Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tagebuch - meine erste Gasanlage. Zum lachen und weinen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tagebuch - meine erste Gasanlage. Zum lachen und weinen

    Werde hier einmal zusammenfassen was auf mich, mit meiner neuen Gasanlage, Einbau bei " Autogas Profi GmbH & Co. KG, Naumannstraße 79, 10829 Berlin, alles zukommt.

    Zur Einleitung:

    Habe im Mai 2018 einen Chrysler 300C Touring, 3,5 Liter 6Zylinder, Bauhjahr 2006, EZ 2007, gute 155t km aufn Tacho, gepflegt und gehegt gegönnt. (Leute aus dem Forum wissen, von OCC! ((besser geht's kaum )))

    Nun wusste ich schon vorher dass bei mir eine Gasanlage rein soll. Aus verschiedenen Gründen. Einerseits natürlich der Benzinpreis, zum anderen zur besseren Werterhaltung des Fahrzeuges und auch aus Umweltgründen.

    Habe ein wenig im Internet geforstet, habe hier im Forum mit einigen Leuten geschrieben und habe mich dann nach einer Werkstatt umgeschaut.
    In Berlin habe ich 4 gefunden. Mit Ausnahme von einer Werkstatt, verbauen alle nur die Prins. Die Viale hingegen war nur bei einer Werkstatt erhältlich, dafür aber auch sehr viel Teurer.
    Im Schnitt ging der Preis von 2200€ bis 3100€ für die Prins. Die Viale hätte mit 3500€ zubuche geschlagen.

    Nach mehrtägiger Internetrecherche habe ich mich dann für die Firma (siehe oben) entschieden. Wobei ich überall immer die selben Rezessionen gefunden habe. Zum Großteil soll es in der Werkstatt wohl etwas chaotisch zugehen, aber die Anlagen sollen Ordentlich verbaut sein und auch halten. Diese Werkstatt war nicht die Günstigste, aber auch nicht die Teuerste. Veranschlagt wurden für eine Prins ~2.500€. Die Größe des Tankes könne man leider noch nicht genau abschätzen, da ich eine Anhängerkupplung habe, man also im Radkasten diese idiotische (meine Meinung) Erhöhung nicht weg machen kann. Von anderen aus dem Forum weiß ich aber, dass auf jedenfall ein 70Liter Tank passen müsste! Wir lassen uns also Überraschen.


    So das war deie Einleitung. Ab hier beginnt also das "Tagebuch".

    31.05.2018 Anruf in der Werkstatt, ich will mein Auto nun umrüsten lassen. Ich bekomme als Termin gleich den 04.06.2018. Ich sage dass ich ihn gleich um 8 Früh vorbei bringe da ich eh aus der Nachtschicht komme. Benötige auf jeden Fall ein Ersatzwagen für Arbeit.

    04.06.2018 Punkt 7.45 Uhr stehe auf dem sehr kleinen und zugeparktem Hof. Leider sitzt neben der Werkstatt noch ein "Autoverkäufer", der seine ganzen "Edelkarren", die sich allesammt als Schrott heraus stellen, auch mit auf dem kleinen Gelände stehen hat.

    Die Türe ist schon offen, ich werde Freundlich begrüßt. Der nette Herr weiß sofort wer ich bin und um was es geht (gut vorbereitet).
    Wir gehen noch mal zum Wagen, ich erkläre Ihm ein paar Kleinigkeiten. Danach gehe ich Unterschreiben und gebe mit ein wenig Herzbluten meinen geliebten Dicken ab.
    Als Ersatzwagen erwartet mich ein Volvo V70, bereits auf Gas umgerüstet, ringsum beklebt mit Werbung der Werkstatt. Der Wagen hatte offensichtlich in der Vergangenheit keine tollen Fahrer bekommen. Uberall Beulen, die letzte Wasche muss Monate her sein. Innen sieht es nicht viel besser aus. Naja es sind nur 3 Tage.
    Zuhause angekommen soll es gleich ins Bett gehen. Jedoch zum schlafen komme ich nicht. Das Telefon klingelt, die Werkstatt. Der Chef persönlich ruft an.
    Es gibt wohl ein paar Probleme. Meine Mindestgröße die ich haben will, wenigstens 50Liter Netto, würden wohl nicht gehen. Der Tank darf leider nicht schräg liegen. Durch die Erhöhung zum Kofferraum ende hin innerhalb der Reserverald Mulde, müsse der Tank schmaler ausfallen, was natürlich das Volumen Auswirkungen hat. Nach oben ist auch nicht so viel Platz, da ich (weiß nicht ob das jeder hat), 3 Böden hinten drinnen habe. Boden Nr.1 ist der Oberste, der ganz normale Kofferraum Boden. Darunter habe ich etwa 10Cm Freiraum, kommt eine Gummi Matte, direkt unter dieser ist der letzte Boden welcher aus einem Faserverbundstoff (ich komme irgendwie nicht mehr auf den Korrekten Namen!) besteht.
    Den Untersten Boden brauche ich nicht, den könnt ihr raus bauen oder wie bei einem Kumpel einfach Zerbrechen. Macht die Werkstatt nicht. Die Gummimatte darüber kann nicht weg, darauf liegt meine Endstufe mit Kondensator und die Oberste kann nicht weg weil Hallo dann kann ich den Kofferraum nicht mehr nutzen?!
    Nach ein wenig hin und her haben wir uns darauf geeinigt dass die Werkstatt die Böden raus nimmt, einen Tank einbaut der in der höhe bis genau Kante oberster Boden geht und ich den untersten Boden selbst zurecht stutzen soll. Dann kann ich auch schauen wo ich die Anlage danach hin baue.
    Also ich bin kein KFZ Mechaniker, habe auch noch nie viel da machen lassen. Aber sollte eine Werkstatt, die nicht wenig Geld bekommt, nicht dafür selbst sich was einfallen lassen müssen?! Ein Handwerker muss doch auch selbst die Leiter mit bringen. Finde ich schon mal geht gar nicht! Als Höhepunkt kommt dazu, dass ich die Anlage selbst ausbauen soll! Die wissen nicht wie diese Angeklemmt ist, und bevor sie etwas kaputt machen soll ich es lieber machen Also noch schlimmer geht's ja kaum. Na gut, damit ich ins Bett komme und die keinen Schaden daran machen, hab ich das Teil schnell ausgebaut, mit Unterstützung von 2 Mitarbeitern die ich mir rangezogen habe als der Chef wieder ins Büro ging
    Mit meiner Anlage in der Hand und einem flauen Gefühl im Magen hab ich mich dann wieder auf den Heimweg begeben.
    Ich hoffe einfach, dieses Chaos da, ist genau dieses Chaos was die Leute in Ihren Rezessionen schreiben und das die Anlage dann wenigstens gut Verbaut wird und der Tank durch meine ganze Arbeit vielleicht sogar noch größer ausfällt. Oder wie so oft ich einfach alles zu Negativ sehe und die Ihre Arbeit natürlich absolut fachmännisch machen

    6.6.2018
    ​​​​​​Die werkstatt hat sich gemeldet, Auto ist fertig und kann abgeholt werden. Auf dem Weg zur Werkstatt will ich die 2600€ abheben und jetzt bemerke ich auch warum die Leute alle eine Kreditkarte haben! Tageslimit!!!! Ich komme nur an 2000€ am Tag ran oha. Angerufen, denen erklärt, vorgeschlagen dass ich es halt überweise, aber wollen sie nicht. Also noch ein Tag warten. Dafür muss ich mit dem Leihwagen mal tanken. Ich drehe diesen Adapter drauf, darauf die Pistole, ganz fest wie ich bei YouTube gesehen habe!!! Es scheint alles zu klappen. Ich tanke mal für 15€, immerhin war der Tank eh fast leer als die mir die Kiste gegeben habe. Als ich fertig bin will ich die Pistole ab schrauben, klappt auch, nur irgendwie sieht der Adapter anders aus da steckt die Hälfte von dem Teil in der Pistole drin!!! Ich hab wohl zu fest gedreht hups also den Chef der Tankstelle raus rufen. Der hat zum Glück die Zange nicht weit liegen, ist wohl nicht sein erster Kunde mit vereinten Kräften bekommen wir das Teil vom Adapter raus gedreht, so einfach ist also Gas tanken

    7.6.2018
    Der Geldautomat spuckt endlich wieder Scheine aus! Nach der absolut anstrengenden Nachtschicht fahre ich nach Hause, muss ja 3 Stunden rum bekommen. Schlafen kann ich nicht, freu mich so auf meinen dicken! Kurz bevor ich los will steht meine Freundin auf. Die hab ich ja total vergessen OK noch eine Stunde warten dann kann ich die gleich auf Arbeit fahren und danach zur Werkstatt weiter fahren.
    Dort angekommen kommt der Chef gleich wieder raus gerannt. Wir gehen ins Büro, machen alles fertig und dann geht's endlich zum Dicken. Da steht der schöne! sollte mal wieder gewaschen werden merke ich in der Sonne. Egal es geht gerade um den Tank. Den kann ich mir gerade nicht anschauen da der Kofferraum voll ist mit den Böden und dem Reserve Rad, zum ausräumen fehlt mir die Lust. Ich schau um das Auto dass auch keine Kratzer sind, lass mir den Tankstutzen zeigen, sieht doch alles Recht gut aus sag ich, lass mal Motor schauen. (Ich will vergebens versuchen den Eindruck zu erwecken ich hätte etwas Ahnung). Wir schauen nun vorne rein und wie schon bei der Fahrprüfung hab ich keine Ahnung was dort eigentlich was ist. Naja er zeigt mir noch alles, den Knopf wie an und aus und sowas und dann kann ich auch schon los fahren. Bei den Temperaturen springt das Gas natürlich fast sofort an, wie schon beim Leihwagen merkt man davon aber nix, sieht halt nur die Lampe leuchten. ( Fahre ich wirklich Gas oder haben die mich am Ende nur Verarscht und eine Attrappe eingebaut ich behalte die normale Tankanzeige die Tage mal im Auge, dürfte ja kaum etwas passieren)
    Ab geht's nach Hause, ich hab noch Arbeit vor mir. Der Tank geht natürlich so hoch, dass der untere Boden nicht mehr passt, also hab ich mir vorgenommen den einfach ein dickes Loch zu verpassen, also den Tank aus zu sparren (sagt man doch dazu oder?) , Zu Hause mach ich mich gleich ans Werk. Gesagt getan, Loch ist drin. Ich muss dazu anmerken dass ich mit der Stichsäge nicht oft arbeite, also ist das Loch natürlich nicht so ganz Rund, aber es passt! Außerdem liegt darauf ja eh der richtige Boden, also sieht man es nicht mehr. Begeistert von meinen Fähigkeiten klopfe ich mir selbst auf die Schulter.
    Nun bleibt ein Problem. Die Kabel für die Anlage gingen durch ein kleines Loch im Boden. Da haben die Leute es nicht durch bekommen also kurzerhand die Kabel durch geschnitten wie auf dem Foto zu sehen ist. Ich dachte mir sowas schon als ich die Anlage aus gebaut hatte.

    Achso ganz wichtig. Der Tank hat die Maße 60cm Durchmesser und ist 28 cm hoch. Angeblich ein 60 Liter Tank. Ich habe denen ja gesagt mindestens 50 Liter netto müssen rein sonst brauchen die nicht anfangen. Der Tank liegt ordentlich bis an die Kanten an also breiter ging echt nicht, höher ging er wegen dem Boden nicht. Man hätte vielleicht noch 5cm an Höhe gewonnen wäre er schräg , aber wenn die sowas nicht machen hoffe ich einfach weil es gerade wirklich besser ist und verzichte halt auf 10 Liter Gas, das macht nun auch keine Welt mehr aus.

    Nun müssen wir schauen was der Langzeit Test sagen wird. Ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten, vor allem von meinen ersten missglückten Tank versuchen wird es sicher noch mehr geben


    09.06.2018
    ​​​​​​​

    Heute mittag habe ich mich mit einem Freund getroffen damit die Anlage wieder funktioniert. Habe gestern beim einbau, oder vielleicht auch beim Ausbau keinen Ahnung, was blöd gemacht, Sicherung war durch. Naja, nach kurzen Austausch lief wieder alles, ab nach Hause.
    Nachmittag kam dann Nachbarin, mein Auto würde ständig piepen. Ich also hin, Tatsache. Minütlich piept der, als wenn ich ihn aufschließen würde. Geht dabei aber nicht auf. Tja aufgeschlossen, will den Kofferraum auf machen geht nicht. Setz mich vorne rein will den an machen, geht auch nicht!!! mach ich die Zündung an gehen alle elektrischen Geräte, will ich den Motor starten macht es nur kurz Piep und sonst passiert nix. Lampe vom ESP brennt die ganze Zeit, Lampe vom elektronischen Einspritzventil geht nach knapp 10 Sekunden aus.
    Tja was tun. Batterie ab geklemmt damit system komplett neu startet. Nix gebracht. Also ADAC angerufen. Der konnte leider auch nix finden. Batterie hatte Saft trotzdem Starthilfe Versuch ergebnislos. Sicherungen alle durch geschaut nix kaputt. Fehler auslesen war nix zu finden. Da muss der große Gelbe Engel also kommen und meinem Dicken das Fliegen beibringen.

    Also kann ich Montag früh beim Autogas Profi anrufen und den da hin abschleppen lassen. Ich hoffe ja die stellen sich nicht quer sondern schauen was los ist. Es kann eigentlich nur an der Gasanlage liegen, was anderes kommt kaum in Frage. Ich sitz nun im Garten in meiner Schaukel und könnte bald heulen morgen war treffen mit 12 Autos bei der Eisdiele geplant
    Habe jetzt die Batterie ab geklemmt damit der nicht minütlich piepst.

    11.06.2018
    Früh um 8 rufe ich den Umrüster an, erkläre Ihm was los ist. Er sagt natürlich, kann nicht an der Gasanlage liegen, soll ihn trotzdem hin bringen.
    8.45 Uhr rufe ich dann den ADAC an, die können mich abschleppen kommen. Keine 5 Minuten später ruft der Abschlepper mich an, kann etwa 1 Stunde dauern. 10.45 Rufe ich den mal an und frage wo er denn bleibt. Maximal halbe Stunde noch. 11.50 Uhr rufe ich dann beim ADAC an und beschwere mich. 12.25 Uhr ist er dann endlich da. Auto wird mit Kran hochgehoben, ab geht's zur Werkstatt. Da angekommen sehe ich beim Ablassen dass diese Gummistutzen an 2 Rädern voll auf meinen Zacken aufliegen und sich immer weiter rein Biegen. Als er wieder auf dem Boden steht sieht man, 3 Zacken sind gebrochen - ganz klasse! Auto wird von den Mitarbeitern rein geschoben, dabei zeige ich denen noch dass der Motor nicht anspringt. Ich mach los da ich schon seit 11.30 Uhr auf Arbeit sein müsste. Keine 10 Minuten später rufen die schon an, Auto Funktioniert wieder, die haben nix gemacht, einfach versucht und er sprang an! Ich habe extra noch gefragt ob die nach dem Fehler nicht mal suchen wollen, aber da es offensichtlich an der Elektronik liegt und definitiv nicht an der Gasanlage liegen kann können die das nicht. Ich fahr auf Arbeit, komme an, mach Motor aus und mach ihn als Versuch gleich mal wieder an, und siehe da, er geht nicht! Wieder angerufen und bleiben bei Ihrer Meinung, die können dafür nix und soll ich eine Chrysler Werkstatt gehen.
    Nach Arbeit fummel ich noch mal 2 Stunden am Auto rum, was wir so in der Berliner Gruppe als mögliche Ursachen gefunden haben. Natürlich klappt davon nix! Zum Glück erbarmen sich 2 aus der Gruppe und wir machen noch mal ein "Spontantreffen" auf dem Parkplatz. Als wir im Motorraum nach einen Fehler suchen lehnt sich einer auf den Sicherungskaste, und warte mal bin ich blöd oder ging jetzt plötzlich alle Lichter am Auto an
    Nach ein wenig Versuchen an den Sicherungen fällt uns auf dass das Kabel von der Batterie zum Sicherungskasten nicht festgemacht war! Also die Schraube ordentlich angezogen, noch mal Kontakspray mit drauf und seit dem Läuft das Auto ohne Probleme! Die haben daran ein Kabel der Gasanlage befestigt und dann nur vergessen dieses Kabel wieder Ordentlich zu befestigen ich wird blöde!
    Nun darf ich mich noch drum kümmern was der Schaden an der Felge kosten wird und dies dem ADAC melden (natürlich hab ich denen schon gesagt dass es einen Schaden gibt!)

    Das war der Fehler! Nur wegen einem lockerem Kabel so ein Stress. Gut wir sind alles Menschen, aber wenn ich etwas Verbaue und es gibt dann Probleme, ist doch das erste was ich mache zu schauen ob alles Fest sitzt oder?!?! Also dafür bekommt der Gasbauer noch eine richtige Rüge von mir!



    ​​​​
    Ich Hoffe ihr könnt über die Story ein wenig Lachen, oder wenigstens mitfühlend eine Träne für mich raus drücken
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von MorPhY; 13.06.2018, 15:48.

  • #2
    Drücke dir schon mal die Daumen das alles klappt.

    ABER

    die Werkstatt hat richtig gehandelt. Die können doch nicht einfach etwas in deinem Wagen zerstören oder ausbauen!

    Und erst recht nicht wenn es nur eine telefonische Zusage deinerseits gibt.

    Im Nachhinein kommst du und machst ne dicke Welle (würdest du wahrscheinlich nicht machen aber heutzutage weiß man nie) und forderst Ersatz etc.

    Deine Musikanlage ist ja nicht Serie, also verstehe ich auch, dass sie da keine Hand anlegen. Am ende geht etwas nicht und wer hat dann Schuld?

    Wie gesagt, ich hoffe deine Gasanlage geht wie gewünscht und am Ende ist alles gut!

    300C MY2009 SRT 8; FOX Edelstahlanlage ab KAT, LED Innenraumbeleuchtung

    Kommentar


    • #3
      Ich schließe mich sniperwolf an - bis jetzt ist ja noch nix schlimmes passiert. Klar ist es ärgerlich wenn man nach der Schicht noch ran muß aber so ist es für beide Seiten transparenter und im Ergebnis sicher auch besser.
      Ich bin gespannt auf den weiteren Verlauf - das wird schon!

      Kommentar


      • #4
        Entspann dich, normales LPG Chaos

        Du wirst mit dem Eimer und Werkstätten noch so einiges erleben
        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
        Ersatzteile und Trödelkammer

        Kommentar


        • #5
          Ja von der Seite aus betrachtet könntet ihr Recht haben. Ich bezahl ja nur für den Tank und den Einbau, nicht aber für den Umbau der Musik Anlage.
          Naja gut, ich warte gespannt auf morgen, da sollte er insofern die Teile sofort kommen schon fertig sein, ansonsten dann Donnerstag. Dann gibt's den nächsten Text

          Kommentar


          • #6
            Schöner Bericht....halte uns bitte mal auf dem laufenden...


            Sorry nochmals meine persönliche Meinung bezüglich LPG... ich bin da etwas voreingenommen....


            Von daher mein persönliches Statement zu LPG...


            Für mich ein "no go"

            Könnte ich auch nicht, ein Motor muss zeigen können was er kann.

            Und das geht mit Gas nicht, auch wenn nun das LPG fahrende Volk wiederspricht....



            Edit: bei einem Rollenleistungstest wird nur auf Benzin gefahren, wenn man auch LPG zur Verfügung hat....Warum...




            Ich hoffe bei dir, bei einem softem kleinem Motor....(der doch eh nicht viel säuft....) das alles gut verläuft.



            Frage weiterhin...

            Lohnt sich denn wirklich der Umbau... mal ganz ehrlich?



            Eins muss ich noch dazu fügen....ich bin auch Schichtgänger....Hut ab...

            ich hätte im Leben nicht mehr die Lust dazu gehabt die Aktion von dir durchzustehen.


            Jens
            Zuletzt geändert von dragvette; 06.06.2018, 00:20.
            ...power and torque from idle all the way to the redline...

            Kommentar


            • #7
              Ich fahre ja mit meinem Dicken meißt ganz Lässig, Stadtautobahn wo eh nur 80 Erlaubt sind am besten ganz Links, Tempomat auf 85 stellen und sobald der erste von hinten Lichthupe gibt mal kurz den Blauen Arm aus dem Fenster hängen, dann ist ganz schnell Ruhe. Mit der Rennleitung legt sich keiner gerne an
              Spaß beiseite. Also auf den normalen Arbeitsweg und alles habe ich einen Verbrauch von etwa 11-12 Liter. Wenn wir jedoch weg fahren (was wir fast jede Woche tun), steht locker mal die 18 auf dem Verbrauch. Und mit dem Auto wollen wir natürlich auch zu einigen treffen fahren, also wird die Fahrleistung jetzt sicher noch nach oben gehen. Und bei dem Verbrauch und etwa 20.000 KM im Jahr Lohnt es sich auf jeden fall. Zum Vergleich: Gas liegt bei zwischen 0,55€ und 0,60€. Also kann man sagen dass nach spätestens 2 Jahren die Kosten für den Einbau wieder drin sind.

              "Ein Motor muss zeigen können was er kann" Gas Verbrennt besser als Benzin, also wenn er das Verbrennt ist er meiner Meinung nach sogar Besser

              UND DENK DOCH MAL AN DIE UMWELT!!! DIE KINDER!!! DIE ARMEN KINDER!!!!

              Das Problem bei mir ist ja weniger die Schicht. Viel eher dass meine Schicht schon 5 Uhr vorbei war und ich noch 2 Stunden auf Arbeit die Frühschicht genervt habe
              Zuletzt geändert von MorPhY; 06.06.2018, 00:46.

              Kommentar


              • #8





                Edit: bei einem Rollenleistungstest wird nur auf Benzin gefahren, wenn man auch LPG zur Verfügung hat....Warum...
                Weil zuviel Grütze unterwegs ist und ich mir das als Prüfstandsbetreiber auch nicht geben würde wenn so ein Ding hochgeht. Das hat aber nichts mit dem Kraftstoff zu tun sondern mit den Ottos die sowas verbauen. n dilletantisch zusammen gefummelten Kompressor mit mieser Bremse würde Kraftwerk auch nicht auf die Rolle stellen



                btw, hier fährt auch jemand n 6.4er der nach Umbau mehr Leistung auf der ROlle bringt als auf Benzin

                Man kann wirklich zu allem ne Meinung haben, aber man sollte dann zumindest verstehen wo die Probleme bestehen und was da passiert und damit meine ich nicht die Internetweisheiten wie "LPG verbrennt heißer" oder "auf Gas darfst du kein Vollgas fahren" und so Scherze. Wir hatten die Diskussion hier ja schon zur genüge und ich akzeptiere es wenn jemand sagt "keine Lust weil mir zu stressig" eben wegen der Gefahr des Pfusches oder allein dem ganzen Zeug am Auto.

                Was soll die Ethanolfraktion sagen? Geht mir weg mit euren pisseligen 100 Oktan? Da ist doch nur scheiße für so einen Motor?

                Du hast ja auch schon viele Jahre Erfahrung mit Motoren, Fahrzeugen, Umbauen etc aber manchmal frage ich mich warum du dir so schnell ein Urteil bildest oder das ein oder andere gesagte einfach als Fakt hinnimmst und dir daraufhin deine Meinung bildest. Zu Faul zum recherchieren bist du ja auch nicht, sonst hättest du nicht das ganze Zeug für deine Karre aufgetrieben
                Zuletzt geändert von Cosmic; 06.06.2018, 06:55.
                In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                Ersatzteile und Trödelkammer

                Kommentar


                • #9
                  Schöner Bericht, bin gespannt.

                  ich schließe mich Jens an, halte nix von Gas. Hab in einer Motoreninstandsetzungsfirma gearbeitet und gesehen, was eine falsch eingestellte GasAnlage verzapfen kann. Und dein Motor ist ja jetzt nicht wirklich groß :-)

                  wenn du so auf die Umwelt achten willst, solltest dich beim Fahrrad Forum anmelden
                  Und wenn Bitches vor meinem Auto stehen , vergessen sie ihren Freund &' wollen fremd gehen.
                  ★☆ D O D G E ★☆: Dodge Charger Scat Pack 392 Hemi 2016 Mod. http://www.300c-forum.de/index.php/topic,58774.0.html


                  Alter Dicker: http://www.300c-forum.de/index.php/topic,24617.0.html

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn ich die Motorenschäden hier im Forum grob überschlage dann dürften die, welche einfach nur durch mangelnde Wartung, falsche Herstellung/Reparutur oder Betrieb denen mit Gasschäden deutlich überwiegen.

                    Warum such ich mir das eine dann als Risikofaktor (was er unbestritten ist wegen dem unterschiedlichen Einbau und Einstellvorgehen) lasse die anderen aber so unter den Tisch fallen?

                    Ein Großteil von Motorschäden sind auf Ölmangel zurückzuführen - n aktiven ÖLstandsgeber hat hier noch keiner verbaut


                    Ich will hier nix verteidigen aber eine sachliche Diskussion. Stammtischargumente stehen hier zu hauf im Forum, die machen einen leider nicht schlauer.
                    Zuletzt geändert von Cosmic; 06.06.2018, 08:54.
                    In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                    Ersatzteile und Trödelkammer

                    Kommentar


                    • #11
                      das wäre aber echt mal was geiles beim dicken gute Idee Cosmic

                      Komm auch DU zum 7. CTB am 08. September 2018 und bis dahin schau Dir das 6. CTB vom 19. September 2017 an!
                      Mein 300er Touring 3.5er AWD BJ 05 mit Gasanlage, 22"er Schmidt Evos, Frontgrill in Wagenfarbe, GTS Covers komplett vorne + LED Fernlicht +30%TF,

                      Kommentar


                      • #12
                        Gas im Allgemeinen bin ich bei Cosmic .... ich habe im 5,7er 230 TKM auf Gas gefahren und ein funktionierendes Auto weiterverkauft. Unser SRT läuft nun seit 100 TKM auf Gas.
                        Ich kann aber auch verstehen wenn die Vollgasfraktion das nicht möchte, aber deswegen muss man Autogas nicht madig machen. Ich fahre 50 km zur Arbeit nur Kölner Autobahnring mit 120 km/h bzw viel StopAndGo. Wenn ich die Karre trete schalte ich auch mal auf benzin um ...

                        Aber zum Thema:
                        Willkommen im Club
                        Alles was du beschreibst "iss so" !
                        Ausbau deiner Endstufe finde ich okay vom Gasbauer ... wenn das alles ist.
                        Bitte such mal meinen Thread wegen Tankgröße, trotz AHK habe ich 90 Liter in meinem SRT Kombi und bin dieses WE mit 4 Personen und Gepäck mit den 75 Liter netto ganze 450 Kilometer weit gekommen ....
                        Man muss ich vor dem Einbau Gedanken machen und bei Vertragabschluss alles listen !! Der Gasbauer sollte den TÜV fragen ob dieser einen 90 Liter Unterflur in der Mulde mit Zwangsentlüftung abnimmt.
                        Desweiteren sollte der Verdampfer weit vorne im Motorraum sein .. Vibrationen und Geräusche !! Der Einfüllsturtzen sitzt natürlich in der Tankklappe und nicht im Kunststoff !! Motorabdeckungen werden natürlich nicht zerschnitten !!

                        Es ist wirklich so das man dies alles klären muss. Beim ersten Einbau habe ich die auch einfach machen lassen, beim zweiten Auto gab es dann Sonderwünsche .. und das war gut so !

                        Viel Erfolg !

                        Für diesen Beitrag haben sich:
                        46 Mitglieder bedankt.
                        141 würden mir am liebsten dafür in die Fresse hauen.
                        2 wollen ein Kind von mir.


                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo miteinander,

                          zur einer guten Diskussion gehören auch Gegenargumente.

                          Sonst hätte ich nicht geschrieben....auch wenn nun das LPG fahrende Volk wiederspricht....

                          Alles gut....

                          Nico hat Recht....

                          nur bin ich nicht zu faul mir LPG verbauen zu lassen, es ist mir einfach schlichtweg zu kompliziert und zu gefährlich.

                          Alleine die technischen Abnahmen, TÜV Sonderprüfungen, Fehlercodes die unerwartet auftreten etc...


                          Positiv ist ganz klar, der Spritverbrauch und der wird nicht günstiger bei der jetzigen Weltpolitik.


                          Und ja...ich hatte mal einen Golf mit LPG...


                          Jens


                          Also, sind wir alle mal gespannt was noch daraus wird, zumal sehr gute Tipps hier bekannt gegeben werden/wurden.


                          ...power and torque from idle all the way to the redline...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von dragvette Beitrag anzeigen
                            es ist mir zu gefährlich.
                            Hallo Jens, ich habe ja auch ne Gasanlage drin. Warum ist das denn gefährlich? Explodieren die Dinger?
                            Und noch ne Frage : Wie oft muß ich die Anlage überprüfen lassen und was wird da geprüft? Brauch ich ne Prüfbescheinigung für den TÜV?
                            Hab die Anlage nur kurz nach dem Kauf getestet und wollte die halt jetzt mal warten/prüfen lassen.
                            Ollli
                            2005er Touring, schwarz, tiefer, 5,7, AWD, Bernds Bremse, LPG

                            Kommentar


                            • #15
                              wartung: je nach anlage, meistens Filter alle 15 - 30t km. Erfahrungen zeigen, dass ein Filter auch nach 5t schon dicht sein kann oder nach 90t km noch aussieht wie neu. Abhängig vom getankten GAS.

                              Prüfung:

                              Gasanlagenprüfungen (GAP) müssen zukünftig in folgenden Fällen durchgeführt werden:
                              • Nach jeder Reparatur an der Gasanlage
                              • Nach einem Brand oder Unfall unter Beeinträchtigung der Gasanlage
                              • Im Zusammenhang mit der Hauptuntersuchung (HU). Die GAP kann bis zu 12 Monate vor der HU durchgeführt werden.

                              Auf die Durchführung der GAP bei der HU kann verzichtet werden, wenn z.B. eine anerkannte GAP-Werkstatt in einem Zeitraum von nicht mehr als 12 Monaten vor der HU eine GAP durchgeführt und diese bescheinigt hat.

                              Die GAP kann ebenfalls von den Fahrzeugüberwachern und anerkannten GAP-Werkstätten durchgeführt werden.
                              In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                              Ersatzteile und Trödelkammer

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X