Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gasumbau und kalte Witterung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gasumbau und kalte Witterung

    Hallo,

    habe in meinem 300C Touring mit 5,7 HEMI seit 1,5 Jahren eine Prins-Anlage mit 80-Liter-Tank (zylinder quer unter der 1. Kofferraumabdeckung).
    Bei kalter Witterung (ab ca. 8 Grad Celsius) bricht unter Vollgas regelmäßig die Gasversorgung zusammen. Es wurde bereits der Verdampfer getauscht und eine Vorheizung in die Gaszuleitung eingebaut. Es fällt auch auf, dass die Situation sich bei "schlechtem" Autogas verschlechtert, dann ist auch de r Verbrauch deutlich höher.

    Hat jemand ähnliche Schwierigkeiten oder weiß Abhilfe?

  • #2
    Re: Gasumbau und kalte Witterung

    die erfahrung hab ich zum glück noch nicht gemacht.. werds beobachten, und im falle des falles mal kontakt aufnehmen. hast du ne limo oder den touring? bei meinem touring passt angeblich höchstens ein 66er rundtank.. hast eventuell mal ein foto von deiner lösung?

    grusz aus hannover,

    der t
    5,7 hemi touring

    Kommentar


    • #3
      Re: Gasumbau und kalte Witterung

      was für eine Gasanlage hast du eingebaut ?

      Das kann nicht passieren, entweder ist dein Verdamfer falsch am Heizkreis angeschlossen ? zu dünne Leitungegen ?
      Welche Temperatur hat der Verdampfer bei Vollgas messen. Mal Innenheizung zu machen damit volle Heizleistung auf den Verdamfer geht.

      Aber das darf nicht passieren.

      gruß Achim

      www.alarm-center.de

      Kommentar


      • #4
        Re: Gasumbau und kalte Witterung

        beim nächsten mal bei tiefen Temperaturen würde ich nachsehen, ob irgendwo Gas ausströmt (die Stelle müßte denke ich vereisen). Das liegt an den Dichtungsringen der Schlauchverbindungen. Hab ich zum letzten mal bei Icom gehört.

        Kommentar


        • #5
          Re: Gasumbau und kalte Witterung

          Hi,

          ich fahr seit 15 Monaten mit LPG und hab eine Tatarini Anlage drin.
          Mein Chrysler Händler hat mir damals gesagt, dass beim 5.7 er 2 Verdampfer rein müssen.
          Trotzdem gab es gleich am Anfang Probleme bei Vollgas. Die Anlage hat bei Vollgas auf Benzin umgeschaltet und dann wieder zurück. Hier hat man dann die Zuleitung vom Tank zum Motor neu gemacht.
          Vorher waren 6 mm Leitungen, dann 8 mm Leitungen.

          Seit dem klappts mit Gas super. Ich würd jederzeit wieder umrüsten.
          Des is einfach klasse.
          Hatte schon alle Möglichen Probleme mit dem 300C, jetzt krieg ich wohl nen neuen von DC. Aber die Gasanlage hat bisher
          super gut funktioniert. Auch letzten Winter wo´s echt kalt war.
          erst 5.7 HEMI, dann SRT8

          Kommentar


          • #6
            Re: Gasumbau und kalte Witterung

            Hallo Fred

            Ich hatte auch bei meinem ersten Dicken
            einen TARTARINI -Anlage mit
            ZWEI Verdampfern.
            Das Problem hatte ich nie.
            Ich habe allerdings von anderen Gasfahrern
            gehört, dass bei plötzlichem Gasgeben und ab
            180 kmh auf Benzin umgeschaltet wird.

            Gruß
            Antony

            Kommentar


            • #7
              Re: Gasumbau und kalte Witterung

              Fahre einen SRT mit einer Prins VSI Gasanlage. Habe den im Februar umrüsten lassen. Probleme dieser Art gab's bei mir nie. Auch das in einem anderen Thread beschriebene Aufleuchten der Motorkontrollleuchte hatte ich noch nie.

              Gruß,

              Peter
              Ab 06/2014 Charger SRT8 Bj. 2012, weiß, Corsa Sport, Lockpick, Vialle LPI mit Doppeltankanlage (85l netto)
              Von 12/2006 bis 06/2014 300C SRT8, Prins VSI mit Doppeltankanlange (145l netto) - 280.000km vernünftiger Spaß ;-)

              Kommentar


              • #8
                Re: Gasumbau und kalte Witterung

                Hallo Freunde des Dicken

                Soeben habe ich mitgeteilt bekommen, dass die Einführung
                der Chrysler LPG (Autogas) Anlage mit all ihren Vorzügen
                für MITTE AUGUST vorgeshen ist !

                Gruß
                Antony

                Kommentar


                • #9
                  Re: Gasumbau und kalte Witterung

                  Hi, ich noch mal.

                  Ich hab meinen 5.7er zurück gegeben, weil ich 1,5 Jahre nur Probleme hatte. (aber nicht wg. Gas)
                  Diese Woche kam mein neuer SRT8. Ich hab jetzt in München eine Landirenzo Anlage einbauen lassen.
                  Hab mich viel informiert und der Laden (Autogaszentrum München, Hr. Ebert) kennt sich richtig gut aus.
                  Er fährt im Rennsport und seine ganzen Rennautos sind auf Gas umgebaut.

                  Ich bin mal gespannt....
                  Aber der Einbau der Gasanlage.... aller erste Sahne. Respekt....
                  erst 5.7 HEMI, dann SRT8

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X