Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DiTec oder Nanoversiegelung?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DiTec oder Nanoversiegelung?

    Hallo liebe Gemeinde!

    DAS INTERESSIERT MICH JETZT DOCH GENAUER!!! :P

    Eigentlich haben wir unseren Dicken doch alle sehr lieb und wollen ihn auch entsprechend behandeln!
    Eine professionelle Lackaufbereitung hat ja wohl auch noch keinem Auto geschadet, sie kostet eben halt nur Geld. Der eine steht aufs selber machen, der andere auf die professionelle Variante und der nächste fährt einfach nur durch die Waschanlage mit dem besten Programm.

    Deshalb einfach mal eine Umfrage an die geschätzte Gemeinde! Jeder Kommentar und jede Meinung, aber auch jeder Tip oder Hinweis ist herzlich willkommen!

    Schon jetzt einen herzlichen Dank!


    Michael Klages aus Berlin
    0
    DiTec
    0%
    0
    Nanoversiegelung
    0%
    0
    gar keine
    0%
    0
    Andere
    0%
    0
    Ich machs mir selbst
    0%
    0

  • #2
    Re: DiTec oder Nanoversiegelung?

    Irgendwie

    sträubt sich in mir was....................

    das letzte Kästchen anzukreuzen

    Kommentar


    • #3
      Re: DiTec oder Nanoversiegelung?

      Sorry, hab`ich da was zweideutig formuliert?

      Kommentar


      • #4
        Re: DiTec oder Nanoversiegelung?

        Vorne weg sollte eins einfach klar sein, auch wenn man den Wagen versiegelt heisst dass nicht dass man dann ohne Ende durch die Waschstrassen fahren kann ohne dass was passiert, es ist ja immer eine mech. Abnützung .

        Jedoch mit einer Versiegelung hat man die "Kratzerspuren" nicht mehr in der Klarlackschicht sondern in der Versiegelung .

        Ausserdem lässt er sich einfacher reinigen und hat einen längere Werterhaltung bzw. Glanzgrad.

        Habe ja seit März DiTec drauf und bin immer noch sehr zufrieden damit.

        Kommentar


        • #5
          Re: DiTec oder Nanoversiegelung?

          Hallo Michael,

          in Zeiten der heutigen Wasserlacke ist es für mich einfach Notwendig den Wagen optimal zu schützen.
          Diese Wasserlacke sind einfach nicht so widerstandsfähig wie 2K Lacke.

          Wir fahren als Zweitwagen einen Alfa GTV in Schwarz der ist schon etwas älter, aber er hat im letzten Frühjahr eine Komplettlackierung bekommen natürlich mit Wasserlack (wegen der Emisionsverringerung werden die von den Autolackierereien fast nur noch benutzt).
          Der Lack auf dem Auto war ca. 2 Monate alt da bin ich zum ersten mal in der Textilwaschanlage gewesen( vorher immer vorsichtig mit der Hand gewaschen) als ich herauskam habe ich meinen Augen nicht getraut, der ganze Wagen sah aus als wäre er schon 500 mal in der Waschanlge gewesen.

          Naja, lange Rede kurzer Sinn ich habe dann nach einer Möglichkeit gesucht den Wagen wieder glänzend zu bekommen und bin dann im Internet auf Ditec gestossen.
          Da ein Ditec- Fachbetrieb in meiner unmittelbaren Nähe war habe ich es versucht und nach der Behandlung sah mein GTV aus als wäre er mit Klavierlack lackiert alle Schlieren und Kratzer waren wie weggezaubert.
          Der Lack fühlte sich an wie Seide und das hat sich bis jetzt noch nicht geändert.

          Das hat mich überzeugt und wenn es mit der Langzeitwirkung auch so ist wie beschrieben, ist Ditec echt die Top Versiegelung um die Strpazierfähigkeit der heutigen Lacke zu verbessern.
          Übrigen dieselbe Waschanlage macht dem Lack jetzt nichts mehr aus.

          Die 350 Euronen für die Versiegelung ist für mich gut angelegtes Geld.

          Unser Dicker hat die Versiegelung auch bekommen, war nur etwas teurer 420 € für das Dickschiff halte ich aber auch für nicht zuviel.

          Beide Autos glänzen nun vor unserer Tür um die Wette!

          Gruß

          Hansi
          300C CRD Touring; weiß; EZ 06.06.2007. Und seit diesem Tag völlig vom Virus befallen!<br><br>Alte Fliegerweisheit:<br><br>Wenn du nicht weißt wo du bist ist es egal wo du hinfliegst!<br>Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst!

          Kommentar


          • #6
            Re: DiTec oder Nanoversiegelung?

            Irgendwie

            sträubt sich in mir was....................

            das letzte Kästchen anzukreuzen
            wir wissen wie es gemeint ist, hast aber recht
            kommt blöd rüber, mache aber trotzdem meinen punkt beim selbermachen

            wie gesagt
            bin der selberpolierer, gebe aber zu das es gerade bei unserem dicken viel zeit
            und auch kraft beansprucht

            hab für meinen dicken das volle programm durchgemacht

            1. lackreiniger zum beseitigen von allen möglichen verschmutzungen
            2.politur um dem lack mittels ölen wieder glanz zu verleihen
            3. wachs damit die zwei ersten schritte nicht umsonst waren, d.h. versiegelt

            benutze die produkte von - meguiars- und bin zufrieden damit

            servus beck300

            Kommentar


            • #7
              Re: DiTec oder Nanoversiegelung?

              Moin...
              also wie ich schon in dem anderen Treath gesagt habe :

              Ich lasse meine Autos alle Zwei Jahre grundlich reinigen und dabei den Lack aufarbeiten (also: Hand-wäsche, politur und wachs )
              und das reicht dan zur nächsten Behandlung aus.Immer nach einer normale Automatenwäsche glänzt er, wie neu .
              Und das Gute ist, das lasse ich Alles per Hand machen---> In Polen kostet mich gerade mal 60-80 € und das Auto ist wirklich sauber. (Jede Rille oder Schlitz wird sauber gemacht)

              Gruß
              McArion
              300 C AWD 3,5 V6 Touring schwarz <br>- mit 20&quot; Brock 21 SLC - <br>Ez. Okt.2006 - mit LPG-Anlage PRINS VSI

              Kommentar

              Lädt...
              X