Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Standplatten verhindern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Standplatten verhindern

    Habe heute mein Winterauto, 300 C Touring , der jetzt 6 Monate in einer Halle stand wieder aktiviert. Zum ersten mal habe ich mir Standplatten
    eingefangen. Es gibt unterschiedliche Ratschläge von Aufbocken, Luftdruck erhöhen bis spezielle Schuhe bzw. Hartschaumpolster, die Standplatten vermeiden sollen. Die neuesten Hartschaumpolster, die man auch für SUV bis 3,5 to nutzen kann, kosten 160,- € . Wer hat Erfahrungen gemacht mit den Schuhen bzw. mit Druck erhöhen ?
    Big Boy<br><br><br>3.0 CRD&nbsp; Y2008&nbsp; , vorne Bernds Performance-Bremse,Sander-Korr.-Schutz, Keramikchutzbeschichtung 9H, TFL (Bernds Werkstatt), OCC u. T-Stück, KW V2-Sportfahrwerk und<br>5.7 V8 Y2015, sunroof, 8,4&quot; Navi, Performancefahrwerk, verstärkte Klimaanlage, 373 PS,Keramikbeschichtung 9H,

  • #2
    Druck auf 4 Bar und Styropor aus dem Fernsehen Verpackung unter die Reifen, dann kann nichts passieren.
    Life is too short for ugly cars. CRD + SRT Power.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von annatiko Beitrag anzeigen
      Druck auf 4 Bar und Styropor aus dem Fernsehen Verpackung unter die Reifen, dann kann nichts passieren.
      Dem ist nichts hin zu zu fügen.
      Ab in dem Baumarkt den dicksten Styropor holen und den Reifendruck erhöhen
      und fertig.
      Mache ich immer mit meinem Oldtimer und früher mit meinen Mustang,
      alles gut......
      Und wenn du kein Styropor nehmen möchtest, dann einfach
      alle paar Wochen den Wagen verschieben.Damit er immer auf ein anderes
      Stück des Reifens steht........

      Bis später , euer Peter

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Chrysler Oldie Beitrag anzeigen

        Dem ist nichts hin zu zu fügen.
        Ab in dem Baumarkt den dicksten Styropor holen und den Reifendruck erhöhen
        und fertig.
        Mache ich immer mit meinem Oldtimer und früher mit meinen Mustang,
        alles gut......
        Und wenn du kein Styropor nehmen möchtest, dann einfach
        alle paar Wochen den Wagen verschieben.Damit er immer auf ein anderes
        Stück des Reifens steht........

        Bis später , euer Peter
        Stimmt genau. Mache das so mit meinem wohnmobil und auch mit den anderen Fahrzeugen, wenn sie länger als 4 Wochen stehen. Bis heute keine Probleme.

        Kommentar


        • #5
          Wenn du dein Winterauto wieder 6Monate lang abstellst.......Ich würde ihn für diese Zeit auf Böcke stellen.
          sunnyside of live

          Kommentar


          • #6
            oder direkt verkaufen und nach 6 Monaten ne andere kaufen
            Life is too short for ugly cars. CRD + SRT Power.

            Kommentar


            • #7
              für drei Monate reicht der max. zulässige Druck für die Reifen. Kein Schieben nötig. Auch kein Styropor oder Hartschaum.
              Sedan, MY 2006, 5.7 HEMI

              Kommentar


              • #8
                Vielen Dank für die Tipps ! Ich werde mir wohl die speziellen Autoschuhe zulegen, die mit der Rampe und halbrunden Mulde.
                Der Styropor drückt sich wohl bei 2 to Gewicht zu stark zusammen.Und die Prozedur mit Reifendruck erhöhen und später wieder
                anpassen braucht man dann auch nicht mehr. Man fährt den Dicken einfach auf die 4 Mulden. Das Auffahren auf dicke Styroporplatten
                stelle ich mir auch schwierig vor. Man benötigt ja dann, wenn man die Autos tauscht Winter / Sommer zweimal im Jahr neue Styroporplatten ?
                Die speziell hergestellten Autoschuhe aus Gummimischungen mit unterschiedlichen Härtegraden passen sich immer wieder neu an.Das Aufbocken ist mir zuviel Aufwand und soll auch nicht gut für dann falsch belastete Fahrwerkskomponenten sein.

                Bei dieser Firma habe ich auch schon mal eine Abdeckplane für meinen Trans Am-Oldtimer bestellt. :

                dasMobilwerk.de

                wollte den Link hierein kopieren, funktioniert leider nicht


                Zuletzt geändert von Big boy; 26.10.2017, 02:51.
                Big Boy<br><br><br>3.0 CRD&nbsp; Y2008&nbsp; , vorne Bernds Performance-Bremse,Sander-Korr.-Schutz, Keramikchutzbeschichtung 9H, TFL (Bernds Werkstatt), OCC u. T-Stück, KW V2-Sportfahrwerk und<br>5.7 V8 Y2015, sunroof, 8,4&quot; Navi, Performancefahrwerk, verstärkte Klimaanlage, 373 PS,Keramikbeschichtung 9H,

                Kommentar


                • #9
                  Ich verstehs nicht!
                  Du fragst in die Runde was Du am besten machen kannst um einen Standplatten zu verhindern. Bekommst Tips, die nahe zu nix kosten und erfolgreich getestet wurden. Um dann doch was anderes zu machnen, Naja wenigstens konnten sich dann andere an den Tips bereichern.
                  Zuletzt geändert von Blaaxri; 26.10.2017, 10:53.

                  Kommentar


                  • #10
                    er gibt halt lieber 200€ für die gummis aus

                    ich würdn einfach in die Garage stellen....
                    In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                    300C Teile zu verkaufen

                    Kommentar


                    • #11
                      Warum werden beim Aufbocken Fahrwerkskomponenten falsch belastet?
                      Ist das fachlicher Blödsinn?
                      Sedan, MY 2006, 5.7 HEMI

                      Kommentar


                      • #12
                        wenn du ihn am rahmen aufbockst hängen die Gummilager ständig unter Last durch die Stoßdämpfer und Federn. Wenn man ein Fahrzeug zum lagern aufbockt muss man das an den Achsen direkt machen und nur die Räder entlasten, nicht die Radaufhängung.
                        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                        300C Teile zu verkaufen

                        Kommentar


                        • #13
                          Davon gehe ich aus, das man es richtig macht......
                          Sedan, MY 2006, 5.7 HEMI

                          Kommentar


                          • #14
                            Nunja, der Begriff "Aufbocken" ist ja recht weitläufig
                            In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                            300C Teile zu verkaufen

                            Kommentar


                            • #15
                              Kennt jemand den Begriff "Bockgeld"?
                              Sedan, MY 2006, 5.7 HEMI

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X