Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

82 Grad Thermostat Erfahrungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Das sind doch mal brauchbare aussagen. Jetzt weis ich mehr-

    Kommentar


      #32
      Eine Effizientere Verbrennung findet aber bei höheren Temperaturen statt, aus dem Grund hat der VW Konzern seinen Betriebsbereich auf annähernd 100° eingestellt. Üblich waren oder sind weitestgehend immernoch 90.

      Heiße Gase strömen auch besser als Kalte

      Den Temperaturbereich eines Öles kann ich einstellen. 10W60 hat bei 80°C absolut keinen Sinn und Zweck. das Zeug kommt erst in Wallung bei 130 - 140°C Öltemps.
      In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
      Ersatzteile und Trödelkammer

      Kommentar


        #33
        Grad gefunden:

        LiquiMoly antwortete auf das Thema: Siedepunkte von Motorölen

        Vollsynthetische bzw. PAO-Öle (Poly-Alpha-Olefine) beginne ab ca. 260 °C zu brennen. Mineralisch basierend Öle ab ca. 220 °C. Die in heutigen Motorenölen enthaltenen Additive, können bis zu 30% Anteil im Motoröl ausmachen und diese fallen zum Teil schon ab 120 °C aus. Ab diesem Additivausfall beginnt die Ölalterung. Daher sind die Betriebstemperaturen von Motoröle unbedingt unter 120 °C zu halten und der optimale Temperaturbereich von Motoröle liegt bei 80 bis 90 °C. In diesem Bereich haben Motorenöle die geringste Alterung über Temperatureinfluss.
        Die unterschiedlichen Viskositätsklassen, wie z.B. 5W-30 oder 10W-40, von Motorenöle haben nichts mit deren Temperatur-Belastbarkeit zu tun, sondern geben nur Hinweise auf deren Temperatur-Eignungsbereich.
        Daher ist ein synthetisches 5W-30 Motoröl genauso verbrennungsbeständig wie ein 10W-40 mit gleicher Öl-Basis.

        Kommentar


          #34
          Hi Leute, sorry, dass ich das alte Thema auskrame. Ist das Letzte zum Topic und im Dicki steht nichts.

          Meine Frage richtet sich vor allem an die V8 Fahrer:

          Mein Dicker hat schon vom Vorbesitzer ein 83° Thermo von Kraftwerk verbaut und eine angepasste Lüftersteuerung (bin mir allerdings nicht sicher auf welche Werte) bekommen.
          Der Dicke fuhr die ersten 1,5 Jahre IMMER bis maximal 88°, eher bei 83°/84°, im Hochsommer in der Stadt mal auf 92°, kühlte dann aber wieder runter.

          Seit einiger Zeit schon geht er unabhängig der Jahreszeit auf 102° hoch, die zweite Lüfterstufe springt an und er pendelt dann immer zwischen 97° und 102° hin und her.

          Möchte gern das Thermostat wechseln und Steuerung nochmal anpassen. Meine Fragen: Um meine Werte wieder hinzubekommen (also annatiko s Werten sehr ähnlich), welches Thermo: 82° oder 83°? Anbieter? Und die Steuerung auf welche Werte anpassen?

          Natürlich vorausgesetzt es liegt am Thermo. ZKD ist allerdings in Schuss, Öl ist ausreichend drin und auch recht neu. Weiß nicht, woran es noch liegen kann.

          Danke vorab!

          Kommentar


            #35
            82 oder 83 ist ziemlich egal, die Amis messen in Fahrenheit und da sind 180°F nunmal Ca.: 82,222...°C Der eine rundet auf der andere ab.

            Wenn die Steuerung doch passte dann lass sie doch, üblicherweise wird die auf 88 und 93°C eingestellt.


            und es liegt ziemlich sicher am Thermostat, die Dinger von Motorad halten irgendwie nicht besonders lange.
            In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
            Ersatzteile und Trödelkammer

            Kommentar


              #36
              Danke, Cosmic !! Wie immer schnell zu Diensten

              Kommentar

              Lädt...
              X