Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fahrwerk umbauen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von Cosmic Beitrag anzeigen
    Kommt halt drauf an wie er beladen wird. Wenn man ihn meistens leer fährt macht das nix, mit Beladung kommt der hinten halt runter und kann sich auch nicht mehr hochpumpen.
    Mit kürzeren Federn arbeiten die Nivos aber als wäre der Wagen permament voll beladen. Würde man die Kennlinien der originalen und neuen Federn kennen, könnte man sogar ausrechnen, welche Last die Nivos jetzt permanent zusätzlich tragen.
    Auf die meisten Fragen steht die Antwort vermutlich bereits im DICKIPEDIA
    Neu hier? Dann stell dich besser erst HIER vor

    Kommentar


      #17
      Zitat von DanCamillo Beitrag anzeigen

      Mit Nivos sind die Federn eigentlich nicht zulässig. Die Nivos übernehmen ja jetzt die Arbeit der Federn und pumpen das Heck immer hoch. Die sollen unterstützen bei Beladung und nicht permanent das Heck allein tragen. Wenn er hinten überhaupt runter gekommen ist dann nur, weil deine Nivos das komplette Gewicht nicht tragen können. Dann brauchst du aber eh bald neue Stoßdämpfer
      Danke vorab für die rasche Antwort.... welche Dämpfer kann ich hierbei dann verbauen ?
      Nun, grundsätzlich fahre ich ihm leer, sprich kaum mit etwas beladen, maximal der wöchentliche Einkauf

      Cosmic …. hatte ihm nach den Einbau der Federn ein wenig auf der Landstraße ( relativ sehr kurvig ) "getestet" und war ehrlich gesagt überrascht das er auf alle Fälle straffer wirkt und nicht mehr dieses neigen in den Kurven aufweist, wobei nicht zu vergleichen mit dem anderen C wo ich ein KW Gewinde natürlich verbaut habe....

      Was würdet Ihr mir nun empfehlen / raten... neue Dämpfer oder mal zuwarten bis der "Hängearsch" auftritt ?

      LG Tommy
      No Risk , No Fun<br>www.bad-devils.at

      Kommentar


        #18
        Zitat von DanCamillo Beitrag anzeigen

        Mit kürzeren Federn arbeiten die Nivos aber als wäre der Wagen permament voll beladen. Würde man die Kennlinien der originalen und neuen Federn kennen, könnte man sogar ausrechnen, welche Last die Nivos jetzt permanent zusätzlich tragen.

        Der Satz war auf normale Dämpfer bezogen. Ich kenne das Verhalten, ich vertrete die gleiche Meinung seit Jahren! Das kannst du hier einigen aber 5 mal verklickern.

        Da gibt es nix zu "Raten" Die Nivos sind für das Serienfahrwerk ausgelegt, wenn das nicht mehr vorhanden ist müssen diese raus. Ob er dann einen Hängearsch oder nicht bekommt ist abhängig von den Federn und nicht den Dämpfern. Ohne Niveauregulierende Einheit da hinten nunmal keine regulierung --> geht logischerweise runter bei mehr Beladung.

        Wasch mich aber mach mich nicht nass ist nicht. Die Federn können natürlich so hart sein, dass sie nicht mehr groß nachgeben bei Beladung was dann aber zu folge hat, dass er bei leerem Kofferraum anfangen kann zu hüpfen
        Zuletzt geändert von Cosmic; 15.04.2019, 11:28.
        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
        Ersatzteile und Trödelkammer

        Kommentar


          #19
          Cosmic …. alles klar, werd mal in der Bucht schauen was sie so an Stoßdämpfern anbieten für das fahrende Wohnzimmer
          No Risk , No Fun<br>www.bad-devils.at

          Kommentar


            #20
            bekommst du überall im Zubehör, Monroe, Sachs, Bilstein, Kayaba usw.
            In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
            Ersatzteile und Trödelkammer

            Kommentar


              #21
              Perfekt, Danke Nico
              No Risk , No Fun<br>www.bad-devils.at

              Kommentar


                #22
                Moin zusammen, hi Driveman und 300C-Tommy,

                ich weis nicht ob Euch das jetzt weiter hilft, aber hier mal meine Erfahrung mit KAW:

                Ich habe mir vor etwas mehr als 1 Jahr auch KAWs gekauft. Und weil ich es "richtig" machen wollte und damals noch keinen Plan von Nivomaten hatte, hab ich nicht nur das Federn-Kit, sondern das von KAW angebotene PlusKit inkl. Stoßdämpfer für vorne + hinten genommen.
                Da meine originalen Domlager (von den Nivos) etwas zu lang für die Gewinde der "KAW-Stoßdämpfer" waren, habe ich die hinteren Dämpfer erstmal nicht mit eingebaut und das bei KAW reklamiert.
                Der Wagen stand dann schön da, insgesamt tiefer, hinten etwas weniger als vorne, wie sich später rausstellte wegen den Nivos, und insgesamt schonmal eine bessere Straßenlage als vorher. Was aber auc daran gelegen haben kann, das die Kiste zu dem Zeitpunkt ja auch schon knapp über 200 Tkm drauf hatte und die originalen Federn und Dämpfer wohl ausgelatscht waren.
                2 Wochen später hab ich dann von KAW passende Domlager zu deren Stoßdämpfern erhalten und hab die Dinger voller Vorfreude direkt montiert.
                Zack Hängearsch, hinten nochmal ca. 30-40mm tiefer gesackt.
                Bin dann mal ne Woche so rumgefahren. Sah auch irgendwie cool aus. Hinten zwar keine Luft zwischen Reifen und Kotflügel, aber die Schweller lagen parallel über der Fahrbahn. Lowrider-mäßig.
                Nur war das Ganze so tief, das ich kaum noch irgendwo her fahren konnte, ohne aufzusetzen. Ich hab dann erstmal angefangen mich über die hinteren Dämpfer unserer Kreuzer zu erkundigen und letzendlich wieder die Nivos eingebaut, da ich täglich mit der Autofähre fahren muss und da ständig Probleme hatte. So bin ich dann auch über 1 Jahr gefahren, mit den KAW Federn UND Nivos.
                Es sieht in der Kombination ganz gut aus und ist, laut KAW Gutachten, auch zulässig. Aber meiner Meinung an der Hinterachse sehr schwammig.
                Zumindest mit meinen Nivos mit über 200tkm auf´m Buckel.

                Den "Hängearsch" bekommt man mit den KAWs nur dann, wenn man die Nivos gegen normale oder Sportdämpfer tauscht. Welche Marke ist dabei egal.
                Von daher denke ich, das die KAWs wohl auch tatsächlich für Verwendung mit Nivos ausgelegt sind. Bei Pedders USA z.B. gibt es ja auch Tieferlegungsfedern extra für Nivomat Dämpfer.
                https://pedders.com/collections/all/...5-2012-nivomat


                Aber insgesamt hat Cosmic da schon Recht. Tieferlegung mit Nivo, ob nun legal und so ausgelegt oder nicht, fährt sich auch meiner Erfahrung nach, sagen wir mal....., nicht schön!
                Das machte sich bei mir vor allem auf der Bahn bei langen Bodenwellen usw. negativ bemerkbar.

                Übrigens sind die Dämpfer, die KAW beim Pluskit mitliefert zwar etwas strammer als die originalen, aber vor allem in Punkto Fahrqualität auch wirklich nix, was den hohen Aufpreis vom "Nur-Federn Kit" zum PlusKit rechtfertigen würde.
                Ich vermute, die legen für das PlusKit einfach irgendwelche günstigen Dämpfer zu den Federn. Im Gutachten werden die auch gar nicht erwähnt.
                Ich habe diesbzgl. mein Lee(h)rgeld bezaht... ;-)

                Wenn man die originalen hinteren Federn drin lässt und nur die Nivos gegen normale, oder Sport-Dämpfer tauscht, kommt er hinten auch schon ca 20-25mm runter.

                Sollte man also nur eine dezente Tieferlegung wollen und sowohl auf Nürburgring Abstimmung, als auch auf Nivomat verzichten können, wäre eine günstige Lösung vielleicht ein Tieferlegungs-Kit nur für die Vorderachse, gibt´s z.B. auch von KAW für 150,-€, in Kombination mit Austausch der Nivos gegen Standard-Dämpfer. Die gibt´s von Sachs auch schon ab ca. 50,-€.
                (die Nivos darf man doch gegen normale tauschen, oder...?)

                In einem Volvo Forum (und bisher nur da) habe ich mal gelesen, das die Federn, die serienmäßig mit Nivos verbaut werden, weicher sein sollen als bei einem normalen Fahrwerk.
                Keine Ahnung ob das stimmt, aber ich habe die gerade beschriebene Kombi ausprobiert, mit den KAW Dämpfern rundum, und habe davon nichts bemerkt.
                Das gibt dann ne leichte Keilform, lässt sich recht schön fahren und ist auch noch legal, da bei dem Federn-Kit für nur-vorne ja dann auch ein entsprechendes Gutachten bei sein sollte.

                Habe gerade letzten Samstag Mopar Federn P4510854 rein geschraubt. Dürfen laut Mopar-Online nicht mit Nivos verwendet werden und sollen v+h 1 Zoll Tiefgang haben, also ca. 25mm.
                Habe normale Dämpfer drin und vorne passt die Angabe auch. Aber hinten ist er deutlich mehr abgesackt, wenn auch nicht so sehr wie mit den KAWs.
                Ein Gutachten habe ich bisher noch nicht dafür gefunden. Werden also auch nicht auf Dauer drin bleiben, schätze ich.

                Mein persönliches Fazit aus der ganzen Sache:
                - wenn es günstig sein soll, wie oben beschrieben mit Federn nur vorne + andere Dämpfer hinten (ist ja vielleicht mit Bilstein Dämpfern sogar richtig gut, bei Gelegnheit vielleicht mal testen...)
                - oder halt ein komplett Fahrwerk, aber dann was vernünftiges und keine Billig-Anbieter Kram, am besten mit Gewinde, dann kann man es so stellen wie man es haben möchte.

                Viele Grüße
                Boris
                Zuletzt geändert von Fonz; 15.04.2019, 18:44.

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Fonz Beitrag anzeigen
                  - oder halt ein komplett Fahrwerk, aber dann was vernünftiges und keine Billig-Anbieter Kram, am besten mit Gewinde,

                  dann kann man es so stellen wie man es haben möchte.
                  Das erinnert mich an was...

                  Haste nix gescheites drin bekommste auch nix raus...

                  So wären zum Beispiel Diskussionen hier hinfällig.
                  Zuletzt geändert von dragvette; 15.04.2019, 18:58.
                  awesome hard fast SRT8 beast...street legal

                  Kommentar


                    #24
                    dragvette ... Respekt, intelligente Antwort in einen Forum wenn sich jemand schon die Zeit nimmt und seinen persönlichen Erfahrungsbericht hier rein schreibt ...

                    Fonz ... Danke für deinen ausführlichen wenn nicht sogar lehrreichen Bericht, vlt. hast du nun den ein oder anderen bei seiner Entscheidung welches FW er für seinen Kombi kauft, damit geholfen...

                    Was mich betrifft lasse ich es mal so verbaut wie du mit den Nivos... mal sehen wie es sich weiter verhält

                    LG Tommy
                    No Risk , No Fun<br>www.bad-devils.at

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von 300C-Tommy Beitrag anzeigen
                      dragvette ... Respekt, intelligente Antwort in einen Forum wenn sich jemand schon die Zeit nimmt und seinen persönlichen Erfahrungsbericht hier rein schreibt ...
                      Ich wollte nur nicht das du zweimal bezahlst...mehr nicht.

                      Der Bericht hat damit überhaupt nichts zu tun und ist perfekt.
                      awesome hard fast SRT8 beast...street legal

                      Kommentar


                        #26
                        Muss mich doch nochmal zu Wort melden, bin gerade extrem gefrustet!

                        Nachdem ich ja von KAW die verstärkten Dämpfer für die Hinterachse (weil die zuvor mitgelieferten zu lang waren und wegen dem Gastank) bekommen habe, wurde alles eingebaut. Beim Herablassten des Dicken auf der Bühne auf diagonal versetze Klötze (Stresstest sollte das sein wurde mir gesagt?!?) gab es einen lauten Knall und die vordere linke Spurstanke hat sich verabschiedet. Nach Meinung der Werkstatt war die wohl für die Tieferlegung zu lang! Keine Ahnung, da hatte ich vorher nichts von gehört, noch stand das in irgendeinem Gutachten, dass kürzere erforderlich sind.

                        Die nächste Hiobsbotschaft kam dann beim normalen Herunterlassen von der Bühne. Die Reifen waren zu nah am Kotflügel. Vor der Überlegung den Wagen etwas tiefer zu legen hatte ich ja extra die "Fachleute" befragt. Es wurde auch noch der Chrysler-Experte aus Bochum, welcher hier im Forum auch empfohlen wird, dazu gerufen. Das KAW Gutachten lag auch zur Einsicht vor. Die "Experten" meinten, dass das mit dem Tieferlegen wohl gehen müßte. Ich war wohl in der Hinsicht etwas zu leichtgläubig und habe mich auf das Urteil der "Fachjury" verlassen. Das Ganze scheitert jetzt wohl an meiner monemtanem Rad-/Reifenkombination aus 20 Zoll original SRT-Felgen mit 245-er Bereifung und Spurplatten vorne und hinten.

                        Bis jetzt habe ich schon Geld für das Fahrwerk und diverse Gelenke, Stangen und neue Schrauben investiert, was vielleicht zum großen Teil für die Katz ist. Imerhin ist aufgefallen, dass die alten Dämpfer an der Vorderachse verölt waren. Na immerhin etwas erfreuliches.

                        Die letzte Überlegung ist jetzt nach Ostern zusammen mit dem Typen vom TÜV zu überlegen, ob ggf. eine Eintragung mit Umbördeln der Kotflügel und dem Einbau von verstellbaren Koppelstangen möglich ist. Ansonsten droht wohl der Rückbau auf Serienfahrwerk.

                        Ich bin natürlich an dieser Stelle für jeden konstruktiven Tipp/Rat und vielleicht Lösungen dankbar, wie ihr euch sicher denken könnt.

                        Wenn ich tatsächlich zurückbauen muss, will ich auf jeden Fall neue Dämpfer einbauen. Dazu könnte ich auch noch einen Tipp von euch gebrauchen. Ich dachte da an Bilsteindämpfer oder was ähnliches.

                        Na dann noch frohe Ostern allerseits.

                        Ich fahre Verbrenner so lange man mich läßt, am liebsten V8, 300C 5,7 LPG Mineral Gray 11/2007

                        Kommentar


                          #27
                          Wir reden doch von 40/30? Da müsste die Spurstange ja auch brechen, wenn ein Serienfahrwerk mal tief einfedert. Mit den 20Zoll und Spurplatten kann es natürlich schon etwas eng werden, je nachdem wie weit die Räder außen stehen aber da kann zumindest KAW nichts für. Das Gutachten wird ja normalerweise für Serienbereifung erstellt, nicht für Sondergrößen. Nimm die Spurplatten doch raus, dann sollte es ohne bördeln gehen. Notfalls holst du dir 5mm schmalere.
                          Auf die meisten Fragen steht die Antwort vermutlich bereits im DICKIPEDIA
                          Neu hier? Dann stell dich besser erst HIER vor

                          Kommentar


                            #28
                            DanCamillo, mit den dünneren Spurplatten hast du recht. Im Felgengutachten steht was von 5mm Distanzplatten. Da ich vo/hi=25/30mm verbaut habe müsste das eigentlich passen auch ohne bördeln. Da brauche dann aber leider 4 neue Naben (siehe Bilder).

                            Ist das eigentlich nornal, dass zur Montage der Distanzplatten die original Radbolzen abgesägt werden müssen?

                            Danke nochmal für die Info.

                            IMG-20190409-WA0004-spurplatten-montiert.jpg20190418_171117-Spurplatten-ab.jpg
                            Angehängte Dateien
                            Ich fahre Verbrenner so lange man mich läßt, am liebsten V8, 300C 5,7 LPG Mineral Gray 11/2007

                            Kommentar


                              #29
                              Ein Freund von mir fährt die KAW 40/30 mit den original Dämpfern, mit Nivo, auf seinem CRD Touring.
                              Er hat auch die SRT 20“ Felgen mit 245/45er Reifen.
                              Er musste nur Spurplatten drauf machen, wegen „DER SCHRAUBE. Aber nur 5mm
                              War bei ihm alles problemlos und wurde auch eingetragen. Da musste auch nichts gebördelt werden.

                              Mit den dicken Spurplatten bei Dir könnte ich mir schon vorstellen, das evtl. gebördelt werden muss.
                              Aber das die Spurstangen für eine Standard Tieferlegung zu lang sind, hab ich noch nie gehört.

                              Bei Deinem Spurplatten–——System müssen die Radbolzen gekürzt werden, da sie sonst über die Platte hinaus ragen. Sonst könntest Du nur noch Felgen mit entsprechenden Taschen (Aussparungen) montieren. Und wenn die nicht Tief genug sind, dann können nicht mal solche Felgen montiert werden.
                              Ist also normal die dann zu kürzen.
                              Alternativ könnte man noch dickere Platten nehmen, wo nix mehr übersteht. Aber dann wird oft auch schon der Kotflügel zu schmal...

                              Bei den meisten Autos kann man übrigens die Radbolzen einzeln erneuern, ohne gleich die ganze Nabe zu tauschen.
                              Bei unseren Straßendampfern hab ich mir das aber noch nicht so genau angeschaut. Kommt ja auch nur selten vor.
                              Wäre in Deinem Fall sicher in Verbindung mit schmaleren Spurplatten die günstigste Lösung.
                              Zuletzt geändert von Fonz; 19.04.2019, 20:15.

                              Kommentar


                                #30
                                Wie schafft man es die Spurstange bitte Radial zu belasten? Die kann nicht brechen, egal wie tief die Karre ist, die macht nix außer den Achsschenkel nach Links und rechts zu bewegen und hat in ihrem Axiallager locker einen Bewegungsspielraum von 30-45°° in alle Richtungen. Da ist also mal richtig was schief gelaufen.

                                Du brauchst weder andere spurstangen noch einstellbare Koppelstangen, das ist alles Kindergeburtstag was da bei dir gemacht werden solle - versteh ich grad nicht was die da veranstalten.

                                Die Radbolzen kannst du auch tauschen, da müssen keine neuen Naben drauf, ist halt ärgerlich aber für Felgen ohne Taschen müssen sie gekürzt werden bei den Platten. Die SRT Felgen haben leider keine.

                                Wo kommst du her?
                                In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                                Ersatzteile und Trödelkammer

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X