Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fahrwerk umbauen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Moinsen zusammen, erstmal Danke für die Infos. Die helfen mir schon mal weiter. Ich komme aus der näheren Umgebung von Dortmund. Mein Dicker steht im Moment in Bochum in der Werkstatt. Das mit den einzeln austauschbaren Rändelbolzen habe ich inzwischen auch heraus bekommen. Ob die sich allerdings so einfach nach 12 Jahren und 150000 km tauschen lassen ist die Frage. Komlette Radnaben für alle 4 Räder gibt es in der Bucht schon für unter 200 Euronen. Hauptsache die passen auch. Dazu kommt natürlich noch der Einbau. Dann hätte ich auch gleichzeitig alle Radlager neu.

    @Fonz: Hat dein Freund bei sich die Original Radbolzen drin? Bei 5mm Spurplatten müßte das doch eigentlich noch passen.
    Ich fahre Verbrenner so lange man mich läßt, am liebsten V8, 300C 5,7 LPG Mineral Gray 11/2007

    Kommentar


      #32
      Fonz: Hat dein Freund bei sich die Original Radbolzen drin? Bei 5mm Spurplatten müßte das doch eigentlich noch passen.
      Haben ihn gerade angefunkt.
      Spurverbreiterungen um 10mm, also 5 pro Rad. Sind Scheiben, die einfach nur auf die Radnabe gesteckt werden.
      bei nur 5mm braucht man noch keine längeren Bolzen.

      5mm Spurplatten hab ich noch rumliegen.

      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von Fonz; 19.04.2019, 21:37.
      300c Hemi Sedan, Bj. 11/2004

      Kommentar


        #33
        Hatte mich wohl vertan. Bei mir ist eine Koppelstange geknackt. Oder meintet ihr die mit der Spurstange? Gibt es hier überhaupt jemand der verkürzte Koppelstangen drin hat bei 40mm Tieferlegung vorne? Im Gutachten von KAW habe ich hierzu nichts gefunden. Der Stabilisator müsste die Einfederung auch mit Tieferlegung noch mitmachen.

        Danke Fonz für deine Mühe.
        Ich fahre Verbrenner so lange man mich läßt, am liebsten V8, 300C 5,7 LPG Mineral Gray 11/2007

        Kommentar


          #34
          Mit Spurstange hatte ich schon Spurstange verstanden. Wenn die Koppelstange geknackt ist hatte die schon einen weg. 40mm federt der auch im Fahrbetrieb schnell mal ein und 'ne brutale Tieferlegung ist das noch lang nicht.. Der Stabi macht das eh mit, der wird ja hauptsächlich belastet bei großen Unterschieden zwischen rechts und links. Sinken beide Räder ein kommt auf den auch keine Torsion. Und Nein, ich kenne niemanden der bei 40mm irgendetwas am Fahrwerk verändert hat.
          Zuletzt geändert von DanCamillo; 20.04.2019, 00:45.
          Auf die meisten Fragen steht die Antwort vermutlich bereits im DICKIPEDIA
          Neu hier? Dann stell dich besser erst HIER vor

          Kommentar


            #35
            Hab nochmal ein Foto der Situation angehängt. Da befindet sich die Aufhängung ja im ausgefederten Zustand. Beim Einfedern wird ja der Stabilisator von der Koppelstange mit nach oben gezogen bzw. tordiert der dann in den Gummilagern unterm Chassis. Muss man den Stabilisator eigentlich händisch verdrehen können, oder kann der auch fester sein?

            Die im Foto zu sehende Koppelstange ist beim Herunterlassen des Dicken auf ca. 15cm hohe Klötze unter dem linken Vorderrad und dem rechten Hinterrad an der unteren Verschraubung geknackt.
            Ich glaube ja inzwischen auch, dass da ein Materielfehler vorliegen muss.
            Angehängte Dateien
            Ich fahre Verbrenner so lange man mich läßt, am liebsten V8, 300C 5,7 LPG Mineral Gray 11/2007

            Kommentar


              #36
              Zumindest ist mal alles richtig eingebaut. Dass die Stabilisatorkoppelstange gebrochen ist kann bei der Extrembelastung natürlich mal passieren, hier kann ich die Meyle HD Variante empfehlen.

              Der Stabi lässt sich in seinen beiden Lagerpunkten problemlos drehen wenn er nicht mit den Federbeinen verbunden ist.
              In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
              Ersatzteile und Trödelkammer

              Kommentar


                #37
                Moin zusammen,

                ich wollte euch ja noch nach erfolgter Tieferlegung das Ergebnis präsentieren. Nachdem ich jetzt auch noch 4 neue Radlager (Rändelbolzen waren wohl angegammelt) habe, konnte der Einbau letztendlich abgeschlossen werden. Beim Einbau ging dann auch noch der ABS-Sensoring an der linken Antriebswelle in die Binsen. Der war allerdings auch schon halb weggerostet. Wie damit das ABS noch funktioniert hat, Respekt!

                Die Tieferlegung ist für mich völlig ausreichend, seht selbst. Zum Fahreindruck kann ich sagen, dass alles insgesamt etwas straffer geworden ist, was ich allerdings auch besser finde, da ich vorher in langgezogenen, unebenen Autobahnkurven schon ein leicht mulmiges Gefühl hatte wegen der leichten Schwammigkeit. Auch der Fahrkomprt, meine größte Sorge, ist für mich noch ausreichend erhalten geblieben. Im Vergleich mit dem Gewindefahrwerk von Eibach, was ich damals im Alfa 156 hatte, fährt sich der Dicke noch wie eine Sänfte.

                Ein kleiner Wermutstropfen ist vielleicht noch, dass die Rändelbolzen jetzt so kurz sind, dass gerade noch 5mm Platten drauf passen. Jetzt heißt es erstmal cruisen bei schönem Wetter und nicht an die Kosten oder den nächsten Werkstattaufenthalt denken (hintere Bremsen kommen bald).

                Danke noch mal für die Unterstützung. Ohne eure Hilfe wäre ich dem Herzinfarkt wahrscheinlich etwas näher gekommen.

                IMG-300c-Seite.jpgIMG-300c-Seite-tiefer.jpg
                Ich fahre Verbrenner so lange man mich läßt, am liebsten V8, 300C 5,7 LPG Mineral Gray 11/2007

                Kommentar


                  #38
                  Na geht doch, sieht stimmig aus!
                  In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                  Ersatzteile und Trödelkammer

                  Kommentar


                    #39
                    Jo, sieht gut aus.
                    Sind die KAW 40/30, oder? Dann wird der sich vorne wahrscheinlich noch was setzen.
                    300c Hemi Sedan, Bj. 11/2004

                    Kommentar


                      #40
                      Kleiner Nachtrag zum FW-Umbau mit KAW 40/30mm.

                      Die Eintragung bei der DEKRA ging reibungslos. Auch der Stresstest wurde bestanden ohne Koppelstangenbruch!

                      Bin jetzt so 2000 km mit dem FW unterwegs und alles in allem zufrieden. Nachteilig ist, dass ich wohl kein Parkhaus
                      mehr ansteuern kann, da ich bei einer leichten Schwelle bzw. Ausfaht aus einer Rampe immer mit der Querstrebe etwa
                      mittig unter dem Wagen aufsetzte. Gibt es da eigentlich auch was Flacheres?

                      Der Fahrkomort ist für micht noch top. Ein guter Kompromiss zwischen Sänfte und zu hart ohne die lästigen Nickbewegungen
                      und auf jeden Fall besser als vorher.

                      Bei Normalbeladung (1-2 Personen) ohne Gepäck steht die Karosse leicht keilförmig da, genau wie gewünscht. Wird allerdings
                      der Kofferraum beladen oder es fahren 4 Personen mit, geht das Heck schon relativ schnell runter, was aber wohl normal ist.

                      Ich kann nur jedem empfehlen den Umbau zu wagen, da durch die Tieferlegung der Wagen nochmal optisch mächtig gewinnt.
                      Ich fahre Verbrenner so lange man mich läßt, am liebsten V8, 300C 5,7 LPG Mineral Gray 11/2007

                      Kommentar


                        #41
                        Bau die Strebe einfach ab oder ersetz sie gegen einen Flachstahl mit 4 löchern.
                        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                        Ersatzteile und Trödelkammer

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X