Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Handbremsen-Demontage während der Fahrt...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Handbremsen-Demontage während der Fahrt...

    Moin,

    kann mir jemand bitte plausibel erklären, wie SOWAS passieren kann?

    Kurz zur Erklärung:
    Vor zwei Wochen habe ich beide Bremsen hinten KOMPLETT neu gemacht - inkl. Bremsscheiben + Belägen + Handbremse inkl. Montagesatz. Anschließend zum TÜV: "ohne Mängel".
    Danach ist meine Frau fast 2000km mit dem Wagen gefahren. Auf der Heimfahrt kurz vor dem Ziel musste sie mehrere Kilometer durch eine Autobahn-Baustelle, die laut ihrer Beschreibung "ziemlich uneben" war. Plötzlich setzte hinten rechts ein lautes Mahlen/Rasseln/Schleifen ein und sie ist die nächste Abfahrt (war gottseidank eine Raststätte) raus.
    Aufgrund ihrer Beschreibung und der Tatsache, dass sich mittlerweile das Handbremspedal ohne Widerstand komplett durchtreten ließ, habe ich dann direkt auf "Handbremse ausgehakt" getippt.
    Auf den Fotos könnt ihr sehen, was der sehr freundliche ADAC-Mann einige Zeit später aus der Bremstrommel geholt hat.

    Bis auf einen Bruch mind. einer der Federn kann ich mir kein Szenario vorstellen, wie sich eine Handbremse so dermaßen von selbst zerlegen kann. Ist einem von Euch auch mal sowas passiert?
    Ich schraube jetzt seit über 20 Jahren an Autos und habe unzählige Male die Beläge von Trommelbremsen gewechselt, aber sowas hatte ich bisher noch nicht...

    Gruß,
    Harald

    P.S.: Meine Frau ist danach ohne Probleme (und mit nur einer Handbremse ;-) ) nach Hause gekommen

  • #2
    Ja, bei mir hat sich die ganze Bremse zerlegt. Das war vermutlich der Fehler eines Schraubers der nix konnte.
    2005er Touring, schwarz, tiefer, 5,7, AWD, Bernds Bremse, LPG

    Kommentar


    • #3
      Mich würd mal interessieren wie die Scheibe von innen aussieht, ob sie vielleicht zuviel geschliffen hat, erwärmt, weiter verspannt und irgendwann gibt das schwächste glied auf. Oder durch einen der Haltestifte, also die Blechklammer fliegen gegangen.
      Wobei, wie sieht die Bruchfläche der intakten Federhälfte aus? glatt, dann ist sie gebrochen, wenn sie leicht gezogen oder geschliffen ist, dann ist das erst nachher passiert.
      In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
      Ersatzteile und Trödelkammer

      Kommentar


      • #4
        Hallo Cosmic,

        die Scheibe hatte ich seitdem noch nicht wieder ab...

        Von den Federn ist nicht mehr viel übrig, siehe Fotos. Mehr war nicht vorhanden.

        Gruß,
        Harald

        Kommentar


        • #5
          ja, aber guck dir mal die Bruchfläche von dem kleinen Teil der Feder an, da wo die Schraubung noch intakt ist. ist die gezogen und gerissen oder ist die gebrochen?
          In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
          Ersatzteile und Trödelkammer

          Kommentar


          • #6
            Sorry, hatte die Trümmer kurz nach dem Foto entsorgt...

            Gruß,
            Harald

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HarryB Beitrag anzeigen
              Bis auf einen Bruch mind. einer der Federn kann ich mir kein Szenario vorstellen, wie sich eine Handbremse so dermaßen von selbst zerlegen kann.
              Ein möglicher Szenario - mit gut angezogener Handbremse paar mal nacheinander Vorwärts und Rückwärts fahren. Wenn die Stifte
              die Spannung nicht mehr halten und nachgeben, dann liegen alle Teile lose in dem Trommel und werden "gemahlen".

              Life is too short for ugly cars. SRT Power.

              Kommentar

              Lädt...
              X