Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kühler/ Kühlsystem entlüften

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kühler/ Kühlsystem entlüften

    Moin,

    ich habe vor ca. einem Monat das Kühlmittel vom SRT getauscht (mit Spülen und Durchblasen per Druckluft) und seitdem nervige Probleme mit Kühlung und Heizung, die ich auf im Kreislauf verbliebene Luftblasen zurückführe.

    Dazu habe ich ein paar Detailfragen:

    - Wie schafft man es, den Kühler möglichst komplett zu füllen bzw. entlüften? Das Problem ist meines Erachtens, daß der obere Schlauchanschluß sehr tief am Kühler und der Anschluß am Motor/Thermostat noch tiefer liegt. Somit ist es anscheinend nicht möglich, den Kühler an einem dieser Anschlüsse komplett zu befüllen - bei "Unterkante oberer Schlauchstutzen am Kühler" ist immer Schluß, die überschüssige Kühlflüssigkeit läuft dann spätestens beim Anschluß des Schlauchs am Motor/Thermostat aus und somit befindet sich dann zwangsläufig oben im Kühler noch eine Luftblase.

    - Die beiden Anschlüsse des Kühlmittelbehälters am "hinteren" Kreislauf (der die Heizung versorgt) verlaufen vom Niveau her "bergab" Richtung Behälter, so daß Luftblasen anscheinend schlecht bis garnicht an dieser Stelle in den Behälter wandern, um den Heizungskreislauf zu entlüften.

    Gibts da eine bestimmte Methodik oder Tricks, wie man das 300c-Kühlsystem (SRT, falls es nen Unterschied macht) möglichst komplett frei von Lufteinschlüssen bekommt (den Kühlmittelbehälter auszubauen und bei laufendem Motor höherzulegen, das hab ich bereits versucht...)? Denn dieses tolle System ist alles, aber nicht selbstentlüftend... ;-)

    Gruß,
    Harald

  • #2
    eigentlich gibt es keine Probleme.
    Am Thermostatgehäuse müßte oben eine Entlüftungsschraube sein, wenn die nicht festgegammelt ist. Und wenn der Thermostat richtig positioniert ist (Entlüftungsloch nach oben), sollte der schon selbstständig entlüften.
    Ich hatte mit dem Hemi diesbzgl keine Probleme
    Ach so, Motor laufen lassen und dann das Wasser (langsam?) einfüllen und immer wieder nachfüllen.
    Der Kühler muss auch nicht bis Oberkante voll sein. Oben ist der Rück- oder Zulauf. Abgesaugt wird eh am unteren Schlauch, und da ist IMMER Wasser
    Ex BMW 730iA E32
    Ex 300C Hemi, Sedan black,
    MB GLE 500 - 4matic, AMG-Line

    Kommentar


    • #3
      Moin,

      ich glaube nicht, daß bei mir im Motor selbst noch Luft steckt - eher im Kühler und zwischen Motor und Ausgleichsbehälter. Von daher würde eine Entlüftung beim Thermostat vermutlich nix bringen, auch weil diese Stelle relativ tief liegt (die Entlüftung muss immer an den obersten Stellen im Kreislauf erfolgen).

      Gruß,
      Harald

      Kommentar


      • #4
        Mein 2. Lieblingsthema nach den Krümmern

        Also laut Chrysler MUSS der Hemi über die ENtlüftungsschraube in der Wasserpumpe entlüftet werden. Die Erfahrung zeigt aber: 1. die ist beim zweiten mal so festgegammelt, das kannste knicken. und 2. es geht auch ohne. Zumindest hab ich das nun X mal so gemacht einfach befüllt, und noch 1 - 2 mal nachgekippt und fertig ist die Laube. Die Wasserpumpe drückt genug Wasser durch, dass sie die Luft einfach mitnimmt und diese nach und nach über den Bypass zum Heizungskühler, der dann an den Voratsbehälter geht, herausgedrückt wird.

        Solltest du weiter probleme haben probier die Schraube in der Wapu zu lösen, alternativ kann man auch das Thermostatgehäuse LÖSEN und leicht ankippen und hier die Luft entweichen lassen - ist halt nur was tricky.
        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
        Ersatzteile und Trödelkammer

        Kommentar


        • #5
          Hi Harry,

          ich hatte das gleiche Thema auch schon öfters, da ich einige Male mein Kühlsystem auseinander hatte. Ich hab den auch nicht überdie Entlüftungsschraube da
          entlüftet, sondern genau so wie Cos geschrieben hat. Ich hatte dabei ebenfalls die Thematik, dass die Heizung dann kalt blieb wegen Luftblasen im System.
          Ich habs auch immer so hinbekommen mit auffüllen......fahren..... Deckel wieder auf....Luft kam raus..... Wasser wieder rein..... und wieder fahren..... und irgendwann
          war er dann auch immervoll und die Heizung ging auch super. Einmal hat es tatsächlich ein paar Tage gedauert. Da hing eine Luftblase irgendwo echt penetrant
          in irgendeiner Ecke. Dann bin ich zufällig malmitKickdown gefahren, und plötzlich wurde die Heizung warm .... nochmal Wasser drauf und das war es dann...
          http://soa-root.de/~gonzo/HemCo/gonzo_sig.jpg

          Kommentar


          • #6
            Moin Cosmic,

            d.h. Du hast garnicht mehr entlüftet? Und das war tatsächlich auch bei/nach einem kompletten Wechsel der Brühe so?

            Was ich mich frage ist, was man mit der tollen Entlüftungsschraube überhaupt entlüften kann...das kann doch max. die Wasserpumpe selbst entlüften.

            Gruß,
            Harald

            Kommentar


            • #7
              das problem ist, dass die WAPU etwas tiefer sitzt als der höchste Punkt im Kühlsystem und die Pumpe halt noch diese "Kammer" da oben hat. Da kann sich durchaus Luft sammeln, meine praktischen erfahrungen zeigen aber das gegenteil.

              Ja KOmplett offen und trocken gehabt, gespült, gereinigt, gemacht getan. An meinem sowie diversen weiteren hemis - das gibt sich.
              In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
              Ersatzteile und Trödelkammer

              Kommentar


              • #8
                Ok, alles klar.

                Wo ich Dich gerade hier "treffe": wo genau sitzt denn der Tempsensor für die Anzeige im Armaturenbrett bzw. die Lüftersteuerung?

                Gruß,
                Harald

                Kommentar


                • #9
                  wenn du von vorne auf den Motor guckst rechts oben über der Pumpe unter der drosselklappe
                  In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                  Ersatzteile und Trödelkammer

                  Kommentar


                  • #10
                    Dankeschön!

                    Gruß,
                    Harald

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Cosmic Beitrag anzeigen
                      wenn du von vorne auf den Motor guckst rechts oben über der Pumpe unter der drosselklappe
                      Sorry Jungs kenne den Hemi leider nicht komme ja aus der Diesel Ecke . Aber wenn der Sensor da oben sitzt macht das nicht Sinn diesen zum Entlüften einfach ein wenig rauszuschrauben damit die Luft entweichen kann. Danach einfach wieder anziehen und gut?

                      Kommentar


                      • #12
                        Geht auch, aber die Thermostat sitzt in gleiche höhe und ist einfacher abzuschrauben.
                        Ich habe bei meinem auch die Flüssigkeit Komplet gewechselt, inkl. Druckluft, und habe hinterher mehr als 12,5 Liter
                        rein bekommen (nicht 13,5L wie es im Handbuch steht). Habe erst 6-7 Liter rein gehauen, dann Motor "an" und 2 Schrauben vom
                        Thermostat leicht gelöst, so das ganz leicht Flüssigkeit raus trat. Dann 3-4 Min lang laufen gelassen und neue Flüssigkeit
                        rein gekippt, bis es irgend wann nicht mehr weniger wurde. Am nächsten Tag Stand kontrolliert und nochmals 200Ml
                        nachgefüllt, seit dem steht es immer auf Max.
                        Life is too short for ugly cars. SRT Power.

                        Kommentar


                        • #13
                          Moin,

                          hab mir gestern noch die "Entlüftungsschraube der Pandora" in der Wasserpumpe angeschaut - davon lasse ich hübsch die Finger, das kann nur in einer ganz großen Katastrophe enden...die Schraube ist quasi eins mit dem Wapu-Gehäuse geworden...

                          Zum Entlüften am Thermostat:
                          Ich kann jetzt nur für den SRT sprechen, aber da sitzt der Thermostat bzw. dessen Schlauchstutzen deutlich tiefer, als der Kühler bzw. der obere Kühleranschlußstutzen. Von daher kann man da durch Lösen der beiden Schrauben am Thermostat eigentlich das System nicht entlüften. Bei stehendem Motor läuft dabei nur der Kühler oberhalb seines oberen Schlauchstutzens und der Schlauch selbst leer. Bei laufendem Motor kommt am Thermostat entweder nur wenig Kühlmittel aus dem Motor (Motor kalt, Thermostat geschlossen...siehe "stehender Motor") oder es sprudelt ordentlich Kühlmittel raus (Motor heiss, Thermostat offen). Dabei wird aber die im Kreislauf vorhandene Luft fast zwangsläufig Richtung Kühler gedrückt bzw. - wenn es ganz doof läuft - wird durch den undichten Thermostat-Flansch noch zusätzliche Luft reingezogen (Wirkprinzip der Strahlpumpe).

                          Damit kann mal also allenfalls die Wasserpumpe selbst "fluten", sofern man das Kühlmittel komplett abgelassen/rausgeblasen hat.

                          Ein wirksames Entlüften *des gesamten Kühlsystems* hingegen geht meiner Erfahrung nach nur an Stellen, die ganz oben im Kühlkreislauf liegen. Dazu müsste man in dem Bereich also den Schlauch oben am Kühler lösen und dann in beide Anschlüsse solange Kühlmittel einfüllen, bis es wieder rausläuft. Ohne zusätzliche Entlüfter in dem Bereich wäre das somit das maximal machbare.

                          Gruß,
                          Harald
                          Zuletzt geändert von HarryB; 02.11.2018, 11:16.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Seppi 1604 Beitrag anzeigen

                            Sorry Jungs kenne den Hemi leider nicht komme ja aus der Diesel Ecke . Aber wenn der Sensor da oben sitzt macht das nicht Sinn diesen zum Entlüften einfach ein wenig rauszuschrauben damit die Luft entweichen kann. Danach einfach wieder anziehen und gut?
                            Jo, ginge wohl. Aber damit bekommt man nur die Luftblase in der Wapu selbst weg, damit die (nach einem kompletten Ablassen/Ausblasen) wieder fördert. Sobald die wieder "greift", werden die restlichen Luftblasen vermutlich mitgerissen und sammeln sich dann an anderen Stellen. Und die alle komplett zu entlüften (allen voran der Kühler) ist wohl unmöglich.

                            Aber soweit ich das verstanden habe, ist das so ok bzw. das Kühlsystem funktioniert auch so.

                            Gruß,
                            Harald

                            Kommentar


                            • #15
                              Du denkst zu kompliziert. Das System besteht ja nur aus dem Motorkreislauf und 2 Bypässen (Heizung, Großer Kühler). Wenn das System leer ist läuft es über den Dicken Anschluss vom Ausgleichsbehälter problemlos von unten nach oben langsam voll, die Luft entweicht über den kleinen Schlauch am Heizungsbypass. das letzte bisschen Luft soll man über die Entlüftungsschraube ablassen, bisher hat sich das aber immer erübrigt.
                              In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                              Ersatzteile und Trödelkammer

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X