Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tipp für Kugelgelenkabdrücker untere Querlenker gesucht!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tipp für Kugelgelenkabdrücker untere Querlenker gesucht!

    Moin,

    ich möchte alle (vier) untere Querlenker austauschen, da die inneren Gummilager weich/ausgerissen sind.

    Nun müsste ich dazu jeweils ein Kugelgelenk am Achsschenkel losbekommen. Kann mir bitte jemand zeigen bzw. möglichst einen Link geben, mit welchem/n Abdrücker(n) das zu bewerkstelligen ist?
    Diese Kugelgelenke sitzen nämlich alles andere als vorteilhaft, bei den hinteren ist auch noch der Achsschenkel im Weg.

    Vielen Dank!

    Gruß,
    Harald

  • #2
    Da du den Achsschenkel eh ausbauen muss, sonnst kriegst du das neue Gelenk nicht ohne professionelle Presse rein, reicht das hier aus:

    0202.jpg
    Life is too short for ugly cars. SRT Power.

    Kommentar


    • #3
      Für die Querlenker reicht so ein Ausdrücker aus, für das Traggelenk im Achsschenkel funktioniert das Teil aber nicht,
      da das so feste drin sitzt, so das die Gewinde in dem Werkzeug kaputt geht, ohne das das Gelenk ein mm bewegt:

      1144.jpg
      Life is too short for ugly cars. SRT Power.

      Kommentar


      • #4
        Kaufe aber nicht die Noname Ausdrücker für 15€ aus dem Bucht, die taugen nix, lieber für 30-50 Euro marken Werkzeug.
        Life is too short for ugly cars. SRT Power.

        Kommentar


        • #5
          die 15€ dinger reichen aber auch 3 Fahrzeuge damit gemacht dann ist der Querbolzen abgeschert - reicht also
          In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
          Ersatzteile und Trödelkammer

          Kommentar


          • #6
            Moin,


            Danke für die Tipps!
            Es geht mir wirklich nur darum, die Querlenker zu wechseln - d.h. das Traggelenk bleibt im Achsschenkel.

            Gruß,
            Harald

            Kommentar


            • #7
              schon verstanden, Das ist aber Panzergröße an den Kegeln, die halten schon heftig. Also entweder abdrücken oder dicken Hammer.
              In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
              Ersatzteile und Trödelkammer

              Kommentar


              • #8
                Hi Cosmic,

                Hämmern ist da nur eingeschränkt möglich, wegen der besch... Form vom Achsschenkel.
                Hab mir jetzt zwei Sätze von Abdrückern bestellt und hoffe, davon passt einer ;-)

                Gruß,
                Harald

                Kommentar


                • #9
                  Ich weiß . Geht aber wenn bremse runtder und voll eingeschlagen auch mitm Hammer
                  In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                  Ersatzteile und Trödelkammer

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cosmic Beitrag anzeigen
                    Ich weiß . Geht aber wenn bremse runtder und voll eingeschlagen auch mitm Hammer

                    So haben wir das bisher immer hin bekommen.
                    Life is too short for ugly cars. SRT Power.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wenn die Abzieher nicht passen oder das Kugelgelenk gewinnt, schmeisse ich den Hammer - versprochen ;-)

                      Gruß,
                      Harald

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Abzieher taugen gar nichts.

                        Mutter vom Traggelenk komplett abschrauben, die kriegst Du nach losschlagen des Querlenkers kaum noch ab (da versagt auch der Imbuss-Schlüssel zum Gegenhalten)
                        Dann mit einem großen Hammer, kann ruhig ein Vorschlaghammer sein, einen dezenten Schlag unter den Querlenker geben und schon ist der Querlenker vom Traggelenk gelöst.

                        Schläge auf das Traggelenk nützen überhaupt nichts, den das Gelenk sitzt im Achsschenkel. Der ist immer noch oben befestigt und wird sich kaum nach unten bewegen. Außerdem ist die Gefahr groß, das Du das Gelenk zerstörst, und dann bist Du bald wieder am Schrauben.

                        Für den Wechsel der Zugstrebe brauchst Du nicht auf das Kugelgelenk achten, schlag ruhig drauf. In der neuen Zugstrebe ist ein neues Gelenk drinne.

                        P.S. Den eingezeichneten Kreis im zweiten Bild bitte ignorieren, der war für einen anderen Beitrag gedacht.
                        Zuletzt geändert von BlackBullet; 20.06.2018, 15:25.
                        2006er HEMI 5,7 LX Limo, schwarz, ohne Umbauten, mit Rost

                        Kommentar


                        • #13
                          Es gibt keine Paradelösung, mal fallen sie auseinander und mal bist du mitm 3kg Hammer zugange.

                          Wie gesagt, ich hab mit den Ausdrückern mehrere Fahrzeuge zerlegt und bin an einem selbst mit dem Hammer nicht mehr weitergekommen

                          von unten auf den Querlenker zu kloppen ist ne schlechte idee und bringt dir auch nichts weil der achsschenkel nur im oberen hängt und dann nur seine eigene Masse als Gegengewicht hat.

                          man Stützt wenn überhaupt den Querlenkerarm am boden ab und haut von Oben auf das Axialgelenk mit Mutter. Natürlich ohne Rad und somit ohne Aufstandsfläche des Schwenklagers.


                          Ist aber im Dicki auch alles schon beschrieben...
                          Zuletzt geändert von Cosmic; 20.06.2018, 15:27.
                          In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                          Ersatzteile und Trödelkammer

                          Kommentar


                          • #14
                            Moin,

                            hab die OP am Woende hinter mich gebracht - war auch höchste Eisenbahn: An allen(!) vier Querlenkern waren die inneren Buchsen in den Gummieinsätzen komplett lose/ausgerissen, so dass sich die Querlenker in Längsrichtung des Autos verschieben konnten. Bei den Hauptquerlenkern (an denen die Federbeine ansetzen) sah man bereits deutliche Spuren, dass die äusseren Blechhülsen der Gummilager Kontakt mit den Lager-Aufnahmen am Fahrzeug hatten (dafür brauchen die 2-3cm Versatz...).

                            Gelöst habe ich sämtliche Kugelgelenke übrigens problemlos mit einem solchen Abdrückersatz (billig-Fernost, aber hat gereicht):

                            https://i.ebayimg.com/images/g/AykAA...o2m/s-l300.jpg

                            Exakt passend ist der U-förmige oben in der Mitte.

                            Gruß,
                            Harald


                            P.S.: Könnte bitte ein hilfsbereiter Mod diesen Thread in den normalen (privaten) Werkstattbereich verschieben? Ich scheine mich beim Anlegen irgendwie verklickt zu haben - Danke!

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X