Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alkohol-Wegfahrsperren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alkohol-Wegfahrsperren

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    mich würde mal gerne interessieren, wie streng ihr es seht mit dem Alkohol am Steuer... ich finde es ein sehr heikles Thema, weil nicht jeder sieht die Gefahr, die dahinter steckt.
    Nun habe ich schon mehrmals von einer bestimmten Alkohol-Wegfahrsperre gehört, habe mich auch ein bisschen darüber informiert, aber so richtig was davon halten, tue ich ehrlich gesagt noch nicht. Kann mich da jemand bitte aufklären? Ich weiß auch nicht so recht wie die Erfahrungen in anderen Ländern sind.. positiv/negativ?

  • #2
    Hab meine Alkoholwegfahrsperre im Kopf
    2005er Touring, schwarz, kw1, 5,7, AWD, eine Bremse, LPG

    Kommentar


    • #3
      Ist bei mir seit Tag 1 des Führerscheins so: Wenn ich noch fahren muß, kein Alkohol!

      Ich hatte das Glück, daß ich von meinen Eltern zu 18ten gleich nen fetten Ami bekommen habe (79er Chevy Malibu Classic Türkis-Metallic, 5l V8, 235er vorne & 255er hinten, HiJackers) und da war es Gesetz:

      Wenn du besoffen fährst oder sonstwie zum Verkehrsrowdy wirst, ist die Karre weg und du kannst sehen was du dir ohne uns leisten kannst!

      (Nämlich nur ne Vespa oder allenfalls nen ranzigen Panda oder Polo)

      Also von Anfang an: Cool Cruisen mit viel Hubraum und viel Oktan aber immer mit 0.00 Promille
      "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

      Kommentar


      • #4
        Bewusst alkoholisiert fahren machen die wenigsten....
        Von Restalkohol am morgen nach einer durchzechten Nacht können sich die meisten hier jedoch leider nicht frei sprechen.
        LINK: 2013er Charger SRT8 - 6.4 (392 cui) ............................
        LINK: ehemaliger 2007/08er 300C Touring CRD (182 cui)
        LINK: 1966er elCamino 400cui (noch immer mein Hubraumstärkster)
        LINK: Youtube - ElTobbyOB

        Kommentar


        • #5
          Zitat von tobias_hesse Beitrag anzeigen
          Bewusst alkoholisiert fahren machen die wenigsten....
          Von Restalkohol am morgen nach einer durchzechten Nacht können sich die meisten hier jedoch leider nicht frei sprechen.
          1 x in meinem Leben, war ne krasse Sylvester-Party . Am nächsten Morgen war mir so ,daß gar nicht in der Lage gewesen wäre, nur den Autoschlüssel zu finden

          Ansonsten, hab ich wohl das "Glück", daß ich von Wein, Sekt & Co Sodbrennen bekomme, nach der ersten "Halbe" meine Birne leuchtend rot wird (findet meine "Runde" immer richtig lustig ), nach der Zweiten die Ohren Pelzig werden und ich starke Kopfschmerzen bekomme

          Und bei nem richtig guten Single Malt ist ein "Dram" genug, denn den muß man ja genießen
          "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

          Kommentar


          • #6
            Ich riskiere ein 0.3er Pils beim Essen oder alternativ den Schnaps aufs Haus - wenn's ein guter ist - danach, mehr nicht. Nächte hab ich in der Jugend genug durchzecht (als Moselfranke geht das anders nicht, da knallt man sich mit Wein aus dem Keller vom Winzervater irgendeines Kumpels weg, weil alle das so machen und man das gar nicht anders kennt); ich glaube, das letzte Mal besoffen war ich vor dem Studium. Ich mach mir nichts aus Trinken, war noch nie wirklich mein Ding.
            Ich fände so ne Wegfahrsperre eher lästig, besonders, wenn sie versagt, womit ich rechnen würde.

            Kommentar


            • #7
              Bin da ganz bei Olli im Kopf muss es passen.

              ich persönlich trinke nach dem Sport schon mal 2 Bier oder bei einem guten Essen 2 Gläser Wein, lebe ja schließlich in Frankreich. Denke aber, daß in den wenigsten Fällen es schon zuviel gewesen wäre. Habe meinen Lappen jetzt 51 Jahre und es ist noch der erste. Bin aber auch in dieser ganzen Zeit nur einmal in eine Alkoholkontrolle geraten bzw. überhaupt angehalten worden.

              Kommentar


              • #8
                Don`t drink and drive. Ganz einfach.
                2016- 2013er Dodge Charger SRT
                2010-2017 2007er Chrysler 300C Hemi- SOLD

                Kommentar


                • #9
                  Ich bevorzuge nach dem Genuss von Alkohol die linke Variante (ist deutlich sicherer und günstiger).
                  2005-2006: 300C Sedan 3,5 -- 2006-2010: 300C Sedan CRD -- 2010-2013: 300c Sedan CRD -- 2013-2015: Grand Cherokee CRD "S-Limited" -- seit 2015 Grand Cherokee SRT8

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von alphabeast Beitrag anzeigen
                    Bin da ganz bei Olli im Kopf muss es passen.

                    ich persönlich trinke nach dem Sport schon mal 2 Bier oder bei einem guten Essen 2 Gläser Wein, lebe ja schließlich in Frankreich. Denke aber, daß in den wenigsten Fällen es schon zuviel gewesen wäre. Habe meinen Lappen jetzt 51 Jahre und es ist noch der erste. Bin aber auch in dieser ganzen Zeit nur einmal in eine Alkoholkontrolle geraten bzw. überhaupt angehalten worden.
                    ja, meine Lektion habe ich schon sehr früh bekommen. Ich hatte mit 18 den Führerschein auf Probe. Aus bestimmten Gründen (Weibchen) habe ich mich hinters Steuer gesetzt mit einiges an Alkohol intus. Allgemeine Verkehrskontrolle, Lappen direkt wieder für ein Jahr weg, MPU und Gruppengespräch mit "Gleichgesinnten".
                    Dabei habe ich gelernt, daß ich niemals mit der Schuld leben könnte, wenn ich jemanden betrunken tot fahren würde. Der Gedanke und nicht die Angst vor Repressalien halten mich seitdem davon ab. Aber beim Essen trinke ich auch mal ein Pils aber dann ist auch genug. Wenn Party ansteht, überlegt man sich vorher, wie man nach Hause kommt.
                    2005er Touring, schwarz, kw1, 5,7, AWD, eine Bremse, LPG

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von roenne Beitrag anzeigen
                      Ich bevorzuge nach dem Genuss von Alkohol die linke Variante (ist deutlich sicherer und günstiger).


                      "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich halte auch recht wenig vom Trinken und dann noch Auto fahren. Ich halte es sogar ganz strikt, wenn ich was trinke darf ich 24 Stunden lang kein Auto fahren. Das ist aber nur für mich persönlich so. Mein Fahrstil erlaubt es einfach nicht, das ich benommen bin. Aber wegen dem Programm, das TE meinte. In der Schweiz, wo auch nicht, war es mal Thema. Es hatte ein gutes Ergebnis, aber wird dennoch nicht umgesetzt. Weil man nicht bevormunden will. Frage mich dann sowieso warum der ganze Taram gemacht worden ist.
                        Zuletzt geändert von Osterhäsin; 21.03.2018, 15:00.

                        Kommentar


                        • #13
                          Da ich nicht ein Tropfen Alkohol trinke, auch nicht das typische Glas Sekt an Sylvester, stellt sich mir das Problem nicht.
                          Ja, ich weiß, das muss ein Scheiss Leben sein denken die meisten, aber es funktioniert tatsächlich

                          Kommentar


                          • #14
                            Warum soll das ein Scheißleben sein? Wenn man's nicht mag, ist es auch okay. Ich würde auch gar nichts trinken, wenn ich nicht gerne Bier und Whisky wegen des Geschmacks mögen würde (die Rauschwirkung kann mich mal, ohne wäre mir lieber) und alkoholfreies Bier besser wäre. Ist es aber nicht, den Unterschied merkt man einfach. Man vergleiche beispielsweise ein Bitburger mit dem 0,0, das kann man nicht trinken.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X