Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brexit.... und nu?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brexit.... und nu?

    Scheinbar haben die Engländer Ernst gemacht
    und wollen die EU verlassen.
    Macht mir schon etwas Angst, da die Folgen für
    den Rest Europas nicht absehbar sind.
    Was meint ihr dazu?
    Grüße aus Nidderau

  • #2
    Re: Brexit.... und nu?

    Ich sehe das etwas "lockerer", da GB nicht das erste Land ist, welches die Gemeinschaft verlässt.
    Eher interessiert es mich, wie es in einem meiner Projekte weiter geht. Dort arbeitet man eng auf Basis der EU-Gemeinschaft mit England zusammen.

    Vielen Briten wird erst in der kommenden Zeit auffallen, was sie sich da angetan haben.
    &quot;Verbrennt den Hexer!&quot; <br>&quot;Ich bin Informatiker...&quot; <br>&quot;Formatiert ihn!!!&quot;

    Kommentar


    • #3
      Re: Brexit.... und nu?

      Die "Folgen" werden sich zu 90% auf dem Finanzsektor zeigen, ist mir persönlich also erstmal recht Wumpe.

      Das "Problem" sind auch nicht die Engländer, sondern Brüssel. Ich begrüße den Brexit und hoffe, dass Brüssel
      mal aufwacht und ne 180° Wende hinlegt. Sonst wars das mit der EU in 10 Jahren wenn UK ohne große Schwierigkeiten
      daraus kommt. Und das werden sie wohl.
      In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
      300C Teile zu verkaufen

      Kommentar


      • #4
        Re: Brexit.... und nu?

        Die spinnen, die Briten. Das wussten schon die alten Gallier.

        Die hätte man schon zu Zeiten Thatchers rauswerfen sollen.
        Die hat angefangen mit dieser egoistischen Eigenbrötlerei und
        immer neue Forderungen nach Sonderrechten für die Insulaner
        gestellt und dummerweise auch meist durch bekommen.
        Damals waren die Verflechtungen noch lange nicht so wie
        heute und es hätte weit weniger weh getan, damals die Briten
        rauszuwerfen. Kein Mensch weiß heute wirklich, für wen das
        welche Folgen haben wird. Aber ich denke, mit Abstand am
        schlimmsten wird es die Briten selber treffen. Die EU muß ein
        Exempel statuieren und die Briten gnadenlos auf das Niveau
        zurückstufen, daß jeder Drittstaat irgendwo auf der Welt hat.
        Wie schon mehrfach verlautbart wurde:

        Wenn die Briten gehen, dann heißt draußen auch draußen.

        Ich denke, daß viele dort glauben, daß sie mit dem Brexit die
        Vorteile der großen Wirtschaftsgemeinschaft weiterhin haben
        werden ohne die Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Und
        genau das darf nicht passieren. Sonst ist die EU in 10 Jahren
        Geschichte.
        Ab 06/2014 Charger SRT8 Bj. 2012, weiß, Corsa Sport, Lockpick, Vialle LPI mit Doppeltankanlage (85l netto)
        Von 12/2006 bis 06/2014 300C SRT8, Prins VSI mit Doppeltankanlange (145l netto) - 280.000km vernünftiger Spaß ;-)

        Kommentar


        • #5
          Re: Brexit.... und nu?

          Ich sehe das etwas "lockerer", da GB nicht das erste Land ist, welches die Gemeinschaft verlässt.
          Eher interessiert es mich, wie es in einem meiner Projekte weiter geht. Dort arbeitet man eng auf Basis der EU-Gemeinschaft mit England zusammen.

          Vielen Briten wird erst in der kommenden Zeit auffallen, was sie sich da angetan haben.
          Habe ich was nicht mitbekommen? Welches Land hat VOR den Briten die Gemeinschaft verlassen?
          Norwegen hat z.B. bei einer Abstimmung gegen den Beitritt gestimmt. Aber wer war schon drin
          und hat die EU verlassen?
          Ab 06/2014 Charger SRT8 Bj. 2012, weiß, Corsa Sport, Lockpick, Vialle LPI mit Doppeltankanlage (85l netto)
          Von 12/2006 bis 06/2014 300C SRT8, Prins VSI mit Doppeltankanlange (145l netto) - 280.000km vernünftiger Spaß ;-)

          Kommentar


          • #6
            Re: Brexit.... und nu?

            ..wie ist es denn nun mit den Importen aus China Die haben gern den Umweg über England gemacht um die Waren als "Zollamtlich-befreit" nach DE zu fliegen Über welches Land wird dann verschickt?nbsp;Polen
            --2008-2010- ...Chrysler 300c Touring, 5,7 Hemi, Star Gas LPG 90L, AWD, qtp Cutouts, CAI

            --2010-2011- ...Chrysler 300c Sedan, 5,7 Hemi, Prinz LPG 58L, MSD Ersatzrohre, 22" P9 Chrome Wheels

            --2011-2016 - ...Chrysler 300c Sedan, 5,7 Hemi, BRC LPG 68L , Startech TFL, 20" Startech Monostar IV, KW, Borla Atak Extreme, Mopargrill, 3M SLN--

            --2016 - ...Dodge Charger SRT-8, 6,1 Hemi, Prins VSI LPG 100L, Air RAID RamAir System, Pumpkin, Magnaflow V2A, Rest ORIGINAL--

            Kommentar


            • #7
              Re: Brexit.... und nu?

              Grönland hat 1982 für den EU-Austritt gestimmt und 1985 die Gemeinschaft verlassen.
              Weiter sind bereits davor und danach einige Staaten durch den Schritt in die Unabhängigkeit aus der EWG ausgeschieden.

              Habe es eben aus dem Wiki heraus gesucht (Zitat de.wikipedia.org):
              "Neben diesen Erweiterungen kam es in einigen wenigen Fällen auch zu einer Verkleinerung der Gemeinschaft. So war das ursprünglich zu
              Frankreich gehörende Algerien nach seiner Unabhängigkeit 1962 nicht mehr Teil der EG. Das zu Dänemark gehörende autonome Grönland trat
              1985 als bisher einziges Territorium nach einem Referendum aus der Gemeinschaft aus. Die französische Karibikinsel Saint-Barthélemy hat am 1. Januar 2012 auf eigenen Wunsch den Statuswechsel hin zu einem der Union nur mehr assoziierten Gebiet vollzogen."
              &quot;Verbrennt den Hexer!&quot; <br>&quot;Ich bin Informatiker...&quot; <br>&quot;Formatiert ihn!!!&quot;

              Kommentar


              • #8
                Re: Brexit.... und nu?

                Das ist aber über 30 Jahre her. Da hat sich auf den Weltmärkten dann doch einiges getan.

                Ob die Engländer arrogante Penner waren oder nicht, So wie die EU derzeitig ist, ist sie nicht tragbar! Und das sehen auch viele andere so.
                In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                300C Teile zu verkaufen

                Kommentar


                • #9
                  Re: Brexit.... und nu?

                  ich finde die entscheidung der briten gut ein volk das aufgewacht ist und seine entscheidungen selbst treffen will ,klar am schlimmsten wird die einbuse für deutschland kommen weil für die deutsche wirtschaft ist europa unverzichtbar und ich vermute das GB erst der anfang war wenn man mal alle eu abkommen sieht wer wie viel verkaufen darf was wie viel importiert wird von asien usw und sofort das ist alles scheise

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: Brexit.... und nu?

                    Das ist aber über 30 Jahre her.
                    Das mag sein, der Wegfall der großen Rohstoffresourcen Grönlands war jedoch damals sicher auch nicht einfach, gerade als West und Ost noch im kalten Krieg waren.

                    England mag zwar der drittgrößte Nettozahler der EU sein, einfach haben sie es der Gemeinschaft in Brüssel aber auch nicht gemacht.
                    So kann man das auch als Change sehen wenn sich die verbleibenden Länder mal richtig zusammen reißen.
                    &quot;Verbrennt den Hexer!&quot; <br>&quot;Ich bin Informatiker...&quot; <br>&quot;Formatiert ihn!!!&quot;

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: Brexit.... und nu?

                      schlimmsten wird die einbuse für deutschland kommen
                      Sehe ich nicht so: Denn erstens kommt der Brexit nicht von heute auf morgen, das wird Jahre dauern. Weiter ist die englische Wirtschaft durchaus weiterhin auf Produkte aus der EWG angewiesen, die wirtschaftlichen Verhältnisse müssen hierzu neu geregelt werden. Und zum anderen wird die Industrie in GB das Know-How der Nachbarländer nur schwer in kürzester Zeit erreichen.

                      Hier und da wird es wohl etwas zwicken, aber den Großteil der negativen Auswirkungen wird wohl GB tragen.
                      &quot;Verbrennt den Hexer!&quot; <br>&quot;Ich bin Informatiker...&quot; <br>&quot;Formatiert ihn!!!&quot;

                      Kommentar


                      • #12
                        Re: Brexit.... und nu?

                        Grönland hat 1982 für den EU-Austritt gestimmt und 1985 die Gemeinschaft verlassen.
                        Weiter sind bereits davor und danach einige Staaten durch den Schritt in die Unabhängigkeit aus der EWG ausgeschieden.
                        ...
                        Wieder was gelernt . Grönland mit seinen heute 55.000 Einwohnern hatte ich tatsächlich nicht auf dem Schirm.
                        Naja, das entspricht 0,08% der britischen Bevölkerung.
                        Das hingegen ein neu gegründeter, autonomer Staat wie Algerien nach seiner Abspaltung von seinem Kolonialherren
                        Frankreich automatisch Mitglied bleiben kann oder will, würde ich ohnehin nicht unterstellen.
                        Ab 06/2014 Charger SRT8 Bj. 2012, weiß, Corsa Sport, Lockpick, Vialle LPI mit Doppeltankanlage (85l netto)
                        Von 12/2006 bis 06/2014 300C SRT8, Prins VSI mit Doppeltankanlange (145l netto) - 280.000km vernünftiger Spaß ;-)

                        Kommentar


                        • #13
                          Re: Brexit.... und nu?

                          Bevölkerung ok, aber die Fläche der EU hatte sich damals halbiert ;-)
                          &quot;Verbrennt den Hexer!&quot; <br>&quot;Ich bin Informatiker...&quot; <br>&quot;Formatiert ihn!!!&quot;

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: Brexit.... und nu?

                            Lass se gehn. Grenzen zu. Ende.
                            Alles was da geschwafelt wird ist ins blaue hinein... so was gab es noch nie und ist deshalb nicht vorhersehbar
                            Nur 6,4L... der Umwelt zuliebe

                            Kommentar


                            • #15
                              Re: Brexit.... und nu?

                              schlimmsten wird die einbuse für deutschland kommen
                              Hier und da wird es wohl etwas zwicken, aber den Großteil der negativen Auswirkungen wird wohl GB tragen.
                              Das sehe ich auch so. Heute bricht an den Börsen erstmal die Welt zusammen.
                              Die Reaktionen, die sich da abzeichnen sind mal wieder meilenweit übertrieben.
                              Die Welt wird sich aber weiter drehen. Großbritannien wird morgen auch noch im
                              Nordatlantik rum dümpeln. Und auch die EU wird nicht über Nacht verschwinden.

                              Über das Wochenende kehrt dann hoffentlich wieder etwas Vernunft ein und
                              die Leute betrachten die Sache dann nächste Woche hoffentlich etwas nüchterner.

                              Großbritannien ist ein wirtschaftliches Schwergewicht. Aber weder dort noch im
                              Rest der Welt werden morgen alle Lichter ausgehen und alle Maschinen
                              abgeschaltet. Die Menschen werden weiter einkaufen, Geld verdienen und es
                              auch wieder ausgeben.

                              Der Austritt wird für ALLE negative Folgen haben. Am meisten für die Briten selbst.
                              Der Weltuntergang wird das trotzdem nicht.

                              Und an die Adresse der EU-Gegner: Viele davon denken leider nur bis an ihre
                              Nasenspitze und sehen nur die vermeintlichen direkten Nachteile, die die EU
                              mit sich bringt. Und da ist weiß Gott nicht alles im grünen Bereich. Aber ist
                              es wirklich eine angenehme Vorstellung, wieder ins Mittelalter der Grenzen, Zölle,
                              Wirtschaftskriege und echter Kriege zurück zu fallen? Kann sich jemand vorstellen,
                              daß die USA in ihre Mitgliedsstaaten zerfallen würde? Oder, daß die "Freistaaten"
                              Sachsen und Bayern aus der Bundesrepublik austreten? Und welche Folgen das
                              hätte? Glaubt wirklich jemand, daß die Summe vieler einzelner Staaten
                              leistungsfähiger und vor allem besser für die Menschen wäre, als eine große
                              Gemeinschaft? Ich glaube das nicht.

                              Gemeinsam sind wir stärker. Das gilt für so ziemlich alle Lebensbereiche.
                              Ab 06/2014 Charger SRT8 Bj. 2012, weiß, Corsa Sport, Lockpick, Vialle LPI mit Doppeltankanlage (85l netto)
                              Von 12/2006 bis 06/2014 300C SRT8, Prins VSI mit Doppeltankanlange (145l netto) - 280.000km vernünftiger Spaß ;-)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X