Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NASCAR!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ...eigentlich schon immer mein Traum...ich werde berichten!
    5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

    Kommentar


    • Ein kurzer Ausflug in die IndyCar Serie: Gestern abend wurde von der Familie von Robert Wickens sowie seinem Team Schmidt-Peterson Motorsports ein Detailliertes Statement zu seinen Verletzungen herausgegeben.

      http://spmindycar.com/2018/09/06/med...obert-wickens/

      Ein Wahnsinn, was ihm alles zugestoßen ist. Er befindet sich weiterhin im IU Health Methodist Hospital und soll in Kürze in eine Rehabilitationsklinik verlegt werden.

      #getwellwickens

      BETTER. STRONGER. FASTER!




      "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

      Kommentar


      • Dieses Wocheneden wars erstmal nix mit NASCAR Total verregnet.



        Zuerst wurde das Xfinity Rennen auf Heute verlegt, und gestern dann auch kein Cup Rennen. Dafür ist heute ein "Double Header" angesetzt

        Um 10:00am Ortszeit wird das Xfinity Rennen gestartet und danach um 2:00pm dann das Brickyard 400

        Bild/image: NASCAR.com/getty images
        "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

        Kommentar


        • Nach einem verregnetem Wochenende ging es gestern endlich los. Da es weder freies Training noch ein Qualifying gab, wurde entsprechend der Fahrerwertung gestartet. Außerdem wurden zwi Competition Cautions, für Runde 10 und Runde 30 angesetzt.

          In den Einführungsrunden Dale Jr. am Steuer des Camaro Pace Cars. Zum Start also Kyle Busch und Kevin Harvick in Reihe 1. Busch geht an die Spitze dahinter Harvick, Kurt Busch und Joey Logano. 2/3 Wide auf der Gegengeraden mit Topspeeds von 203 MPH.



          Harvick und Bowyer kommen 1 Runde vor der ersten Competition caution zum Reifenwechsel an die Box. Pech für Harvick, einem seiner Mechaniker kommt ein Reifen aus, "uncontrolled tire" Durchfahrtsstrafe. Zur Comp.Caution dann volle Boxengasse.

          Bowyer und Hamlin zum Restart in reihe 1, Hamlin kommt besser wg und auck Kyle Busch geht noch an Bowyer vorbei. Martin Truex Jr. mußte von ganz hinten losfahren, er hatte in den Einführungsrunden Bremsprobleme festgestellt. Mit 33 To Go in Stage 1 hatte er allerdings schon 21 Positionen aufgeholt. Hamlin weiter vorne, Kyle Busch und Bowyer in rundenlangen duell um Rang 2. Kyle kann die Angiffe von Bowyer immer wieder abwehren. Hinter den Beiden Kurt auf Rang 4. Mit 20 To Go schafft Bowyer endlich das Überholmanöver. Harvick und Kurt kommen vor der zweiten Comp.Caution an die Box. Mit 19 To Go dann die zweite Comp.Caution. Viele lassen nur die rechten Reifen wechseln. Beim Restart die Kurt Busch und Kevin Harvick in Reihe 1. Bowyer kommt aus Reihe 3 super weg und geht Side by Side mit Kurt durch Turn 1. Kurz darauf Truex qualmend mit aufgebogener Motorhaube in langsamer Fahrt. Caution. Seine Bremsprobleme waren größer als angenommen, die linke vordere Bremsscheibe war geplatzt und hat die Motorhaube durchschlagen. Ausfall.



          Miese Woche für Truex, nachdem mitte letzter Woche sein Team "Furniture Row" um Owner Barney Visser bekannt gegeben hatte, zum Ende der Saison den Betrieb einzustellen. Eine erneute Championship zum Abschied wär schon richtig cool. So wie 2012 Brad Keselowski für Dodge in ihrer letzten Saison!

          Restart, 5 To Go Stage 1, Kurt und Bowyer Reihe 1, zusammen mit Hamlin gehts 3 wide durch Turn 1! Kurt zunächst an der Spitze, doch dann Bowyer mit perfektem Side Drafting vorbei an Kurt. Kyle Larson schnappt sich Rang 4 von Kyle Busch. Bowyer gewinnt Stage 1 vor Kurt, Hamlin, Larson und Brude Kyle. Ein Teil bleibt in der Stage Pause draußen. Das mischt das Feld etwas durcheinander. Zum Restart zu Stage 2 Paul Menard und Kyle Busch in Reihe 1. Kyle geht in Führung und menard fällt auf Rang 3 hinter Harvick. In Runde 57 erneut Caution. Bubba Wallace Jr bricht der Wagen aus, er schießt durchs Gras, dreht sich, kann aber den Kontakt mit der Mauer verhindern. Allerdings kann David Starr dem unkontrollierten Auto von Wallace nicht mehr ausweichen und kracht voll in ihn rein.



          Ziemliche Schrecksekunde, dar Abflug von Wallace hatte im Anfang größe Ähnlichkeit mit seinem brutalen Mauercrash in Pocono ende Juli!

          Restart mit 36 To Go in Stage 2 Kyle busch und Harvick in Reihe 1, Byron und Hamlin in Reihe 2. Auf der Backstretch 3 Wide. 3 Runde später im Getümmel kontakt zwischen #47 Allmendinger und #88 Bowman, beite knallen ziemlich hart in die Begrenzungsmauern, wieder Caution.



          Für Allmendinger ist das Rennen vorbei. Die Crew von Bowman bekommt das Auto innerhalb der 6 Minuten Crash Clock auf Minimalgeschwindigkeit. Er kann mit einigen Runden Rückstand weiterfahren.

          Beim Restart Harvick und Byron in Reihe 1 Harvick geht an die Spitze. Hamlin, Almirola, Larson und Blaney gehen an Byron vorbei. Mit 25 To Go Harvick fast 3,5 sek. vorne. Mit 24 To Go Dreher, Reifenschaden bei Yeley in der #23. Sein Auto ist im Burt Reynolds Tribute Design, mit dem Trans Am "Screaming Chicken" auf der Haube und eine "BAN ONE" Nummernschild hinten.



          Nur wenige kommen an die Box. Zum Restart Harvick und Blaney Side by Side. Harvick vorne, dahinter Bowyer, Blaney und Hamlin. Mit 11 To Go kommt Harvick unter grün an die Box. Mit 4 To Go in Stage 2 dann die Führenden ebenfalls unter grün. Part Time Fahrer Matt Kenseth super unterwegs. Er liegt jetzt in Führung. Kleiner Fehler bei Kyle Busch, er kommt nen Ticken zu spät an die Box. Mit 2 To Go in den Stages wird die Boxengasse geschlossen. Er überfährt die Boxeneinfaht nur Sekunden nachdem der Führende Kenseth zum 2 To Go die Start Ziel Linie überfahren hatte. Penalty!

          Kenseth holt sich Stage 2 vor Elliott, Jones, Logano und Kurt.

          Restart zur Final Stage. Byron und Bowyer in Reihe 1. Bowyer geht a die Spitze, Hamlin und Larson gehen an Byron vorbei, Byron fällt weiter zurück. Kenseth, beim Restart nur um Rang 16, stark. Mit 45 To Go wieder auf Rang 8. Mit 41 To Go muß Kyle Busch mit schleichendem Plattfuß an die Box und verliert kurzzeitig eine Runde. Bowyer fürt. Mit 34 To Go fangen die Green Flag Pit Stops an. Hamlin ist der Erste. Fast alle kommen in den nächsten Runden rein. Bowyer kommt ein paar Meter hinter Hamlin wieder raus. Hamlins "Short Pitting" hat sich gelohnt. Leider Riesenpech bei kenseth. Der Wagenheber macht Probleme und er verliert beim Stop eine Runde. Keselowski an der Spitze, er kommt immer noch nicht an die Box. Schließlich 15b Runden nach allen anderen kommt sein letzter stop. Jetzt wieder Hamlin und Bowyer vorne. 18 To Go, Debris caution. Ein ziemlich großes Blechstück liegt auf Start/Ziel. Einige Fahrer, darunter Elliott, Larson und Kyle Busch holen sich nochmal frische Reifen. Die Führenden bleiben draußen. Restart hamlin und Bowyer in Reihe 1, dahinter McMurray und Harvick. Kurt in Reihe 3.

          Hamlin vor Bowyer und McMurray. Dahinter Jones, Keselowski und Kurt. Keselowski kann die 15 frischeren Reifen perfekt nutzen und arbeitet sich nach vorne. Nur noch Hamlin ist vor ihm. Dann mit 7 To Go Late Caution nach hartem Crash zwischen Landon Cassill in der #00 und Jeffrey Earnhardt in der #96.



          Restart zum 4 Lap Shootout. hamlin und Keselowski Side By Side, leichet berührung, wieder Side by Side. Klasse Duell. Keselowski kann die besseren reifen erneut voll ausspielen und geht mit 2 To Go in Führung. Er holt sich ungefährdet nach Darlington das zweite "Crown Jewel Race" in Folge. Super Strategie von seinem Crew Chief Paul Wolfe die Reifen so spät erst zu wechseln.



          Jones, Hamlin, Harvick, Bowyer, Kurt Busch, McMurray, Kyle Busch, Menard un Newman auf den Plätzen 2-10.

          Cooler Burnout von Keselowski auf der Start/Ziel-Geraden. Wie üblich mit der amerikanischen Flagge. Aber seine Bremsen kreischen echt furchtbar!








          Und dann noch das "kissing of the bricks". Nur seine kleine Tochter wollte nicht.



          Er holt den ersten NASCAR Sieg für Team Pesnke in Indianapolis. Allein beim Indy 500 war Pesnke 17 mal Erfolgreich. Außerdem ist dieser Sieg der 499ste Sieg für Team Penske insgesamt!

          Die "Reguläre" Saison ist nun vorbei. "Regular Season Champ" ist Kyle Busch.



          Jetzt folgen die sogenannten "Play Offs": Die Top 16 Fahrer werden alle auf 2000 Punkte gesetzt plus die "Play Off Points" die es für Stage Wins (1 Play Off Punkt), Rennsiege (5 Play Off Punkte) und nochmal 15 Zähler extra für den Regular Season Champ gibt.


          https://galleries.nascar.com/gallery...off-drivers#/0

          Es gibt insgesamt noch 10 Rennen in drei "Play Off" Runde a 3 Rennen plus das Finale in Homestead. Nach jedem dritten Rennen scheiden jeweils vier Fahrer aus den Play Offs aus. bis für Homestead nur noch 4 Fahrer übrig bleiben, die dann um den Cup Titel fahren. Wer von den Vieren in Miami dann als Bestplazierter über Start/Ziel geht, wird der Cup-Champion 2018.

          Alledings scheiden die Fahrer immer nur aus der Wertung aus! In den 10 Playoff-Rennen sind jeweils imme alle 40 Fahrer am Start. Ein Sieg läßt einen automatisch in die nächste Play Off Runde weiterkommen, ansonsten gehts nach Punkten weiter.

          Xfinty gibs etwas später. Muß das Rennen selbst noch nachholen.

          Bilder/Images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images/twitter/brownsvilleherald.com
          Zuletzt geändert von CoolCat; 11.09.2018, 12:12.
          "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

          Kommentar


          • ...naja bei mir nur zum Teil war nämlich am Samstag zu einem RTL Event eingeladen worden in Daytona Essen Kart Bahn, durfte dort auch eis US Team des NASCAR Camping World Truck Series kennen lernen ( die Jennifer Jo Cobb und Justin Kunz) ansonsten steht das große halbfinale der Nascar Whelen Euro Series vor der Tür, eigentlich wollte ich dort mitfahren aber da es zu kurzfristig und mit 10K "Startgeld" im Moment auch zu teuer für mich ist, werde ich dort "nur" als Zuschauer aufkreuzen, natürlich wrd ich ein paar Bilder liefern und berichten! So long...
            5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

            Kommentar


            • Zitat von casey Beitrag anzeigen
              ..., durfte dort auch eis US Team des NASCAR Camping World Truck Series kennen lernen ( die Jennifer Jo Cobb und Justin Kunz) ...



              Das Xfinity Rennen in Indianapolis war ja quasi "Vorprogramm" zum Brickyard 400. Gleich mehrere Fahrer, Austin Dillon, Chase Elliott, Ryan Blaney, JJ Yeley, Ross Chastain und David Starr sind in beiden Rennen gestartet! Mal so 250 Meilen vor und dann noch 400 Meilen nach dem Mittagessen!

              Wegen des Regens an den Tagen zuvor eine Competition Caution in Runde 10. Justin Allgaier und Ryan Blaney in Reihe 1.



              Green Flag, die Beiden Side by Side durch Turn 1. DAnn geht Allgaier nach vorne und zieht Jr. Motorsports Teamkollege Sadler mit. Blaney fehlt etwas Schwung und er fällt bis auf Rang 8 zurück. Schönes Duell zwischen Sadler und Hemrick um Rang 2, Sadler behält die Nase vorn.



              Ty Dillon und Cole Custer kommen eine Runde vor der Comp. Caution an die Box zum Reifenwechseln. Der Rest des Feldes dann zur Comp. Caution. Bei tyler Reddick gibts nur frisches Gummi auf der rechten Seite. Zum Restart Ty Dillon und Custer in Reihe 1. Dillon geht in Führung, dahinter Custer und Allgaier Side by Side. Allgaier geht zuerst an Custer vorbei dann außen rum auch an Dillon. Eine Runde später kontert Dillon ebenfalls außen rum. Jetzt wieder Dillon vorne. Vor Allgaier, Custer und Tifft. Mit 13 To Go wieder Führungswechsel. Allgaier geht wieder an die Spitze. Er zieht Custer mit Dillon jetzt auf Rang 3.

              Dann Dreher nach Übersteuern von Hightower in der #66, einem der letzten verbliebenen Dodge Challenger im Xfinity Feld. Beim Restart das Führungstrio 3 Wide durch turn 1. Allgaier übernimmt wieder die Spitze vor Reddick und Dillon. In Turn 3 bricht Ty Dillon das Heck aus, er rumpelt an Sadler dran beide drehen sich in die Wand. Aus für Sadler. Dillon muß ein paar Runden später ebenfalls aufgeben.



              Beim Ausweichen erwischt es dann auch noch Boyd und Cindric. Beide müssen durchs Gras. Das ist so naß, das sich die Splitter tief eingraben und bei beiden die Front so stark beschädigen, daß Kühler und Schläuche mit abreißen. Für die beiden ist damit ebenfalls Schluß. Die Aufräum und Säuberungdsarbeiten ziehen sich ziemlich hin, vie Öl, Dreck und Debris.

              Also gibts mit 1 To Go in Stage 1 einen Supersprint. Allgaier und Custer Side by Side die ganze Runde lang. Auf der Start/Ziel geraden wirds dann komplett irre!!!. Nemecheck und Precce scheren nach innen bzw außen aus und es geht 4 Wide auf die Start/Ziel-Linie zu!!! Foto-Finish zum Stage Win, echt der Hammer! Nemecheck gewinnt Stage 1 mit 13/1000 Sekunden Vorsprung vor Preece!! Custer auf Platz 3 und der in Turn 4 noch vorne liegende Allgaier nur Vierter. Zwischen 1 und 4 waren es ganze 36/1000 Sekunden!



              Bei den Stage Stops mehrere mit nur frischen rechten Reifen.

              Restart zu Stage 2. Reddick und Tifft in Reihe 1. Reddick nach gutem Push von hemrick auf rang 1 Dahinter Tifft und Hemric Side by Side. Bell und Austin Dillon dahinter ausch Side by Side. Kontakt zwischen Bell und Tifft, zum Glück kein Crash. Hemrick übernimmt die Spitze und zueht Austin Dillon mit. Im Feld gehts 2/3 Wide um die Positionen über viele Runden. mit 15 bto Go in Stage 2 gehts erst mal Single File dahin. Mit 10 To Go wirds wieder etwas wilder, wieder 2/3 Wide durchs Feld. Platz 1 & 2, Hemric und Austin Dillon, nur 0,2 Sekunden auseinander. Mit 3 To Go wieder einige Früstopper, darunter auch Dillon, Tifft und Elliott. Hemric bleibt draußen, Stage Points und nen Playoff Punkt einsammeln. Hemric holt sich ungefährdet Stage 2. Um Rang 2 Bell und Allgaier Side by Side, Bell behält die Nase vorn. Custer und Preece auf den Rängen 4 & 5.

              Bei den Stage Stops ist die Crew von Allgaier am schnellsten. Er kommt vor Hemric und Bell wieder raus.

              Restart zur Final Stage. die Frühstopper Dillon und Tifft in Reihe 1. Side by Side gehts durch die komplette Runde Auf der Frontstrech bekommt Tifft einen schönen Push von Elliott. Beide gehen an dillon vorbei. Auch Allgaier schnappt sich Dillon noch. Wieder 2/3 Wide um die Positionen im Feld. Klasse Renn-Action. Mit 29 To Go, Custer will Blaney überholen und übersieht dabei den fast neben ihm fahrenden Jones in der #19. Auch sein Spotter erkennt das Ganze einen Sekundenbruchteil zuspät. Custer dreht sich ins nasse Gras. Das zerfetzt die Front von seinem Mustang total. Er dreht sich zurück auf die Strecke. Zum Glück können alle ausweichen. Teilweise aber nur im cm Abstand! Caution. Nur wenige kommen an die Box. Die Führenden bleiben alle draußen.



              Restart, 23 To Go, Elliott und Allgaier in reihe 1, dahinter Bell und Tifft. Elliot geht in Führung. Im Feld wieder 3 wide Action. Die Atos dicht an dicht. Dann in Turn 3 Preece neben Nemecheck. der schlinget etwas, keine Berührung mit Preece, aber die Positionen der Autos so, daß das Heck von Preece nicht mehr ausreichen luft auf den Spoiler bekommt, sein Heck bricht voll aus, er dreht sich quer durchs Feld und schlägt brutal in einen Reifenstapel an einer inneren Maueröffnung.



              Er bleit unverletzt aber die #18 ist Schrott! Red Flag! Nach etwa 10 Minuten gehts auf wieder auf gelb.

              Restart mit 17 To Go, Elliott und Bell vorne. Dahinter Allgaier und Tifft. Allgaier pusht Elliot an die Spitze. Allgaier Side by Side mit Bell. Allgaier ist der schnellere. Er schnappt sich auch Elliott und geht wieder in Führung. Zusammen mit Reddick, Tifft und Bell gehts um die Top 5 Positionen. Die Fünf hätten unter einem Handtuch platz. "NASCAR Racing at its best!!" Hemric und Blaney mischen jetz auch noch mit. Bell fällt etwas zurück. Mit 7 To Go Allgaier, Reddick, Blaney, Elliott, Hemric und Tifft die Top 7. Reddick versucht es immer wieder an Allgaier vorbeizukommen, doch Allgaier kontert jedes Mal perfekt. Er bleibt vorne, Whit Flag, noch 2,5 meilen durchhalten. Dann ist es geschafft, Allgaier gewinnt in Indianapolis. Sein fünfter Saisonsieg!



              Reddick, Blaney, Elliott, Hemric, Tifft, Bell, A.Dillon, Briscoe und Jones auf den Plätzen 2-10.




              Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images

              Am kommenden Wochenende gehts in die Heimat der Busch Brüder, nach Las Vegas. Für die Cup Fahrer das ersrte Play-Off Rennnen. Für die Xfinity Jungs ist Las Vegas das "Regular Season Finale" Die Xfinity Play-Offs beginnen dann eine Woche später in Richmond.
              Zuletzt geändert von CoolCat; 12.09.2018, 18:17.
              "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

              Kommentar


              • Im Rahmenprogramm für die am Sonntag startenden NASCAR Play-Offs auf dem LasVegas Motor Speedway gabs gestern in Downtown Las Vegas den "NASCAR Burnout Boulevard"








                Den "Nose to Nose" der Kumpels Ryan Blaney und Chase Elliott gibts nochmal extra



                Denny Hamlin hats etwas übertrieben



                Bild/image: NASCAR.com/@dennyhamlin/Twitter
                Zuletzt geändert von CoolCat; 14.09.2018, 18:35.
                "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                Kommentar


                • Las Vegas, Heimrennen für die Busch Brüder und erstes Play-Off Race.Heißes Wochenende Temperaturen um 38°C. Eric Joes auf der Pole daneben Joey Logano. Denny Hamlin Kyle busch, Kevin Harvick, Ryan Blaney, Chase Elliott und Kurt Busch auf den Startplätzen 3-8.

                  Green Flag, Jones zunächst auf der 1, In Turn 3geht Logano an die Spitze Jones und Kyle Busch Side by Side. Blaney fällt estwas zurück.Die erstern 25 Runden viele schöne Positionsduelle. Kyle Busch geht außen rum an Logano vorbei in Führung. Harvick gut unterwegs, er arbeitet sich vor und geht um Runde 35 in Führung. In Runde 38 läutet Keselowski die Green Flag Pit Stops ein. Bis auf Regan Smith, Micheal McDowell und David ragan kommen alle rein. Smith zunächst in Führung, Harvick hinter den Dreien auf Rang 4. Die "echte" Führungsgruppe um Harvick holt die drei Nicht-Stopper allmählich ein. Harvick in Führung, dann Truex, Kurt, Logano Kyle Busch und Larson. Larson stark, er schnappt sich Kyle Busch außen rum und macht sich auf die Jagd nach Logano. Wieder außen rum, jetzt ist er auf Rang 4. In Runde 55 waren schließlich alle an den Boxen. Truex geht aan Harvick vorbei in Führung, Larson superschnell immer an der Wand entlang vor auf rang 3. Dann mit 10 To Go in Stage 1, Plattfuß, aber zum Glück kein Platzer, Larson muß an die Box und verliert 1 Runde. Der erste Play-Off Fahrer mit Problemen. Truex weiter vorne. Ergewinnt auch Stage 1 vor Harvick, Bowman, Kurt, Elliott und Kyle Busch.

                  Zu den Stage Stops bleibt Larson draußen und holt siech die runde zurück. Truex, Bowman und Elliott die Top 3 aus den Boxen. Beim Restart Truex vorne dahinter Bowman und Kurt. Runde 90, Stenhouse schrammt an der Wand entlang, Debris Daution. Glück für Larson, er kann jetzt mit allen Anderen gleichzeitig Reifen wechseln. Kyle busch muß zweimal stoppen, an einem Rad nicht alle Muttern festgezogen, aber zum Glück vor dem Restart bemerkt.

                  Restart, Truex und Bowman Side by Side, dahinter 3 Wide! Larson auf Rang 22 zum Restart. Truex vorne, Bowman fällt etwas zurück. Harvick und Keselowski auf den Rängen 2 & 3. In den Autos inzwischen Temperaturen bis fast 70°C! Rasende Brutkästen! 49 To Go in Stage 2, erneut Caution nach Wandkontakt von Ty Dillon. Wieder volle Boxengasse, und Eispacks und Wasserflachen sind genauso dringend gefragt wie frische Reifen. Keselowski und Truex zum Restart vorne. Beide Side by side, in Turn 3 dann Keslowski vorne. dahinter Truex, Kurt, Harvick und Logano. Mit 36 To Go in Stage 2 geht Truex an die Spitze. Eher ruhige Single File Racing. Jamie McMurray arbeitet sich langam in Richtung Spitzengruppe vor. Mit 13 To go gehen McMurray und Bowman außen rum an Harvick vorbei, dann heftiger Reifenschaden bei Harvick rechts vorne. Ihn zieht es hoch an die Mauer, Erik Jones, der Harvick ebenfall außen rum Überholen wollte, ist zu schnell, kommt nich rechtzeitig nach unten und kracht Harvick voll ins Heck, Aus für Beide.



                  Gleich zwei Play-Off Fahrer aus dem Rennen. Beide mega frustriert. Wieder alle an die Box. 4 Runden Sprint zum Stage Ende, Keselowski und Truex vorne. Keselowski geht an die spitze und holt sich Stage 2.

                  Obwohl erst vor ein paar Runden alle an den Boxen waren, wieder fast alle rein für frische Reifen und Eispacks. Kyle Busch, McMurray und Larson die einzigen die nicht reinkommen.

                  Restart zur Final Stage, Larson vor McMurray und Busch. Dann Keselowski und Truex. Keselowski kommt schnell nach vorne und will die Führung. In Runde 178 geht er schließlich an Larson vorbei auf Rang 1. 6 Runden später, Byron an der Wand, Caution. wieder volle Boxengasse. Restart 80 To Go, Keselowski und Larson vorne. Logano pusht Teamkollegen Keselowski. Larson fällt hinter Truex und Blaney auf Rang 5. 70 to Go, Truex übernimmt die Spitze. Keselowski kontert. Dann beim Überrunden geht Truex wieder in Führung. 64 To Go, Larson wieder schneller, Zuerst an Blaney, dann an Logano vorbei auf Rang 3. 55 To Go, McMurray Reifenschaden, dreher, Wandkontakt. Genau vor Elliott. Dem fehlen nur einige cm um McMurray zu verfehlen, aber es kracht heftig. beide draußen.






                  Caution, Boxenstops. Keseloeski, Logano Trux und Larson die Top 4 zum Restart. Truex pusht Logano, Logano vorne, dann Keselowski und Truex. 35 To Go, wieder Caution. Schleichender Plattfuß bei Kyle Busch, Dreher ins Gras. zum Glück gräbt sich der Splitter nicht voll ein. Die Front bleibt fast unbeschädigt.



                  Boxenstops, wieder Keselowski, Truex, Logano und Larson vorne. Zum Restart Larson, Keselowski und Truex 3 Wide! Larson vor Truex und Keselowski. Larson kann einen kleinen Vorsprung halten. 21 To Go Hamlin zu schnell, Übersteuern, Dreher ins Gras. bei ihm gräbt sich der splitter ein, Front zerfetzt.



                  Jetzt sind schon 9 Play-Off Fahrer von Problemen oder Ausfall betroffen!

                  Die Teams haben alle frishen Reifen aufgebraucht, also keine Stops mehr. Restart 17 To Go. Keselowski geht an die Spitze, dahinter 3 wide. Stenhouse kommt vor Allmendinger quer, leichte Berührung, Stenhouse dreht sich durchs Feld und kracht in die Mauer. Wieder Caution.



                  Zum Restart wieder Keselowski, Logano, larson und Truex vorne. Keselowski vor larson. Blaney kommt super weg auf Rang 3. larson verliert ein paar Plätze. Keselowski vor Truex und Blaney. Die Hitze verlangt jetzt ihr Tribut: mit 9 To Go gleich 3 Reifenschäden auf einmal. Jimmie, auf Rang 6 liegend, Bowyer und Bowman. Restart "wie üblich".

                  Dann mit 6 To Go Larson an Truex vorbei auf Platz 3. Debris Caution. Restart 2 To Go, noch keine Overtime, Logano, Keselowski Side by Side. Kurz vor der White Flag Crash! Kontakt Ragan und McDowell. McDowell dreht sich und reißt Kurt Busch mit.



                  Auch Bowyer mit betroffen. Die Strecke blockiert, Red Flag. Nach etwa 10 Minuten wiedr gelb und Overtime!

                  Restart Truex pusht Keselowski an die Spitze. White Flag, Keselowskiauf und davon. Larson riskiert Alles. Zentimeter von der Wand weg geht er in Turn 3 an Truex und Logano vorbei von 4 auf 2.



                  Keselowski mit dem dritten Sieg in Folge. Sieg #500 für das Team von Roger "The Captain" Penske.




                  Larson, Truex, Logano und Blaney auf den Plätzen 2-5


                  Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images/fosports.com


                  Xfinity gibts etwas später. Aber soviel vorweg, das Rennen war ebenfalls vom Feinsten. Am kommenden Wochenende gibts Play-Off Runde 2 für die Cup Series und den Play-Off Auftakt der Xfinity Series. Beides Nachtrennen auf dem Short Track von Richmond.
                  "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                  Kommentar


                  • ...war ein sehr spannendes Rennen, sehr cooler Bericht!!!

                    ich durfte das letzte Nascar Wochenende beim Team Racing Total verbringen! Viele Emotionen, Spaß und more! Anbei einige Bilder falls Jemand mehr Informationen möchte einfach schreiben :-) Natürlich sind es nicht die gleichen Dimensionen wie in den USA aber genauso spannend!!
                    5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

                    Kommentar


                    • Coole Sache

                      Hätte beinahe vergessen, Jimmie Johnson feiert heute seinen 43sten Geburtstag. Die Regular Season lief beim 7-Time Champion ja leider nicht so toll, aber zumindest ist er in den Play-Offs. Somit hat er, seitdem es das Chase/Play-Off Format gibt, noch keine Play-Offs verpaßt

                      Gestern liefs ja anfangs echt gut, teilweise Top 5, bis halt der Reifenschaden kam

                      Clint Bowyer hatte bei einem Interview zu den Play-Offs über Jimmie gesagt: "Please don't wake up the sleeping giant!"

                      Hier gibts ne schöne Bildergalerie mit allen seinen Siegen:
                      https://galleries.nascar.com/gallery...series-wins#/0
                      "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                      Kommentar


                      • ...ja dann happy birthday...meinen kurt haben se rausgeschossen... :-( war gut unterwegs...
                        5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

                        Kommentar


                        • Zitat von casey Beitrag anzeigen
                          ....meinen kurt haben se rausgeschossen... :-( war gut unterwegs...
                          Ja leider! Wie Chase Elliott Mal sehen, Richmond wird bestimmt ähnlich turbulent

                          Ich bin ja auf den Road Course in Charlotte, das "Roval", übernächste Woche gespannt. Bei den Tests vor ein paar Monaten gings da schon heiß her

                          Hier die Streckenführung. Die Streckenlänge beträgt 2.28 Meilen.



                          Bild/image: NASCAR.com

                          "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X