Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NASCAR!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ...jaja sehr strammes Programm für mich diesen Sonntag, erst In Venray NLV8 und dann schnell heim zum Nascar gucken! Hier paar Bilder aus NL!
    Zuletzt geändert von casey; 28.06.2018, 13:01.
    5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

    Kommentar


    • ...und ein Geschenk für mein Funroom gabs auch noch...
      5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

      Kommentar


      • Chicagoland Speedway in Joliet (die Blues Brothers lassen Grüßen ) Ein richtig heißes Rennwochenende. Temperaturen von weit über 30° und extrem hohe Luftfeuchte.

        Von hier an bis zum Saisonende in Homestead ist die NBC-Crew mit dem Kommentator-"Rookie" Dale Jr. am Start . Außerdem gibts ein neues Show-Intro. Das vertraute "Bringing Back The Sunshine" von Blake Shelton hat ausgedient. Ab jetzt eröffnet ZZ Ward die Show mit ihrer Version von Tom Pettys "Runnin' Down A Dream"

        https://www.youtube.com/watch?v=kQ37LqgvlEQ





        Paul Menard auf der Pole, daneben Ryan Blaney, in Reihe 2 Chase Elliott und Kurt Busch. Truex, Hamlin & Johnson müssen von ganz hinten los, weil es Probleme bei der Inspection nach dem Qualifying gab.

        Menard verpatzt den Start und fällt zurück. Blane übernimmt die Spitze, dahintar Elliott und Kurt. Dann dreht Bowyer auf und übernimmt in Runde 18 die Spitze. Nach etwa 20 Runden ist Truex schon in den Top 10, Hamlin & Johnson schaffen es in die Top 20.

        Das Stewart-Haas Trio Bowyer, Almirola & Kurt Busch an der Spitze des Feldes. Ein brutal heißes Rennen, das Thermometer in Kurts Auto zeigt nach 30 Runden schon über 150°F, also um die 65/66°C an !

        Ab Runde 36 gehen die Green Flag Pit Sops los, bei Bower dann die komplette Seuche, zu schnell in der Boxengasse, Durchfahrtsstrafe, beim Drive Through dann schon wieder Speeding, jetz muß er einen Stop&Go penalty absitzen, Fazit: 2 Runden Rückstand!

        Coole In-Car aufnahmen von Kyle Larson, mit 180-190 MPH im cm-Abstand ander mauer entlang, er macht Platz um Platz gut. Almirola in Führung, dann ein sensationelles Überholmanöver von Larson: Von ganz oben mit richtig Schwung nach ganz unten und vorbei an Kurt auf P2 (sorry Casey). Almirola holt sich Stage 1 vor Larson, Truex, Kurt und Harvick auf den Plätzen 2-5.

        Dann schlechte Stops bei Truex und Larson . Beim Restart Almirola vorne, dahinter 3/4 Wide um die Positionen. Schönes Duell von Almirola mit Harvick um die Führung, Almirola kann sich behaupten . Dann wieder Green Flag Pit Stops, Harvick etwas besser beim Stop und er kommt vor Almirola wieder raus. In Runde 129 Debris Caution und, obwohl alle erst Reifen gewechselt haben, alle wieder in die Box. Keselowski bleibt draußen und Blaney läßt nur rechte Reifen wechseln.

        Beim Restart wieder 3-Wide Racing, Blaney zunächst vorne, aber dann können Almirola und Kurt an ihm vorbeiziehen. Mit 18 To Go in Stage 2 dann Vibrationen bei Almirola, Loose Wheel, er muß an die Box und Kurt geht in Führung, dahinter Larson. Larson kann abermals Kurt überholen, aber dann kommt Harvick und setzt sich gegen alle durch und holt sich Stage 2 und Bowyer kann seinen Rückstand auf 1 Runde verkürzen.

        In Runde 177 Dreher von Hamlin nach Übersteuern, Caution, wieder Boxenstops, Almirola kann sich zurückrunden. nach mehreren Adjustments ist Kyle Busch endlich mit seinem Auto zufrieden und er stürmt in Richtung vordere Plätze. Austin dillon kommt mit benneder Bremse an die Box , aber keine Caution. In der Ferne sind schon Gewitterwolken und Regenschauer zu erkennen, ein verkürztes Rennen ist also möglich . Etwa 60 Runden vor Schluß schrammt Core Lajoie an der Mauer entlang, jetzt gibts Caution und der letzet Stop muß nicht unter Grün gemacht werden . Der Restart erstaunlich Zivil , dafür daß eventuell Regen kommt und nur noch 56 Runden zu fahren sind. Kyle Busch übernimmt die Spitze. Bowyer konnte den kompletten Rückstand duch die Cautions wieder aufholen und ist wieder in der Führungsrunde. Für Almirola wieder pech , nochmal Loose Wheel, möglicherweise ein beschädigter Stehbolzen vom ersten Mal.

        Beim Wetter gewinnt die Sonne doch wieder die Oberhand . Harvick und Larson schließen zu Kyle Busch auf. Wieder Hammeaufnamen von Larsons "Immer an der Wand lang" . Der holt Hrvick ein und kann ihn mit 20 To Go überholen. Jetzt läuft alles auf ein erneutes Duell Kyle vs. Kyle hinaus. Larson ist der Schnellere und holt Runde um Runde 1-2 zehntel Sekunden auf. Mit 6 To Go schrammt Larson ganz leicht an der Wand an und verliert etwas Zeit . Dann muß Kyle Busch ans Überrunden und Kyle Larson holt wieder auf . Im Überrundungsgetümmel verliert nun Busch Zeit , Larson schließ auf und dann kommt das absolute WAHNSINNSFINISH in der letzten Runde :

        Larson & Busch berühren sich mehrmals, stehen leicht quer, nachdem Larson Busch leicht geschubst hat bumpt Busch zurück, Larson kann qualmend den Dreher geradenoch verhindern Busch tuschiert die Wand, kann sich aber geradeso zur Checkered Flag retten, der linke Vorderreifen platt, Kyle Larson zum inzwischen siebten mal Zweiter hinter Kyle Busch.



        https://galleries.nascar.com/gallery...hicagoland#/10

        Heftige Buh-Rufe für Kyle Busch, aber in den Interviews ist keiner von den beiden Kyles sauer auf den Anderen . Larson fand das Ganze richtig Cool! (irgendwann wirds ja wohl mal der Sieg werden!!)









        Bilder/images: NASCAR/ getty images

        So einen kleinen Xfinity-Bericht liefere ich dann noch nach (ich muß jetzt doch mal anfangen zu Arbeiten ). Das Rennen am Samstag war sogar noch heißer: Das In-Car Themometer hat am Schluß nur noch "Hi" angezeigt, weil die maximale Temperatur überschritten war. Die Fahrer haben teilweise bis zu 3,5 kg gewicht verloren! Einige ließen sich im Infield care Center behandeln!

        Und am kommenden Wochenende gehts zum zweiten Mal nach Daytona. Gibt dann ein Nacht-Rennen von Samstag auf Sonntag.
        "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

        Kommentar


        • Hier mal ein kleines Schmankerl aus dem NASCAR-Archiv. Gestern, am 2.7.2018, feierte Richard "The King" Petty seinen 81 Geburtstag .

          Anläßlich seines Ehrentages gibt es auf NASCAR.com eine Bildergalerie mit 80 seiner insgesamt 200 Siege. Jeweils mit besonders erwähnenswerten Details zum entsprechenden Sieg :

          https://galleries.nascar.com/gallery...of-the-king#/0



          Bilder/images: NASCAR.com/getty images; Photo Illustration by Cindy Gonzalez

          "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

          Kommentar


          • So, bevor das nächste Xfinity Rennen heute nacht losgeht hier noch die Zusammenfassung vom letzten Samstag vom Chicagoland Speedway.

            Bei Temperaturen von über 35°C und um die 90% Luftfeuchte ziemlich heftige Bedingungen. Polesitter Kyle Larson mußte das Rennen von ganz hinten angehen, da er nich auf den Reifen aus dem Qualifing starten konnte. Daher Tyler Reddick und Austin Cindric in Reihe 1. Neben Larson sind auch die Cup-Driver harvick, Menard, Elliott und Suarez am Start.



            Beim Start geht Reddick an die Spitze, dahinter gehts 3-Wide um die Positionen. Larson ist nach 10 Runden schon bis auf P15 vorgefahren. Reddick und Suarez liefern sich ein schönes Duelll um die Spitze. Larson arbeitet sich weiter Position um Position nach vorne. Keine Cautions in Stage 1, die Tyler Reddick für sich entscheiden kann. Larson kommt bis auf Platz 6 vor

            Bei den Boxenstops dann Probleme bei Reddicks #9 und er fällt bis auf Position 11 zurück.

            Harvick und Bell in Reihe 1 zum Restart, Bell übernimmt zunächst die Führung und dahinter wider 3-Wide Racing. In Runde 73 dann Bell, Harvick und Larson im Dreierduell um die Führung. Larson setzt sich durch und gleich um über 1 Sekunde ab. Stage 2 ebenfalls Caution Free. Larson holt sich Stage 2 . In der Stagepause "überfallen" Tony Stewart und Aric Almirola Rutledge Wood, der gerade aus dem Infield berichtet und schubsen ihn in den Gummipool den einige Fans vor ihren Wohnmobilen aufgeblasen hatten

            Zum Restart gings dann bis zu 4-Wide. das war dann doch zu viel Jeb Burton in der #3 und Ryan Reed in der #16 geraten aneinander. Reddick kann leider nich mehr ausweichen und wird mit in den Crash verwickelt und muß aufgeben.



            Beim Restart gehts gleich wieder 3/4-Wide weiter. Larson und Harvick vorne, Harvick setzt sich in Führung. Mit 86 To Go Debris Caution, alle kommen an die Box. Beim Restart wieder Harvick & Larson vorne und Harvick zunächst auf P1. Larson immer wieder krass nah an der Wand entlang . Er kann Harvick schließlich überholen. Keine weiteren Cautions, und mit 34 To Go dann die ersten Green Flag Pit Stops. Larson kann die Führung bis zum Schluß behalten . Er gewinnt vor Kevin Harvick und dem Xfinty-regular Cole Custer.



            Für das Daytona-Wochenende gibts einige schöne "Red, White & Blue" Designs:

            https://galleries.nascar.com/gallery...summer-race#/0

            Die #3 von Austin Dillon find ich besonders cool:



            Bilder/images: NASCAR.com/getty images
            "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

            Kommentar


            • Daytona im Juli, Nachtrennen

              Ein Wahnsinns rennen in der nacht von Samstag auf Sonntag!



              Chase Elliott startet von der Pole und geht in Führung. Dahinter Keselowski, Harvick & Bowman. Dahinter 3 Wide Racing. Endlich mal die Hendrick fahre vorne mit dabei, Elliott, vor Bowman & Johnson!



              In Runde 12 dann Führungswechsel Stenhouse Jr, McDowell & Austin Dillon gehen an die Spitze. Mit Geschwindigkeiten von über 200MPH gehts das rieseige 2.5 Meilen Oval entlang.
              Im Infield hätte Disneyland 2 x Platz!!!

              Mit 7 To Go in Stage 1 fast alle in "Single File" McDowell immer noch hinter Stenhouse auf P2. 2 Runden später bildet sich hinter Logano wieder eine zweite Linie und dann gehts 2/3-Wide um Stage 1. Stenhouse kann die Führung behaupten und holt Stage 1 vor Kyle Busch, Larson, Byron & Elliott.

              Bei den Stage Stops dann längerer Aufenthalt für Harvick: 2 Belüftungsschläuche haben sich gelöst und müssen wieder befestigt werden!

              Beim Restart Keselowski vor Byron & Kurt Busch. In Runde 49 caution nach Wahnsinnsdreher von Paul Menard: Er hebt kurzzeitig mit allen 4 Rädern ab. Dank der Roof-Flaps trotz der hohen Geschwindikeit kein Überschlag, dafür flappert die Motorhaube wild herum, reißt aber zum Glück nicht ab. Beim Stop können die Mechaniker die haube wieder befestigen.

              Restart, Duell Keselowski & Byron um die Führung. Byron schnappt sich P1 unddann in Runde 54, "THE BIG ONE"!!! Byron Blockt keselowski, Stenhouse pusht Keselowski, der dreht sich und dann ein gigantisches, funkensprühender Chaos, insgesamt 22 Autos involviert. Elliott, Harvick, Kurt Busch Hamlin, Bowyer, Logano.....





              Normalerweise wirdes erst kurz vor Rennende so heftig und wild! Keselowski ist im Interviewziemlich angefressen!!

              Restart 18 To Go in Stage 2 und es wird sifort wieder wild und ungestüm. Kyle Busch und William Byron beim Side Drafting, Stenhouse tippt Kyle Busch an, nächstes Wreck, nächste Caution! Stenhouse kommt durch, und bleibt beim Restar auch wieder vorne. Er holt sich auch Stage 2 vor Mcdowell und Bowyer.

              Zum Restart zur "Final Stage" Ty Dillon und Clint Bowyer in Reihe 1 dahinter Ryan Newman. Martin Truex Jr, der mit Glück in keines der beiden "Wreck-Fests" verwickelt wurde mischt jetzt ebenfall vorne mit. Big Move von McDowell zur Führung vor Kasey Kahne & MTJ. dann Positionswechsel McDowell, Stenhouse, Harvick, Bowyer & Jimmie Johnson die Top 5. Als es zum Überrunden geht schnappt sich unter rieseigen Jubel Johnson die Spitze. Mit 41 To Go dann zum ersten mal Green Flag Pit Stops. Larson bleibt eine Runde zu lange draußen, Reifenschaden, Dreher, Auto massiv beschädigt: ausfall. Er rammt noch Stenhouse, der aber weiterfahren kann.
              Mistiges pech bei Johnsons Stop. er fährt zu früh los, als noch getankt wird.-> Strafe & Rundenverlust.



              Zum Restart MTJ und Kahne vorne. dahinter 3-Wide, Dreher von kennington, wieder Caution! Beim restart wieder Kahne & MTJ vorne. kahne geht in Führung, dahinter Newman & Harvick. Truex fällt auf Position 8 zurück. kahne & harvick an der Spitze, dahinter 2/3 Wide, Positionswechsel am laufenden Band. Truex zurück auf P3. Eine 9er gruppe kan sich etwas absetzen. dann Reifenschaden bei stenhouse, Dreher, Caution. Jimmie Johnson bekommt als ester Fahrer mit 1 Runde Rückstand, den "Free pass" und damit die Runde zurück!

              Restart mit 6 To Go, ein Supersprint. Harvick auf 1 vor Truex & Bowyer. dahinter wieder 3 Wide, dann Kollision Gase, McDowell & Almiriola. Dessen linkes Hinterrad reißt ab springt auf und ab, rollt/hüpft dann von hinten nach vorne über Almirolas Auto weiter die Strecke entlang!!! Wieder Caution und Overtime!


              Hier der Video-Clip dazu: https://www.nascar.com/video/franchi...-roll-daytona/

              Restart harvick, Truex Jones & Kahne vorne. Kurz bevor die weiße Flagge zur letzten Runde kommt kraxht es wieder. DiBenedetto trifft Bowyer, Harvick & Johnson knallt es Ebenfals raus ->Red Flag! harvick & Bowyer laufen gemeinsam zum Infield Care Center.

              Dann zweite Overtime. Truex Jones und kahne vorne. Zuerst duellieren sich Truex und Kahne. Kahne geht in Führung. Dahinter Truex & Jones Seite an Seite. kahne fällt wieder zurück, und Truex und Jones kämpfen um den Sieg. Erik Jones kann Truex hinter sich halten und schaffte in einem Wahnsinssrennen seinen ersten Cup-Sieg.



              Truex wird zweiter, Allmendinger, Kahne & Buescher auf den Plätzen 2-5

              Crazy - Insane- Daytona!!!!!

              Nächstes Wocehnende gibts wieder Nachtrennen, dieses Mal auf dem kentucky Speedway.

              Xfinity am Samstag nicht minder actionreich!

              Ryan Preece auf der Pole, daneben Blaney, Custer & Hemric in Reihe 2. Sadler in der dritten und Larson in der 4 Reihe. Beim Start geht Custer in Führung Preece und Sadler dahinter. In Runde 10 Setzt sich Larson an die Spitze. Viele Positionswechsel in Stage 1, und eine 9er Fürungsgruppe kann sich etwas absetzen. Keine Cautions. Larson gewinnt Stage 1

              Bei den Stops keine frischen Reifen für Blaney, er kommt als erster wieder raus. Bei Bell probleme, er verpaßt seine Box und legt einen halben Dreher hin.

              Beim Restart Blaney vorne, dahinter teilweise 3-Wide. Pech für Polesitter Preece, er muß mit Problemen am Kühlsystem hinter die Mauer in die Garage. Ein Supermanöver über ganz oben von Larson zur Führung, er kann Chase Elliott aus die 2 an Blaney vorbei mitziehen und die Führung halten. Stage 2 geht auch an Larson.

              Beim Restart wieder Blaney vorne, dahinter Sadler. Mit 28 To Go Caution: Dreher von Ryan Reed nach Kontat mit Matt Tifft. Dadurch auch noch eine Kollision von #8 & #78

              Beim Restart wieder Blaney & sadler vorne. Elliott pusht Sadler auf P1, dahinter wieder 3-Wide und mit 19 To Go dann doch "The Big One" mit gut 18 Fahrzeugen, Austin Cindic überschlägt sich sogar!

              Im Getümmel beim Restart Dreher von Brandon Hightower in der #55, erneut Caution. Elliott muß mit defekter Ölpumpe aufgeben.

              Restart mit 8 To Go. Sadler, Bell & Larson vorne. Im 3-Wide Racing schiebt sich Larson in Führung. 3 Runden vor schluß krachts dann im 3/4-Pachk nochmal heftig. Caution & Overtime!

              Restart, und gleich ein Superduell zwischen larson und Sadler um die Führung. In der letzten Runde Larson, Sadler & Haley 3 Wide um die Führung, dann ein Monstermove von Haley, er geht in Fürung, überquert aber deutlich die gelbe Doppellinie, das bedeutet, er hat sich einen Vorteil verschafft, und der Sieg ist futsch! Larson zum "Sweep", also Stage 1/2 + Rennsieg mit 5 tausendstel Sekunden Vorsprung auf Sadler!

              Hier der ganze Wahnsinn in Bildern:
              https://galleries.nascar.com/gallery...a-july-2018#/0

              Bilder/images: NASCAR.com /getty images
              Zuletzt geändert von CoolCat; 09.07.2018, 13:24.
              "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

              Kommentar


              • ...an die kaputten Teile komm ich bestimmt! hab schon einiges (deko kramm Frontschürzen/Kotflügel etc.) hab jetzt auch meinen Rennhelm ein wenig aufgefrischt (siehe Bilder), bin jetzt öfters auf den Rennstrecken unterwegs, übrigens werd in Hockenheim wahrscheinlich meinen Rookie Test machen wenn nix dazwischen kommt!
                5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

                Kommentar


                • Wo befestigt du denn das h.a.n.s. System? Oder fährt man da ohne?

                  Ist doch heute eigentlich Standard in Europa.
                  DanyXHoney & SRT8 true love!!! ​​​​​

                  Kommentar


                  • Zitat von kingkerosin Beitrag anzeigen
                    Wo befestigt du denn das h.a.n.s. System? Oder fährt man da ohne?...
                    Um himmels Willen! Das ist da auch schon sehr lange Pflicht!

                    2001, als Dale Earnhardt Sr. seinen tödlichen Unfall hatte, waren sogar offene Helme noch erlaubt! Aber dieser Unfall hat sehr sehr viel verändert...

                    Heutzutage tragen die Fahrer das HANS, und haben links und rechts von Helm noch gepolsterte Stützen, die den Kopf zusätzlich stabilisieren.

                    Hier ein Bild von Chase Elliott, quasi komplett "eingepackt":



                    Bild/image: napaonline.com

                    Und hier einer der furchtbarsten High Speed Crashes der letzten Jahre von Austin Dillon, Daytona Coke Zero 400 im Juli 2015. Da kann man sehen wie sicher und stabil die NASCAR Autos gebaut sind!!!
                     
                    Zuletzt geändert von CoolCat; 10.07.2018, 18:51.
                    "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                    Kommentar


                    • ...es gibt verschiedene Systeme ich bin damals in daytona mit dem nackenschutz ohne knöpfe am helm gefahren! in der heutigen Nascar sind die Systeme viel weiter! In der LMV8 wird noch beides benutzt! Die Sitze sind aber so konzipiert, dass du den kopf ohnehin nicht bewegen kannst. Ich schaue ob ich noch nen foto finde, hier sieht man das schlecht!
                      Zuletzt geändert von casey; 11.07.2018, 15:43.
                      5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

                      Kommentar


                      • ...süß wie du dir sorgen machst aber das ist mein privater helm von früher der schützt nur bedingt...besser als nix! den benutze ich nur bei amateurrennen oder 1/4 meile mit meinem dicken, der übrigens auch keine Sportsitze oder Hosenträgergurte hat, somit auch nen hans bringt da nicht viel! Naja manche fahren sogar ohne helm, was passieren kann haben wir in meinerzhagen gesehen seit dem fahr ich nur noch mit helm!

                        Bei den meisten ofizielen Veranstaltungen werden die Sparco Helme verwendet, die du dann auch wie die Feuerschutzanzüge gestellt bekommst (gegen eine Gebühr) die Feuerschutz Wäsche musst du allerdings mitbringen! Wenn du ne richtige komplette Ausstattung kaufen möchtest bist schnell bei 1000-5000 € € je nach Marke und Ausführung, dafür fahre ich noch zu selten! Leihgebühr von 20-50 € ist dann mehr als ok!
                        Angehängte Dateien
                        Zuletzt geändert von casey; 11.07.2018, 15:44.
                        5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

                        Kommentar


                        • 5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

                          Kommentar


                          • Nee ich mach mir keine sorgen nur wer hier erzählt rookie test bla bla und rennen fahren hier und da und im gleichen Zug einen Spielzeug Helm präsentiert (für amateur Veranstaltungen im eigenen kfz natürlich besser als nix) da habe ich mich gewundert. Und da die Amis ja oft bei sowas hinterher hinken darf man ja wohl mal fragen.

                            Was war eigentlich deine Bestzeit auf der 1/4 Meile?
                            DanyXHoney & SRT8 true love!!! ​​​​​

                            Kommentar


                            • Zitat von kingkerosin Beitrag anzeigen
                              Und da die Amis ja oft bei sowas hinterher hinken darf man ja wohl mal fragen.
                              Nee, hinken tuen die überhaupt nicht ...in Europa hat die FIA das teilweise 1 zu 1 aus USA adaptiert.

                              Im (schnellen) Drag Race müssen selbst die Gurte alle 5 Jahre ausgetauscht werden...unteranderem...



                              Aktuell in Deutschland für unseren 1/4 Mile Public Racer... Casey ... hier mal die Vorschriften für ein offizielles Drag Race...

                              10.5 Helm

                              Ein Helm der den Bestimmungen SNELL K98, 2000, SA20

                              05 oder SFI 31.1, 31.2, oder BSI BS 6658-85 Typ A

                              (inkl. aller Neufassungen) entspricht ist vorgeschrieben.


                              Fahrer von kompressoraufgeladenen Frontmotorfahrzeugen müssen einen Helm verwenden,

                              der den Bestimmungen SNELL SA2000, SA2005 oder SFI 31.1A, 31.2A oder BSI BS 6658-85 Typ A

                              (inkl. aller Neufassungen) entspricht.


                              10.6 Fahreranzug

                              Kurze Hosen, freie Beine, ärmellose Hemden oder

                              freie Oberkörper sind während des Wettbewerbs für den

                              Fahrer im Fahrzeug verboten.

                              Handschuhe sind während des Wettbewerbs vorgeschrieben.


                              Fahrzeiten 12.00 (*7.50) oder langsamer:

                              Alle Fahrer müssen langärmelige Oberbekleidung,

                              lange Hosen sowie geeignete Handschuhe tragen.

                              (bedeutet... brauchste nix besonderes an Kleidung, Helm und Handschuhe nach dem Reglement, dass war es...)



                              Fahrzeiten 10.00 (*6.40) bis 11.99 (*7.49) Sek.

                              (jetzt wird es interessant für einen Straßenzugelassenen... )


                              Zweiteiliger Anzug zulässig, die Jacke muss der SFI Spezifikation 3.2A/1 entsprechen

                              sowie Handschuhe nach SFI 3.3/1.

                              Einteiliger, vom DMSB oder zuständigem ASN genehmigter, einlagiger NOMEX Fahreranzug

                              nach FIA-Standard 8856-2000 mit der dazugehörigen Unterwäsche und Handschuhen ist zulässig.


                              Es wird dringend empfohlen Handschuhe nach SFI Spezifikation 3.3/1 oder zum NOMEX Fahreranzug gehörende

                              Handschuhe zu benutzen.


                              Helm, siehe 10.5


                              Wird Methanol oder Ethanol als Kraftstoff verwendet

                              dann sind Jacke und Hose nach SFI 3.2A/5 oder ein

                              zweilagiger, feuerabweisender Overall nach FIA-Stan dard 8856-2000 mit der dazugehörigen Unterwäsche,

                              Kopfhaube (Balaklava), Schuhe und Handschuhe vorgeschrieben.




                              Jens



                              Ich hatte meinen Krempel immer hier geordert: http://www.racingsafetywarehouse.com/

                              und diese Schuhe mag ich noch immer...


                              So nun weiter mit dem tollen Thread....Helge (CoolCat) du bist ein Ass auch hier in der Kategorie
                              Zuletzt geändert von dragvette; 13.07.2018, 02:51.
                              ...power and torque from idle all the way to the redline...

                              Kommentar


                              • Martin Truex Jr. auf der Pole in Kentucky. Daytona Sieger Erik Jones daneben. Kevin Harvick in Reihe 2 und Kyle Busch in Reihe 3. Kyle Larson hat die Fahrervorstellung verpaßt und muß deßhalb von ganz hinten los.



                                Truex kann die Führung halten, Keselowski und Harvick dahinter. Nach 20 Runden hat sich "Schlafmütze" Larson auf den 19 Rang vorgefahren. Dann berühren sich Stenhouse und McMurray, Stenhouse muß an die Box wegen Reifenschaden, aber keine Caution. Dann kommt die erste Runde der Green Flag Pit Stops, die meisten kommen rein. Etwa 10 Fahrer bleiben draußen, Kurt Busch übernimmt die Führung. Keselowski ist beim Rausfahren zu schnell in der Boxengasse und bekommt eine Durchfahrtsstrafe. 1 Runde zurück. Dann mit 20 ToGo in Stage 1 kommen die restlichen Fahrer unter grün an die Box. Truex wieder in Front. Er gewinnt auch Stage 1 vor Harvick und Kyle Busch. Kyle Larson schafft es bis auf den 8 Platz.

                                Joey Logano kommt in der Stage Pause nicht rein und ist bei Resart vorne zusammen mit Kurt Busch. Kurt hält die Spitze dahinter gleich wieder Truex vor Harvick und Kyle Busch.Larson auf Rang 5. Kurt kann Truex schließlich nicht mehr abwehren , Führungswechsel. In Runde 110 dann die erste Caution. Bowman hat nach Reifenschaden kontakt mit der Mauer. Alle kommen zum Reifenwechsel rein, fast alle lassen nur die rechten Reifen wechseln. Larson ist einer der wenigen, der alle 4 neu bekommt. Keselowski kann sich zurückrunden

                                Beim Restart 3 Wide Truex, Blaney und Kyle Busch. Truex auf die 1, Blaney und Kyle Busch duellieren sich um P2. Busch übernimm schließlich den 2 Rang. Mit Top Speeds von bis zu 195 MPH gehts in die Nacht. Kurz vor Stage Ende Larson 3 Wide vorbei an Bowyer und Logano . Truex holt sich auch Stage 2 vor Blaney, Harvick & Larson.



                                Wieder Stage Stops. Keselowski nur rechte Reifen , raus auf 1. Beim Restart mit Truex in Reihe 1. Kyle Busch fällt zurück bis auf Rang 9, Larson an Harvick vorbei auf P3. Er schafft dannauch noch Truex von der 2 Position zu verdrängen. Dann bekommt Larson probleme mit dem "Track Bar Adjuster". Der ist defekt und verstellt sich von selber ins maximale Minus. Er fällt bis auf Rang 8 zurück.

                                Truex kann Keselowski einholen. Beim Überrunden dann, schafft Truex wieder Platz 1. Mit 60 To Go, Motorschaden bei JJ Yeley mit Wandkontakt, wieder Caution. Glück für Larson, unter gelb kann sein Problem mittels anderer Fahrwekseinstellungen in der Box einigermaßen behoben werden. Er fällt auf Rang 23 zurück, verliert aber keine Runde.
                                Restart, Kurt und Truex in Reihe 1. Kurt hält die Führung. Larson muß wieder durchs Feld pflügen.

                                Um 22h Ortszeit, dann ein kleines Kuriosum: Es wurde vergessen die Rasensprinkleranlage auszuschalten und die Automatik fängt an zu bewässern . Die Boxengasse wird auch etwas "feucht". Sprinkler ist zum Glück schnell abgeschaltet, keine Überschwemmung, keine Caution.


                                44 To Go Truex und Blaney kommen an Kurt vorbei. Dann blieb es friedlich, noch mehrere schöne Positionsduelle. Truex bleibt bis zum Schluß vorne und gewinnt vor Ryan Blaney, Keselowski, Kyle Busch und Kevin Harvick. Kurt Busch wird sechter und Kyle Larson holt noch den 9 Platz





                                P.S.: Hätte ich beinahe vergessen, auf dem Weg zur Victory-Lane wurde Martin Truex Jr. von einem Offiziellen in die falsche Richtung geschickt und hat sich auf dem Weg dorthin irgenwie "verfahren" Und dann fing sein Camry mit der #78 auch noch an kräftig überzukochen

                                https://www.nascar.com/video/franchi...-victory-lane/

                                Beim Xfinity Rennen am Abend zuvor ging es ähnlich ruhig zur Sache. Kein Crash-Festival wie in Daytona. Zwar mehr Cautions als beim Cup Rennen, aber auch nur kleinere Zwischenfälle.

                                Cole Custer auf der Pole, daneben Justin Allgaier. Christopher Bell muß nach einem Dreher im Qualifying neue Reifen aufziehen und wird deshalb nach ganz hinten Starfversetzt.Cup Driver Kyle Busch auch mit am Start. Der kann in Runde 15 in führung gehen. John Hunter Nemecheck in der #42, Sohn von NASCAR Fahrer Joe Nemecheck, super unterwegs auf Rang 4.

                                Stage 1 geht an Kyle Busch vor Custer und Nemecheck

                                Spannende Stage 2, Nemecheck spitzenmäßig drauf. Tolle Positionsduelle. Side by Side Duell von Nemecheck mit Kyle Busch um die Führung, Nemecheck schafft es an Busch vobei und er holt sich Stage 2!

                                Bei den Stops verliert Nemecheck einige Plätze. Zum Restart Busch und Custer wieder in Reihe 1. Dann Dreher von Blake Jones, Caution. Beim erneuten Restart, Dreher von einem weiteren Jones, dieses Mal Brandon Jones in der #19, quer durchs Feld, aber keien Berührungen. Trotzdem Pech für Nemecheck, er muß ausweichen und fällt ziemlich weit zurück.
                                Er kann sich aber wieder vorarbeiten, bis zum nächsten Dreher, jetzt von Majeski. Boxenstops. Zu allem Überfluß auch noch Elektronik Probleme bei Nemecheck. Er verliert sogar noch eine Runde. Dann 52 To Go Caution: Tifft dippt Sadler an und leichter Mauerkontakt.

                                Beim Restart Allgaier vorne, dahinter viele Positionswechel, teilweise 3-Wide. Und nochmal ein Dreher, dieses Mal Joey Gase, wieder Caution. Nemecheck ist der "Lucky Dog" und bekommt seine Runde zurück

                                Final Restart, Allgaier, Bell & Hemric ganz dicht zusammen. Kyle Busch mischt auch noch mit. Nemecheck kann einige Plätze gut machen

                                Christopher Bell holt sich nach einer Spitzenleistung den zweiten Sieg der Saison. Von P40 auf die 1



                                Hemrick, Busch und Allgaier auf den Plätzen 2-4. Nemecheck wir immerhin doch noch Achter

                                Bilder/images: NASCAR.com/getty images/nbc-sports.
                                Zuletzt geändert von CoolCat; 16.07.2018, 13:23.
                                "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X