Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NASCAR!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • New Hampshire Motor Speedway, die "Magic Mile", das "Race for the Lobster". Sehr flache Kurven, ähnlich wie ein Short Track aber mit mehr Platz.



    Nach mehreren Stunden Verzögerung wegen Regens gings endlich los. Kurt Busch auf der Pole, Martin Truex Jr daneben, Kyle Busch und Denny Hamlin in Reihe 2. Wegen des Regens wurde für Runde 35 eine Cometition Caution angesetzt, damit die Teams den Reifenverschleiß durch die abgewaschene Strecke Prüfen können.



    Kurt und Truex Side By Side durch die ersten Kurven, Kurt setzt sich durch. dahinter Kyle Busch auf der 3 und Hamlin und Blaney duellieren sich um den 4 rang. Die Strecke zwar dank der Air Titans schön trocken, aber unter der Safer Barrier an der Wand kommt hie und da doch noch etwas Feuchtigkeit durch. Caution in Runde 13, Dreher von Landon Cassill und ab in die Wand er muß aufgeben. Kyle Larson, Ricky Stenhouse Jr, Jimmie Johnson und einige wenige Andere kommen jetzt schon zum Reifenwechsel an die Box, um später bei der Comp. Caution Plätze gut machen zu können.

    Beim Restart wieder Kurt und MTJ Side By Side,, Kurt wider an die Spitze. In Runde 16 erneut Caution, #47 AJ Allmendinger dreht sich nach Reifenschaden in die Mauer. Auch er muß aufgeben.



    Zum Restart Kurt und Hamlin in Reihe 1. Kurt kommt super weg und geht wieder in Führung. Bruder Kyle auf Rang zwei, Hamlin auf der 3. Hamlin kommt vorbei an Kyle. Zur Comp. Caution volle Boxengasse. Viele lassen nur rechte Reifen wechseln. Kurt bleibt konservativ und bekommt 4 Neue. Stenhouse und Johnson bleiben draußen.

    Restart mit Stenhouse und Jimmie in Reihe 1 Side By Side, Stenhouse geht in Führung. Hinter Jimmie Truex und Blaney um rang drei. Immer wieder Side By Side duch die Kurven. Dreierduell Jimmie, Stenhouse & Kurt um Rang 3, Truex an der Spitze. Runde 52 Debris Caution, nur Logano kommt an die Box.

    Erneuter restart, Truex bleibt vorne dahinter Blaney. Jetzt gehts 3-Wide um Platz2 mit Jimmie, Blaney und Chase Elliott. Aus dem Verfolgerfeldgibts tolle Aufnahmen von der Bumpe Cam an William Byrons #24. Bruderduell zwischen Kyle & Kurt Busch. Kurt schnappt seinem Bruder den 5 Platz weg. Logano pflügt mit seinen frischen reifen von Platz 28 vor auf Rang 9

    Truex gewinnt Stage 1 vor Chase Elliott, Jimmie Johnson Und Ryan Blaney. Bei den Boxenstops macht Kurt eine Position Gut.

    Truex und Elliott beim Restart in Reihe 1. Truex zunächst vorne, dahinter Elliott und Kyle Busch auf P3. Harvick vor auf Rang 4 und im Duell vorbei an Kyle Busch.

    Chase Elliott ist superschnell, holt Truex ein und geht in Führung. Stage 2 bleibt Caution Free, viele Positionswechsel. Chase Elliott holt sich Stage 2 vor Kurt, Truex, Harvick und Almirola

    Kurt kommt ein paar Zentimeter vot Elliott aus den Boxen und ist zum Restart auf Pos. 1. Kurt, Chase & harvick immer wieder Side By Side um die Führung. Dann Almirola vorbei an Truex Und Harvick auf Rang 3. Er kommt auch an Kurt und Elliott vorbei auf die 1. Brad Keselowski hat Problemem mit dem Bremsen, fällt immer weiter zurück und verliert schließlich eine Runde.

    Mit 75 gehen die Green Flag Pit Stops los. Stenhouse schrammt an der Wand entlang, aber keine Caution. Er schafft es schnell an die Boxen.

    Dummes Mißverständnis zwischen Blaney und Kurt beim Rein/Rausfahren aus ihren Pit-Stalls. Beide verlieren Zeit.

    Harvick, Kyle Busch und Elliott vorne. Mit 45 To Go tuschiert Bowyer die Wand, nachdem der linke hintere Stoßdämpfer versagt hatte, nochmal Caution. Zum Restart Kyle Busch vor Harvick, Truex und Elliott. Kurt fällt zurück auf Rang 11. Bowyer muß aufgeben.

    Klasse Duell zwischen Elliott und Almirola, das Almirola für sich entscheiden kann. harvick schließt zum Führenden Kyle busch auf und die beiden duellieren sich rundenlang. Kurz vor schluß beherzigt Harvick die akte NASCAR-Weisheit "Bumpers Are Made For Bumping" und gibt Kyle einen feinen kleinen Bump und geht unte dem Jubel des Publikums in Führung.



    Er kann sich sofort um fast 2 Sekunden absetzen und gewinnt sein sechstes Saisonrennen. Kyle Busch, Aric Almirola, Martin Truex, Chase Elliott, Ryan Newman, Ryan Blaney, Kurt Busch, Joey Logano und Jimmie Johnson belegen die Pläte 2-10




    Hier Kevin Harvick mit seinem frischen Riesen-Hummer Soe ein Monstrum gibts jedes Jahr für den Sieger

    Bilder/images: NASCAR.com/nbssprts.com/getty images

    Den Xfinity Bericht gibs dann in Kürze.
    "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

    Kommentar


    • So, jetzt noch die Zusammenfassung vom Xfinity-Rennen aus New Hampshire.

      Samstag war noch strahlender Sonnenschein. Cup-Fahrer Brad keselowski auf der Pole. Er muß, allerdings von ganz hinten los, weil er zu spät zur Fahrerbesprechung gekommen ist. Er hats aber nicht verdödelt, sondern das Training für das Cup Rennen hatte etwas länger gedauert. Pech.



      Also Christopher Bell und Ryan Preece in Reihe 1. Sofort beide Side By Side in Duell Nach ein paar Runden Bell vorne. Keselowski wie entfesselt in Runde 7 schon auf Platz 17 vorgefahren, und 5 Runden später in den Top 10 auf der Acht! John Hunter Nemecheck auf Platz 3. Stage 1 geht an Bell, vor Preece, Nemecheck und Hemris. Keselowski dahinter auf Platz 5 Die Crew von Keselowski liefert einen super stop ab und er kommt als Erster wieder raus.

      Zum Restart Keselowski und Preece in Reihe 1. Wieder schönes Duell um die Führung, Keselowski setzt sich schließlich durch. Bei Nemecheck und Bell gehts um Platz 3. Bell ist etwas schneller. 20 To Go in Stage 2, Debris Caution. Beim Restart wieder Keselowski gegen Bell, und Keselowski wieder vorne. Dann mit 10 To Go in Stage 2 Dreher von Chastain, Caution. Ein Teil des Feldes, u.a. auch Bell kommt an die Box. Keselowski bleibt draußen. Restart, Preece vor Keselowski, dann kontert Keselowski. Im Getümmel schubst Reed die #11 von Ryan Truex, der kleine Bruder von Martin Truex Jr. Truex dreht sich, wieder Caution.



      Aber nur kurz, Restart zum Sprint um Stage 2. Preece, Hemric und Keselowski um den Stage Win. Stage 2 geht an Keselowski.

      Zum Restart dann Sadler und Bell vorne. Keselowski hängt im Pulk auf Platz 10 fest. Mit 80 To Go kann sich Bell an die Spitze setzen. Keselowski arbeitet sich auf Rang 2 vor und kommt allmählich an Bell ran. dann ein super Duell der beiden um die Führung. Keselowski kann sich schließlich durchsetzen. Bie jetzt keine weiteren Cautions also gehts los mit Green Flag Pit Stops. Jeremy Clements in der #51 kommt viel zu schnell rein und rammt die Sand-Tonnen an der Boxeneinfahrt.



      Er kann weiterfahren, aber der Sand ist überall vor der Einfahrt verteilt, zuerst Caution, dann mit 32 To Go Red Flag um alles aufzräumen und die Mauer wieder zu sichern. Restart mit 27 To Go. Keselowski wieder vorne, dahinter Bell und Nemecheck. 5 Runden später Kollision zwischen Smithley und Finchum, Caution.

      Zum Restart wieder Keselowski und Bell vorne. Bell geht in Führung, dahinter Keselowski, Nemecheck und Preece 3 Wide um die Verfolgerplätze. Keselowski schnappt sich Platz 2. Ein tolles Duell zwischen Bell und Keselowski um die Führung. Bell immer einen Ticken besser als Brad Keselowski. Und dann die Worte "David beats Goliath" von Kommentator Rick Allen. Christopher Bell holt sich den zweiten Sieg in Folge




      Brad Keselowski wird zweiter vor Ryan Preece, John Hunter Nemecheck und Matt Tifft.


      Am kommenden Wochenende gehen Cup und Xfinity "getrennte Wege". Die Cup Series ist zum zweiten Rennen auf den Tricky Triangle in Pocono am Start. Für die Xfinity Fahrer gehts auf den Iowa Speedway.

      Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images
      "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

      Kommentar


      • Zweites Saisonrennen in Pocono auf dem 2,5 Meilen langen "Tricky Triangle. Daniel Suarez auf der Pole, Denny Hamlin daneben. Jones & Keselowski in Reihe 2, McMurray und Elliott in Reihe 3.

        Kyle Busch und Kevin Harvick nur auf den Startplätzen 28 & 29. Trotz guten Qualifyings nach hinten geschickt, da insgesamt 13 Autos Probleme bei der Inspection nach dem Qualifying hatten.

        Green Flag, Suarez nach vorne, Hamlin und Keselowski dahinter. Auf der rieseigen Start/Ziel-Gerade gehts gleich 3/4 Wide.



        Harvick und Kyle Busch pflügen durchs Feld und sind nach etwa 15 Runden schon an den Top 10 dran. In Runde 21 läutet Harvick die Green Flag Pit Stops ein. In den nächsten runden folgt ein Großteil des Feldes nach. Kurt Busch übernimmt die Führung. Er ist auf einer anderen Boxenstartegie und kommt esrt in Runde 35 rein. Hamlin übernimmt die Spitze, dahinter Elliott, Suarez, Keselowski und Harvick.

        Chase Elliott kommt zehntelweise an Suarez ran, Harvick geht an Keselowski vorbei auf Platz 4. 11 To Go Chase kommt mit Schwung aus Turn 1 an Hamlin vorbei an die Spitze. Hamlin, Suarez & Harvick 3 Wide um die Plätze 2-4.

        3 To Go in Stage 1 Erik Jones und Martin Truex kommen jetz schon an die Box und können dann in der Stage Pause draußen bleiben um zum Restart in Reihe 1 zu sein.

        Chase Elliott gewinnt Stage 1. Harvick Hamlin und Kyle Busch dahinter.

        Restart zu Stage 2, Jones und Truex vorne, Kurt und Elliott in Reihe 2. Suarez und Harvick in Reihe 3. Gleich wieder 3 Wide Jones vor Elliott. Die Busch Brüder duellieren sich um Platz 6. In Runde 63 geht Harvick an Elliott vorbei und schnappt sich zwei Runden später auch noch Jones.Kurt kommt in Runde 68 unter grün an die Boxen. Er kommt kanz knapp hinter Harvick raus und ist eine Runde zurück, kann sich aber dank der frischen Reifen gleich wieder zurückrunden. In Runde 75 gehen die Green Flag Stops dann richtig los.das feld kommt gerade wieder in die reihe als in Runde 83 Corey LaJoye in der #72 an der Wand entlang schrammt, Caution. Die letzten im Feld kommen jetz an die Box.

        Restart mit 14 To Go in Stage 2, Harvick und Elliott vorne Side By Side, Harvick geht in Führung und Kyle Busch schnappt Elliott Platz 2 weg. Dahinter gehts 3/4 Wide die Start Ziel Gerade entlang. Mit 6 To Go hat Harvick fast 2 Sekunden Vorsprung. § To Go Stage 2, diese Mal kommen die Toyota Teams vor Stage Ende rein. Harvick holt sich Stage 2 vor Elliott.

        William Byron bleibt draußen und ist zum Restart mit Kyle Busch in Reihe 1. Er kann trotz recht alter Reifen Busch hinter sich halten und liegt an der Spitze. Harvick fallt im 3 Wide Getümmel auf Rang 13 zurück. Byron jetzt vor Jones und Busch.Er kann noch eine Weile durchhalten, wird dann aber recht schnell nach hinten durchgereicht. 48 To Go, Reifenschaden bei Kurt Busch, aber keine Caution. Pech für Byron, der muß noch gut 10 runden durchhalten, um das Rennen mit nur noch 1 Stop beenden zu können. Harvick arbeitet sich langasm wieder nach vorne. 39 To Go wieder Reifenschaden, diese mal bei Keselowski, der dreht sich und landet in der Wand, Caution. Alle kommen rein. In der Boxengasse gehts zu wie auf dem Stachus. Riesenpech bei Harvick, er und Almirola berühren sich leicht beim Rausfahren, 3 Wide in der Boxengasse, Kotflügel links hinten eingedrückt, er muß noch mal reinkommen. beim Restart liegt er auf Platz 30.

        Kaum ist die grüne Flagge draußen, gibts schon wieder Caution, der Motor von ? in der #00 kocht über, Kühlwasse und Öl auf der Strecke Die Caution Laps sind gut für den Spritverbrauch, denn es hätte durchaus Eng werden können mit dem Benzin. Dann Restart mit 28 To Go, komplett durch Turn 1 ist trotz massiver Säuberungsaktion immer noch Bindemittel verteilt, aber alle kommen gut durch. Kyle Busch vorne vor Suarez und Elliott, Harvick kopmmt recht gut durchs Feld und liegt schon auf Platz 18 als mit 21 To Go der nächste Reifenschaden folgt, jetzt bei Logano, aber keine Caution. 6 Runden Später kratzt Harvick schon an den Top 10.

        Dann eine riesen Schrecksekunde mit 6 To Go. Bei der #43 von Bubba Wallace Jr. Platz eine Bremsscheibe, der schießt ungebremst durch Turn 1 übers Gras und schlägt mit der Beifahrerseite flach mit gut 150 MPH in die Wand ein. Das Auto platz fast auseinander. Er ist so durchgeschüttelt das es ein paar Sekunden länger dauert als übluch, bevor er das "Window Net" herunter läßt, als zeichen, daß er OK ist. Über Funk gab er durch"That was the hardest one EVER!" Er kann zum Glück aus eigener Kraft aussteigen und zum Krankenwagen humpeln.



        Hier der Wahnsinnscrash im Video:
        https://www.nascar.com/news-media/20...r-outdoors-400

        Sofort gibts die Red Flag, das Rennen ist für etwa 10-15 Minuten unterbrochen. dann gehts unter Gelb weiter. Restart 3 To Go, Kyle Busch vorne, dahinter Suarez und Jones. Dann kommt Stenhouse quer, beim Ausweichen dreht sich Almirola, wieder Caution, und Overtime!

        Restart, Busch, Jones und Suarez 3 Wide, Elliott kommt leicht quer und verliert ein paar Plätze, aber Teamkollege Alex Bowman in der #88 kommt besser durch

        Kyle Busch gewinnt vor Suarez. Bowman, Harvick, Jones, Byron, Elliott, Newman, Kurt Busch und Hamlin auf den Plätzen 3-10. Gutes Ergebnis für hendrick Motorsports mit Bowman, Byron und Elliott in dne Top 7. Nur Jimmie Johnson landet in seinem 600! Rennen nur auf Platz 17

        https://images-galleries.nascar.com/gallery-images/2018/07/29/big_thumbnail/GettyImages-1007405796.jpg




        Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images

        Xfinty gibts wieder etwas Später und nächstes Wochenende gehts auf den Road Course von Watkins Glen!
        Zuletzt geändert von CoolCat; 30.07.2018, 15:21.
        "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

        Kommentar


        • Hier noch eine schöne Aufnahme vom drittplazierten Alex Bowman in seinem Camaro mit der #88 im Design der amtierenden Superbowl Champions, der Philadelphia Eagles:



          Bild/image: NASCAR.com
          "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

          Kommentar


          • Die Xfinity Serie war am vergangenen Samstag auf dem Iowa Speedway, einem 7/8 Meilen Short Track zu Gast.



            Elliott Sadler auf der Pole Cole Custer daneben. Sadler hält die Führung und dahinter 3 Wide im Verfolgerfeld. Custer bleibt auf Platz 2, Christopher Bell auf 3. In Runde 19 Reifenschaden von Tyler Reddick in der Jr Motorspoprts #9

            Zum Restart wieder Sadler und Custer in Reihe 1, dieses Mal kommt Custer besser weg.



            Bell wieder auf 3. Etwas sweiter hinten ein schnes Duell zwischen Daniel Hemrick und John Hunter Nemecheck um Platz 8. Nemecheck kann sich nach einigen Runden durchsetzen. Mit 5 To Go in Stage 1 Caution nach Dreher von Vinnie Miller in der #01. Kurz vor dem Restart mit 3 To Go bleibt die #40 von Chad Finchum qualmend stehen. Geplatzte Ölleitung



            Die Caution bleibt und Stage 1 geht unter Gelb zu ende. Custer gewinnt so Stage 1 vor Sadler und Bell.

            Restart zu Stage 2, Custer und Sadler Side By Side in Turn 1, dann Bell, Allgaier und Nemecheck 3 Wide. So viele Positionswechsel, daß man kaum mitzählen kann. Sadler, Custer & bell innehalb weniger zehntel Sekunden und dann 3 Wide um die Spitze. sadler schafft es, vorerst die Nase vorne zu behalten. Doch es geht gleich weiter zwischen den Dreien. 10 To Go Stage 2, Sadler hat seine Reifen wohl etwas überfordert, er fällt um einige Plätze zurück. Jetzt bilden Custer, Bell & Allgaier dar Führungstrio. Bell schafft es an Custer vorbei und holt sich Stage 2. Allgaier auf der 3.

            Restart zur Final Stage, Custer vorne weg, Bell und Allgaier rundenlang Side By Side um Position 2. Immer nur ein paar hundertstel Sekunden zwischen den beiden. Nach über 10 Runden geht Bell schließlich an Allgaier vorbei. Dann folgen die Green Flag Pit Stops, nach einigen Runden sortiert sich das Feld wieder ein. Jetzt Bell an der Spitze, dahinter Custer und Allgaier. Brandon Jones schließt zur Spitze auf, und zusammen mit Nemecheck geht es um die Positionen 2-5. Bell hat derweil fast 5 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger.

            Mit 14 To Go kommt Chase Briscoe quer und dreht sich, Caution. Aber so kurz vor Schluß kommt keiner mehr an die Boxen. bei den Xfinity Rennen stehen jedem Team nämlich nur 3 Satz neue Reifen zur Verfügung, und Sprit ist noch genug an Bord.

            Restart mit 9 To Go. Bell kommt am besten weg, hinter ihm wieder 3 Wide. Custer streift leicht an der Wand entlang und Smithley dreht sich. Mit 7 To Go wieder Caution, und da es etwas dauert, bis die Strecke wieder frei ist, Overtime!

            Overtime besteht aus 2 Runden nach dem Restart. Wenn der Führende danach regulär die White Flag für die letzte Runde gezeigt bekommt, beendet die nächte Flagge, also entweder die Checkered Flag oder auch eine Caution das Rennen. Sollte aber vor der weißen Flagge für den Führenden noch eine Caution kommen, wird das ganze wiederholt, und zwar so lange, bis ein "Green-White-Checkered" Finish erreicht wird.

            Zum Restart dieses Mal 4 Wide an der Spitzer! Hammer! Allgaier setzt sich durch, aber im hinteren Getümmel dreht sich Tullman in der #26. Wieder Caution und Overtime, die Zweite.

            Wie zuvor zum Restart 4 Wide. Bell bumpt Allgaier leicht an, dann beide Side By Side.

            Zur White Flag dann Bell vorne:


            Dahinter dreht sich noch Jones in der #19, Gibt aber keine Caution mehr. Bell hält die Spitze und gewinnt sein drittes Rennen in Folge Sein insgesamt vierter Erfolg der Saison.

            Ein Mega Finish!

            Allgaier wird etwas zerknirscht zweiter. Benjamin, Chastain, Nemecheck und Sadler belegen die Plätze 3-6.







            Dieses Rennen war wieder ein perfektes Beispiel für den Xfinity Slogan "Names Are Made Here"

            Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images/starherald.com

            P.S.: Ich habe mir mal erlaubt, den Thread von Indycar, Nascar in NASCAR! umzubenennen
            Zuletzt geändert von CoolCat; 01.08.2018, 20:25.
            "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

            Kommentar


            • 90 Runden auf dem Road Course von Watkins Glen. Denny Hamlin auf der Pole, Kyle Busch daneben.



              In Reihe 2 Chase Elliott und Matin Truex Jr. Guter Start von Hamlin. Chase an Busch vorbei und Side by Side mit Hamlin aber Hamlin bleibt vorne. Im Inner Loop, einer Schikane ähnlich der Bus Stop in Spa, schnappt Busch Chase den zweiten Rang weg. Ab Runde 2 wirds dann wild, Bush und Hamlin Side by Side. Joey Logano rumpelt Kyle Larson in einem Zieharmonika-Auffahrer leicht ins Heck, der Ölkühler wird beschädigt, er rauscht durchs Kiesbett und muß leider aufgeben. Aber keine Caution.Truex schließt zu Chase auf und in Runde 4 gibts dann doch Caution nach Kontakt Almirola und Blaney und Dreher von Almirola.

              Zum Restart Kyle Busch und Truex in Reihe 1. Busch vor Truex, Hamlin und Elliott. Schöner Zweikampf zischen Hamlin und Elliott um Platz 3, Hamlin kann sich zumnächst behaupten. Kurt Busch, der von Rang 34 gestartet war ist in Runde 16 bereits bis auf Platz 16 vorgekommen. Bruder Kyle kann sich gut 3.5 Sekunden absetzen.

              3 To Go Stage 1, der Führende Kyle und weiter Fahrer der Führungsgruppe kommen zum Stop an die Box. Truex, auf P2, bleibt draußen und übernimmt die Führung. Er gewinnt Stage 1 vor Jimmie Johnson und William Byron.

              Restart zu Stage 2, Kyle Busch und Hamlin wieder vorne. Chase dahinter. Hamlin und Elliott Side by Side durch Turn 1, Elliot geht auf Platz 2. Dann folgt ein Superduell zwischen Busch und Elliott um die Führung. In Runde 27 kommt Elliott endlich an Busch vorbei, Wahnsinnsgejubel auf den Tribühnen. Elliott hat sofort etwa 1 Sekunde Vorsprung und baut diesen dann sogar noch zehntelweise aus.

              Dann mit 3 To Go wieder einige Früh-Stopper. Chase bleit natürlich draußen, um die Stage Points und einen Play-Off Point abzustauben. Er gewinnt Stage 2 mit über 2 Sekunden Vorsprung auf Kyle Busch. Hamlin, Jones & Truex auf den Rängen 3-5.

              Dann Boxenstrategie: Die Final Stage hat 50 Runden, wer jetzt draußen bleibt muß nur noch einmal an die Boxen. Die Top 10 bleibt draußen. Weiter hinten im Feld kommen die meisten an die Box.

              Restart, Elliott und Kyle Busch in Reihe 1. Chase schlingert in Turn 1 leicht und Busch geht in Führung. Hamlin und Jones um Platz 3 , Hamlin setzt sich durch. Busch und Elliott sind sofort 2 Sekunden vorne weg und Elliott kann langsam wieder zu Busch aufschließen, aber die letzten Zehntel fehlen ihm dann doch.Ddie Beiden legen ein irres Tempo vor und sind fast 5 Sekunden vor dem restlichen Feld. In Kürze wären die Green flag Pit Stops fällig, doch dann, gerade zur rechten Zeit, aber mit Pech für Matt Dibenedetto: Motorschaden und Caution mit 54 To Go.

              Riesenchaos bei den Boxenstops, bei Hamlin geht alles schief: Beim Losfahren reißt er einen Schlagschrauber mit, ein Mechaniker wird umgefahren, die Reifen rollen kreuz und quer durch die Boxengasse und der Jackman fällt Keselowski beinahe noch aufs Auto.
              https://www.nascar.com/video/franchi...p-final-stage/

              Auch bei Chase gehts turbulent zu, der Tire Changer vorne macht so eine Art Salto über die Motorhaube und bleibt dann wie im Slapstick Film mit gespreitzen Beinen sitzen.



              Hamlin bekommt dann noch eine Strafe weil er Equipment" aus den Boxen entfernt hat, bei Chase zum Glück alles im grünen Bereich. Bei Kyle Busch funktioniert der Tankstutzen nicht richtig, er bekommt kaum Sprit in den Tank und muß ein zweites Mal reinkommen. Dadurch ist er zum Restart nur auf Rang 24.

              Elliott und Dillon zum Restart in Reihe 1. Kurt auf der 3 daneben Truex. Chase geht in Führung dahinter 3-Wide! durch Turn 1 Zunächst Kurt auf Platz 2, doch dann schnappt sich Truex den zweiten Rang. Dillon fällt einige Plätze zurück. Kyle Busch hat sich rasch wieder um 8 Plätze vorgearbeitet. Bruder kurt wird dann noch von Jones und Suarez eingeholt. Dillon fällt auf Rang 8 zurück. Mit 23 To Go geht Kyle Busch an Keselowski vorbei auf Platz 9. Kenseth dreht sich im Inner Loop, aber keine Caution. Und dann wudre se immer spannender. Chase fast 2 sekunden vor Truex in Führung, doch Truex kommt zehnteweise an Chase ran. Das Tempo, das die beiden vorlegen ist atemberaubend. Der Rest des Feldes ist mittlerweile 10 sekunden hinter Elliott und Truex! Und das Duell der beiden ist Wahnsinn, der Abstand schwankt zwischen 0.8 und nur etwa 0.2 sekunden. Truex kommt immer wieder auf Bumper to Bumper ran, aber Chase bleibt Fehlerfrei und holt dann doch die entscheidenen zehntel wieder raus Mit 12 To Go Kontakt Jimmmie Johnson und AJ Allmendinger, wieder keine Caution. Kyle Busch ist mittlerweile wieder Fünfter. Dann minimaler Fehler von Elliott in Turn 1. Truex ist fast gleich auf, aber Elliott schafft es vorne zu bleiben. Spannung pur, Runde um Runde. Ich war echt dem Herzinfarkt nahe! 2 To Go, kleiner Fehler von Truex im Inner Loop, Elliott kommt wieder auf 0.8 Sekunden vorne weg, White Flag, Elliott führt, Truex wird langsamer, bei dem Wahnsinnstempo doch zu viel sprit verbraucht. Jetzt bangen, langt bei Elliott der Sprit? Er bläst weiter vorne weg und schaffte es!!! ENDLICH!!!!!! Der erste Sieg!!!!!!!!.



              Auf der Auslaufrunde geht ihm dann auch der Sprit aus. Jeder, der an ihm vorbei geht Gratuliert ihm! das Publikum dreht fast durch. Die Boxencrew flippt aus, und Vater Bill kommen die Tränen. Und adann eine supercoole Geste von 7-Time Champion Jimmie Johnson: Elliot bleibt ohne sprit liegen, Jimmie hält an, setzt zurück und schiebt den Teamkollegen bis auf die Zielgerade!!!



              Seine ersten Worte zum Interview auf der Start-Ziel-Geraden: "Holy cow, what a thrill!".YEAH, das war wirklich ein Thriller!!!!



              Und wie vater Bill holt Chase seinen ersten Cup Sieg auf einem Road Course. Bei Bill war es 1983 in Riverside. Und ebenfalls nachdem er zuvor acht mal nur Zweiter geworden war!



              Truex wird trotz Spritmagel noch Zweiter, vor Kyle Busch, Suarez, Jones, Larson, McMurray, Byron, Kurt Busch und Harvick.


              Der erste Sieg für Chase Elliott, und er insgesamt 250ste für Hendrick Motorsports

              Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images

              Xfinty gibts wiedr in Kürze. Soviel vorweg, es wurde auch auf Regenreifen gefahren!!!
              Zuletzt geändert von CoolCat; 06.08.2018, 14:46.
              "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

              Kommentar




              • Bill Elliott und sein Sohn Chase, voller Name William Clyde "Chase" Elliott II, ist nicht das einzige siegreiche Vater-Sohn Duo bei NASCAR. Hier eine schöne Bildergalerie:
                https://galleries.nascar.com/gallery...series-race#/0

                Wie schon erwähnt, gabs beim Xfinity Rennen in Watkins Glen was für NASCAR Unübliches und Seltenes. Denn anders als auf den Oval-Strecken, wird auf den Straßenkursen auch bei Regen gefahren. Dort müssen die Autos einen Scheibenwischer und ein Rücklicht haben.

                Eine Übersicht der Strecke in Watkins Glen (hatte ich beim Cup Post vergessen):


                Los ging es allerdings erstmal im Trockenen. Einige Cup-Fahrer im Feld. Penske Teamkollegen Logano, Pole, und Keselowski in Reihe 1. dahinter Larson und Allmendinger. der erste Xfinity-Regular ist Hemric in Reihe 3. Der Sieger vom vergangenen Wochenende, Bell, in Reihe 4.

                Logano, geht vor Keselowski und Larson in Führung.



                In Runde 5 die erste Caution nach Bremsproblemen und Abflug von Tommy Joe Martins in der #78.

                Zum Restart Logano und Keselowski Side by Side durch Turn 1, Logano geht in Führung, dahinter wieder Keselowski und Larson. Mit 4 To Go in Stage 1 kommen Einige zum frühen Stop an die Box. Darunter auch Bell, aber er hat Pech, seine Crew kommt etwas zu Früh über die Boxenmauer, Strafe "Over the wall too soon!" und Durchfahrtsstrafe. Auch Allmendinger und Keselowski kommen vor Stage-Ende rein.

                Logano holt Stage 1 vor Larson, Hemric und Allgaier. Zum Restart zu Stage 2 dann die Früh-Stopper Keselowski und Allmendinger in Reihe 1. Im Hintergrund türmen sich bereits tiefdunkle Regenwolken auf. Keselowski und Allmendinger Side by Side durch Turn 1, dahinter Almirola und Sadler. In Runde 27 Caution, Crash zwischen Hailey und Tifft in den "Esses" (Turn 2-4).



                Unter gelb fängt es dann an zu tröpfeln und mit 12 To Go gießt es ziemlich heftig. Alle kommen an die Box um die Regenreifen aufzuziehen. Um für alle gleiche Verhältnisse zu schaffen, kommt für die Reifenwechsel nochmal Gelb.



                Zum Restart Allmendinger und Logano in Reihe 1. Allmendinger geht an die Spitze, Logano und Sadler um Platz 2. Doch Allgaier schaffte s an beiden vorbei auf den 2 Rang. Mit 6 To Go dann Ausritt von Vinnie Miller in der #01 in Turn 1, nochmal Caution. Doch das Auto steht so blöd, daß die Bergung zu gefährlich wäre, also Red Flag! Der Regen läßt schon wieder nach und die Sonne spitzt auch bereits durch die Wolken. dann gehts wieder auf Gelb. die Strecke ist teiweise schon wieder am Abtrocknen.

                Restart Allmendinger und Allgaier vorne. Allmendinger geht an die Spitze , dahinter Allgaier und Larson. Im Feld gehtes hoch her, Positionswechsel und Suche nach feuchten Asphaltstellen wo man hinschaut. Allmendinger gewinnt Stage 2 vor Allgaier, Larson Bell und Hemric. Mittlerweile wieder strahlender Sonnenschein, und mit ein paar Stage Caution Laps trocknet die Strecke schnell ab. Alle wechseln wieder zurück auf Slicks.

                Restart zur Final Stage, Keselowski und Preece Side by Side dutch Turn 1. Dahinter sogar 3 Wide! Preece kommt an Keselowski vorbei und Führt das Feld an. Doch Keselowski kontert. Cindric aus dem Gewühle auf Rang 3 vor. Mit 32 To Go dann Green Flag Pit Stops. Dann Keselowski und Larson vorne, Larson drückt, kommt aber nicht vorbei. Reddick und Preece dahinter.

                15 To Go Caution, die #45 Bilicki, bleibt liegen, kommt aber doch wieder in Gang und sehr schaffte es an die Box, kann dann sogar weiterfahren.

                Restart wieder Keselowski & Larson vorne. Aber mit 13 To Go Motorprobleme bei Larson, er fällt zurück. Jetzt Keselowski vor Preece und Logano. 11 To Go, nochmals Caution, nachdem heckert in der # 8 liegen bleibt.

                Zum Restart Keselowski, Preece und Logano 3 Wide durch Turn 1 , Logano geht an die Spitze. Almirola und Allmendinger duellieren sich um Rang 4, keselowski komm an Logano ran. Allgaier schnappt Preece die dritte Position weg. 3 To Go, die Teamkollegen Logano und Keselowski fast gleich auf, Keselowski will zu viel und dreht sich, keine Caution, Logano zieht vorne weg und Keselowski fällt zurück. Allgaier übernimmt Platz 2, dahinter Allmendinger und Preece. Allmendinger schafft es noch an Allgaier vorbei, aber Logano ist zu weit vorne.



                Er gewinnt vor Allmendinger, Allgaier, Preece und Almirola. Bell landet vor Keselowski auf Rang 9



                Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images/racingnews.co

                Am kommenden Wochenende geht in der Cup series zum Sommer-Rennen auf den Michigan International Speedway, Xfinity bleibt auf einem Straßenkurs. Dort gehts auf dem Mid-Ohio Sprts Car Course weiter.
                "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                Kommentar


                • Bezüglich Bill Elliott gibts eine kleine Sensation zu vermelden: Er wird am 25.8.2018 für GMS Racing in der #23 das Xfinity Rennen auf dem "Road America" Kurs in Wisconsin bestreiten!
                  https://www.nascar.com/news-media/20...ce-gms-racing/

                  Besonders cool die Reaktionen von Denny Hamlin und Kyle Busch: Sekundenlanges etwas ungläubiges schweigen und dann Kyle "How old is he?"
                  "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                  Kommentar


                  • Noch mehr NASCAR-News

                    Am kommenden Samstag, sowie am 25.8, wird bei den beiden Xfinity Road Course Rennen Katherine Legge, die u.a. bereits in der DTM, Indycar und den 24h von Daytona gefahren ist, und zur Zeit in der IMSA startet, für das JD Motorsport Team als Gastfahrerin starten
                    https://www.nascar.com/news-media/20...ebut-mid-ohio/


                    Bild/image: katherinelegge.com

                    Außerdem wird heute am späten Nachmittag der neue Cup-Series Mustang für 2019 vorgestellt werden.
                    Auf NASCAR.com wirdes dazu ab 12.00pm ET einen Livestream geben:
                    https://www.nascar.com/video/franchi...ustang-unveil/
                    "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                    Kommentar


                    • In der Xfinity Serie wird der Mustang ja schon seit 2010 gefahren. In der Cup Series löst er den Fusion ab, der dort seit 2006, eigesetzt wird. Und seit 2013 nahezu unverändert in der aktuellen Form.

                      Die ersten Bilder vom neuen Cup-Mustang. Tony muß sich da ganz schön reinquetschen




                      Bilder/images: NASCAR.com



                      Hier die komplette Vorstellung:
                      Zuletzt geändert von CoolCat; 10.08.2018, 11:34.
                      "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                      Kommentar


                      • Michigan International Speedway, das zweite Saisonrennen in den "Irish Hills"

                        Dennyy Hamlin auf der Pole, Kyle Busch daneben. Kevin Harvick, Erik Jones in Reihe zwei sowie die Richard Childress Racing Teamkollegen Austin Dillon und Ryan Newman in Reihe 3. In der nacht zuvor hatte es sehr stark geregnet, daher ist für Runde 25 eine Competition Caution angesetzt, um den Teams die möglichkeit zu geben, den Reifenverschleiß auf der "grün" gewaschenen Renstrecke zu überprüfen.



                        Green Flag, Hamlin und Kyle Busch Side by Side durch Turn 1, Hamlin geht in Führung, Busch und Newman dahinter. Im feld gehts gleich 3 Wide um die Platzierungen. Zu Beginn gleich sehr hohe Topspeeds, bis zu 212 MPH. Runde 9, Erik Jones dreht sich nach starkem Übersteuern in Turn 4, Caution.

                        Zum Restart, Hamlin und Busch vorne. beide Side by Side durch die komplette erste Runde unter grün, dann geht Kyle Busch in Führung. Hamlin hinter Harvick auf Rang 3. Im verfolgerfeld gehts wieder 3 Wide zur Sache.

                        Erneuter Zwischenfall in Runde 16, William Byron kommt quer und touchiert Martin Truex Jr. Beide drehen sich, Byron klatscht mit dem Heck an die Mauer, kann aber das Rennen schließlich mit 2 Runden Rückstand wieder aufnehmen. Truex nur mit etwas ruinierten Reifen.



                        Beim Restart Kyle Busch und Kevin Harvick wiedre vorne. Kyle wieder etwas besser, dahinter Harvick, Bowman und Bowyer. Kurt Busch auf dem 6 Rang. Dann zur Competition Caution kommen alle rein. Ein Großteil der Führenden bekommt nur frische rechte Reifen. Pech bei Chase Elliott, der Crew kommt ein Reifen aus, Penalty "Uncontrolled Tire", er muß zum Restart ans hinterste Ende des Feldes, "to the tail end of the longest line", aber da das Mißgeschick unter gelb passiert ist, verliert er wenigstens keine Runde

                        Restart, wie üblich, Kyle Busch und Harvick vorne, aber dieses Mal harvick besser, kyle, Blaney, hamlin und Kurt auf den Plätzen 2-5. Dann erneutes Pech für Elliott und auch für Larson, bei beiden starke Vibrationen, Reifenprobleme, Beide müssen unter grün nochmals an die Box zum Wechseln und verlieren beide eine Runde.

                        Mit steigendem Gummi auf der Gtrecke wirds nochmals schneller, die Top Speeds jetzt bis zu 219 MPH auf der Frontsctretch in Turn 1 rein!! Harvick hält die Führung und holt sich Stage 1 vor Kyle Busch, Ryan Blaney, Kurt Busch und Martin Truex Jr. Bei den Stage Stops wieder mal was kurioses, AJ Allmendinger dreht sich beim Anfahren auf seinen Pit Stall nach leichter Berührung und steht zum Reifenwechseln und Tanken genau falsch rum drin!



                        Dieses Mal Jimmie Johnson nur ein 2 Tire Stop, er kommt als Erster wieder raus. Elliott bleibt draußen, und kann sich so zurückrunden.

                        Restart, Jimmie und kyle Busch Side by Side, Jimmie geht in Führung, dahinter 3 Wide , dann auch 3 Wide um die Führung zwischen Jimmie, Kyle Busch und Denny Hamlin.Kyle setzt sich durch und Jimmie fällt leider etwas zurück, auch Harvick und Blaney gehen an Jimmie vorbei. 4 frische Reifen wären wohl doch besser gewesen. Die Spitze sortiert sich, Kyle Busch vor harvich und Blaney. In Runde 76 schrammt Newman an der wand entlang und kann den Dreher nicht verhindern. Caution. fast alle kommen rein. Jimmie bleibt trotz Allem wieder draußen! Bei vielen, so auch den Top 3 gibts nur Sprit. Kyle Larson ist der Erste der zur Caution eine Runde zurück lieget, und bekommt als "Lucky Dog" jetzt ebenfalls seine verlorene Runde zurück.

                        Zum Restart dann Jimmie und Truex Side by side, Jimmie kommt wieder vor auf Rang 1. Im 3 Wide Getümmel ein Supermanöver von Logano, er schert ganz nach unte aus und geht mit sehr viel Schwung gleich an mehreren Fahrern vorbei auf Rang 7. Erneut caution mit 36 To go in Stage 2: Jones berührt Blaney leicht, und dreht sich , zum Glück kein Crash. Jimmie kommt jetz zum Service an die Box. Bei Blaney keine starke Beschädigung.

                        Harvick und Truex beim Restart vorne. Kyle Busch pusht Truex in Führung, Kyle schiebt sich vor Harvick, Blaney und Kurt dahinter. Schönes, recht langes Duell um die führung zwischen Truex und Harvick. Harvick kommt immer wieder teilweise sogar bis auf 0.08 Sekunden ran, aber zum Überholen, zu viel "Dirty Air" um genug Schwung zu holen. Kyle kann ebenfalls aufschleißen. Dann mit 11 To Go in Stage 2 klappt es endlich und Harvick kann Truex überholen. Kurze Zeitb später dann der Funkspruch an Truex "Save Save Save". Er muß versuchen Sprit zu sparen um nicht vor Stage Ende rein zu müssen. Kyle Busch geht vorbei und Truex fällt bis auf Rang 5 zurück. Doch das "Save" kam zu spät . Mit 2 To Go wird vor Stage Ende jeweils die Boxengasse geschlossen, doch genau da geht Truex und auch Suarez der Sprit aus. Beide kommen in die geschlossenen Boxengasse, verlieren eine Runde und müssen zu Retart ganz ans Ende des Feldes. Die Runde bekommen sie allerdings gelich wieder zurück, da ssie zur Stage pause nicht mehr an die Box müssen und den "Wave Around" nutzen können. Da dürfen Fahrer mit Rundenrückstand am Pace Car vorbei um sich zurückzurunden während das Feld an den Boxen ist.

                        Zum Restart Kevin Harvick und Kyle busch vorne, Blaney und Kurt dahinter. Blaney pusht Harvick an die Spitze, dahinter Blaney und Kyle. Austin Dillon auf Rang 4. Larson, Keselowski und Logano 3 Wide um Rang 5. Zuerst Larson vor Keselowski und Logano. Im Vefolgerfeld Positionswechsel am laufenden Band. Keselowski an Larson vorbei. Elliot duelliert sich mit Hamlin um Rang 9, Elliott schnappt sich den 9 Rang. dann plötzlich Ty Dillon in der #13 qualmend an der Wand. In der zeitlupe ein irres Ding. man sieht wie Larson irgendetws dunklem auf der Strecke gerade noch ausweichen kann. Ty dillon dahinter im Positionsduell sieht das Irgendwas nicht und fährt mit gut 200MPH fast mittig drüber, der Splitter platzt fast auf, das Auto hüpft ein bißchen und sofort eine fette Ölspür hinten raus. Bubba Wallace bekommt das ganze frontal ab, kommt aber zum Glück nicht ins Schleudern. Dillon kommt leicht brennend kurz vor der boxeneinfahrt zum Stehen


                        https://www.nascar.com/video/franchi...n-at-michigan/

                        Das Säubern der Strecke dauert recht lange, und da das Wrack vor der Boxeneifahrt steht, bleiben die boxen ebenfalls recht lange geschlossen Aber zumum Boxenstop ist es sowieso noch etwas zu früh um ohne einen weiteren Stop durchfahren zu können. Restart mit 57 To Go. Harvick und Blaney in Reihe 1, Harvick vorne und Austin Dillon vorbei an Blaney auf Rang 2 vor. Keselowski geht auch noch an Blaney vorbei. dahinter die Busch Brüder Side by Side. Kyle geht an Kurt vorbei, dahinter Elliott.

                        Dann mit 32 To Go beginnen die Green Flag Pit Stops, das Feld kommt etwas durcheinender, da mehrere Fahrer noch gut 10 Runden länger draußen bleiben als die Führungsgruppe. Doch dann sortiert sich wieder alles ein, Kevin Harvick und Austin Dillon sind wieder vorne. Mit 10 To Go Harvick, Dillon, Keselowski, Kyle Busch, Blaney und Kurt Busch dier Top 6. So geht weiter bis zur letzten Runde, Harvick sicher vorne, Dillon dahinter auch mit gutem Abstand auf Kyle Busch. Die White Flag wird geschwenkt, dann der Funkspruch von Dillon "I have a flat!" Plattfuß, aber der Reifen hält noch, er verliert Platz 2 Keselowski und dann auch noch den dritten an Kyle Busch. Harvick fährt ungefährdte seinen 7 Saisonsieg ein. Mit ganz viel Glück kommt Dillon noch als 4 über die Ziellinie. Watkins Glen Sieger Chase Elliott landet auf Platz 9.



                        Dann noch eine Durchsage an Harvick, "This one is going to the wind tunnel": Er darf keine Victory Burn Outs machen, sein Auto muß dieses Mal zu einer Inspection an NASCAR. Da muß das Auto in dem Zustand abgegeben werden, in dem es die Ziellinie überfahren hat. Nur die Bier/Gatorade/Konfetti dusche ist noch gestattet.

                        Jetzt folgt eine Superaktion: Kevin Harvicks Sohn Keelan kommt angelaufen und darf sich die Checkered Flag abholen. Dann wird er ins Auto gehoben und fährt mit Dad in die Victory Lane.





                        NASCAR, ein supercooler Familiensport!!!!

                        Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images

                        Nächstes Wochenende sind nochmal Nachtrennen auf dem Short Track von Bristol angesagt. Xfinity gibts wieder etwas später.
                        Zuletzt geändert von CoolCat; 13.08.2018, 12:03.
                        "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                        Kommentar


                        • ...das sind Amis...Family for ever...mein kleiner ist auch fast immer dabei!
                          5,7 HEMI 300C 345 Cui V8, 07er Ford Crown Victoria 4,6 V8 NYC Yellow Cab sold, 96er Ford Crown Vic 4,6 V8 NYPD AUX sold, 96 Chrysler New Yorker 3,5 sold, 75er Buick Riviera 7,5 V8, 08er Chevy HHR 2,4 LT, Kia Ceed SW 1,6 gt line

                          Kommentar


                          • Zitat von casey Beitrag anzeigen
                            ...das sind Amis...Family for ever...mein kleiner ist auch fast immer dabei!


                            Das zweite Road Course Rennen der Xfinity Serie fand auf dem 2.4 Meilen langen "Mid-Ohio Sports Car Course" in Lexington statt. Tolle Rennstrecke!!



                            Diese mal keine Cup Fahrer mit dabei, die waren ja auf dem Michigan International Speeday unterwegs.

                            Austin Cindric auf der Pole, Elliott Sadler daneben. In Reihe 2 Brendan Jones und Cole Custer. Gaststarterin Katherine Legge in Reihe 11 Beim Start geht Cindic in Führung vor Sadler und Custer.



                            Dann gleich die erste Caution nach dem Abflug ins Kiesbett von Dylam Murcott in der #55, den kalten Bremsen zu viel zugemutet. Zum Restart Cindric und Sadler vorne. Allgaier kommt super weg und geht vor auf Rang 2. Custer und Sadler im Zweikampf, leichte Berührung, Custer mit deformiertem Kotflügel links hinten und ganz leichtem Tire Rub, kann aber weiterfahren. Weiteres Battle zwischen Hemric und Jones, Jones kommt aufs Gras und dreht sich, aber keine Caution.



                            Cindric kann seinen Vorsprung auf gut 3 Sekunden ausbauen. Der beschädigte Kotflügel bei Custer macht keine weiteren Probleme, er kann gut mithalten. Wird dann beim ersten Boxenstop wieder einigermaßen in Form gebracht werden.

                            Mit 4 To Go in Stage 1 kommen die ersten Frühstopper an die Box, u.a. auch Custer, bell und Reddick. Allgaier übernimmt die Führung vor Sadler und Ryan Truex. Ihnen sind die Stage Points wichtiger als die Position beim Restart. Durch die Frühstopper wird Katherine Legge in der #15 auf den 8 Rang vorgespült. Stage 1 also an Allgaier vor Sadler und R.Truex.



                            Restart zu Stage 2, Cindric und Tifft vorne, Cindric geht wieder in Führung. Dahinter geht es 3 und 4! Wide auf das "Key Hole" zu. Zu viert durch die Haarnadel Das geht nicht, Allgaier muß durchs Gras und fällt auf Platz 19 zurück. Cindic, Tifft Custer und Bell die Top 4. Allgaier kommt langsam wieder vor und ist auf der 16, Legge auf 22. 10 To Go Stage 2, Caution. Ölverlust bei #39 Ryan Sieg, er wird langsam und bleibt schließlich ganz stehen.

                            Restart 8 To Go, Cindric und Tifft Side by Side durch Turn 1 dahinter wieder 3 Wide! Custer, Hemric und Bell um Position 3. Bell entscheidet den Dreikampf für sich, dahinter dann Hemric und Custer Weiter hinten im Feld Dreher von Briscoe in der #60, keine Caution. Sadler auf Rang 9 und Allgaier bis auf 12 vor. Vor dem Ende von Stage 2 keine vorzeitigen Stops bei den Führenden. Cindic holt sich Stage 2 vor Tifft, Bell Custer und Hemric. Sadler schafft noch Rang 8 und Allgaier den zehnten. Nicht alle kommen zum Stage Stop rein, also auch einige ungewohntere Namen zum Restart der Final Stage vorne. Lally vor Reed, Labbe und Cindric. Lally kommt vorerst gut weg. Dahinter Cindric, Bell, Hemric, Sadler, Custer und Allgaier auf den Rängen 2-7 #90 Lally wird aber bald nach hinten durchgereicht.



                            In Runde 52 Ritt durchs Gras von Legge. Lally im Dreikampf mit Allgaier und Custer um Rang 5. Lally verliert noch 2 Plätze. Cindric mit etwa 2 Sekunden Vorsprung vorne. Dann in einem weiteren Dreikampf mit Tifft und Reddick, Dreher von Lally, keine Caution. Cindric baut seinen Vorsprung weiter aus, Legge kommt nach ihrem Ausritt auch wieder etwas voran auf Rang 22. Im Positionskampf dippt Custer Allgaier an, Allgaier dreht sich, reddick wird auch verwickelt und bleibt mit Reifenschaden stehen. Jetzt gibts Caution mit 16 To Go. Hemric und Allgaier kommen an die Boxen. Die Führenden Cindric, Bell und Sadler bleiben draußen. Der Sprit müßte reichen. "Track Position" ist jetzt wichtig!

                            Restart, Cindric und Bell Side by Side, Bell berührt dann Sadler und dreht sich, keine Caution aber Bell fällt weit zurück. Cindric vorne, vor Tifft, R.Truex und Sadler. Allgaier mit frischen Reifen vor auf Rang 6. Mit 9 To Go Motorschaden bei Legge und dann noch Dreher von Clements in der #51, nochmal Caution. Bell kommt jetz rein und holt sich nochmal frische Reifen.

                            Restart mit 6 To Go. Cindric vorne, Allgaier wieder mit einem super Restart. Tifft und Allgaier im Side by Side Duell um Rang 2. Allgaier geht an Tifft vorbei und geht auf die Jagd nach Cindric. Er holt Cindric schnell ein und drückt gewaltig. Mit 4 To Go geht Allgaier zunächst in Führung, dann Side by Side mit Cindric. Cindric kurz vorne, doch Allgaier kann kontern. Der drittplazierte Hemric kommt den Führungsduo etwas näher. Allgaier kann sich etwas lösen und hält etwa 0,6 Sekunden Vorsprung. Cindric und Hemric im Duell un Platz 2. Cindric behält die Oberhand. Allgaier baut den Vorsprung noch etwas aus und gewinnt schließlich vor Cindric, Hemric, Tifft, R.Truex, Sadler und Custer.





                            Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/getty images/racedasa.com

                            Wie schon erwähnt, kommendes Wochenende Cup und Xfinity wieder "vereint" zu den Nachtrennen auf dem Bristol Motor Speedway
                            "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                            Kommentar


                            • Gestern haben Cup Fahrer Kasey Kahne und Xfinity Fahrer Elliott Sadler bekannt gegeben, daß sie zum Ende der Rennsaison 2018 zurücktreten werden. Elliott Sadler wird aber möglicherweise für ein paar Rennen bei Jr. Motorsports in der Xfinity Serie starten.

                              Nachfolger für die #95 von Kahne bei Leavine Family Racing sowie für die #1 von Sadler wurden noch nicht bekannt gegeben.

                              Außerdem wird Dale Earnhardt Jr. beim Cup Rennen auf dem Indianapolis Motor Speedway am 9. September das Chevy Camaro Pace Car steuern




                              https://www.indianapolismotorspeedwa...a-400-pace-car

                              Bilder/images: indianapolismotorspeedway.com
                              "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                              Kommentar


                              • 500 Runden Nachtrennen im "Thunder Valley" auf dem Bristol Motor Speedway. Thunder Valley ist durchaus passend, denn im Infield werden während des Rennens Lautstätken von bis zu 140 dB gemessen!

                                Aufgrund des starken Regens in der Nacht zuvor, ist eine Competition Caution für Runde 60 angesetzt. Kyle Larson auf der Pole, Chase Elliott daneben.



                                Kyle Busch mit Paul Menard in Reihe 2, William Byron und Kevin harvick in reihe 3. Kurt Busch in der 5 Startreihe.

                                Green Flag, Larson geht in Führung, Menard überrumpelt Elliott und geht vor ihm auf Rang 2. Gleich in Runde 2 ziemliches Chaos:



                                Kyle Busch rempelt im Positionsduell leicht an Blaney und dreht sich mitten im Feld. Auf der engen Strecke ist nicht viel Platz zum Ausweichen und es gibt ein ordentliches "Pile Up" Kyles Auto wird mehrfach getroffen und ist recht heftig kaltverformt. Insgesamt 12 Autos sind verwickelt. Unter Anderem auch Bubba Wallace Jr, AJ Allmendinger, Kurt Busch und Martin Truex Jr. Bei Kurt und Truex aber nur leichte Beschädigung.





                                Kyle Busch kommt mehrfach an die Box. Die Mechaniker schaffen es das Auto wieder flott zu machen (mit Hammer und Baseballschläger!), ohne die maximal erlaubten 6 Minuten Crash Reparaturzeit zu überschreiten, und daß Kyle nur 2 Runden verliert.



                                Zum Restart Larson und Menard vorne. Harvick kommt super los und schießt in Führung. Larson kontert und zieht Blaney mit, der es seinerseits dann schafft an Larson vorbei in Führung zu gehen. Menard fällt etwas zurück. Harvick auf Rang 3 Elliott dahinter. In Runde 28 Menard ganz langasm Unterwegs . Er hatte ein paar Runden zuvor die Mauer so blöd gestreift, daß die linke Vorderradaufhängung was abbekommen hatte. er schafft es an die Box, keine Caution. Kyle Busch kann in seinem ondulierten Toyota super mithalten. Er fährt die gleichen Rundenzeiten wie die Führungsgruppe, allerdings 2 Runden zurück. In Runde 60 dann die Competition Caution. Alle kommen rein. Die Crew von Stenhouse ist am schnellsten, doch er ist zu schnell in der Boxengasse und muß zum Restart anz hinterste Ende des Feldes. Chance vergeben.

                                Retstart, Blaney und Harvick vorne, Blaney bleibt in Führung. Jones auf Rang 3 dahinter Bowyer, Elliott und Larson. Klasse Short Track Action. Mit 30 To Go in Stage 1 kommt Harvick langsam an Blaney ran. Runde um Runde duellieren sich Blaney und Harvick um die Führung. Bowyer kann aufschließen und Blaney gewinnt wieder ein paar zehntel Vorsprung. Bowyer geht kurz an Harvick vorbei, doch mit 4 To Go kontert Harvick und die beiden letzten Runden in Stage 2 sind er und Blaney im Side by Side Duell. Blaney gewinnt Stage 1 mit 3/1000!! Sekunden Vorsprung vor Harvick. Bowyer, Elliott und Almirola auf den rängen 3-5.

                                Stage Stops, Harvicks Crew ist nen Hauch schneller und er kommt vor Blaney wieder raus.
                                Restart zu Stage 2 Harvick vorne, Blaney und Elliott Side by Side dahinter, Elliott kommt an Blaney vorbei, nutz den Schwung und schnappt sich auch noch die Führung von Harvick. Kurt Bisch vor Larson auf Rang 5. Pech für Harvick mit 66 To Go in Stage 2. Schleichender Palttfuß, er kommt an die Box und verliert 2 Runden. Jetzt sind zwei der "Big Three" dieser Saison 2 Runden zurück. Nur Truex ist nch in der Führungsrunde, hat aber mit der Balance des Autos etwas Probleme. Er hofft auf ne Caution, um einige Adjustments machen zu lassen. Zwischen den Kumpels Elliott und Blaney entwickelt sich ein Spitzenduell um die Führung, Bumper to Bumper, Side by Side, immer wieder, rundenlag. Erste Sahne und immer 100% fair. Blaney gewinnt das Duell schließlich und geht in Führung. Almirola konnte zu den Beide aufschließen und schnappt sich dann noch Elliott. Mit 55 To Go in Stage 2 Dreher von David Ragan in der #38, Caution. Fast alle kommen rein. Kyle Busch bleibt dieses mal draußen und kann schon einmal eine Runde aufholen, nur noch eine Runde zurück. Guter Stop von Logano. Logano zusammen mit Blaney zum Restart in Reihe 1. Logano geht an die Spitze, Larson kommt super weg und geht vor Blaney auf die 2. Elliott auf Rang 4. 4er Duell um die Positionen 1-4. Zwischen Logano, Larson, Blaney und Elliott liegen teilweise nur 0,2 Sekunden! Mit 20 To Go Blaney und Larson Side by Side, beide kommen quer, können die Autos aber abfangen. Elliott nutz die Chance und geht an beiden vorbei auf Platz 2. Mit 10 To Go wieder Führungsduell Logano, Elliott und Larson innerhalb von 0,3-0,4 Sekunden. Nach ein paar Runden fällt Larson etwas zurück und Elliott schafft es nicht an Logano vorbeizugehen. Stage 2 geht an Logano. Vor Elliott, Larson, Almirola und Blaney.

                                Das Stagefinish war superspanned, als wäre es schon um den Rennsieg gegangen!

                                Stage Caution, Kyle Busch ist der Erste mit einer Runde Rückstand, also der "Lucky Dog". Er bekommt die Runde zurück und ist jetzt wieder in der Führungsrunde.

                                Restart zur Final Stage. Logano und Almirola in Reihe 1, Larson und Elliott dahinter. Kurt Busch und Blaney in Reihe 3. Logano geht in Führung. larson bleibt im Getümmel hängen. Es geht bis zu 3 Wide um die Positionen. Bei der engen Strecke ein Wunder, daß es nicht nochmal so Kracht wie in Runde 2!! dann in Runde 297 ein genialer "Slide Job" von Elliott an Logano vorbei.



                                https://www.nascar.com/video/franchi...cites-dale-jr/

                                Er geht in Führung. Kurt ist auch super drauf und geht auch noch an Logano vorbei. Der fällt bis auf Rang 6 zurück. Almirolas Auto qualmt jetz schon seit gut 20 Runden, er bekommt die Black Flag, also entweder an die box, oder er wird aus der Wertung genommen! Also an die Box. Kurt duelliert sich mit rundenlang Stewart-Haas Teamkollege Bowyer um Platz 2. Bowyer schließlich erfolgreich. Runde 338, Reed Sorenson schrammt an der Wand entlang, Caution.

                                Beim Restart Bowyer vorne, Elliott fällt auf Rang 4, Logano und Truex Side by Side um Platz 2, Logano zunächst besser, doch Truex kontert. Auch Elliott geht noch an Logano vorbei, ist jetzt Dritter. Bowyer im Duell mt Truex, doch Bowyer behält die nase vorn. Jetz Truex und Elliott im Zweikampf. Klye Busch ist mittlerweile auf rang 6 mit seinem zerknitterten m&m's Auto. Er duelliert sich mit Bruder Kurt um Rang 5, geht vorbei und schnappt sich mit 87 To Go auch noch Rang 3 von Chase Elliott. Ob man Kyle Busch nun mag oder nicht, das ist eine Spitzenleistung!

                                Kyle Busch kommt Truex immer näher, dann im Positionsduell eine wirklich winzige Berührung, aber an der falschen Stelle, von Kyle an Truex, Truex dreht sich trifft aus Start Ziel die innere Wand, kommt zurück auf die Strecke und wird dann noch richtig heftig von JJ Yeley in der #7 getroffen.





                                Aus, Truex ist wirklich Stinksauer!!

                                Busch kann weiterfahren, aber sein linker hinterer Kotflügel ist mittlerweile so wabbelig, daß er Riesenproblememe bei Tanken hat. Er fällt bei den Stops ganz nach hinten zurück.

                                Restart, Bowyer und Jones in Reihe 1. Bowyer geht in führung, Kurt vor aus Rang 2. Dahinter 3 Wide um die Positionen. Jones auf 3, Elliott auf 4. Mit 40 To Go schrammt Blaney leicht an der Wand entlang, aber keine Caution. Doch dann mit 29 to Go doch noch eine Caution nach Plattfuß und Dreher Keselowski. Clint Bowyer und Kurt Busch bleiben draußen, der Rest der Führungsgruppe kommt noch mal für frische Reifen an die Box.

                                Restart, Bowyer und Kurt Reihe 1. Kurt kommt super weg auf Platz 1.Wieder 3 Wide dahinter. Elliott fällt auf Rang 10 zurück. 19 To Go, nochmal Caution nach Reifenschaden und Dreher Kyle Busch. Sein Auto ist jetzt noch mehr zerfetzt und kocht auch noch über!

                                14 To Go Restart, Kurt & Bowyer Reihe 1, Kurt kommt wieder super weg, Larson geht auf rang 2. Bowyer fällt auf Rang 5 zurück, Elliott geht vor auf Rang 4 und schnappt sich auch noch den dritten Platz.. Kurt, Larson und Elliott setzen sich leicht ab und halten die Positionen Kurt Busch ist jetzt nicht mehr zu stoppen und er gewinnt das Nachtrennen von Bristol vor Larson, Elliott, Logano und Jones.






                                Sein erster Sieg seit dem Erfolg beim Daytona 500 2017!

                                https://www.nascar.com/video/franchi...burns-bristol/



                                Bilder/images: NASCAR.com/nbcsports.com/mrn.com/getty images

                                Die Cup Series hat nächstes Wochenende Pause. Bei Xfinity gehts aber weiter und zwar nach Road America, also nochma ein Road Course. Cup Action gibts erst wieder am 1 September mit dem Bojangles' Southern 500 in Darlington.

                                Den Xfinity-bericht aus Bristol gibts dann in Kürze.
                                Zuletzt geändert von CoolCat; 20.08.2018, 17:47.
                                "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X