Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reise/Urlaubstipps für LONDON

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reise/Urlaubstipps für LONDON

    Anbei mal ein paar Tipps für die, die sich London mal reinziehen wollen. Es gibt neben dem Beschriebenen noch viel mehr zu erleben. Einfach den Stadtplan ausbreiten und schauen was einen "anmacht"

    Allgemeines
    wir waren 1994 schon mal in London. Seitdem hat sich doch einiges verändert. Die Sehenswürdigkeiten sind, bis auf das London Eye, noch die gleichen, wobei alles deutlich aufgewertet wurde. Wer sich London genau anschauen möchte, sollte schon 1 Woche Zeit einplanen, ansonsten bleibt nur ein Teil der Sehenswürdigkeiten bzw. die Sightseeing Busse, zu denen ich später noch komme.

    Das englische Volk ist sehr freundlich, und zuvorkommend. Auch ist die Stadt sehr sauber und gepflegt. Was man an Bushaltestellen sieht ist das Anstellen in einer Reihe bis der Bus kommt, und dann auch das Einsteigen der Reihe nach. An das sollte man sich auch halten, um nicht gleich unangenehm aufzufallen. Es geht vielerorts recht hektisch zu in London, aber trotzdem sehr anständig. Es wird nicht gerempelt, gedrückt oder sonst irgendwie unangenehm aufgefallen. Das sollte man als Tourist dann auch so handhaben.

    Anreise:
    Flugzeug
    Der schnellste Weg nach London ist natürlich das Flugzeug. Man kommt auf dem größten Flughafen in Heathrow an. Von dort gibt es die Möglichkeit mit Taxi, Bahn oder Bus in die Stadt zu kommen. Die günstigste Variante ist der Bus. Da der Flughafen mit dem Bus doch rund 50 min vom Busbahnhof Viktoria Station entfernt ist, fährt der „National Express“ hier mit voll klimatisierten Reisebussen auf dieser Strecke. Der Flughafen Heathrow ist aber nur ein Zwischenhalt z.B. auf der Strecke London Viktoria Station – Penzance und umgekehrt. Er fährt im Stundentakt.

    Bahn
    London ist auch mit der Bahn zu erreichen. Die einzige Möglichkeit dazu ist momentan der Eurostar. Der fährt regelmäßig von Paris in 2 Std. ohne Zwischenhalt. Während der Sommermonate gibt es auch eine Verbindung von Brüssel aus. Die deutsche Bahn plant eine Direktverbindung mit dem ICE nach London. Dies scheitert aber noch an der Zulassung der britischen Behörden und wohl an hohen Trassenpreisen für die Tunnelverbindung. Der ICE soll dann von Frankfurt/Main aus fahren.

    Auto
    Wer es unbedingt braucht kann auch mit dem Auto nach London. Die kürzeste Verbindung auf die Insel ist von Calais nach Dover mit der Fähre (1,5 Std.) oder von Calais nach Folkstone mit dem Eurostar. Hier wird das Auto quasi auf einen geschlossenen Güterwagen gestellt. Die Passagiere bleiben im oder am Auto und können wohl auch im Wagon laufen. Da wir von Paris ohne Auto gefahren sind, kann ich da nichts weiter dazu berichten.
    In London selbst ist das Auto fahren nicht wirklich sinnvoll. Der Linksverkehr, das hektische Treiben und die Ortsunkenntnis machen wohl eher keinen Spaß.

    Hotel:
    Da sich meine Frau immer wochenlang mit den Urlaubsplanungen beschäftigt, kann ich ein durchaus gutes Hotel empfehlen. Es liegt direkt hinter dem London Eye an der Themse in dem alt ehrwürdigen Gebäude County Hall. Das Hotel heißt Premier Inn, ist ein 4 Sterne Hotel mit ca. 350 Zimmern auf 5 Stockwerken. Gutes Preis/Leistungsverhältnis, relativ neu eingerichtet, Frühstücksbuffet, Restaurant zum Abendessen, Bar. Sehr freundliches multikulturelles Personal ( Das Hotel legt Wert darauf, das sich Gäste außer in Englisch auch in ihrer Landessprache verständigen können, man muss sich dann eben an den entsprechenden Mitarbeiter wenden. Die haben an ihren Namensschildern auch die Fähnchen der jeweiligen Sprachen). Wir hatten ein Familienzimmer mit 2 Doppelbetten in dem man trotzdem keine Platzangst bekommt. Einziger kleiner Nachteil in den Zimmern: Es gibt keinen richtigen Schrank, sondern eine große offene Garderobe und unten drin eine große Schublade.
    Hier ein Link zum Hotel

    Erreicht wird das Hotel ziemlich einfach. Man fährt mit der Metro bis zur Station Westminster (da fahren die gelbe und die grüne Linie hin), steigt dort aus und erblickt im Freien dann gleich den Big Ben. Dann zu Fuß über die nebenan liegende Westminster Bridge. Dann an dem anschließenden Gebäude vorbei (das ist schon die County Hall) und danach gleich links. Dann am Gebäude entlang bis man das lila Vordach mir der Aufschrift Premier Inn entdeckt.

    Fortbewegung in der Stadt Metro/Bus:
    Am besten kann man sich in London zu Fuß bzw. mit Metro und den roten Doppelstockbussen fortbewegen. Es gibt 11 Metro Linien und ein Meer an Bussen die durch die Stadt kreiseln. Man sollte sich neben Stadtplan unbedingt einen Bus und Metrolinien Plan besorgen, um sich orientieren zu können was wohin fährt.
    Mein Tipp: Die Oystercard. Das ist quasi eine „Prepaidkarte“ die mit Geld aufgeladen wird.
    Die Oystercard kann man auch vorab im visitbritainshop mit einem Guthaben kaufen.
    Man bekommt sie dann zugeschickt und kann vorort gleich loslegen

    Die Metro Ein - und Ausgänge sind mit Schrankenzugängen versehen. Hier legt man bei Fahrtantritt die Karte auf das entsprechende Feld und kann rein. Beim rausgehen wird wieder die Karte aufgelegt und es wird dann der entsprechende Betrag für die gefahrene Strecke abgebucht. Beim Umsteigen ist es so, dass man sich innerhalb der Metrostationen bewegt, diese also nicht direkt verlässt und somit auch die Karte erst mal nicht benutzen muss. Beim Bus wird die Karte nur einmalig beim Einstieg vorne beim Fahrer auf das Gerät gelegt. Dann wird gleich ein Betrag abgebucht, egal wie weit man fährt. Es gibt glaub ich auch unterschiedliche Tarife zwischen den Gesellschaften First und London Transport. Wobei die „First“ Busse nicht weit verbreitet sind. Mit der Oystercard fährt man ca. 50 % billiger als wenn man am Automat oder Schalter Tickets kauft. Die Oystercard kann auch an jedem Automaten aufgeladen werden. Des weiteren kosten Kinder unter 11 Jahren nichts. Es gibt dann auch an den Metrostationen breitere Zugänge, an denen ein Erwachsener mit Kind dann zusammen durchgehen kann. Zur Sicherheit den Ausweis des/der Kinder dabei haben, denn es ist an jeder Station Aufsichtspersonal vorhanden, damit alles reibungslos läuft.
    Eine besondere Herausforderung stellt das Metro fahren während der Rushhour dar. Nicht nur das wilde aber zielgerichtete Gewusel, sondern auch die brechend vollen Züge sind der Hammer. Da kann es schnell, für manchen unangenehm, kuschelig zugehen.

    Sightseeing Bus, Schiff:
    Von diesen Sightseeing Touren mit dem Bus, oder auch mit dem Schiff auf der Themse halte ich persönlich gar nichts. Es ist sauteuer ( Ich bin wohl bereit im Urlaub Geld auszugeben, aber zum Fenster rauswerfen ist nicht mein Ding), man sieht nicht wirklich viel von den Sehenswürdigkeiten im vorbeifahren, die Erklärungen sind auch nur oberflächlich und es ist schnell vorbei und noch viel Tag übrig. Außerdem sieht man beispielsweise auf dem Fußweg, wohin auch immer, noch jede Menge anderer Dinge.
    Mein Tipp:
    Wer sich trotzdem eine Fahrt auf der Themse gönnen will, sollte mit einem der Katamarane fahren. Die sind quasi als Linienverkehr unterwegs, deutlich billiger als die Sightseeing Schiffe und können auch mit der Oystercard bezahlt werden. Außerdem haben die Gefährte einen unglaublichen „Dampf“ um schnell vorwärts zu kommen. Es geht halt auch recht hektisch auf diesen Schiffen zu, da sie an jedem Steg anhalten und Leute absetzen / aufnehmen. Bsp. Vom Tower zum London Eye ist man 30 min unterwegs, und das Ding hält 5 x unterwegs an.
    Für den besonderen Kick habe ich auch größere Schlauchboote mit Bestuhlung für gut 15 Pers. und 2 Außenbordmotoren gesehen. Durch den ordentlichen Seegang den die ganzen Schiffe auf der Themse verursachen, geht’s da drauf bestimmt lustig zu. Kosten: keine Ahnung

    Einkauf/shoppen:
    Wer sich untertags mit dem nötigen versorgen will, sollte einen der Supermärkte ansteuern. Co Operative food, Tesco, Sainsburys etc. sind an vielen Ecken zu finden. Die sind deutlich billiger als irgendwelche Kiosks.

    Wohl eher für die Damenwelt zum shoppen oder auch nur zum anschauen sind dann das wohlbekannte Kaufhaus Harrods, das zweite große Haus Selfridges in der Oxfordstreet, oder Covent Garden (2 riesige Hallen mit unendlich vielen Läden und Gastronomie) geeignet.

    Abendlicher Zeitvertreib:
    Wer Essen gehen will, oder abends einen Trinken will, sollte sich an das Motto halten. Wo sich viele Einheimische aufhalten muss es gut sein. Ein Bsp. ist die Carnaby Street. Auch von der Metrostation Embankment (schräg gegenüber dem London Eye) Zu Fuß Richtung Covent Garden habe ich Restaurants und Pubs gesehen wo die Leute mit ihrem Bier sogar auf der Strasse stehen und quatschen. Man muss einfach die Augen offen halten und sich inspirieren lassen.

    Sehenswürdigkeiten:
    London Eye
    Da möchte ich einfach erst mal was zur Konstruktion loswerden.
    Damals als Millenium Wheel gebaut ragt es 135m in den Londoner Himmel hinauf. Die Konstruktion des Rades finde ich persönlich den absoluten Wahnsinn. Vergesst einfach alles was ihr bisher an Riesenrädern gesehen habt. Wenn ich mir die Strebenstruktur eines transportablen Riesenrades die den Außenring der Gondeln mit der Nabe in der Mitte verbindet vorstelle, ist diese Fahrradfelgenkonstruktion schon erstaunlich. An dem Ring hängen ja riesige ovale verglaste und klimatisierte Gondeln, und dann diese relativ dünnen Drahtseile zur Mitte. Respekt! Auch steht das Rad nicht auf 4 Stützen, sondern auf 2 Pfählendie über 6 armdicke Drahtseile nach hinten gezogen in der senkrechten gehalten wird. Der Antrieb ist wieder so wie man ihn von Riesenrädern her kennt, aber deutlich größer dimensioniert.
    Und nun zum Eigentlichen. Tickets für die 30min Fahrzeit sind nicht gerade billig. Wir ham für 2 Erw. 2 Kinder = ca. 80 .- € berappen müssen. Per Internet vorab geht es zwar etwas günstiger, man muss aber eine Uhrzeit angeben wann man fahren will. Und diese dann zu treffen könnte schwierig werden. Im Preis enthalten ist ein 4 minütiger 4D Animationsfilm im Vorfeld, der ganz nett gemacht ist. Da meine Frau das Hotel gleich um die Ecke nicht zufällig ausgewählt hat, waren wir 10min vor Ticketschalteröffnung (9:30 Uhr) vorort. Mit uns haben dann noch ca. 15 Pers. gewartet. Dadurch waren wir 10 min nach Öffnung schon in der Gondel. Davor wird man einem gründlichen Sicherheitscheck unterzogen. Taschenkontrolle, und abtasten mit dem Metalldetektor wie am Flughafen (wenn man am Schluss aussteigt wird unter der Sitzbank in der Gondel noch mit Spiegeln geprüft, ob nicht doch eine Bombe liegen gelassen wurde). Das Rad hält zum Ein/Aussteigen nicht an ! Es läuft so langsam das dies auch während der Fahrt funktioniert. Die Gondeln drehen sich gegenläufig zum Rad mit, damit man immer auf der Außenseite des Ringes ist wo keine Streben den Blick stören. Also wenn man am höchsten Punkt ist, steht die Gondel über dem Rad. Der Ausblick ist natürlich gigantisch, und es stehen 6 Bildschirme zur Verfügung auf denen das Panorama mit Infos gefüttert ist. Wenn nicht allzu viele Leute anstehen, werden auch nur 6-8 Personen in die Gondeln gelassen, so dass man genug Platz hat.

    Big Ben Parlamentsgebäude
    Den Big Ben sieht man schräg gegenüber dem London Eye mit den anschließenden Parlamentsgebäuden. In diesen kann bei Bedarf auch eine Führung für gutes Geld gemacht werden. Den Big Ben (das ist ja eigentlich der Name der 14 to schweren Glocke) hat einen ganz ordentlichen Klang. Auch bei Nacht ist der ganze Gebäudekomplex ein Foto wert

    HMS Belfast
    Wer sich für Kriegsschiffe interessiert ist hier gut aufgehoben. Die Belfast war im 2 Weltkrieg und im Koreakrieg im Einsatz. 1994 hatten wir 1,5 Std dazu gebraucht, inzwischen sind es mind. 2,5 Std. Es gibt jetzt auch einen kostenlosen Audio Guide, über den man alles Wissenswerte zum Schiff erfährt.

    Towerbridge
    Die Towerbrige ist natürlich die beeindruckenste Konstruktion aller Brücken in London. Auch sie kann besichtigt werden (auch hier gibt es wieder Sicherheitskontrollen). An einem Turm geht’s mit dem Aufzug hoch, dann über die Glasgänge auf die andere Seite und wieder runter. Auf dem ganzen Weg wird einem alles mögliche über diese und andere Brückenkonstruktionen gezeigt. Zum Schluss kann man noch die ehemaligen Antriebsmaschinen für die Klappen anschauen, von denen eine inzwischen als Vorführmodell restauriert wurde. Um das Öffnen der Brücke mitzuerleben muss man etwas Glück haben. Es sind im Eingangsturm zwar Zeiten angeschrieben zu denen (vermutlich zu Demozwecken) die Brücke geöffnet wird. Nach diesen Zeiten hatten wir uns in aussichtsreicher Lage positioniert, aber es geschah nichts. Auch 15 min später noch nicht. Es fuhr auch ein Segelschiff auf der Themse heran (das mit dem Mast nicht drunter durchpasst) das hat aber nach etwas warten doch wieder abgedreht. Auch bei Nacht ist die Brücke imposant in Szene gesetzt.

    Tower
    Der Tower ist quasi eine Burg in der Stadt. Dort werden auch die Kronjuwelen aufbewahrt. Wer sich die anschauen möchte muss halt auch Zeit und Geld mitbringen. Wir hatten das 1994 schon erledigt, war also kein Thema.

    Pickadilly Circus
    Der Pickadilly Circus ist eine der großen Kreuzungen/Kreisel mit einem kleine Platz in der Mitte in der Stadt. Das ist besonders bei Dunkelheit sehenswert. So viel Leuchtreklame auf einem Haufen sieht man selten, und es ist taghell dort.

    Trafalgar Square
    Der Trafalgar Square ist wiederum ein größerer Platz in der Stadt. Hier steht das Denkmal von Admiral Nelson auf einem großen „Pfosten“. Nelson war ja mit seiner Victory (die man in Portsmouth besichtigen kann) einer der erfolgreichsten Kriegsseefahrer seiner Zeit.
    1994 war noch das Tauben Füttern groß in Mode. Ob das heute noch so möglich ist, kann ich nicht sagen, denn bei uns war Public Viewing von den Paralympics auf dem Platz. Da war keine einzige Taube zu sehen.

    Parks (Regent, Hyde Kensington etc.)
    Wer mal frische Luft grüne Wiesen sucht kann durch die großen Parks in London schlendern. Ruhe wird man dort wenig finden, denn es ist immer was los.

    Buckimhang Pallace
    Der Buckingham Palace ist ja der Regierungssitz der Themselisel. Er kann besichtigt werde, was wir jetzt aber nicht gemacht haben. Ist für die Kids nicht so prickelnd. Interessanter ist dann wieder der Wachwechsel jeden Tag. Aus meiner Sicht ist das seit 1994 zu einem recht großen Tourismusgerödel mutiert, das sich wie ein Kaugummi unnötig in die Länge zieht(ca. 45 min).
    Wer es sich anschauen will, sollte rechtzeitig vorort sein (11:30 Uhr geht’s los) ansonsten sieht man nicht sehr viel.

    Royal Mews
    Hier stehen die ganzen königlichen Kutschen und Pferde die am Hofgeschehen eingesetzt werden. Es lohnt sich durchaus für den, der sich für so etwas interessiert. Ist auch wieder ein kostenloser Audioguide dabei mit dem man alles erklärt bekommt.

    St. Pauls Kat, Westminster Kat, Westminster Abbey
    Wer sich prinzipiell für Kirchenbauten interessiert kann sich diese 3 Kathedralen anschauen. Wir wollten eigentlich die größte (Westminster Abbey) anschauen, aber ein Eintritt von über 20,. € pro Nase ist doch als unverschämt zu bezeichnen.

    Royal Albert Hall
    Das ist eine große runde Konzerthalle, von der man eigentlich nur die Größe auf sich wirken lassen muss.

    Londoner Zoo
    Für Zooliebhaber ist der Londoner Zoo empfehlenswert. Ist nicht ganz billig hat aber doch ganz nette Sachen zu bieten. Große Pinguinanlage, Gorillaanlage, für die Tiger entsteht gerade ein neues Gehege. Tickets kann man auch im Internet kaufen, da gibt es dann einen extra Eingang, und man muss nicht lange an irgendeiner Kasse anstehen.

    Ich glaub das wars dann mal. Wer noch Fragen oder Ergänzungen hat kann sich melden oder hier weiterschreiben. Ansonsten gilt das Motto einer SWR Sendung: Fahr mal hin

    Zum Schluß noch ein paar pics
    Angehängte Dateien
    2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
    Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

  • #2
    Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

    TOM ich weiß nicht was ich sagen soll... DU BIST GROßARTIG!! Danke für diesen super geschriebenen Beitrag
    Das passt gerade richtig gut!! Ich bin nämlich am überlegen mit meiner besseren hälfte im November nach London zu fliegen.
    Da kommen deine Erfahrungen und Tipps natürlich wie gerufen

    Ich kanns nur nochmal wiederholen... VIELEN DANK DAFÜR!
    Alle Daumen nach oben

    Lg,
    Sven

    Kommentar


    • #3
      Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

      Na dann

      Wenn Fragen, einfach fragen.

      Im Hotel hab ich auch noch gelesen, wenn man flexibel in der Zeit ist und per Internet bucht kann man nen Zimmer für 39 Pfund sind dann rund
      55.- €/Tag haben. Hintergrund ist da wohl in "schlechten Zeiten" das Haus voll zu bekommen. Und ich denke im Nov. ist wenig los
      2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
      Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

      Kommentar


      • #4
        Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

        Super! Ich werde mir das Hotel mal genauer anschauen
        Wenn ich noch Fragen hab meld ich mich hier

        Lg,

        Kommentar


        • #5
          Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

          Super beschrieben-
          ich hab noch ne kleine Ergänzung,
          Flohmarktfans- nicht in die Portoballow Road( schreibt man die so?)
          sondern in die stillgelegten Fabrikgebäude hinter dem Zoo

          Kommentar


          • #6
            Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

            super reisebericht !!!
            ich dachte in England bzw London

            gibt es abscheuliches essen......
            es regnet immer.......
            und die Leute sind alle fußballverrückt
            300C CRD 22&quot; Viper Replicas Chrome<br>No Drugs or Nuclear Weapons allowed inside

            Kommentar


            • #7
              Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

              gibt es abscheuliches essen......
              teilweise

              es regnet immer.......
              falsch, wir hatten in knapp 3 Wochen nur 2 Tage Regen

              und die Leute sind alle fußballverrückt
              Mit Cricket is es viel schlimmer. ich hab das Spiel nur noch nich ganz kapiert
              2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
              Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

              Kommentar


              • #8
                Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

                Wer in London ist, sollte im Fryers`s Delight 19 Theobald`s road http://www.london-eating.co.uk/5787.htm fish and chips essen. Viele Londoner sagen, es wären die besten fish and chips der Welt. Es gibt sie auch noch "traditionally" in ausgelassenem Rindertalg gebacken.
                Es gibt kein Problem das groß genug sein könnte, das wir es nicht ignorieren könnten - CRD Touring 2008-er Dänemark-Import

                Kommentar


                • #9
                  Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

                  Na hätten wir das gewusst

                  Wir warn am 2. Abend nach dem Hyde Park vom Marbel Arch kommend
                  in der Oxford Street beim Pizza Hut, weil es die Jungs nich mehr ausgehalten ham.
                  Das wär von dort nich mehr wirklich weit gewesen
                  2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
                  Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

                    Ganz in der Nähe gibt es auch einen Pub in dem ich gerne weile, wenn ich in London im Gerichtsviertel bin: Cittie of Yorke etwa 100 m vom U-Bahnhof Chancery Lane, (High Holborn - Ecke Holborn (die Holborn ist prakt. nicht zu erkennen, das ist nur ein Torbogen zu Gray`s Inn)) mit gutem "Pub food" uriger Atmosphäre, leckerem Bier und recht zivilen Preisen.
                    Es gibt kein Problem das groß genug sein könnte, das wir es nicht ignorieren könnten - CRD Touring 2008-er Dänemark-Import

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

                      Anbei mal ein paar Tipps für die, die sich London mal reinziehen wollen. Es gibt neben dem Beschriebenen noch viel mehr zu erleben. Einfach den Stadtplan ausbreiten und schauen was einen "anmacht"
                      SUPER BERICHT vielen Dank,
                      habt ihr das Geld hier gewechselt oder auf dem Insel? Was macht mehr Sinn?
                      Life is too short for ugly cars.

                      Kommentar


                      • #12
                        Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

                        habt ihr das Geld hier gewechselt oder auf dem Insel? Was macht mehr Sinn?
                        Wir ham hier was gewechselt, und dann mit Kreditkarte am Automat geholt.

                        Und die Drecksäcke des Kartenbetreibers kassieren da mal richtig ab

                        Gegen eine Gebühr an einem Fremdautomaten hab ich an sich nix einzuwenden,
                        aber dann noch extra Auslandsaufwand abkassieren
                        2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
                        Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

                        Kommentar


                        • #13
                          Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

                          Wau!!!
                          Ich bin begeistert, London ist einer meiner Lieblingsstädte und war schon 2x dort.
                          Trotzdem finde ich hier noch ein paar Infos zur Stadt, die ich nicht wusste bzw.noch nicht gesehen habe.
                          Glaube ich muss also noch einmal hin!

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

                            Hi, und danke für die Tipps, werde diesen Herbst hin fahren, aber von Heathrow kann ich nur sagen das man mit der U-Bahn günstig und schnell in der Innenstadt, ca. 45 min und es kostet glaube ich run 7 Euro.

                            Kommentar


                            • #15
                              Re: Reise/Urlaubstipps für LONDON

                              Hääää,
                              schon wieder abgemeldet

                              Na ja trotzdem noch ne Antwort. Die Zeit mit dem National Express Bus is ja ähnlich (50 min)
                              Un der Preis waren 18 Pfund (ca. 24 € für vier Nasen).

                              Es gibt auch noch einen Airportxpress Zug von/zu Paddington Sation. Ob von/zu Viktoria auch einer fährt, keine Ahnung.
                              2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
                              Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X