Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Thailand vom SKIPPER

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Thailand vom SKIPPER

    2005-2006: 300C Sedan 3,5 -- 2006-2010: 300C Sedan CRD -- 2010-2013: 300c Sedan CRD -- 2013-2015: Grand Cherokee CRD "S-Limited" -- seit 2015 Grand Cherokee SRT8

    Kommentar


    • Re: Thailand vom SKIPPER

      Red Bull „Söhnchen“ soll sich vier Jahre nach seinem Unfall bei der Staatsanwaltschaft melden

      http://thailandtip.info/2016/05/09/r...schaft-melden/
      300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
      Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
      Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

      Kommentar


      • Re: Thailand vom SKIPPER

        Nu klar,
        Macht er auch!

        In Thailand wird so was nix!
        Guckst Du mal:

        DieDicke: http://www.300c-forum.de/forum/infor...16265-diedicke

        SAVE the DATE:

        - CDT 2017 in Kassel am 16. Juni
        - CTB 2017 in Berlin am 08. September

        Kommentar


        • Re: Thailand vom SKIPPER

          Nu klar,
          Macht er auch!

          In Thailand wird so was nix!
          Richtig, wenn man genug Kohle hat.
          300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
          Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
          Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

          Kommentar


          • Re: Thailand vom SKIPPER

            OMG!

            was ist da los??

            Angehängte Dateien
            Guckst Du mal:

            DieDicke: http://www.300c-forum.de/forum/infor...16265-diedicke

            SAVE the DATE:

            - CDT 2017 in Kassel am 16. Juni
            - CTB 2017 in Berlin am 08. September

            Kommentar


            • Re: Thailand vom SKIPPER

              Super Aufstellung.

              Das war doch vorauszusehen. Bis auf Idioten, ja gibts in Europa, will kein Mensch eine Militärdiktatur.
              300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
              Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
              Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

              Kommentar


              • Re: Thailand vom SKIPPER

                http://thailandtip.info/2016/08/14/r...efon-herunter/

                Regierung spielt die geplante Überwachung der Touristen per SIM-Karte herunter
                14. August 2016 von Pedder
                Bangkok. Die nationale Rundfunk und Telekommunikation Kommission (NBTC) hat am Anfang des Monats vorgeschlagen, alle Ausländer in Thailand anhand ihrer SIM-Karte in den Mobiltelefonen zu überwachen. Alle Ausländer sollten in Zukunft speziell registrierte Telefonkarten nutzen mit der ihre Bewegungen innerhalb des Landes erfasst werden können.

                Mit dieser speziellen SIM-Karte, die nur an Ausländer verkauft werden soll, haben die Beamten die Möglichkeit, die Schritte bzw. den Aufenthaltsort der Ausländer aufzuzeichnen und können so jederzeit die Bewegungen der Ausländer innerhalb von Thailand nachvollziehen, schlägt die NBTC vor. Der ThailandTIP hatte Anfang des Monats über die geplante Einführung dieses fragwürdigen Systems berichtet.

                Herr Thakorn Tanthasit, der Generalsekretär der Rundfunk und Telekommunikation Kommission (NBTC) erklärte dazu, dass die Aufzeichnungen dieser speziellen SIM-Karten über den Aufenthaltsort der Ausländer bereits in Malaysia vor Gericht genutzt wurden, und das Ergebnis in jeder Art und Weise sehr zufriedenstellend war. Anhand der aufgezeichneten Daten könne man die Schritte der ausländischen Besucher jederzeit sehr leicht nachvollziehen und könne sofort feststellen, wann und wo sich die entsprechende Person zu einem bestimmten Zeitpunkt aufgehalten hat.

                Natürlich würde dieses System nur zur Erweiterung der Nationalen Sicherheit eingesetzt, betonte der Generalsekretär der Rundfunk und Telekommunikation Kommission (NBTC). Die Bürger bzw. die Betroffenen dieser Überwachungsaktion sollten es nicht als einen Verstoß gegen das Recht auf Schutz der Privatsphäre betrachten, fügte er hinzu.

                Nach dem Bekanntwerden dieser Meldung brach in den sozialen Netzwerken ein Hagelsturm der Empörung aus. Vor allem Touristen und Expats, die von dieser „rund-um-die Uhr“ Überwachungsaktion betroffen sein sollten, waren damit nicht einverstanden und fühlen sich in ihrer Privatsphäre verletzt.

                Allerdings meldeten sich auch zahlreiche Spezialisten zu Wort, die anzweifeln, ob die Behörden in Thailand technisch und logistisch überhaupt in der Lage sind, ein solches System zu installieren, geschweige denn zu überwachen. Der Aufwand der dazu betrieben werden muss, überfordert schlicht die Möglichkeiten der thailändischen Behörden, gaben viele der Nutzer belustigt an.

                Dagegen wiegelte Herr Thakorn die Bedrohung weiter ab und erklärte: “Expats die in Thailand leben, können sich natürlich in die Diskussion einschalten, sobald wir eine öffentliche Anhörung zu diesem Thema halten”.

                Er sagte weiter, dass zu diesem Thema noch zahlreiche Behörden, Polizeidienststellen, die Einwanderungsbehörde und sogar die Reiseveranstalter befragt werden sollen.

                Don Sambandaraksa, ein Korrespondent der Telecom Asia sagte dagegen, dass diese Technik bereits vorhanden ist und in der Tat bereits seit dem vergangenen Jahr von AIS im freien Handel erhältlich sei.

                „Das was uns da von der Kommission vorgeschlagen wird, öffnet der Regierung Tür und Tor zu einem Missbrauch, mit dem sie ohne eine rechtliche Grundlage jederzeit die Menschen verfolgen lönnen“, betonte er.

                “Der einzige Grund, warum sie dieses SIM-basierte Tracking implementieren wollen ist, wenn sie Menschen ohne einen Gerichtsbeschluss und ohne eine Zusammenarbeit mit den Telekom Firmen verfolgen wollen“, warnte er. “Ansonsten gibt es dafür keine andere sinnvolle und logische Erklärung“, fügte er hinzu.

                Den ungefähren Standort eines Mobiltelefon Nutzers zu bestimmen, ist schon seit langem möglich. Sobald sich der Nutzer durch sein Handy in das Telefonnetz einloggt, kann er anhand seines Einwahlknoten erfasst werden. Allerdings ist diese Art von Ortung sehr ungenau. Dazu sind weder irgendwelche Internet-Daten noch ein GPS erforderlich.

                „Allerdings können Personen, die dieses Tracking umgehen wollen, auf diese speziellen Sim-Karten verzichten und einfach jede andere Handelsübliche SIM-Karte für ihr Mobiltelefon nutzen“, sagte er weiter.

                Obwohl Herr Thakorn auf keine weiteren Details zu diesem Thema einging, bestand er darauf, dass man nicht die Privatsphäre der Nutzer verletzen wolle. Immerhin würde man an diese Daten nur mit einem richterlichen Haftbefehl kommen. Außerdem wäre es für die Touristen und die Behörden von Vorteil, falls die ausländischen Touristen einmal in eine Notlage geraten sollten. So könne man ihnen wesentlich schneller und gezielter zu Hilfe eilen, sagte er.

                Weiterhin betonte er, dass dieser Vorschlag nicht von der Militärregierung kommen würde. Er wurde angeblich am 2. August bei einem Treffen der Telekommunikationsaufsichtsbehörden von 10 ASEAN-Staaten auf Phuket gemacht.

                Don Sambandaraksa, der Korrespondent der Telecom Asia erklärte dagegen, dass ihn die Erklärungen von Herrn Thakorn nicht überzeugen würden.

                „Die Junta hat uns wieder einmal klar gemacht, dass sie selbst wenn es zu vielen unterschiedlichen negativen Meinungen im Internet und in der internationalen Gemeinschaft kommt, sie bereit ist jeden Preis zu zahlen und jeden Spott der internationalen Gemeinschaft erträgt, um ihren Willen durchzusetzen. Ich wäre nicht überrascht, wenn sie jeden einzelnen Ausländer überwacht anstatt wie angekündigt, nur bestimmte Personen zu verfolgen“, warnte und betonte er weiter.

                Herrn Thakorn erklärte weiter, dass der Vorstand der Kommission den Plan am Dienstag, trotz einiger Bedenken und Gegenstimmen der Organisationsmitglieder, bereits genehmigt habe. Einige der Vorstandsmitglieder hätten zu Bedenken gegeben, dass diese SIM-Karten nicht für Ausländische Einwohner gelten sollten, die bereits seit längerer Zeit in Thailand leben.

                „Der Focus sollte auf jeden Fall auf Touristen gelegt werden“, sagte er. „Wir sollten noch darüber diskutieren, ob einige Ausländer, die hier seit mehr als einem Jahr leben, nicht von diesem Verfahren ausgeschlossen werden und „normale“ SIM-Karten verwenden dürfen“.

                Bei dem Treffen wurde weiterhin vereinbart, dass es zu diesem Thema eine öffentliche Anhörung geben sollte. Thakorn sagte weiter, dass der gesamte Prozess noch mindestens sechs Monate dauern würde.



                Quelle: Khaosod

                ForumThailandTIP

                Categories Bangkok, Behörden, Gesellschaft & Soziales, Ihr Recht in Thailand, Justiz & Polizei, Politik, Soziale Netzwerke, Telekommunikation, Thailand Allgemein, Tourismus, Verschiedenes
                Navigation der Beiträge
                Erhöhte Sicherheit am internationalen Flughafen Suwannaphum in Bangkok
                Sturmwarnung für 18 Provinzen im Norden, Osten und Süden
                Bangkok
                Pattaya
                Phuket
                Hans Michael Hensel
                Leserbriefe
                Nachrichten Archiv von 2002 bis 2008


                Köstlich und authentisch essen

                Kategorien

                Kategorien
                Suchen

                Suchen:
                Archive

                Archive


                Top 20 aktuell

                Deutscher beim Versuch seine Kinder zu retten auf Ko Chang ertrunken Deutscher beim Versuch seine Kinder zu r...
                4.137 Aufrufe | veröffentlicht am August 14, 2016
                Sturmwarnung für 18 Provinzen im Norden, Osten und Süden Sturmwarnung für 18 Provinzen im Norden...
                3.299 Aufrufe | veröffentlicht am August 14, 2016
                Regierung spielt die geplante Überwachung der Touristen per SIM-Karte herunter Regierung spielt die geplante Überwachun...
                3.224 Aufrufe | veröffentlicht am August 14, 2016
                Erhöhte Sicherheit am internationalen Flughafen Suwannaphum in Bangkok Erhöhte Sicherheit am internationalen Fl...
                2.337 Aufrufe | veröffentlicht am August 14, 2016
                Erste Verhaftungen im Zusammenhang mit den Bombenanschlägen Erste Verhaftungen im Zusammenhang mit d...
                1.586 Aufrufe | veröffentlicht am August 15, 2016
                Trotz Einreiseverbot wird ein bereits ausgewiesener Russe erneut in Pattaya verhaftet Trotz Einreiseverbot wird ein bereits au...
                1.451 Aufrufe | veröffentlicht am August 13, 2016
                Nach einem Deutschen ertrinkt erneut eine englische Touristin auf Ko Chang Nach einem Deutschen ertrinkt erneut ein...
                1.435 Aufrufe | veröffentlicht am August 15, 2016
                Rothemden lehnen jegliche Beteiligung an den Bombenanschlägen ab Rothemden lehnen jegliche Beteiligung an...
                1.405 Aufrufe | veröffentlicht am August 15, 2016
                Touristen glauben an eine weitere Bombe als ein Bahtbus in Pattaya Feuer fängt Touristen glauben an eine weitere Bombe...
                1.285 Aufrufe | veröffentlicht am August 15, 2016
                Die deutsche Botschaft in Bangkok wendet sich an ihre Landsleute in Thailand Die deutsche Botschaft in Bangkok wendet...
                913 Aufrufe | veröffentlicht am August 12, 2016
                Polizei vermutet „lokale Sabotage“ hinter den Bombenanschlägen Polizei vermutet „lokale Sabotage“ hinte...
                804 Aufrufe | veröffentlicht am August 13, 2016
                Motorradfahrerin wird von einem abgerissenen Stromkabel auf der Straße getroffen Motorradfahrerin wird von einem abgeriss...
                799 Aufrufe | veröffentlicht am August 13, 2016
                Eilmeldung: Weitere zahlreiche Bombenanschläge in Thailand Eilmeldung: Weitere zahlreiche Bombenans...
                740 Aufrufe | veröffentlicht am August 12, 2016
                Nach den Bombenanschlägen in Thailand wurde auch die Sicherheit in Pattaya erhöht Nach den Bombenanschlägen in Thailand wu...
                636 Aufrufe | veröffentlicht am August 13, 2016
                Kleinanzeigen Kleinanzeigen
                476 Aufrufe | veröffentlicht am Mai 23, 2015
                Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes Reise- und Sicherheitshinweise des Auswä...
                411 Aufrufe | veröffentlicht am August 12, 2016
                Frau mit durchsichtigem Kleid in einem Tempel erhält von der Touristenpolizei Tipps zur Thai Kultur Frau mit durchsichtigem Kleid in einem T...
                392 Aufrufe | veröffentlicht am August 12, 2016
                Der Gouverneur auf Phuket hat die höchste Alarmbereitschaft ausgerufen Der Gouverneur auf Phuket hat die höchst...
                341 Aufrufe | veröffentlicht am August 12, 2016
                Tourist auf Phuket vor den Augen seiner Familie überfahren und getötet Tourist auf Phuket vor den Augen seiner...
                338 Aufrufe | veröffentlicht am August 11, 2016
                Thailands Baht erlebt den stärksten Monatsverlust seit 2001 Thailands Baht erlebt den stärksten Mona...
                259 Aufrufe | veröffentlicht am August 2, 2015





                RSS Feed abonnieren
                ThailandTIP Online has 1368 followers on Twitter
                Neue Beiträge

                Rothemden lehnen jegliche Beteiligung an den Bombenanschlägen ab 15. August 2016
                Erste Verhaftungen im Zusammenhang mit den Bombenanschlägen 15. August 2016
                Touristen glauben an eine weitere Bombe als ein Bahtbus in Pattaya Feuer fängt 15. August 2016
                Nach einem Deutschen ertrinkt erneut eine englische Touristin auf Ko Chang 15. August 2016
                Sturmwarnung für 18 Provinzen im Norden, Osten und Süden 14. August 2016
                Intern
                Anmelden
                RSS Feed
                Sidemap
                Impressum
                Meistgelesene Artikel der letzten sieben Tage

                Eilmeldung: Weitere zahlreiche Bombenanschläge in Thailand Eilmeldung: Weitere zahlreiche Bombenans...
                13.849 Aufrufe | veröffentlicht am August 12, 2016
                Die deutsche Botschaft in Bangkok wendet sich an ihre Landsleute in Thailand Die deutsche Botschaft in Bangkok wendet...
                5.841 Aufrufe | veröffentlicht am August 12, 2016
                Kaffee Besitzer aus dem Issan kurbelt mit einer schlauen Idee sein Geschäft an Kaffee Besitzer aus dem Issan kurbelt mi...
                5.526 Aufrufe | veröffentlicht am 9. August 2016
                Deutscher beim Versuch seine Kinder zu retten auf Ko Chang ertrunken Deutscher beim Versuch seine Kinder zu r...
                4.137 Aufrufe | veröffentlicht am August 14, 2016
                Dutzende Touristen bei Drogentest auf Ko Samui positiv getestet Dutzende Touristen bei Drogentest auf Ko...
                4.117 Aufrufe | veröffentlicht am 9. August 2016
                Neue Telefon Sim-Karte zur Verfolgung von Ausländern im Gespräch Neue Telefon Sim-Karte zur Verfolgung vo...
                3.978 Aufrufe | veröffentlicht am 9. August 2016
                Der Gouverneur auf Phuket hat die höchste Alarmbereitschaft ausgerufen Der Gouverneur auf Phuket hat die höchst...
                3.694 Aufrufe | veröffentlicht am August 12, 2016
                Tourist auf Phuket vor den Augen seiner Familie überfahren und getötet Tourist auf Phuket vor den Augen seiner...
                3.673 Aufrufe | veröffentlicht am August 11, 2016
                Sturmwarnung für 18 Provinzen im Norden, Osten und Süden Sturmwarnung für 18 Provinzen im Norden...
                3.299 Aufrufe | veröffentlicht am August 14, 2016
                Trotz Einreiseverbot wird ein bereits ausgewiesener Russe erneut in Pattaya verhaftet Trotz Einreiseverbot wird ein bereits au...
                3.247 Aufrufe | veröffentlicht am August 13, 2016
                Meistgelesene Artikel der letzten 30 Tage

                Eilmeldung: Weitere zahlreiche Bombenanschläge in Thailand Eilmeldung: Weitere zahlreiche Bombenans...
                13.849 Aufrufe
                Ausländische Reiseveranstalter empfehlen ihren Kunden nicht nach Thailand zu reisen Ausländische Reiseveranstalter empfehlen...
                7.441 Aufrufe
                Gibt es ab September kein „ Happy End “ für die Massagesalons in Pattaya? Gibt es ab September kein „ Happy End “...
                6.845 Aufrufe
                Fotos und Videos in den sozialen Netzwerken lösen eine Debatte über „Kleiderordnung“ in Pattaya aus Fotos und Videos in den sozialen Netzwer...
                6.086 Aufrufe
                Tourist beim Oral Sex auf einer öffentlichen Straße auf Ko Phi Phi gefilmt Tourist beim Oral Sex auf einer öffentli...
                5.898 Aufrufe
                Die deutsche Botschaft in Bangkok wendet sich an ihre Landsleute in Thailand Die deutsche Botschaft in Bangkok wendet...
                5.841 Aufrufe
                Deutscher Ehemann tötet seine thailändische Frau und die beiden Töchter Deutscher Ehemann tötet seine thailändis...
                5.595 Aufrufe
                Kaffee Besitzer aus dem Issan kurbelt mit einer schlauen Idee sein Geschäft an Kaffee Besitzer aus dem Issan kurbelt mi...
                5.526 Aufrufe
                Was bedeutet das Ergebnis des Referendums für die thailändischen Bürger? Was bedeutet das Ergebnis des Referendum...
                5.420 Aufrufe
                Rätselhafter Tod eines Schweizers in seinem Restaurant Rätselhafter Tod eines Schweizers in sei...
                5.131 Aufrufe
                2016 © ThailandTIP
                Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.mehr InformationenOK
                Angehängte Dateien
                300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
                Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
                Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

                Kommentar


                • Re: Thailand vom SKIPPER

                  Die Tabelle habe ich aus den netz
                  Guckst Du mal:

                  DieDicke: http://www.300c-forum.de/forum/infor...16265-diedicke

                  SAVE the DATE:

                  - CDT 2017 in Kassel am 16. Juni
                  - CTB 2017 in Berlin am 08. September

                  Kommentar


                  • Re: Thailand vom SKIPPER

                    Es verdichten sich die Nachrichten, das König Bhumibol gestorben ist

                    Um 19:00 Uhr Ortszeit soll es offiziell bekannt gegeben werden!

                    Guckst Du mal:

                    DieDicke: http://www.300c-forum.de/forum/infor...16265-diedicke

                    SAVE the DATE:

                    - CDT 2017 in Kassel am 16. Juni
                    - CTB 2017 in Berlin am 08. September

                    Kommentar


                    • Re: Thailand vom SKIPPER

                      Es verdichten sich die Nachrichten, das König Bhumibol gestorben ist

                      Um 19:00 Uhr Ortszeit soll es offiziell bekannt gegeben werden!
                      Du wirst Recht haben.
                      http://thailandtip.info/2016/10/13/m...bangkok-ein-2/
                      Die Thais verehren Ihren König. Was jetzt wohl passiert? Rebellion und Terror gegen die Militärdiktatur!?
                      300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
                      Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
                      Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

                      Kommentar


                      • Re: Thailand vom SKIPPER

                        Der König von Thailand ist tot.

                        http://thailandtip.info/2016/10/13/s...amaix-ist-tot/
                        300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
                        Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
                        Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

                        Kommentar


                        • Re: Thailand vom SKIPPER

                          Guckst Du mal:

                          DieDicke: http://www.300c-forum.de/forum/infor...16265-diedicke

                          SAVE the DATE:

                          - CDT 2017 in Kassel am 16. Juni
                          - CTB 2017 in Berlin am 08. September

                          Kommentar


                          • Interpol verstärkt die Suche nach dem Red Bull Erben

                            30. August 2017 von Pedder
                            Bangkok. Der königliche thailändische Polizeisprecher Krissana Pattanacharoen sagte am Montag, dass seine Abteilung vom internationalen Polizeidienst Interpol über eine rote Notiz “Red Notice” gegen den flüchtigen Red Bull Erben Vorayuth “Boss” Yoovidhya benachrichtigt worden sei. Die sogenannte Red Notice ist eine weltweite Forderung, eine individuelle, ausstehende Auslieferung zu finden und die gesuchte Person vorläufig zu verhaften.

                            Wie bereits mehrfach berichtet, hatte der Erbe des Red Bull Energiegetränks Vorayuth “Boss” Yoovidhya bei einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht im Jahr 2012 einen Verkehrspolizisten in Bangkok getötet. Seitdem waren die Behörden mehr oder weniger ernsthaft bemüht, den flüchtigen Red Bull Erben zu verhaften.

                            Vorayuth Yoovidhya verschwand Ende April aus Thailand, kurz bevor die Behörden einen Haftbefehl ausstellten, nachdem er wiederholt mit Staatsanwälten seit dem Unfall vom September 2012 nicht zusammenkam und keinen der Gerichtstermine wahrnahm. Er flog mit einem der Privatjets der Familie nach Singapur und ist seitdem angeblich verschwunden und für die Behörden nicht mehr greifbar.

                            “Uns wurde mitgeteilt, dass Interpol eine Red Notice über den Red Bull Erben Vorayuth “Boss” Yoovidhya herausgegeben hat. Wir müssen jetzt abwarten um zu sehen, welche Art von Antworten wir aus den Mitgliedsländern bekommen”, sagte Polizei Oberst Krissana gegenüber den nationalen Medien.

                            “Wir haben an diesem Fall lange und intensiv gearbeitet und ihn mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln verfolgt. Die jetzt veröffentlichte rote Notiz (Red Notice) ist dass, was wir im Moment noch tun können, wenn wir glauben, dass es möglich ist, dass er sich weiterhin im Ausland versteckt hält”, fügte er hinzu.

                            Die rote Notiz bedeutet, dass die Polizei den Ort und eine Person sucht, die von einem Gericht oder einem internationalen Tribunal im Hinblick auf seine / ihre Auslieferung gewünscht wird. Die Person wird verhaftet und dann je nach Abkommen nach Thailand ausliefert.

                            Die Bekanntmachung über die rote Notiz geht an alle 190 Interpol-Mitgliedsländer. Unter anderem behaupten Grenzbeamte, dass in der Theorie internationale Reisen eher zu einer Verhaftung führen. Schon im Mai haben die thailändischen Behörden in Bangkok den Reisepass von Herrn Vorayuth storniert, berichtet er weiter.

                            Seit seiner Flucht aus Thailand zeigte eine AP-Untersuchung, dass er weiterhin einen Luxus-Lifestyle führt. Dazu gehören Reisen rund um die Welt in einem Privatjet, Snowboarden in Japan, Clubbing in London und Partying auf den Formel 1 Grand Prix Strecken der Welt, einschließlich posieren für Fotos mit dem Fahrer des Red Bull Team Stalls.

                            Im April trafen AP-Reporter ihn vor einem der luxuriösen Londoner Häuser der Familie, aber er weigerte sich, Fragen zu beantworten. Später am selben Tag verließen er, seine Eltern und ein Cousin eilig die Adresse mit einem ganzen Paket an Gepäckstücken.

                            Die schleppende Behandlung des Falles hat zu einer bitteren Kritik an der thailändischen Polizei und der Staatsanwaltschaft geführt. Dabei wurden immer mehr Gerüchte und Vorwürfe darüber laut, dass die reiche und gut verbundene und vernetzte Familie in Wirklichkeit von der Gerechtigkeit befreit worden ist.

                            Die Polizei hat allerdings nach wie vor diese Vorwürfe abgestritten und besteht darauf, dass sie Vorayuth “Boss” Yoovidhya finden und verhaften werden.
                            • Quelle: Bangkok Post
                            300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
                            Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
                            Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

                            Kommentar


                            • Thais wütend über die neue unsichtbare „ Intelligente Linie “ der PolizeiThais wütend über die neue unsichtbare „ Intelligente Linie “ der Polizei

                              11. Januar 2018 von Pedder
                              Bangkok. Die Polizei hat ein neues, unsichtbares Gerät im Einsatz, das als „ Intelligente Linie “ bezeichnet wird. Mit dem neuen Gerät, das offenbar bereits im Einsatz ist, will die Polizei den unbefugten Spurwechsel ( Fahren über eine durchgezogene Linie ) stoppen. Die meisten Verkehrsteilnehmer sind wütend über das neue Gerät und behaupten, dass es von der Polizei nur eingesetzt wird, um noch mehr Geld einzunehmen.

                              Das Gerät ist eine Videokamera mit einer speziellen Software, die den Bereich einer Straße überwacht, auf der die Fahrspuren durch eine durchgezogene Linie getrennt sind. Für die Verkehrsteilnehmer signalisiert diese durchgezogene Linie auf der Fahrbahn, dass sie hier die Fahrspur nicht wechseln dürfen.





                              Die sogenannte intelligente Linie ist, wie auf dem Foto bzw. in dem Video klar zu sehen ist, in zwei grüne Boxen ( Fahrspuren ) eingeteilt, die von der Software der Kamera ebenfalls durch eine rote Linie gekennzeichnet getrennt wird. Überfährt jetzt ein Fahrzeug diese nur für die Kamera sichtbare rote Line, erkennt die Software zunächst, ob es sich bei dem Fahrzeug um einen PKW oder um ein Motorrad handelt.

                              Außerdem wird die Geschwindigkeit erfasst, mit der das Fahrzeug in diesen beiden Boxen beim Überfahren der durchgezogenen Linie unterwegs ist. Die Aufnahmen werden abgespeichert und später erhalten die betroffenen Verkehrsteilnehmer ein „ freundliches Schreiben „ der Polizei mit der Aufforderung, innerhalb von sieben Tagen ein Bußgeld wegen überfahren einer durchgezogenen Linie in Höhe von 500 Baht zu bezahlen. Wenn der Fahrer des erwischten Fahrzeugs nicht innerhalb von sieben Tagen zahlt, kann die Strafe auf bis zu 1.500 Baht erhöht werden.

                              Ein Video dieser neuen unsichtbaren „ Intelligente Linie “ wurde auf Facebook zusammen mit einer Warnung veröffentlicht. In der Warnung wird klar, dass das Überschreiten der roten Linie mit einem Bußgeld von 500 Baht bestraft wird und zu einem Brief der Polizei führt, der ihnen automatisch an ihre Wohnanschrift gesendet wird.

                              Das Video der neuen Kamera sorgte bereits auf Facebook für zahlreiche wütende Kommentare der Thais. Viele von ihnen sagen, wenn die Polizei das Überfahren einer durchgezogenen Linie verhindern will, dann sollten sie dort einfach eine Barriere aufstellen. Dadurch könnte dann niemand mehr so einfach über diese Markierung fahren.

                              Andere Internet Nutzer sind dagegen der Meinung, dass die Beamten der Verkehrspolizei nur nach einer neuen Möglichkeit gesucht haben, um noch mehr Gelder zu kassieren. Diese Möglichkeit haben sie jetzt offenbar gefunden, befürchten die Verkehrsteilnehmer.


                              Ein anderer Nutzer hat anhand des eingestellten Videos ausgerechnet, dass alleine pro Minute rund 23 Fahrzeuge, die diese rote bzw. durchgezogene Linie überqueren, von der Kamera erfasst werden. Das entspricht rund 33.000 Verstößen pro Tag. Wenn jeder so erfasste Verkehrsteilnehmer mit einem Bußgeld Bescheid belegt wird, entspricht das alleine bei dieser einzelnen Kamera und einem Bußgeld von 500 Baht einer Mehreinnahme der Polizei von rund 16,56 Millionen Baht pro Tag.

                              Ein guter neuer zusätzlicher Verdienst für die Polizei, behaupten daher die meisten Internet Nutzer.

                              Der Bericht und das Video wurde auf der Isan Makmuan Isan Record Seite veröffentlicht. Allerdings geht aus dem Bericht nicht hervor, wo und wie viele dieser Kameras bereits installiert wurden und mittlerweile im Einsatz sind.
                              • Quelle: Thai Visa, Facebook
                              Die thailändischen Verkehrsteilnehmer sind wütend über die unsichtbare „ Intelligente Linie “, mit der die Polizei den unbefugten Spurwechsel stoppen will.
                              300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
                              Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
                              Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

                              Kommentar


                              • Aus Thailand TIP

                                Bar-fine für “Sister Me“: Neues Konjunkturprogramm

                                Man MUSS 2 Frauen auslösen!

                                Das dritte Paket, das nach Steuererleichterungen und diversen Investitionen in Megaprojekte, ab sofort Wirkung entfalten soll, wird alle Bars in Thailand betreffen. Das Konjunkturprogramm läuft unter dem Namen „Bar-fine Sister Me“. Nach einer neuen Verordnung, müssen Ausländer ab sofort die Bar-fine für zwei Mädchen zahlen, auch wenn sie nur eines auslösen wollen.

                                Was die Bar-fine betrifft, hofft Finanzminister Korn auf Mehreinnahmen in den Unterhaltungsetablissements von 100%.

                                „Dadurch, daß für ‚sister me’ ab sofort ebenfalls die Bar-fine gezahlt werden muß, bleibt den Touristen nichts anderes übrig, als zwei Mädchen mitzunehmen. So wird allein die Bar-fine, die je nach Etablissement zwischen 300 und 700 Baht beträgt, verdoppelt.“

                                Ferner sieht Korn eine große Chance, daß der Zahlende zwei Mädchen mit aufs Zimmer nimmt, nicht nur eines. Als Nebeneffekt kämen dann auch endlich Liebeskasper zum Zuge, die zu schüchtern sind, zwei Mädchen gleichzeitig auszulösen: “Bei dem neuen Gesetz handelt es sich um eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Es gibt keine Verlierer.”

                                Bargirls, die untätig in der Bar herumsitzen müßten und auf Touristen warten, die gar nicht nach Thailand gekommen sind, würde so zu einem Nebenverdienst verholfen.

                                „Selbst wenn die Bar-fine für sister me nur gezahlt wird, weil es das neue Gesetz so vorschreibt, würde die Bar die doppelte Bar-fine kassieren und Sister Me ihren Anteil bekommen, den sie sofort konsumträchtig im nächsten Supermarkt oder an einem nahegelegenen Imbiß umsetzen kann – auch wenn ihr Anteil nur 100 Baht beträgt“, sagte Korn begeistert von seiner eigenen Idee. „Kleinvieh macht auch Mist“, meinte er abschließend.

                                Eine Stellungnahme von Bargirls und Barbesitzern zu “Bar-fine Sister Me” liegt noch nicht vor. la


                                Angehängte Dateien
                                300C CRD Sedan, Silber,  Erstzulassung 19.6.2008   
                                Luxury-Paket, Elektr. Pedalverstellung. Geiler Arsch.
                                Einstieghilfe. Sitzheizung vorne und hinten

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X