Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer


    Achtung: Bilder füge ich immer mal noch welche ein, werden noch auf "abload" geladen....
    Hier der Link für die ganze Bilder Galerie, bitte nichts löschen oder ändern, die anderen werden es euch danken!

    Vorwort:

    Schottland ist schon immer etwas besonderes für mich gewesen, so hat es dieses gewisse "Etwas",
    sagenumwoben und landschaftlich einzigartig. 2011 bin ich, damals noch mit meinem T3 Bulli
    für 10 Tage im Oktober ganz spontan dort hin gefahren. Quasi von jetzt auf gleich.
    Völlig ins Blaue, Fähre gebucht und nur einen Bekannten bei Glasgow als Anlaufpunkt.
    Die Tour hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und es stand fest, ich komme wieder!
    Und das war dann 2013 mit dem Dicken. Alles in allem waren es 2013 am Ende 5000km

    Planung:

    Im Grunde ist nur die Fähre hin und zurück zu planen und mglw. die Unterkunft/das Hotel
    alles weitere kann man vor Ort machen.

    Es gibt in ganz UK auch überall Bed & Breakfast , ganz einfach zum Tourist-Office und die
    suchen euch etwas geeignetes. Oder selbst anfragen, in vielen Vorgärten stehen Schilder mit "B&B"...
    Wir hatten das "Central Hotel" in Whifflet, bei Glasgow (3 min zum S-Bahnhof!)


    Zur Fähre:
    Es gibt 2 Möglichkeiten, von Amsterdam (Ijmuiden) nach Newcastle (upon Tyne)
    oder von Calais (Frankreich) nach Dover (Südengland)
    Wichtig: Scheinwerfer wg. Linksverkehr abkleben. Die Aufkleber hat der ADAC oder gibts auf der Fähre!
    Keine Angst vorm Linksverkehr!

    Besonnen fahren, der Beifahrer muß (!) den rechten Außenspiegel
    immer freihalten, der ist in UK der wichtigste!

    - Mögt ihr lieber viel fahren & sehen, dann ist die zweite Variante die erste Wahl.
    Alleine 420km wahren das alleine v. Bochum bis Calais und dann nochmal 800km
    bis nach Glasgow! Vielleicht mit einer Übernachtung z.B. in oder um london herum !?
    Die Fähre Calais-Dover kostet über den ADAC hin & zurück schlappe 29 Euro! (hammer!)


    - Oder wollt ihr lieber weniger fahren und schnell am Ziel sein?nbspann gehts von Amsterdam
    nach Newcastle upon Tyne
    sehr relaxed zu. Die Fähre legt immer (!) um 17 Uhr ab und erreicht ihr Ziel
    gegen 9 Uhr morgens, Die Bar auf der Fähre kann ich sehr empfehlen
    Allerdings kostet die Fähre auch richtig Geld! Im Oktober (Nebensaison)
    zahlte ich 1Person 430 Euro hin & zurück
    und im Juli (Saison), allerdings für 2 Personen wollten die über 800 Euro für die Tickets haben
    (Es ist bei dieser Fähre eine Kabine Pflicht, weil über Nacht...)
    Aber das müßt ihr enscheiden...


    Wir haben uns 2013 für die Calais-Dover Variante entschieden, man sieht mehr
    und für 800+ Euronen Fährenpreis fahre ich lieber und geniesse den Linksverkehr
    Wichtig :P In UK gibts überall Autogas (LPG) und Diesel ist in dort teurer als Benzin!

    Zum Urlaub:

    Ratsam ist ein Zeitrahmen von 1-2 Wochen, nehmt Klamotten für jedes Wetter mit
    denn dort oben fliegen die Wolken schneller als hier, sprich das Wetter ändert sich
    manchmal recht schnell. Der Juli war durchwachsen, fast April Wetter - im Schnitt
    immer so um die 20 °C warm. Im Oktober hatte ich nur einen halben Tag Regen
    und um die 13 bis 15 °C.
    Das Hotel dient als Basis für die Tagesausflüge. Frühstück ist reichhaltig und viel,
    daher braucht man meist gar kein Mittagessen. Keine Angst davor, man kann ja wählen
    Aldi & Lidl gibts überall für die Selbstversorgung


    Städte:

    Wer Glasgow & Edinburgh besuchen will (Pflichtbesuch!),
    nehmt unbedingt nen Park & Ride und fährt mit der Bahn in die jeweiligen Zentren.
    Kostet kein Parkticket und Zug ist recht günstig!
    Ihr spart euch den Verkehrsstress und seit zu Fuss, bzw. mit Doppeldeckern besser beraten.
    Glasgow ist eine Stadt mit einem Alt & Neu Mix, viel historisches,
    aber man kann auch super shoppen gehen, coole Locations, Cafes und jede Menge Museen.
    Museen sind in ganz Schottland kostenlos !! (Nur die Edinburgh kostet Eintritt)
    Edinburgh, 3-fache Universitätsstadt und Parlamentssitz, ist geprägt von historischen Gebäuden,
    man zückt quasi ununterbrochen seine Kamera/Handy
    Ebenfalls viele Besichtigungs Möglichkeiten.
    Ein "Muß" bevor ihr startet: Macht eine Siteseeing Tour mit den Roten Doppeldeckern.
    Es gibt dort (Einweg-) Kopfhörer und in jeder Landessprache wird euch was erzählt.
    Seeehr interessant, und ihr könnt an jeder Haltestelle aussteigen, z.B. um etwas zu
    besichtigen, und dann später einfach wieder zusteigen. Einen Routenplan gibts an den
    Ticket Points, mitnehmen !!


    Macht Tagesausflüge!
    hier ein paar Beispiele...

    - Loch Lomond, der größte & schönste See Schottlands. Ca. ne Stunde Autofahrt nordwestlich v. Glasgow
    in den Upper Lowlands gelegen, eröffnet der See bereits den Blick auf Berge der Highlands
    Das Dörfchen "Luss" ist ein typisches Dorf direkt am See (Empfehlung!)
    - zur Westküste Schottlands oder Nordenglands, es kommt echtes Urlaubsfeeling auf
    - Sommerlee, eine Art Technikmuseum in der Nähe von Glasgow, auch was für Kids!
    - Wiskey Destillerien jede Menge, alle zu besichtigen !!
    - Wer im August fährt, es findet das "Glasgow International Piping Festival" statt, klasse!
    - Als 2 TagesTour die Isle of Skye! Ein Muß in einem Schottland Urlaub.

    Die knapp 330km sind nur Landstraße, es gibt nur eine!
    Dafür braucht ihr locker 7-8 Stunden, mit Pausen & zwischenstops zum fotographieren.
    Als dort B&B besorgen, vielleicht schon vorher planen, denn zurück gehts erst nächsten Tag wieder.
    Wir hatten uns da völlig verkalkuliert und mußten im Dicken übernachten, weil nichts
    mehr an Übernachtung frei war (Juli, Hauptsaison!)
    Die Landschaft auf der Tour ist der Kracher!

    Ich bekomme heute noch Gänsehaut, bei dem Gedanken an die Fahrt. Wetter wechselt teilweise stündlich!
    Aber es lohnt sich. Dort die Talisker Destille besichtigen und eine Bottle sichern

    Auf dem Rückweg nen Schlenker machen zu Loch Ness. Lohnt nicht wg. dem See, aber die Ruine von
    UrQuhart Castle ist sehenswert!

    - es gibt noch weitaus mehr an Tageszielen, doch die holt euch vorher am Besten bei
    Tante Google

    wenn mir noch etwas einfällt, oder vergessenes trage ich noch nach
    Hoffe ihr könnt euch damit ein Bild von Schottland machen, auch wenn ich längst nicht alles auflisten kann...

  • #2
    Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

    Tz tz tz

    Natürlich gibts die Rubrik schon. Ich war auch der Urheber diese zu erstellen
    Unter Off Topic > Urlaubs- und Reisetipps

    Da kann ich Dir nur in allen Punkten zustimmen.
    Wir waren 1997 auf 3 wöchiger Schottland Tour.
    Allerdings mit kleinem Unterschied: Flug nach Edinburgh und mit Mietwagen (Renault Clio)
    Richtung Highlands und auf der anderen Seite wieder runter bis Glasgow.

    Wir waren Anfang April dort, haben auch sämtliche Unterkünfte vom momentanen Standort
    zum nächsten Ziel per Telefon gebucht.

    Edinburgh:
    wie du schon schreibst ein MUSS

    Dann sind wir weiter Richtung Balmoral Castle (meine Frau ist absoluter Themselisel Fan)
    dort mussten wir sogar noch eine Nacht länger im angrenzenden Ort verweilen, weil das Schloss
    noch nicht offen hatte. Dann auch gleich die Royal Lochnagar Distillerie auf dem neben dem
    Schloss liegenden Grundstück besucht.

    Im Anschluss weiter auf dem Whisky Trail mit einem Abstecher bei Glenn Fiddich nach Inverness,
    dem Tor zu den Higlands. Von dort aus einige Ausflüge ins Umland.

    Danach an Loch Ness vorbei (Nessi hatte aber Urlaub) abwärts bis zum höchsten Berg von Schottland.
    Dem Ben Nevis, schlappe 1.344m hoch

    Zum Schluss voll abwärts nach Glasgow mit ein paar Tagen Aufenthalt dort.

    England/Schottland ist immer eine Reise wert
    2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
    Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

    Kommentar


    • #3
      Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

      Mist, hab ich nicht gefunden
      Aber vielleicht kanns ja einer der Admins dahin verschieben

      Edit...
      huiiiii....schon passiert - Danke !!

      Kommentar


      • #4
        Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

        Sauber

        Nu haste mich auf den Geschmack gebracht und wenn das so locker flockig läuft die Karre da rüberzubekommen ist das echt mal nen Urlaub wert

        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
        300C Teile zu verkaufen

        Kommentar


        • #5
          Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

          Edit...
          huiiiii....schon passiert - Danke !!
          Hab ich gleich mitgemacht

          Klar is das einfach die Kiste da rüber zu bringen.

          Hier is unserer auf der Rückfahrt Dover - Calais, nachdem wir in 2010 in der Ecke Sussex waren
          Angehängte Dateien
          2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
          Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

          Kommentar


          • #6
            Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

            Sauber
            Nu haste mich auf den Geschmack gebracht und wenn das so locker flockig läuft
            die Karre da rüberzubekommen ist das echt mal nen Urlaub wert
            Klaro ist das locker! Sogar Beulenfrei
            Wobei die Landstrasse zur Isle of Skye manchmal recht schmal ist und der/die Beifahrer/in
            desöfteren nach links ausweichen will weils eng scheint.
            Aber nach 3 Motorradtouren, vielen England Touren zuvor,
            geht der Linksverkehr entspannt zu...
            Und in der Fähre mach dir keinen Kopp, ist genug Platz!

            Kommentar


            • #7
              Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

              Mein Problem in England mit deutschem Auto ist immer:
              Keine mutige Beifahrerin beim Überholen.
              Selber seh ich ja nich ob frei is
              2004er 3,5 l AWD Stretch-Elefantino auf 18" RC A3-Rädchen aus Ontario/Kanada. Rundum Serientuning vom Feinsten in PPK Lack und Chrom.
              Sonderausstattung: Bastuck Musteranlage ab Kat, LED Standlicht,weiße SML, 30% Fern-TFL mit Diamond Vision 5000K, Henkel aufm Dach, Rettungsdatenkarte, Frontkamera mit 3,5" Fernseher im Ascher  

              Kommentar


              • #8
                Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

                Mein Problem in England mit deutschem Auto ist immer:
                Keine mutige Beifahrerin beim Überholen.
                Selber seh ich ja nich ob frei is
                kenn ich !!
                Aber blöder ists wenn man alleine fährt, sich nach gaaaanz rechts rüberbeugen zu müssen,
                wenn man nen LKW überholen will....oder man schleicht stundenlang hinterher
                Aber sonst wärs ja langweilig

                Kommentar


                • #9
                  Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

                  wie isses denn mit der Fähre und Bodenfreiheit beim Rein- und Rausfahren von der Rampe?
                  Dodge Charger SRT392 Hemi&nbsp; 6.4 L - 5/2015 <br><br>uConnect Lockpick Air/Wifi, Customtronix RAX Conversion, DAB+, DVB-T Tuner, Billet Domstrebe, blaue LEDs innen, Ditec Lackversiegelung, Kraftwerk OCC, Frontcam, Motorkino mit LEDs/bel., Mittelkonsole kühl/heizbar für Getränke, 83 Thermostat<br>Schwarz getönte Heckscheiben hinten und Seiten<br>Super-HD Dashcam, Fondmetal 20 Zoll<br>Gasanlage Vialle LPI-Flüssiggaseinspritzung 2 Tank-Lösung 60+62L<br>Früher: Chrysler 300C SRT Design 3.0 8/2011 - 02/2016

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: Mit dem Dicken auf Schottland Tour - kleiner Reiseführer

                    wie isses denn mit der Fähre und Bodenfreiheit beim Rein- und Rausfahren von der Rampe?
                    Sollte kein Problem sein, hab das auch befürchet, aber hat ohne Probleme geklappt!
                    Allerdings habe ich das Airride nicht auf tiefster Stufe belassen
                    Bei "normaler" Tieferlegung wirds auch gehen, lediglich die am Limit müssen wohl
                    überall aufpassen.
                    Aber die fahren ja selbst bei verkehrsberuhigten Zonen nicht über die Buckel
                    Im Ernst.....wer ins Parkhaus fahren kann, schafft es bei der Fähre auch
                    \/
                    \/
                    \/

                    Angehängte Dateien

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X