Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Chrysler News

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chrysler News

    Da ich den Ur-Beitrag nicht finde (Berichte und Spekulationen zu Chrysler) hier eine Neuigkeit die dem einen oder anderen vielleicht nicht schmeckt:
    (PS an die MODS: wenn der Urbeitrag auftaucht bitte einfach veschieben)

    dass der neu gestaltete Challenger und Charger wird bis zum Kalenderjahr 2020 verzögert werden. Die Quellen sagten, dass die Autos die FCA Giorgio Plattform, die in der 2017 Alfa-Giulia, und wird wahrscheinlich als 2021 Modelle kommen.

    Die Quellen sagten auch, dass eine der großen Limousinen der FCA wahrscheinlich abgesetzt wird, höchstwahrscheinlich der Chrysler 300.
    Nachzulesen hier:
    In its five-year strategy announcement for Dodge made in May 2014, Fiat Chrysler Automobiles’ [NYSE:FCAU] target date for redesigning the Challenger and Charger muscle cars was calendar year 2018. In 2015 we heard that the redesign might be delayed until 2019, and now we’re hearing that...
    Zuletzt geändert von dtmv6; 05.07.2017, 16:25. Grund: Ich trage keinen Hut
    Herausforderer
    6,4L... der Umwelt zuliebe

  • #2
    Never change a running system... dies zum Thema Challenger und Charger.

    Der 300er S oder wie er nun auch heißt....da bin ich nicht traurig, keine Leistung und das Volk merkt,

    dass da FCA Technik drin steckt, diese wird in USA nicht anerkannt.


    Meine Meinung, desdewegen wird auch geschoben.....


    Jens
    ...power and torque from idle all the way to the redline...

    Kommentar


    • #3
      Wenn der Charger (na ja so wie er gerade aussieht nicht mein Ding) und der
      Chally wirklich auf der 4.6m Alfa PLATTFORM kommt mit einen 520PS aber V6.... menno da fehlt so viel

      das der Gen 2 300c wirklich nicht hübsch ist bzw. der alte 300c
      war so unvergleichlich schön... als Touting ....ist klar
      nicht nur als Lancia hat der Wagen versagt auch in Amiland
      er wurde halt nicht wie der “unsere“ 300c verkauft...
      die sagten damals das man die Autos zulosen musste weil so viele Käufer

      Der Chally ist der letzte der MuscleCars aus dem Hause Fiat (grusel) und auch der wird wohl italinisiert

      Zuletzt geändert von dtmv6; 05.07.2017, 19:12. Grund: Impotent.... deshalb viel Freizeit
      Herausforderer
      6,4L... der Umwelt zuliebe

      Kommentar


      • #4
        Der Charger ist einfach sexy as fck. :-)

        der 300S als SRT gibts ja in den Staaten sieht schon gut aus. ( hab ihn früher derbe gehasst, aber man ändert ja seine Meinung)

        Das mit der Plattform von FCA wird eh ein Flop. Lieber noch ne Viper kaufen, die bald verschwindet
        Und wenn Bitches vor meinem Auto stehen , vergessen sie ihren Freund &' wollen fremd gehen.
        ★☆ D O D G E ★☆: Dodge Charger Scat Pack 392 Hemi 2016 Mod. http://www.300c-forum.de/index.php/topic,58774.0.html


        Alter Dicker: http://www.300c-forum.de/index.php/topic,24617.0.html

        Kommentar


        • #5
          Jörg, deine Edith Gründe sind ja mal der Brüller...

          Impotent... deshalb viel Freizeit

          Gab es den 300S wirklich mit SRT Motorisierung, ohne nun schnell zu googeln....

          Defacto...es sollte für die Zukunft auch mal was neues kreiert werden, auf Lorbeeren ausruhen wird mit der Zeit zum Verhängnis, wenn nix nachkommt.


          Jens
          ...power and torque from idle all the way to the redline...

          Kommentar


          • #6
            Die zweite gen vom 300er wird seit 15 nimmer gebaut... ihr kennt schon den aktuellen?

            Die 2te und
            Wie die aktuelle hat man ebenfalls als srt bekommen.
            In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
            Ersatzteile und Trödelkammer

            Kommentar


            • #7
              Die neue Viper kommt auf der Fiat Spider Plattform...

              Nen ALFA? Ernsthaft Gosh
              Hab gestern schon das kotzen bekommen als ich in der Post
              die "Paketsendung" abholen wollte und fragte von wem kommts denn.
              Zückt der Umschlag und sagt, von Fiat
              ... zum Manöver Ruff Racing R953 black/machined mit 255/30 22, CRD, Kraftwerk OCC, EBC Turbo Groove Disc black mit yellowstuff + Totenkopf Duftbaum :-)
              ... Chrom Bling Bling mit 265/35 22, 5,7 V8 HEMI, Tief, Breit, Laut, EBC Turbo Groove Disc black mit yellowstuff + natürlich wieder mit Totenkopf Duftbaum

              Kommentar


              • #8
                Hier was neues (Übersetzt von Tante Google):

                Es sieht so aus, als ob sich die Planung von Fiat Chrysler Automobile grundlegend geändert hat, was, wenn es zutrifft, zweifellos zu weiteren Verzögerungen bei der Neugestaltung einiger Schlüsselmodelle führen wird.

                Laut Automotive News (Abonnement erforderlich) hat FCA Pläne aufgegeben, um die nächste Generation von Dodge Challenger und Charger auf Alfa Romeo Giorgio-Plattform in den Giulia und Stelvio-Modelle gefunden zu basieren. Weder eine Quelle noch ein Grund wurde angegeben.

                Stattdessen wird das Muscle-Car-Duo Berichten zufolge die Maserati-Plattform übernehmen, die im Ghibli mit dem Codenamen M157 gefunden wurde. Der M157 ist eine verkürzte Version der M156-Plattform, die im aktuellen Maserati Quattroporte debütierte.

                Leider würde eine solche Änderung bedeuten, dass der neu gestaltete Challenger und Charger erst im Jahr 2021 erscheint. Das ist ein gutes Stück später als das Jahr 2018, das die FCA bei ihrer unternehmensweiten 5-jährigen Produktstrategie angekündigt hatte.

                Um die Dinge bis dahin zu übertünchen, berichtet Automotive News, dass der Challenger und der Charger im Jahr 2019 ein wichtiges Update erhalten werden. Zu den Updates zählen Gewichtsreduzierung und andere Verbesserungen beim Kraftstoffverbrauch. Ähnliche Updates sind für den verwandten Chrysler 300 vorgesehen, der im Jahr 2018 sogar eine Hellcat-Option erhalten kann.

                Es gibt beunruhigende Nachrichten. Das Schicksal des oft gemunkelten Challenger-Cabriolets, das möglicherweise den Namen Barracuda trägt, ist jetzt noch unsicherer, da nicht klar ist, ob die Donor-Maserati-Plattform ein Open-Top-Design unterstützen wird.

                Es ist jedoch nicht alles schlecht. Offenbar kommt noch immer eine überarbeitete Dodge Journey. Es wird Berichten zufolge eine Partnerschaft mit dem Alfa Romeo Stelvio eingehen und 2019 ankommen, was wir schon einmal gehört haben. Das Redesign des Dodge Durango ist Berichten zufolge auch für 2019 geplant. Der große 3-reihige SUV soll mit einem Grand Cherokee der nächsten Generation gepaart werden
                Besser als die kleine Alfaplattform allemal... nur ob das "so" preiswert geht


                Ah... moment... Wiki sagt zum Quatto:

                Motoren

                Neben dem 3,8-Liter-V8 (Quattroporte GTS) wird noch ein 3,0-V6-Biturbo (Quattroporte S) mit 301 kW (409 PS) angeboten. Das V6-Modell ist optional mit Allradantrieb (Quattroporte S Q4) erhältlich. Ab 2014 ist auch ein V6-Diesel mit 202 kW (275 PS) erhältlich.
                3.8L

                sind 2 Stück Golfmotor...
                Zuletzt geändert von dtmv6; 02.01.2018, 17:06. Grund: Der Besambaum clüverte
                Herausforderer
                6,4L... der Umwelt zuliebe

                Kommentar


                • #9
                  zumindest dürfte die Plattform deutlich besser passen als die Golfbasis der Giulia

                  "Verbesserungen des Kraftstoffverbrauchst":

                  Fiat: "Wir geben bei den kommenden 6.4 L Motoren den Normalverbrauch im Alltag an und nicht mehr den Normverbrauch, hierdurch können wir den Spritverbrauch im Mittel um 3 L senken
                  In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                  Ersatzteile und Trödelkammer

                  Kommentar


                  • #10
                    Der BarraCuda auf einer Maserati-Plattform? Das hat er echt nicht verdient und soll lieber weiter tot bleiben...
                    Chrysler 300C 5.7 Hemi LX Sedan - Jade Satin Metallic

                    0-100km/h in 5,82s

                    Ford Explorer Limited 4.6 4x4 V8 - Mineral Grey Metallic

                    0-100km/h in 7,2s

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich finde den Artikel in Deinem Link gar nicht.

                      Das Problem ist doch, dass mit Fiat eine europäische Tendenz in den amerikanischen Automobilbau kommt. Und somit auch die europäische Auslegung der Motoren, d.h. es wird bei PS-starken Autos vermehrt auf 6-Zylinder gesetzt und die V8er gibt es nur noch als Ergänzung für Fans und Freaks.
                      Mr.Big / Daniel G.

                      300C Limousine - MY 2008 - schwarz
                      DIESEL-POWER

                      Kommentar


                      • #12
                        Wir fahren auch heute schon mit "Europäischer Tendenz" und das nichtmal wenig.

                        Nur hatte Mercedes größere Plattformen als Fiat
                        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                        Ersatzteile und Trödelkammer

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X