Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rückruf Beifahrer-Airbag (Recall S43)

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo, habe Riesenproblem. Rückrufaktion S 43. Der Landkreis Celle will mein Fahrzeug abmelden, weil ich dem nicht nachkomme. Habe mit Chrysler Braunschweig gesprochen, kann mir nicht helfen, weil die Werkstatt zwar in 2019 noch die Rückrufe erledigt hatte, aber rückwirkend zum 1.1.19 die Zulassung zur Reparatur entzogen bekam. Damit war auch für die Geschädigten die Reparatur hinfällig und es wäre so, als wenn der Austausch nie stattgefunden hätte. Habe dann nach div. Stationen FCA in Frankfurt angerufen, von dort nach Italien verbunden worden. Dort teilte man mir dann mit, dass der Geralimporteur Dodge Chrysler in München, Fa AEC Europe, zuständig sei. Mich dahin gewandt. Wurde mir auch geholfen. Bekam eine Liste zur Verfügung gestellt, wo wieder der Dodge - Händler, nämlich der, der keine Zulassung vom KBA hat, als für mich zuständiger Händler benannt wurde. Ich drehe mich hier nur im Kreise. Von den FCA - Fiat - Fritzen gibts keine Hilfe, ist auch keine zu erwarten, weil man dort 2011 mit der Rückrufaktionen aufgehört hätte. Für mich stellt es sich jetzt so dar, dass irgend einer wohl dem KBA was gestochen hat, ob es Sinn hat oder nicht, lassen wir mal dahin gestellt, die darauf angesprungen sind wie Hektor auf die Bouletten und wir - ich gehe davon aus, dass es sich noch um andere Kollegen mit den gleichen Problemen handelt - nun mit nicht realisierbaren Reparaturen im Regen strehen gelassen werden. Ich würde jetzt auch niemals, wirklich niemals, darauf kommen, dass es sich evtl. um eine Racheaktion auf die getürkten Abgaswerte von VW in den USA handeln könnte, die man nun mit Fahrern von US - Autos macht. Habt Ihr irgend eine Idee, wie ich aus der vertrackten Situation wieder herauskomme? Bin für jede Idee dankbar.
    Ich hab nen Chrysler C 300 Touring 3,5 ltr AWD aus 2006 - zur Info - mit LPG

    Kommentar


      Mein Beileid, Ich taumel derzeit auch zwischen Chrysler, KBA und Zulassungsbehörde hin und her, wenn auch aus einem anderen, aber artverwandten Grund.
      Gibts es keien anderen Vertragswerkstätten in deiner Umgebung, die die Reperatur "neu abnehmen" könnten?

      Kommentar


        Zitat von Manni300 Beitrag anzeigen
        Habt Ihr irgend eine Idee, wie ich aus der vertrackten Situation wieder herauskomme? Bin für jede Idee dankbar.
        Ich hab nen Chrysler C 300 Touring 3,5 ltr AWD aus 2006 - zur Info - mit LPG
        Hier anrufen - https://www.duerkop.de/unternehmen/f...hannover/#nav0

        Life is too short for ugly cars. SRT Power.

        Kommentar


          NEIN !!! Ich könnte.... Will mal genau den Sachverlauf schildern: Hatte bei Dürkop in Hannover, die hatten schon die Rückrufaktion Fahrerairbag gemacht - um Termin gebeten. Da hiess es, die Ersatzteile gibt es momentan nicht, ich werde aber angerufen. Haben die NIE gemacht. Dann kam dazu, dass ich Saisonkennzeichen habe, Auto ging in Winterschlaf. Vorher gabs aber noch Scherereien mit dem Landkreis Celle, Zulassungsstelle, weil ich dem Rückruf nicht nachgekommen war. Ab März 19 kam der Dicke wieder auf die Strasse. Ich also bei Dürkop Hannover angerufen um Termin zu machen. Da hiess es dann lapidar, dass seit 1.1.19 mit Chrysler nix mehr gemacht werde, was solche Aktionen betrifft. Ich solle mich an MK Maring in Braunschweig wenden. Gemacht. Nach Tagen dort nachgefasst. Da hiess es dann, es werde auch nix mehr am Chryler betreffs der Rückrufaktion gemacht. Grund: Alle Reparaturen, die seit dem 1.1.19 gemacht wurden, werden nicht mehr an MK von Chrysler gezahlt. Noch besser! Das KBA bekommt Bescheid, dass die bei MK gemachten Austausche als nicht gemacht gelten! Die Fahrer müssen also noch mal irgendwo hin und bekommen dann, so ich es verstanden habe, einen neuen Airbag gegen einen neuen Airbag ausgetauscht. Bitte jetzt keinen Kommentar, wir sind KEIN Entwicklungsland!. Bekam aber nen Tip, dass ich mich mit Seemeier und Schmidt, Isernhagen bei Hannover in Verbindung setzen solle. Gemacht. Ging nicht. Haben - jetzt kommts!!!!! - keine Zulassung um am Chrysler was zu machen. Können und - dürfen - nur Dodge. Spielt auch keine Rolle, mit dem Magnum. Das KBA würde vergleichen, ob der Reparaturbetrieb dafür eine Zulassung habe. Schliesslich ist man in Deutschland. Vergessen wir mal Gorch Fock, Elbphilharmonie, BER, Stuttgart21, und und und.... Hier kann man gängeln. Hier kann man Staatsmacht ausüben!
          Ich bekam eine Handy Tel.-Nr. aus München. Dort sollte ich geholfen bekommen . Da gleich angerufen, keine Firmenmeldung, nix, nur : hier ist der Anschluss 01.... und die Mailbox ist voll, gibt also keine Möglichkeit der Nachrichten Hinterlassung. Dann mich per Mail mit FCA in Frankfurt per Mail in Verbindung gesetzt, war am 5.4.19. Natürlich keine Rückmeldung. Dann am 11.4. angerufen, sollte verbunden werden, Leitung zusammen gebrochen. Habe dann gestern mit der "Hotline" 0800 042 65 337 telefoniert. Wurde dann hin und her verbunden, landete schliesslich in Italien. Da sagte man mir, dass Chrysler seit 2011 keine Rückrufe mehr bearbeite. Ich solle mich bitte im München an den Dodge Chrysler Generalimporteur für Deutschland, die Firma AEC Europe, wenden. Gemacht. Erklärten mir, dass sie nur für Dodge und RAM, nicht aber für Chrysler zuständig seien. Wollten mir helfen, gaben mir Anschriften von Dürkop Hannover und MK Braunschweig.....
          Damit ist der Kreis geschlossen. Was ich nun für mich herausgefunden habe ist, dass nicht "irgendein" Betrieb den Austausch vornehmen kann, auch keine Gefälligkeitsreparaturen erfolgen können, sondern dass irgendwo Listen umherschwirren, wo das KBA die Eignung des ausführenden Betriebes vergleicht. Erst dann werde ich von der Angel gelassen (und wahrscheinlich die anderen nach Vorlage des Nachweises auch). Ich habe heute nun an den Vorstand von FCA Frankfurt, Herrn Herbet Hütter, geschrieben mit der Bitte sich darum zu kümmern. Ob ich Nachricht kriege, ist ungewiss. Wenn, lass ich es euch wissen. Das ich hier die Nase gestrichen voll habe, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen. Ich habe jedenfalls den Sachbearbeiter vom Landkreis, Herrn Gietz, mit ins Boot genommen, damit wenigstens jetzt erstmal vermieden wird, dass eine Zwangsabmeldung erfolgt. Denn da ist der Landkreis hier mit US Autos gerade voll im Geschäft. Alle Stilllegungen wegen Airbag. Ich habe die Vermutung, dass irgend eine deutsche Firma dem KBA was gestochen hat, um von ihren gefälschten Messwerten abzulenken.
          So, liebe Comunity, nun wisst ihr, wo ich gerade stehe. Wer mir irgendwie helfen kann, bitte. Ich weiss nun langsam nicht mehr weiter. Bin wirklich um jeden Tip oder jede Idee, die hilft, das Auto auf der Strasse zu halten, dankbar.
          Grüsse
          Euer Manfred Schmittdiel

          Kommentar


            Mal ne Frage, warum wartet man 3 Jahre mit einem Rückruf? der S43 ist ja alles andere als Neu.

            Ansonsten drück ich euch die Daumen, mal jemand bei Ebert angerufen?
            In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
            Ersatzteile und Trödelkammer

            Kommentar


              Zitat von Manni300 Beitrag anzeigen
              Ich habe die Vermutung, dass irgend eine deutsche Firma dem KBA was gestochen hat, um von ihren gefälschten Messwerten abzulenken.
              Trotz der üblen Angelegenheit, die dir widerfährt: So etwas zu schreiben, ist Polemik

              US 99.5 - America´s Country Station

              Kommentar


                Das KBA meldet übrigens genau so rigoros BMW's ab, die immer noch nicht den Rückruf erledigt haben. Das hat also nix mit US-Cars zu tun (dein 300C ist übrigens 'nen Deutsch-Amerikaner aus Österreich) sondern damit, daß irgendwann die Frist mal ablaufen muß.
                Ich drücke dir aber die Daumen, daß du bald eine Lösung findest6)
                Auf die meisten Fragen steht die Antwort vermutlich bereits im DICKIPEDIA
                Neu hier? Dann stell dich besser erst HIER vor

                Kommentar


                  Zitat von Cosmic Beitrag anzeigen
                  Mal ne Frage, warum wartet man 3 Jahre mit einem Rückruf? der S43 ist ja alles andere als Neu.

                  Ansonsten drück ich euch die Daumen, mal jemand bei Ebert angerufen?
                  Bei Ebert/Bernd ist man super aufgehoben

                  Oder Du verbindest das Ganze nen kleinen Urlaub im Allgäu: Rückruf bei Allrad Pauli erledigen lassen. Haben bei meinem sowohl Tempomat- als auch Airbag-Rückruf erledigt. Der Airbag hatte allerdings etwa 1 Monat Lieferzeit.
                  "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

                  Kommentar


                    Ich denke auch, hier kann der Bernd helfen. Allerdings verstehe ich auch nicht, warum du nicht einfach ne halbe Stunde Zeit nimmst, um alle Chrysler
                    Werkstätte in einem Umkreis von 150-200 Km anzurufen. In Berlin, Hamburg, Bremen oder Lübeck gibt es hunderte Dickenfahrer die diesen Recall
                    problemlos eledigt haben.
                    Life is too short for ugly cars. SRT Power.

                    Kommentar


                      Hallo und danke. Wieso kommt ihr auf 3 Jahre? Ich hab den Rückruf erst im Sommer letzten Jahres bekommen. Beim Austausch vom Fahrerairbag sagte man mir damals bei Dürkop in Hannover, dass der neuerliche Rückruf ins Haus stehe, man aber noch nichts machen könnte, weil deren Finanzierung des Austauschens und nicht die Kosten, die mir durch entgangene Arbeitszeit entgehen, gesichert sind. Ich solle abwarten, bis ich benachrichtigt werde. Und ich bin selbstständig ud habe nun auch nicht jeden Tag Zeit mich um Sachen zu kümmern, die eigentlich dem Kunden ordentlich übergeben werden sollten. Hab noch so einen Schrotthaufen, Opel Zafira, wo neben weiten gravierendsen Mängeln auch der Airbag ausgetauscht wurde. Einfach hochgerechnet: 4 Airbags - 3 getauscht / zu tauschen - macht 75 % verbauten Schrott. Ganz einfach. Möchte wissen, wer von euch so arbeitet und noch seinen Arbeitsplatz behält. Dazu kommt dann noch, dass jeden Morgen bei mir der Wecker klingelt, um zur Arbeit zu gehen. Die lassen sich ALLE jeden noch so kleinen E-Motor vergoldent bezahlen. Im Gegenzug haben wir als Kunden / Geschädigte ofgfenbar keine Rechte.

                      Wegen des Anrufens der Chrysler - Werkstätten - gute Idee - mache ich. Habe ich bislang nicht gemacht.

                      Polemik - wieso? Das sind Fakten - hören zwar die Konzerne nicht gerne, sollen dann aber sich am Riemen reissen. Müssen wir auch. Denkt bloss an die gearschten Diesel - Fahrer. Lt. den bunt bedruckten Papierchen, ähm Prospekten, haben die Autos gekauft, die im wahrsten Sinn des Wortes nicht die Farbe auf dem Papier wert ist. Da müssen die Leute auch für arbeiten. Dann wurden die Finanzierung über eine -hauseigene- Bank gemacht, also rechtlich ein anderes Unternehmen, sodass der Kunde wiederum beschnitten wurde, Zahlungen einzubehalten. Die Bank hat mit dem Verkäufer nix zu tun. Also schön den Kredit bezahlen. Dann kann ich mich auch zurück lehnen und die 3. und 4. Gratifikation und Prämie abwarten.

                      Kommentar


                        Ich konnte beide Rückrufe problemlos in Zwickau erledigen lassen. Wie es heute ist, keine Ahnung.
                        300C MY2009 SRT 8; FOX Edelstahlanlage ab KAT, LED Innenraumbeleuchtung

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X