Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungsbericht nach 6 Monaten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungsbericht nach 6 Monaten

    Hallo.

    Jetzt ist es genau 6 Monate her, dass ich meinen 300c 3.5 (mit Prins Gasanlage) besitze.
    Da mir dieses Forum bei der Kaufentscheidung sehr geholfen hat, möcht eich meine persönliche Erfahrung hier einmal wiedergeben.

    Meine Vorgängerautos waren ein älterer BMW 520i (Tod durch Motorschaden ) und ein Fiat Stilo (war sehr zufrieden, keine Probleme in 5 Jahren! - Glaubt mir wahrscheinlich niemand ).
    Ich habe also privat vorher keine Oberklasse PKW wie E-Klasse, A6 oder ähnliches gefahren (nur als Firmenwagen).
    Die Ansprüche an den 300c sind für mich etwas geringer gewesen als für jemanden der höherwertige und stärker motorisierte Autos gefahren hat - und sich auch leisten kann.

    Nun zu meiner Erfahrung:

    Preis:
    Ich wollte unbedingt ein Auto, welches ich mit Autogas fahren kann. Für einen Diesel fahre ich einfach zu wenig.
    Habe daraufhin bei Mobile mal alles eingegeben, was ich so an Ausstattung haben will, und siehe da, was stand oben in der Trefferliste?
    Chrysler 300c.
    Bin dann nach kurzer Zeit fündig geworden: 2006er 300c (natürlich Sedan!) in silber, Luxury Paket, Navi, unter 50 tkm gelaufen, vom Chrysler-Händler.
    Innen TOP-Zustand, nur der Fahrersitz wurde benutzt, Interieur ohne Kratzer, sieht aus wie neu.
    Außen auch in gutem Zustand, Chromleisten in TOP-Zusatnd, kleine Kratzer. Nur der Lack und die Felgen zeigen ein paar Gebrauchsspuren, aber OK für ein 3 Jahre altes Auto.
    Preis 16.900 € - gekauft!
    Prins VSi für 2.495 € einbauen lassen.
    300c auf Autogas für unter 20.000 € - das war mein Plan. Hat geklappt.

    Leistung:
    Für mich hat der Wagen trotz der nur 3,5 L Hubraum eine völlig ausreichende Leistung.
    In der Stadt ist die 4-Gang Automatik auch absolut OK, schaltet sanft und flink.
    Beschleunigung in der City ist TOP.
    Auf der Autobahn sieht das etwas anders aus.
    Ab 180 wird der Wagen träge. Das ändert sich, wenn man das Gaspedal so weit tritt, dass er in den 3. Gang runterschaltet.
    Dann geht es wieder zügiger vorwärts bis ca. 220, allerdings unter deutlicher Geräuschkulisse.
    Das wusste ich vor dem Kauf (dank diesem Forum).
    Da ich im Jahr vielleicht 10 Tage auf der Autobahn fahre war das für mich kein Hinderungsgrund.
    Den Großteil fahre ich mit Tempomat so um die 160, selten deutlich schneller.
    Fazit: Leistung für meine Zwecke mehr als ausreichend, Automatik nur auf der Autobahn ab 180 etwas lästig, sonst auch OK.

    Ausstattung:
    Die Sitze sind spitze (reimt sich ), auch bei längerer Fahrt hab ich keine Rückenprobleme oder ähnliches - was bei anderen Autos schon mal vorkommt (Z.B. finde ich die Serien-Sitze in unseren Audi A6 Firmenwagen eine Zumutung, da waren die Sitze im Fiat Stilo besser.).
    Glasschiebehubdach gefällt mir auch gut, einfache Bedienung.
    Klimaanlage ist sehr gut, kühlt das Auto auch bei großer Hitze schnell runter ohne dass es zieht.
    Der 6-Fach mp3 Wechsler ist TOP - Kommt mit CD-RWs super zurecht.
    Problemloser Wechsel zwischen mp3, Radio und Navi. Intuitive Bedienung.
    Navi hat leider kein TMC, benötige es jedoch sehr selten, daher kein Problem für mich.
    Toller Klang dank Boston Sound-System.
    Auch das Memorypaket ist ne tolle Sache. Meine Frau ist begeistert!
    Im Fond riesig viel Platz - sitze aber lieber vorne links.
    Handschuhfach könnte größer sein. Bin vom Fiat etwas verwöhnt. Der hatte in etwa das 10-fache an Stauraum (Großes Handschuhfach in das ein Atlas und dazu noch viel Kram passt, zusätzlich ein gekühltes Handschuhfach darüber (das fehlt mir), Armlehnenfach, 2 Schubladen, große Türablagen - das war schon gut).
    Das Fach unter der Armlehne - oder besser der Laderaum - gleicht das jetzt wieder etwas aus.
    Fazit: Ich fühle mich sehr wohl - alles drin was ich brauche, und noch etwas mehr.

    Verbrauch:
    Dazu scheiden sich hier im Forum die Geister - speziell im Vergleich Hemi zu 3,5 V6.
    Ich habe bei Spritmonitor meinen Verbrauch hinterlegt (http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/310037.html).
    Aktueller Verbrauch: 15,3 L Gas (Ich hatte im Schnitt mit 18 L gerechnet).
    Benzin habe ich zuletzt vor etwa 5000 km getankt, Benzintank ist noch mehr als halbvoll (Das verfälscht derzeit die Gesamtkoten bei Spritmonitor).
    Ich fahre recht viele Kurzstrecken und oft in der Stadt. Aber nicht als Verkehrshinderniss, sondern zügig.
    Autobahn und Landstraße meist mit Tempomat.
    Schade ist, dass man sich entscheiden muss: Reichweite oder Kofferraum.
    Da ich den Kofferraum in der ursprünglichen Größe behalten möchte, habe ich nur einen 50 Liter (netto) Radmuldentank.
    Reichweite ca. 300 - 350 km.
    Zusammen mit dem Startbenzinverbrauch kosten mich 100km mit dem 300c weniger als mit meinem Fiat Stilo (Benziner).
    Fazit: Bin bis auf die Gas-Reichweite sehr zufrieden.

    Gesamtfazit:
    Ein paar kleine Kompromisse mussten sein (4-Gang, 3,5 L Motor, 50 L Gastank).
    Alles in allem bin ich (immer wieder) begeistert von dem Auto.
    Optisch spitze, Ausstattung TOP.
    Verbrauch ist für heutige Zeiten viel zu hoch, aber mit Gas kostenmäßig in den Griff zu bekommen.

    Soviel zu meiner persönlichen Erfahrung.

    Christian


  • #2
    Re: Erfahrungsbericht nach 6 Monaten

    Hört sich nach einem fast Zufriedenen Chryslerfahrer an !
    Das mit dem Stilo glaub ich, hatte davor auch einen. ( 3 Türer, JTD )

    Na dann weiter viel Spass !
    VIVA LA VIDA                
                                                                  Hansestadt Stralsund

    Kommentar


    • #3
      Re: Erfahrungsbericht nach 6 Monaten

      Hallo Christian,
      Du kennst ja viele Wörter! Hast Dein Auto günstig bekommen - somit kann es auch ein bisschen mehr verbrauchen. Ich verbrauche auch 15 Liter Gas. Vollkommen in Ordnung, wenn man Größe und Gewicht bedenkt.
      Top 3.5 Immobilie, anno 2007, effiziente Raumausnutzung, kein Heizölverbrauch, alternative Brennstoffe: Gas über Vialle – unterstützt mit Webasto, silberne Fassadenfarbe, Innoparts Klingelanlage, Außenlicht über Dämmerungsschalter, klassisches 18“ Fundament, Ledersofa, LCD Fernseher, Dachfenster...

      Kommentar


      • #4
        Re: Erfahrungsbericht nach 6 Monaten

        Sehr netter Bericht, deine Meinung teile ich.
        Was ich an deiner Stelle aber nicht machen würde, ist den Benzintank immer ganz voll zu machen. Auch wenn du es nur selten brauchst, verliert es seine Leistung. Benzin an frischer Luft verdampft ja auch recht schnell. Ich mache ihn meist 1/4 voll.
        http://www.muenten.com muenten it support<br>http://www.froosinn.de FrOosinN Handmade Stuff

        Kommentar


        • #5
          Re: Erfahrungsbericht nach 6 Monaten

          Hallo,

          vielen Dank fuer Deinen interessanten Beitrag.
          Ich habe mir vor ca. 3 Monaten einen Dodge Magnum gekauft, und ich moechte in auf LPG umruesten (Prins).
          Wo hast Du es machen lassen?

          Gruss

          Nils

          Kommentar


          • #6
            Re: Erfahrungsbericht nach 6 Monaten

            Wo hast Du es machen lassen?
            Ich wohne in Paderborn udn habe es im AutogasZentrumPaderborn machen lassen.
            Ist gut geworden. Sehr sauber verarbeitet. Habe bis jetzt nix zu meckern.

            Kommentar


            • #7
              Re: Erfahrungsbericht nach 6 Monaten

              OK,

              danke Dir...

              Kommentar

              Lädt...
              X