Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Am Übergang zwischen Getriebe und Motor tropft Motoröl runter (mit Video)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Am Übergang zwischen Getriebe und Motor tropft Motoröl runter (mit Video)

    Hallo Freunde,

    hab mir einen gegönnt.
    200Tkm, fährt, schaltet, bremst nicht schlecht.

    Neulich im Hof Ölflecken auf den Pflastersteinen entdeckt.

    Forum bemüht, viele schimpfen über eine undichte Kurbelwellenentlüftungsleitung.
    Auch hier, selbes Spiel.
    Hab mit dem Silikonentferner die Gegend eingesprüht und mit Druckluft alles furztrocken gablasen.

    Danach Papier druntergelegt (siehe Bilder), um sicherzustellen, dass aus diesen Stellen nichts runterläuft und das Testergebnis verfälscht:





    Gegend der Einspritzdüsen war trocken, also rausgeworfenes Diesel kann ausgeschlossen werden.

    Ach ja, so wie ich das sehen konnte, ist der Bereich zwischen den Köpfen (ich glaube hier im Forum wird dieser Bereich 'V' genannt) trocken.
    Ebenso die Motorstirnseite trocken.

    Na ja, danach unten so gut wie es ging ebenso alles mit Silikonentferner eingesprüht, paar minuten einwirken lassen und mit Druckluft trocken geblasen.
    Vorgang paar mal wiederholt.

    Danach eine ca. 30km Probefahrt und wieder ab auf die Grube.

    Was soll ich sagen, beschissen, nass, sieht am besten das Video an (bitte nicht über meine Moderation lachen, bin stinkesauer, dass ich wieder wochenlang schrauben muß, bis der Karren in Ordnung ist).

    Später ist mir aufgefallen, dass unter und hinter dem Anlasser etwas feucht ist.
    Bin da wohl mit dem Silikonentferner nicht gut rangekommen.
    Noch mal saubergemacht, insbesondere die beschriebene Stelle und wieder furztrocken saubergeblasen.

    Werde morgen mal schauen, ob ich was im Leerlauf erkennen kann, wo es raussuppt.
    Wenn nicht, dann n Stück fahren.

    Was meint ihr, was könnte das denn sein?

    Ölwasserwärmetauscher oder eher hinterer Kurbelwellensimmerring?

    Danke im Voraus.
    Zuletzt geändert von McLovin; 31.01.2018, 15:28.

  • #2
    Kurbelwellensimmering beim CRD ist sehr selten. Ölkühler war schon sehr Häufig die Ursache gewesen.
    Du könntest mal die Schwarze Ansaugrohr vom Turbo abbauen (10 Min. Arbeit) und da Diesel Filter raus nehmen, dann siehst du ob ÖL im "V" steht.
    wenn ja, dann 100% Ölkühler.
    Life is too short for ugly cars. SRT Power.

    Kommentar


    • #3
      Ja, klingt logisch.
      Wenn ich den Dieselfilter raushänge, laufe ich Gefahr, dass Luft ins Kraftstoffsystem reinkommt und ich eventuell beim Anmachen die HD Pumpe schrotte?
      Gibts beim Dicken die Möglichkeit die Vorförderpumpe (wenn er sowas überhaupt hat) anzusteuern, um Luft aus dem System rauszudrücken?

      PS: kann man hier im Forum Bilder direkt in den Text einzufügen, kriegs nicht raus.
      Zuletzt geändert von McLovin; 30.12.2017, 02:46.

      Kommentar


      • #4
        Das ist überhaupt kein Problem. Wenn du den Filter wieder eingebaut hast, dann drehst du den Zündschlüssel in 1 Minutigen Interwalen 3 mal auf und zu ohne zu starten.
        Life is too short for ugly cars. SRT Power.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von annatiko Beitrag anzeigen
          Das ist überhaupt kein Problem. Wenn du den Filter wieder eingebaut hast, dann drehst du den Zündschlüssel in 1 Minutigen Interwalen 3 mal auf und zu ohne zu starten.
          Ah super, danke für den Tipp.
          Werde morgen dann gleich nachdem ich meinen Test gemacht habe, machen.
          Vielleicht quetsche ich Papier zwischen Block und Anlasser rein, falls da was runterläuft, um des aufzufangen, also nur für den Test versteht sich?

          Kommentar


          • #6
            Jep der 3.0er CRD ist selbstentlüftend, dahingehend brauchst du dir keine Sorgen machen.

            War der Ablauf nicht sogar in der Nähe des Anlassers?
            In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
            Ersatzteile und Trödelkammer

            Kommentar


            • #7
              Hallo, ich hab echt null Ahnung, hab mir aber das vid angesehn. Das sieht doch auf dem Bild aus wie ne rausquellende Dichtung?
              Sorry, wenn ich falsch liege.
              2005er Touring, schwarz, tiefer, 5,7, AWD, Bernds Bremse, LPG

              Kommentar


              • #8
                Zitat von ollli Beitrag anzeigen
                Hallo, ich hab echt null Ahnung, hab mir aber das vid angesehn. Das sieht doch auf dem Bild aus wie ne rausquellende Dichtung?
                Sorry, wenn ich falsch liege.
                Hahaha, dann sind wir mit Dir schon mal zu zweit
                Ich denke das ist ne Art Silikonabdichtung.
                Und genau da fängts es so nach 5 - 10 Minuten an zu blubbern.

                Zwischen Block und Anlasser hab ich Papier reingestopft, um das Testergenis nicht abzufälschen.
                Ansaugschlauch und Kraftstofffilter hatte ich noch nicht ab, um das 'V' anzuschauen.

                Freunde, ist das jetzt der Simmerrring, oder wassn jetzt los?
                Ist das Ventil für die Kurbelgehäuseentlüftung vielleicht verstopft und deshalb drückts die Suppe an dieser Stelle raus?
                Zuletzt geändert von McLovin; 31.01.2018, 15:29.

                Kommentar


                • #9
                  Zwei moeglichkeiten. Dichtnaht oelwanne oder simmerring. Mach dochmal unten den stopfen am getriebe ab und guckmal wie die Glocke von innen aussieht.
                  In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                  Ersatzteile und Trödelkammer

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cosmic Beitrag anzeigen
                    Zwei moeglichkeiten. Dichtnaht oelwanne oder simmerring. Mach dochmal unten den stopfen am getriebe ab und guckmal wie die Glocke von innen aussieht.
                    Alles klar, mach ich sofort.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ok, hatte kein Glück mit dem Indoscope und Handy, dann kan man nicht so richtig was erkennen.
                      Es ist jedoch recht trocken da drin, nur leichter Schmierfilm (kein rotes sondern leicht dunkles) auf dem Boden.
                      Es könnte sein, dass durch die Kapilarwirkung das von Aussen herunterlaufendes Öl, durch das Loch in der mitte zwischen Motor und Getriebe leicht reingezogen wird.
                      Auch der Gummi war recht trocken.
                      Starterkranz und Wandler furztrocken.

                      Wenn man sich die Ölwanne mal anschaut, könnte schon sein, dass deren Abdichtung gehimmelt sein könnte:




                      Au man, was denkt ihr darüber?
                      Was mich wieder verunsichert, es blubbert ja an der rot markierten Stelle, wie kommt des Öl denn exakt dahin?
                      Das neue Jahr fängt schon mal super an
                      Zuletzt geändert von McLovin; 31.01.2018, 15:29.

                      Kommentar


                      • #12
                        Glaub ich nicht nach dem Bild. Schau mal wo die Stelle ist wo es den Tropfen rausgedrückt hat und guckmal wo das Öl erst wirklich in der Wanne ist. Weiter weg gehts an keiner anderen Stelle der ganzen Dichtfläche.

                        Dann wohl eher deine Theorie mit der Kapillarwirkung aber das kannst du ja überprüfen indem du die stelle noch einmal penibel mit bremsenreiniger spülst und ausbläst. Da die Glocke und Wandler innen trocken sind dürfte irgendwann nichts mehr herauskommen, wenn doch hat sich das Öl einen ziemlich langen Weg gesucht - aber unmöglich ist nichts.

                        Das V aber auch nochmal im Auge behalten.

                        Vielleicht gibts ja noch weitere Ideen.
                        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                        Ersatzteile und Trödelkammer

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cosmic Beitrag anzeigen
                          Glaub ich nicht nach dem Bild. Schau mal wo die Stelle ist wo es den Tropfen rausgedrückt hat und guckmal wo das Öl erst wirklich in der Wanne ist. Weiter weg gehts an keiner anderen Stelle der ganzen Dichtfläche...
                          Mit Ölwanne meinte ich das Teil im Bild, also die 'PAN OIL UPPER' Pos. 26.
                          Du meinst glaube ich die 'PAN OIL LOWER' Pos. 27.
                          Falls ja, dann stimmt es schon, dass die Entfernung zwischen der 'PAN OIL LOWER' und der austretender Stelle recht groß ist.



                          Der Motor kann ja knapp 10L Öl aufnehmen.
                          Ich könnte mir vorstellen, dass im Motorstillstand der Ölpegel knapp untrhalb der Dichtflächen zwischen Block und 'PAN OIL UPPER' ist, jedoch im laufenden Betrieb, diese Dichtflächen zwischen Block und 'PAN OIL UPPER' stark mit Öl Kontakt haben und da auch Öl rausgedrückt werden kann.

                          Das 'V' sollte man auf jeden Fall im Auge behalten.
                          Nach ca. 30km heute, war das Papier, welches ich zwischen Block und Anlasser, reingedrückt hatte, total sauber, deswegen bin ich mir recht sicher, dass es da Undichtigkeiten zwischen Block und 'PAN OIL UPPER'.
                          Da hat es ja förmlich geblubbert dazwischen.

                          Was sagen die Schrauber unter euch, könnte das so stimmen?
                          Wenn die 'PAN OIL UPPER' ab muß, welche Reihenfolge wäre da angesagt?
                          Müssen die Lenkgetriebe und der Aggregatträger raus?
                          Zuletzt geändert von McLovin; 30.12.2017, 23:21.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nein, ich meine die upper (2. Die Wand zum Getriebe ist doch der Quersteg oder nicht? Wenn das Öl also dahinter ist, ist sehr viel Dichtung zwischen Öl und Austrittsstelle.
                            In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                            Ersatzteile und Trödelkammer

                            Kommentar


                            • #15
                              Ah, also doch die upper
                              Ja, den Steg zwischen Öl und Getriebe sehe ich, ja.
                              Also wie könnte der Weg des Öls nach draussen sein?
                              Sorry, irgendwie schnall ichs nicht, ist wohl schon zu spät für mich

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X