Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MDS abschalten ohne Diagnosegerät

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MDS abschalten ohne Diagnosegerät

    über einen kleinen trick ist es möglich das MDS abzuschalten

    hierfür muss man den weg über einen Fehler gehen:

    Einfach andere als das empfohlene öl einfüllen: Der Motor erkennt dies und bringt den fehler P1521. Dieser wird aber nicht im quickcheck angezeigt und ist nur über ein diagnose gerät auslesbar.

    P1521 Falsches Öl erkannt - MDS wird deaktiviert Bitte auf die korrekte Ölsorte wechseln.
    Ich bin nur darauf gekommen da ich mal die fehler meines Magnums ausgelesen habe und ich diesen drinnen hatte. Die Werkstatt hat das Falsche öl eingefüllt.
    Dodge Chargum 5,7 Liter Hemi EZ: 12/2005<br>Autogas umbau Prinsanlage<br>Umbau auf Chargum SRT front 2012<br><br> http://images.spritmonitor.de/641162_5.png <br>Mein Dodge Chargum umbau

  • #2
    Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

    damit machst dem Motor aber keine freude grade der HEMI ist in sachen ÖL sehr empfindlich dann lieber paar euros ausgeben und es deaktivieren lassen oder nur auf manuell fahren

    Kommentar


    • #3
      Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

      Oder Stecker vom AGR abziehen. Dann leuchtet zwar die MKL im Tacho, aber das MDS ist auch aus.
      Muss man halt abwägen ob man das Risiko eingeht, falls die MKL wegen einem andern Grund leuchten soll, den man dann nicht mitbekommt

      Kommentar


      • #4
        Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

        damit machst dem Motor aber keine freude grade der HEMI ist in sachen ÖL sehr empfindlich dann lieber paar euros ausgeben und es deaktivieren lassen oder nur auf manuell fahren
        ja ich bin noch am überlegen ob ich den bei der werkstatt zurückgebe. Ist halt 5w40 drinnen anstatt 5W20

        folglich 5w gleich bis -35 grad

        40 = die viskosität ist höher als bei 20, dadurch ist die tragfähigkeit auch erhöht.

        Das spricht halt eig für das öl, aber ich bin mir nicht sicher. Es kann auch sein das der Fehlercode von früher ist und er einfach nicht gelöscht wurde.

        Oder Stecker vom AGR abziehen. Dann leuchtet zwar die MKL im Tacho, aber das MDS ist auch aus.
        Muss man halt abwägen ob man das Risiko eingeht, falls die MKL wegen einem andern Grund leuchten soll, den man dann nicht mitbekommt
        und genau das will ich nicht haben, den Gedankengang hatte ich auch aber ich bekomm es halt dann wirklich nicht mit wenn was passiert und das stört mich persönlich extrem.
        Dodge Chargum 5,7 Liter Hemi EZ: 12/2005<br>Autogas umbau Prinsanlage<br>Umbau auf Chargum SRT front 2012<br><br> http://images.spritmonitor.de/641162_5.png <br>Mein Dodge Chargum umbau

        Kommentar


        • #5
          Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

          Der Fehler wird aber auch in Verbindung mit der Drosselklappe und schnellem Lastwechsel gebracht. Da gibts auch ne TSI von Chrysler zu...
          In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
          Ersatzteile und Trödelkammer

          Kommentar


          • #6
            Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

            Also ich kann das nicht bestätigen mit dem Öl.

            Hatte bis vor kurzem 0w-40 drin und die MDS lief nach wie vor ohne Probleme...
            Don´t like my V8-Sound? Email me: eatshit@gofuckyourself.com

            Kommentar


            • #7
              Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

              Also ich kann das nicht bestätigen mit dem Öl.

              Hatte bis vor kurzem 0w-40 drin und die MDS lief nach wie vor ohne Probleme...
              ja ich hab inzwishen auch eher die vermutung das dies ein alter fehler war. Ich beobachte das aber weiter vlt kommt der fehler nochmal dann müsste es ja von dem öl sein
              Dodge Chargum 5,7 Liter Hemi EZ: 12/2005<br>Autogas umbau Prinsanlage<br>Umbau auf Chargum SRT front 2012<br><br> http://images.spritmonitor.de/641162_5.png <br>Mein Dodge Chargum umbau

              Kommentar


              • #8
                Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

                jep... das öl spielt eigentlich keine rolle.
                von 5W20 - 0W40 keine Fehler, dann doch das AGR deaktivieren, dann kommt nach 10min behutsamer fahrt der fehler.
                05er Dodge Magnum RT 5,7 Hemi RWD schwarzmetallic
                265-30-22 Viper Replika/KW V2/weiße LED innen/weiße+orangene LED Standlichtblinker/LED Rückfahrlicht/LED Fernlicht/schwarzer Kühlergrill/schwarze Frontscheinwerfer/lasierte Rücklichter/Headlightcovers/Sportluftfilter/SRT Motorhaube/gelocht-geschlitzte Bremsscheiben/Cutouts/Xenon-NSW/10mm Spurplatten/Vmax Aufhebung/Kraftwerk Tuning/Carbonfolie innen/Dashhawk/keine Zierleisten/HoodPins/PDC hinten

                -Military Police Package-

                111dB

                Kommentar


                • #9
                  Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

                  http://dodgeram.info/tsb/2006/18-018-06.htm

                  In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                  Ersatzteile und Trödelkammer

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

                    jep... das öl spielt eigentlich keine rolle.
                    von 5W20 - 0W40 keine Fehler, dann doch das AGR deaktivieren, dann kommt nach 10min behutsamer fahrt der fehler.
                    Eben wahrscheinlich doch...(von dem Cosmic Link):
                    P1521 - Incorrect Engine Oil Type. This DTC may set in high ambient temperature
                    conditions when the correct oil type (viscosity) is being used in the engine.
                    (also nur darauf bezieht sich Recall. Dagegen die originale Gebrauchsanleitung zum Wagen sagt z.B....
                    Angehängte Dateien
                    F.I.A.T. - FCAk Italian Automobiles from Turin, drive Mopars!

                    Buy & drive Hybrids...because I need the Gas!

                    TFL? Licht aus - Denken ein! www.dadrl.pl

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

                      ich fahre seit 6 jahren verschiedene Öle, und hatte nur mal am anfang probleme (also den Fehlercode),
                      da war aber das geforderte 5W20 drin.
                      aber das thema wurde hier ja schon oft behandelt!
                      05er Dodge Magnum RT 5,7 Hemi RWD schwarzmetallic
                      265-30-22 Viper Replika/KW V2/weiße LED innen/weiße+orangene LED Standlichtblinker/LED Rückfahrlicht/LED Fernlicht/schwarzer Kühlergrill/schwarze Frontscheinwerfer/lasierte Rücklichter/Headlightcovers/Sportluftfilter/SRT Motorhaube/gelocht-geschlitzte Bremsscheiben/Cutouts/Xenon-NSW/10mm Spurplatten/Vmax Aufhebung/Kraftwerk Tuning/Carbonfolie innen/Dashhawk/keine Zierleisten/HoodPins/PDC hinten

                      -Military Police Package-

                      111dB

                      Kommentar


                      • #12
                        Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

                        es gibt noch eine TSB, ich hab die im Auto liegen muss nur mal lust haben die zu holen xD
                        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                        Ersatzteile und Trödelkammer

                        Kommentar


                        • #13
                          Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

                          Ist das wirklich war, das MDS im Stand (Standgas) nicht aktiv ist (wie hier letztens bei einem anderen Thema nebenbei erschienen ist)?! Meines Erachtens es mach doch keinen Sinn...

                          Btw. habt Ihr mitbekommen, dass bis MY2007 das MDS nach jedem Abklemmen der Batterie manuell 'freigeschaltet' werden muss? Also das habe ich nie gemacht und trotzdem funktioniert der bei mir tadellos...aber so eine Info habe ich gefunden!
                          Angehängte Dateien
                          F.I.A.T. - FCAk Italian Automobiles from Turin, drive Mopars!

                          Buy & drive Hybrids...because I need the Gas!

                          TFL? Licht aus - Denken ein! www.dadrl.pl

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

                            vermutlich fehlt ihm dann irgendwas mit Luftdurchsatz den er nur bei 8 Zylindern bekommt..... Kein plan.

                            Aber das mit batterie kenn ich nicht. hatte meine schon mehrmals abgeklemmt und MDS funktioniert.
                            05er Dodge Magnum RT 5,7 Hemi RWD schwarzmetallic
                            265-30-22 Viper Replika/KW V2/weiße LED innen/weiße+orangene LED Standlichtblinker/LED Rückfahrlicht/LED Fernlicht/schwarzer Kühlergrill/schwarze Frontscheinwerfer/lasierte Rücklichter/Headlightcovers/Sportluftfilter/SRT Motorhaube/gelocht-geschlitzte Bremsscheiben/Cutouts/Xenon-NSW/10mm Spurplatten/Vmax Aufhebung/Kraftwerk Tuning/Carbonfolie innen/Dashhawk/keine Zierleisten/HoodPins/PDC hinten

                            -Military Police Package-

                            111dB

                            Kommentar


                            • #15
                              Re: MDS abschalten ohne Diagnosegerät

                              Mit dem Ölthema verhält es sich genauso wie mit den Bremsen. Andere Komponente nicht ausgeschlossen.

                              Da ich persönlich ab und an etwas sportlicher unterwegs bin, habe ich mich für das 10W 60 entschieden.
                              Jetzt höre ich schon das Gejaule "booh, wie kannste nur, für den 5,7l nur das 5W 20 geeignet und sonst gar nichts. Dazu sage ich nur
                              "Bullstrull". Das 5W 20 ist von Chrysler nur eingesetzt worden um kalifornische Emmisionsvorschriften zu erfüllen.
                              Zudem darf sowohl beim Öl sowie der Bremsanlagen nicht vergessen werden, das amerikanische Fahrbedingungen dafür
                              herangezogen wurden. Heißt, bei den Limits dreht der Motor nur ca. max. 2500 Touren und in der Speed ist bei etwas über 100 km/h
                              Schluss. Heißt weiter, die Amis interessiert es nicht, was für Möglichkeiten oder Bedingungen über den Teich hinaus bestehen.

                              Fazit: Verwende ich (wenn ich auch etwas zügiger unterwegs sein möchte) 5W 20, kann ich auch gleich Wasser einfüllen. Der Effekt,
                              erhöhte Öltemperatur und mangelnder Öldruck, insbesondere im Sommer. Was das bedeutet kann sich wohl jeder denken. Durch das 10W 60 habe ich jetzt auch im hohen Drehzahlbereich keine überhöhte Temperaturen, durch die Viskosität (im Winter) leicht erhöhte Motorbremswirkung, aber keinen nennenswerten Mehrverbrauch beim Sprit (ca. 0,5l). Und das Schöne: ich habe keine Fehlermeldungen
                              (P1521) und das MDS läuft wie gewohnt.

                              Meine Meinung, wer mit der "dünnen Brühe" mal etwas längere Vollgasfahrten macht und sein HEMI ist noch nicht hochgegangen, kann
                              froh sein (auch bedingt durch die verbauten Scheiß Kolben mit nur 2,4 mm Stege). Und diese Erkenntnisse kommen nicht nur von mir, sondern
                              ebenfalls von professionellen Motorsportfirmen die Dodge, Chrysler und Chevy für intern. Meisterschaften aufbauen mit denen ich im Netzwerk bin.

                              Letztendlich, jeder Jeck ist anders und sieht anders. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann gerne schreiben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X