Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehler P0128 nach Thermostatwechsel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von HarryB Beitrag anzeigen
    Wie "angebohrt"?! :-o

    Gruß,
    Harald
    ein alter Trick.... hatte ich an der Corvette auch.

    Ca 2-4mm Bohrer...1 Loch nur.

    Und sauber entgraten....

    ...awesome hard fast SRT8 beast...

    Kommentar


    • #17
      Das Loch haben heutige Thermostate normalerweise schon, die von Motorad oder Gates auf jedenfall. Das Muschidingsbums weiß ich nicht.

      Hat im Grunde nur den Zweck, dass sich keine Dampf/Luftblase vor dem Thermostat bildet. Daher sind die, die die Bohrung haben auch gekennzeichnet, dass man sie mit dem Bypass nach oben einbaut.
      In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
      Ersatzteile und Trödelkammer

      Kommentar


      • #18
        Genauso kannte ich das auch. Aber mir ist halt unklar, wie man damit die Ansprechschwelle eines Thermostats verändern will.

        Gruß,
        Harald

        Kommentar


        • #19
          Wenn es wirklich kein loch hat und ungünstig gebaut ist, dann kommt in das Thermostatloch kekn frisches warmes wasser sonder die wärme muss sich durch die säule arbeiten. Sorgst du nun für minimalen durchfluss, ströhmt das heisse wasser schneller um das thermostat und es öffnet eher.
          In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
          Ersatzteile und Trödelkammer

          Kommentar


          • #20
            Genauso ist es. Und es funktioniert wie gesagt wunderbar.

            Kommentar


            • #21
              Krass, wieder was dazugelernt - Danke für die Erklärung.

              Wäre es dann nicht (theoretisch) auch möglich, bei einem Thermostat, welches ab Werk bereits ein (Entlüftungs-) Loch besitzt, ein zweites oder drittes zu bohren, um die Ansprechschwelle zu senken?

              Der negative Effekt, dass im Winter der Thermostat dann ebenfalls früher öffnet, wäre zwar denkbar, aber wohl minimal.

              Gruß,
              Harald

              Kommentar


              • #22
                Du erreichst mit mehr löchern garnichts, außer dass du irgendwann soviele drin hast, dass das Thermostat überflüssig ist

                Eine gewissen Trägheit ist ja gewünscht, und die verändert sich auch nicht wenn das Wasser nun nochmal ein paar mm/sek schneller ströhmt.

                Der Bypass soll eine Dampf/Luftblase vermeiden, der Ströhmungseffekt ist eher Thermostatgehäusebauartbedingt.

                Wenn der Bypass aber da ist hast du so oder so auch im "kalten" Teil des Kreislaufes noch eine Ströhmung durch die Temperaturdifferenzen.
                Zuletzt geändert von Cosmic; 08.06.2018, 10:25.
                In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                Ersatzteile und Trödelkammer

                Kommentar


                • #23
                  Das "Muschidingsbums" hat auch ein Loch

                  Quelle: https://www.mishimoto.eu/chrysler-30...tat-05-13.html


                  Jens

                  Zuletzt geändert von dragvette; 08.06.2018, 15:53.
                  ...awesome hard fast SRT8 beast...

                  Kommentar


                  • #24
                    dann braucht man keins bohren
                    In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                    Ersatzteile und Trödelkammer

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von Coal Engineer Beitrag anzeigen
                      Nachdem meine Kühlerdichtung undicht wurde, hat mein Schrauber das Thermostat leicht angebohrt was dem 82°C Thermostat gleich kommt. Natürlich kam bei längerer Fahrt auf der Autobahn bei 110 - 120 kmh der Fehler P0128. Der verschwindet i.d.r nach zwei Mal starten.

                      Im Winter bleibt mein Öl zwischen 83 - 87°C bei Geschwindigkeiten um 130 - 150 kmh. Die Kühlflüssigkeit am Minimum. Im Sommer bleibe ich bei gleichen Geschwindigkeiten bei maximal 112°C. Kühlwasser bei 90°C Einen höheren Spritverbrauch konnte ich nicht feststellen.
                      So in etwas siehts bei mir auch aus. Die Lampe ist nahezu immer an, da der Fehler ja gespeichert bleibt. Wäre schön wenn man den irgendwie unterdrücken könnte. Jedenfalls hab ich auch keine Mehrverbrauch festgestellt und die Motortemperatur bleibt wesentlich gesünder als permanent kurz vor dem Aufkochen. Das einzige was ich festgestellt habe ist, dass er bei Vollgas in Richtung Abregelung stottert, könnte natürlich auch mit der Gasanlage zusammen hängen alles, jedenfalls wollte ich nicht über 250 fahren. Das war etwas seltsam, aber so häufig bekommt der Dicke eh nicht den Auslauf, das lässt die Baustellensitatuation eh nicht zu derzeit ^^

                      Kommentar


                      • #26
                        Wenn die Lampe an bleibt dann steht auch der Fehler aktuell oder zumindest in seinem Zyklus der MIL weiterhin an. Ansonsten geht die Lampe nach mind 3x fehlerfreiem Zyklus wieder aus und der Fehler bleibt im Permaspeicher erhalten.

                        The PCM predicts a coolant temperature value that it will compare to the actual coolant temperature. A significant
                        difference results in an error. Two Trip Fault. Three good trips to turn off the MIL.
                        Kühlwasser kocht erst bei bei deutlich über 130°C+ dafür hat es einen zusatz und steht in einem Drucksystem.

                        In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                        Ersatzteile und Trödelkammer

                        Kommentar


                        • #27
                          Nichts desto trotz sind permanent 104°C Motortemperatur nicht gut, weder für den Motor noch für die restlichen Kühlkomponenten. Wenn der Lüfter die ganze Zeit laufen muss und das sogar im Winter, dann ist das ganze System einfach viel zu klein gehalten. Von daher kann ich allein schon die Investition in den neuen Kühler definitiv empfehlen!

                          Kommentar


                          • #28
                            Dann stimmt schlichtweg was nicht, das Serienthermostat hat 93 - 95°C und das schafft das System auch, sonst würde ja jeder umrüsten. Die Lüfter gehen bei 104 an, das ist richtig.

                            Ob Schädlich oder nicht sei mal dahingestellt.
                            In jedem Ü-Ei ist ein toter Minion
                            Ersatzteile und Trödelkammer

                            Kommentar


                            • #29
                              Gasanlage und der alte Kühler war 12 Jahre alt, vermutlich verkalkt und leicht undicht. Davon abgesehen hat der Dicke ja eh gewisse Probleme mit Hitzestau. Jedenfalls bin ich froh darüber diese Wahl getroffen zu haben und das halt bei 79-81°C beim Fahren der Fehler kommt ist wohl einfach dann etwas, womit man leben muss und denke ich auch leben kann. Zumindest ist es klar woher es kommt

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von Seppi 1604 Beitrag anzeigen
                                Weil der Kühler zuviel Kühleistung bring da kommt bei 2 l mehr Volumen und 50% mehr Querschnitt Wasser in den Kühlkreislauf das bestimmt 15grad kälter ist als mit Standart kühler.
                                Daher die Fehlermeldung wenn der Standartkühler zu klein ist dann macht das Thermostat ja Sinn hab ich oben ja schonmal gemeint.
                                Nun hat er aber beides gewechselt Thermostat und kühler wenn das Ding aufmacht geht die Temperatur zu weit runter und der Fehler kommt.

                                Wechsel auf ein normales Thermostat und beobachte die Temperaturen ich denke die werden sich durch die erhöte kühlleistung nicht mehr in kritischen höhen bewegen und die Fehlermeldung wird aussbleiben. Die Kühlanlage ist so einfach overkill.
                                Das ist aber so nur zum Teil richtig.
                                Wäre der Kühler oversized, würde die Temp unterhalb der Thermostatkurve absacken und das Ding würde schliessen, bis es wieder passt.
                                Bestes Beispiel im Winter, wenn das Thermostat offen ist und klemmt: Die Temp sackt voll durch. Klar, weil das Thermostat nicht schliessen kann.
                                Das Ding macht ja nicht nur digital AUF und ZU, sondern es ist Teil eines Regelkreises.

                                Der größere Kühler bewirkt nur ein schnelleres abkühlen, solange es im richtigen Verhältnis zur Regelkurve des Thermostaten liegt.

                                Bei hoher Last und wenn das T komplett geöffnet hat, bewirkt der größere Kühler natürlich eine Absenkung der Temperatur
                                Ex BMW 730iA E32
                                Ex 300C Hemi, Sedan black,
                                MB GLE 500 - 4matic, AMG-Line

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X