Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dragvettes Supercharger 8PSI Projekt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mr. Yellow
    antwortet
    Echt peinlich für die Bande.
    Hättest du mal vor nem Jahr probieren müssen bei Mancini.
    Aber so kommt mir das vor, als ob sich Summit nen Dreck um Kunden schert.
    Wenn ich mit einer Bestellung solche Probleme hätte und mein (Standard-)Lieferant nicht ausm Quark käme,
    hätte ich längst selber versucht, die Teile woanders zu bekommen.
    So macht man sich den Namen kaputt.

    P.S: Hast du ne Ahnung, wo ich günstig FIDANZA Schwungscheiben bekomme?
    Das Spielzeug von meiner Frau braucht ne neue Kupplung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dragvette
    antwortet
    Zitat von dragvette Beitrag anzeigen

    Milodon Oil Pump Pickups 18333

    milodon-oil-pan-pickup-large-diameter-7-8-tube-33.jpg
    Subject
    Your Summit Racing Order
    Dear JENS,


    We apologize for the inconvenience, but part numbers MIL-18333 are currently out of stock
    .
    They're expected to arrive in our warehouse for shipment on 22 March.2024.



    jetzt ist schluss mit ewig Warten.

    Bin selber aktiv geworden und Mancini Racing hat das Ding auf Lager liegen.

    Hello. yes in stock


    Daren Borza
    (586) 790-4100 Ext. 117
    Direct Line (586) 541-4112
    darenb@manciniracing.com


    Geordert und bei Summit gecancelt, so das sie die restlichen bezahlten und seit fast einem Jahr georderten/bereitstehenden Parts zum Ölwannen Kit

    nun endlich versendet werden können.

    Es geht weiter
    Zuletzt geändert von dragvette; 15.01.2024, 20:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 123gr
    antwortet
    Zitat:" Mein neues Ziel 12 PSI Ladedruck mit meinem 2,3 Liter Magnuson Kompressor zu erzeugen. (das schafft er dauerhaft und dies ist jederzeit auch beweisbar )"

    Jetzt haben wir endlich ein Thema über das wir zumindest diskutieren können

    Einen Kommentar schreiben:


  • 123gr
    antwortet
    Nein, nein, bei mir macht auch ein Riemen alles. So wie auf deinem Bild, das bringst nicht unter für Straßenfahrzeuge. Da sind ja gar keine Kühler verbaut und die komplette Ansaug- und Einblasleitungen fehlen. So schaut das bei mir aus; T143855317.jpg
    Zuletzt geändert von 123gr; 11.01.2024, 15:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dragvette
    antwortet
    Zitat von 123gr Beitrag anzeigen
    Mein 6 Rippenriemen schafft die 14 PSI, gemessen in der Ansaugbrücke
    Vorab...14 PSI in der Ansaugbrücke....sehr geil, so muss das sein.


    Aber...du fährst bestimmt mit 2 Riemen beim Pro Charger.

    (es gibt eine günstige 200$ Lösung bei euch um das sicher darzustellen)



    DB640I-030__16485.jpg


    Ich habe aber nur einen Riemen...der arme Kerl muss dies ALLES alleine aushalten plus die Kumpels die alle noch dranhängen.


    Die einzige angebotene Umrüstung Lösung würde mich über 4000 Euros kosten.

    Riemensystemumbau von 6- auf 8-Rippen inkl. aller Pulleys​ von Kraftwerk.

    Viele Anbauteile die erst auf Sonderanfertigung hin angefertigt werden müssen...


    Hier mal das Beispiel vom Kraftwerk 6.1er Challenger Monster aus 2017 mit dem ersten 8 Rippen Umbau, dass heute noch konkurrenzlos durch die Gegend fährt:


    20785795_1076837152453362_1401011141031503885_o.jpg
    Zuletzt geändert von dragvette; 05.02.2024, 19:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 123gr
    antwortet
    Mein 6 Rippenriemen schafft die 14 PSI, gemessen in der Ansaugbrücke

    Einen Kommentar schreiben:


  • dragvette
    antwortet
    ok...damit es hier keinem langweilig wird.

    Projekt 2024 startet nun bei mir durch...


    Mein neues Ziel 12 PSI Ladedruck mit meinem 2,3 Liter Magnuson Kompressor zu erzeugen.


    Zur Erinnerung...

    eine standard Hellcat hat max 11,6 PSI Ladedruck (bei einem 2,4L Kompressor) bei ca.717PS - und die streuen gewaltig alle noch nach oben, gut so.

    Wieviel Endleistung dabei bei mir heraus kommt...steht noch in den Sternen...

    Und wie immer bin ich sehr gespannt, denn einen Unterschied zum 6.2er sehe ich nach der Revidierung so richtig auch nicht mehr.



    Zuerst wird wie immer - Sorge getragen - das mein 6.1er Motor sicher auch dies überlebt... und das wird er, denn er ist echt besessen auf mehr Leistung.

    (genau wie sein Besitzer )



    Hier meine persönliche Motor Revidierungs Auflistung in Kooperation mit Kraftwerk um dies alles zu bewerkstelligen:


    Mahle Schmiedekolben und Pleuel Set (kein Übermaß geplant)

    (die Motorölviskosität​ wird sich wohl dazu ändern...die Schmiedekolben werden mehr hämmern und benötigen eine auch mehr Anlaufwarmlauf Phase)


    Blower Nockenwellen Kit, ein auf den Kompressor hin errechnet und sonderangefertigte Nockenwelle.

    (CompCam Custom Spec Tool Steel Performance Camshaft by MMX)

    Das Standgas soll relativ human dabei bleiben...

    Nichts von der Stange, sprich auch kein bestellbares standard "Stage Kit Modell" sondern aus eigenen Daten heraus ein errechnetes Bauteil.



    Zu den Zylinder Köpfen:


    Es bleibt bei den originalen SRT Köpfen, die sind absolut perfekt und lassen sich dazu auch super bearbeiten.

    Ventilsitze mit neuen Ventilen anpassen, verstärkte Ventilfeder plus Schaftringe, Shims quasi alles was passend zum Nockenwellenkit (PSI Valve Springs) kommt.

    Bei meinem errechneten Nockenwellenkit sind aber die Hellcat Hydrostößel mit anbei.



    Zusätzliche Brennraumerweiterung + Vergrösserung hin zum 1 7/8 Auslass (kein D-Port 1 3/4 Ausgang mehr) und ebenso vergrößerten Einlass.

    Ein Kompressor Motor benötigt die vergrösserten Ports als wichtigstes Gut um effektiv mehr und auch langfristig Leistung umzusetzen.

    (glanzpolieren ist hierbei gar kontraproduktiv)


    Weiter:


    Upgrade Pleuellager, Hauptlager, Simmerringe hinten wie vorne, Kurbelwellen Drucklager, Steuerkettensatz / Schienen inkl.

    Stirndeckeldichtung...etc...alles original Mopar SRT Teile, dazu beste Cometic Dichtungen und ARP Schrauben/Bolzen.

    Melling HV Ölpumpe.

    Milodon 8,5 Liter Ölwanne mit sämtlich dazugehörigen passenden Anbauteile inkl. neuer Verlegung hin zum neuen Milodon Messstab.

    ARP verstärkte Zylinderkopfbolzen, damit die Leistung standhaft bleibt und auch weiterhin wechselbar ist.

    Cometic 5-schichtige Kopfdichtung, um die Verdichtung für den Kompressor nicht zu hoch anzusetzen.

    Cometic thermische Ansaugbrücken Isolierung um den Kompressor kühl beizubehalten.

    ATI 17% Overdrive Supercharged Damper > Kurbelwellen Pulley < ( wird wieder gepinnt mit neuem ATI Pin Set) + ARP Kurbelwellen Bolzen.

    2,65er Kompressor Pulley (der kleinste machbare ohne den Kompressor Port zu modifizieren) wieder von ZPE mit der genialen spezial Beschichtung.

    Neue Mopar Motorlager (aus der Police Abteilung) um die Leistung dauerhaft umzusetzen.


    Ausführung:


    Die Arbeit wird von einem mir und auch hier bekannten Motorenbauer in Kooperation mit Kraftwerk in 2024 durchgeführt.

    Die finale sichere und überhaupt wichtigste Einstellung / Tune übernimmt Kraftwerk (Steffen)

    Einfahrphase und erster Ölwechsel ebenso...mein Lieber...viel Spaß...102 Ultimate ist angesagt.

    So ist eine Überarbeitung in den besten Händen und das Tune dazu "im" Haus mit einem Ergebnis das wohl einige überraschen wird


    Anhang:


    Spritleitungstechnisch steht meine "Dauerbaustelle" sprich die CPR Racing 8AN Benzinzuleitung zu den Rails aus USA nun auch fertig parat.

    (das Ding quält mich schon seit 4 Jahren...)

    Die jetzt richtig passenden Adapter und Leitungen sind alle gepresst und einbaufertig. Die neue Fuelrail ist dazu modifiziert und bereits montiert.



    Was soll ich mehr sagen...alles soweit ist gesagt


    Edit: bin gespannt ob der 6 Rippenriemen das alles aushält...ansonsten muss die Leistung wohl gedrosselt werden...
    Zuletzt geändert von dragvette; 19.02.2024, 22:18.

    Einen Kommentar schreiben:


  • kingkerosin
    antwortet
    Nach langer Abwesenheit in diesem Forum habe ich seit Monaten mal wieder ein bisschen gestöbert und dachte mal ich guck mal was dein Monster Projekt so macht. Krass das du das weiterhin so durchziehst
    Ich lese ja dein angestrebtes leistingsziel aber was fährt so ein Koloss dann eigentlich für Zeiten? Also 100-200? Daswäre echt mal interessant
    weiterhin gutes Gelingen

    gruss kai

    Einen Kommentar schreiben:


  • 123gr
    antwortet
    Zitat von dragvette


    Langsam wird es unheimlich, ich weiß nicht ob ich kotzen oder lachen soll...

    Aktuell gerade reinbekommen, dann werden es bald 9 Monate Wartezeit und wer weiß was im Dezember denen noch dazu einfällt.


    Status: Expected to Ship Dez 18, 2023


    Tut mir leid Bernd, dieses Jahr wird es wohl keinen Termin mehr bei dir desdewegen geben.
    Warum soll es Dir besser gehen als mir, meiner ist noch nicht fertig. Durfte jetzt ein paar Kilometer fahren, jetzt schon wieder beim Mechaniker zum fertig machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dragvette
    antwortet
    Ein weiteres Problem?

    Fakt:

    Die externen Kompressor Wasserschläuche (3/4") zum und vom Kühler hin verengen sich bei Hitze und knicken dazu auch noch ein.

    Die Schläuche lassen dann keinen korrekten Durchlass mehr durch, gerade wenn es in eine Kurve verläuft.

    Und ich habe schon die guten Cohline 2035.1600 Schläuche!


    Kabelbinder als ad hoc Unterstützung helfen nicht und sind hierbei auch keine richtige finale Lösung.

    Erst hatte ich an innen Spiralen bzw. Federn gedacht, aber ich denke wenn die Struktur generell aussen gehalten wird, ist es damit auch gut getan.


    Bin jetzt mal mit Unicoil ( Vertretung in D ) in Verbindung um eine richtige und standfeste Lösung zu finden.

    Hier der Link: https://bremsen-schoebel-shop.de/Uni...OE-28-mm/83755


    unicoil.jpg



    Unicoil Aretikeldaten deutsch_3029_1920x1920.jpg
    8 Stück sind nun vor Ort...we will see

    Zuletzt geändert von dragvette; 17.10.2023, 19:14.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 123gr
    antwortet
    Hallo Jens,

    ein bissi wird sich durch die neuen Löcher senken lassen, und dann muss ich noch weiter schauen. Das sind dann die Feinarbeiten.
    Hab jetzt 22 PSI, das wird auch abgesenkt.
    Zuletzt geändert von 123gr; 17.09.2023, 20:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dragvette
    antwortet
    Hallo Wolfgang,

    hatte vorher IAT 60 Grad was viel zu viel war, die Leistung ist dadurch auch immens in den Keller gegangen.


    Nachdem die große Pierburg NTK Pumpe und der große Kühler mit dem neuen Verlauf der Leitungen montiert war,

    waren es dann final beständige IAT 41 Grad bei Volllast bzw. Vollgas.


    Dies alles bei Steffen (Kraftwerk) nach zig Läufen festgestellt bzw. so dokumentiert und der Wert steht heute noch so an.


    Und alles am 18.November 22 getätigt und da waren die Temperaturen weit noch an 25 Grad,

    denn den Tag habe ich noch im T-Shirt im Biergarten dort vor Ort im Hotel ausklingen lassen.
    Zuletzt geändert von dragvette; 17.09.2023, 18:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 123gr
    antwortet
    Zitat von dragvette Beitrag anzeigen

    Servus mein Lieber,

    beim Einbau bei mir festgestellt, es sind absolut die original Maße wie OEM vorgegeben.

    Das bedeutete, für den Übermaß meiner Kühler frontseitig mussten wiederum Einschnitte getätigt werden, um den Träger passend montiert zu bekommen.

    Das geht aber nun easy, da Leichtbau und mit ein paar Schnitten mit der Blechschere ist das perfekt auch getan.


    Der nun mehr Durchlass ist zu vergleichen zum OEM Träger wie mit ohne...und ja, das Gewicht wird dich auch noch dazu überraschen


    Ich bin absolut zufrieden, da ja mein Ölkühler daran noch mittig befestigt ist und der hält auch richtig, obwohl alles auf Leichtbau getrimmt wurde.


    PS.

    Die Front sieht durch den Kühlergrill gesehen einfach jetzt nur noch professionell pervers aus...und agiert ebenso.
    Servus retour,

    hab schon bestellt. Leider hab ich ja wieder Pech mit der Werkstätte gehabt, hab das Auto jetzt bei mir. Sag, sind 57 Grad IAT viel bei 22 Außentemp.? Wie viel hast Du bei Vollgas?

    Einen Kommentar schreiben:


  • dragvette
    antwortet
    Zitat von 123gr Beitrag anzeigen

    Hab mir das Ding jetzt auch bestellt, brauche einen größeren LLK, und der original Träger deckt wirklich viel ab.
    Servus mein Lieber,

    beim Einbau bei mir festgestellt, es sind absolut die original Maße wie OEM vorgegeben.

    Das bedeutete, für den Übermaß meiner Kühler frontseitig mussten wiederum Einschnitte getätigt werden, um den Träger passend montiert zu bekommen.

    Das geht aber nun easy, da Leichtbau und mit ein paar Schnitten mit der Blechschere ist das perfekt auch getan.


    Der nun mehr Durchlass ist zu vergleichen zum OEM Träger wie mit ohne...und ja, das Gewicht wird dich auch noch dazu überraschen


    Ich bin absolut zufrieden, da ja mein Ölkühler daran noch mittig befestigt ist und der hält auch richtig, obwohl alles auf Leichtbau getrimmt wurde.


    PS.

    Die Front sieht durch den Kühlergrill gesehen einfach jetzt nur noch professionell pervers aus...und agiert ebenso.
    Zuletzt geändert von dragvette; 17.09.2023, 00:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 123gr
    antwortet
    Zitat von dragvette Beitrag anzeigen
    zwar kein aktives Bauteil was Leistung bringt aber es gehört jetzt auch zum gesamt Paket.

    Grundiert und lackiert:

    Unbenannt.jpg

    Einbau ist erfolgt mit kleinen Modifikationen...aber ey... das Ding wiegt kein Kilo ( jetzt sogar noch etwas weniger )


    Und warum montiert und nicht gleich weggelassen?

    Der Ölkühler hängt halt daran...
    Hab mir das Ding jetzt auch bestellt, brauche einen größeren LLK, und der original Träger deckt wirklich viel ab.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X