Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Öl - Frage SRT8 mit 10w-40???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von NK1992 Beitrag anzeigen
    Woher will der Instandsetzer wissen das es an der Viskosität lag?
    Das muss du den Instandsetzer fragen, das ist sein Job und er macht das seit über 20 Jahren, ausschlieslich Motorbau,
    und meine SRT Motor hat er auch revidiert. Ich glaube schon das er ein Hitzetod oder Wasserschaden unterscheiden kann.


    Guck dir die Technischen Daten an wie gering der unterschied ist, 0W,5W,10W nicht der rede Wert. Die Millisekunde wo das 0W
    früher ankommt macht keinen Schaden oder nicht Schaden aus. Du widersprichst dir auch zum teil wenn du sagst 0W40 wäre
    dann schlechter als 5W50, wenn es drum geht am schnellsten durch ölt zu sein sind die die 0W Öle besser.
    Wenn diese geringe Unterschiede nicht wichtig wären, hätten wir nicht die Hersteller Freigaben. Und so gering sind die Unterschiede
    nicht. Weil es dabei neben dem Viskositäts Wert auch andere Kriterien ne rolle spielen.

    Warum ich die 5w50 besser finde, hat noch eine andere, mindestens so wichtige Grund, gerade für SRT Fahrer. Neben dem Kaltstart,
    wo ein 0W öl natürlich besser ist als 5W, gibt es das Viskositätsproblem bei den höheren Temperaturen. Und da ist die 50-er Öl
    zum Beispiel vom Mobil1 - ein ganz andere klasse. Du brauchst nur mal ein Blick in Technische Degenblatt von 0w40 und 5w50 zu
    werfen, um zu sehen das HTHS Viskosität bei 50-er Öl fast 20% höher liegt.

    https://www.mobil.com/de-de/passenge...-new-life-0w40
    https://www.mobil.com.de/de-de/produ...eak-life-5w-50



    Hier kannst dich Austoben und mal die echten Unterschiede errechen bei 0 oder Minus Grade https://www.meguin.de/de/produkte/be...gsformeln.html
    [/QUOTE]

    Das hilft aber nur die Experten weiter, für otto-normal Verbraucher besser ist erst einmal die Grundlagen zu studieren:
    https://www.auto-motor-oel.de/ratgeb...kositaet/1396/
    Zuletzt geändert von annatiko; 06.04.2021, 21:19.
    Life is too short for ugly cars. SRT Power.

    Kommentar


      #17
      Zitat von annatiko Beitrag anzeigen

      Warum ich die 5w50 besser finde, hat noch eine andere, mindestens so wichtige Grund, gerade für SRT Fahrer. Neben dem Kaltstart,
      wo ein 0W öl natürlich besser ist als 5W, gibt es das Viskositätsproblem bei den höheren Temperaturen.
      Ok...vor dem W ist die Kaltstart Temperatur, was ja nicht hierzulande so ausschlaggebend sein sollte bei Sommerfahrzeugen.

      ("Performance" Öl fängt auch nie bei 0 an)


      Danach wird es interessant...und jetzt wird es spezifisch...

      ...auch mir wurde seitens einem erfahrenen Tuner empfohlen auf ein 50er Öl zu wechseln, selbst mit Zusatzkühler...

      Eine Beratung diesbezüglich nehme ich aber auch sehr gerne hier auf/mit...


      Qualität und Zulassung des jeweiligen Öles ist wiederum ein ganz anderes Ding...

      Ich denke da gibt es die meisten Diskussionen zur Materie hier generell.


      PS.
      Aber...selbst eine Hellcat bzw. auch Demon sind standard gebunden...0W40 ( only Pennzoil Ultra Platinum, oder so )
      Zuletzt geändert von dragvette; 07.04.2021, 00:36.
      power and torque from idle all the way to the redline!

      Kommentar


        #18
        Zitat von dragvette Beitrag anzeigen
        ...
        Ich denke da gibt es die meisten Diskussionen zur Materie hier generell.
        ...
        Stimmt, Öl-Threads gibts hier reichlich

        Mein Kätzchen pumpt seit Anfang an 5W50 durch ihren Kreislauf
        "Druckluft-Hybrid" mit fast 90PS... pro Zylinder!

        Kommentar


          #19
          Bei höheren Laufleistungen hat man an verschiedenen Teilen im Motor mehr Spiel als im Neuzustand. Die Empfehlungen der Hersteller beziehen sich auf neue oder wenig gelaufene Motoren. Alleine durch leicht erhöhtes Lagerspiel fällt z. B. Der Öldruck. Bei sparsamer Fahrweise sollte das kein Problem darstellen. Aber bei eimem getunten Motor wäre mir ein konstanter Öldruck wichtiger. Ausserdem läuft der Motor auch mechanisch leiser mit 5 oder 10w, weil dadurch das erhöhte Lagerspiel ausgeglichen wird.
          Hubraum statt Spoiler

          Kommentar


            #20
            Zitat von annatiko Beitrag anzeigen
            Das muss du den Instandsetzer fragen, das ist sein Job und er macht das seit über 20 Jahren, ausschlieslich Motorbau,
            und meine SRT Motor hat er auch revidiert. Ich glaube schon das er ein Hitzetod oder Wasserschaden unterscheiden kann.

            Wenn diese geringe Unterschiede nicht wichtig wären, hätten wir nicht die Hersteller Freigaben. Und so gering sind die Unterschiede
            nicht. Weil es dabei neben dem Viskositäts Wert auch andere Kriterien ne rolle spielen.

            Warum ich die 5w50 besser finde, hat noch eine andere, mindestens so wichtige Grund, gerade für SRT Fahrer. Neben dem Kaltstart,
            wo ein 0W öl natürlich besser ist als 5W, gibt es das Viskositätsproblem bei den höheren Temperaturen. Und da ist die 50-er Öl
            zum Beispiel vom Mobil1 - ein ganz andere klasse. Du brauchst nur mal ein Blick in Technische Degenblatt von 0w40 und 5w50 zu
            werfen, um zu sehen das HTHS Viskosität bei 50-er Öl fast 20% höher liegt.
            Was hat ein "Hitzetod" oder "Wasserschaden" jetzt mit der "falschen" Viskosität zutun? Du schmeißt jetzt wild Sachen durcheinander. Ich bezweifle das der Instandsetzer anhand des Schadbildes sieht WOHER die Mangelschmierung kommt. Es kann zig Ursachen sein oder sogar ein Zusammenspiel von mehreren kleineren Faktoren. Ich zweifel ganz stark dran das der den Unterschied zwischen zu geringen Ölstand, verschlissenen Öl und komplett falschen Öl erkennen wird! Er wird lediglich sehen das es dort zur Mischreibung gekommen ist mehr nicht da das Schadbild gleich ist.

            "Wenn diese geringe Unterschiede nicht wichtig wären, hätten wir nicht die Hersteller Freigaben."
            Warum kippst du dann bei dir kein 5W40 rein wie der Hersteller es sich gedacht hat?

            Ein Motor ist immer drauf ausgelegt in einem breiten Visko Bereich zu funktionieren DAS Öl gibt es eben nicht, Hersteller hin oder her. In Alaska wäre ein 10W oder 5W50 Fatal! In Dubei genau richtig. Nur weil der Hersteller nicht für jede Situation ein Öl angibt heißt es nicht das es den Motor schadet oder das Freigegebene Öl das beste ist. 90% ist Marketing gequatschte. Harte Fakten sind das was zählen und da ist dein tolles 5W50 kalt nahezu genauso dick wie ein 10W40! Gucks dir doch mal selber an Mobil 1 5W50 108 mm2/s bei 40 Grad und beim Mobil 10W40 97 mm2/s. Meinst du ernsthaft die 11 mm2/s reißen es raus? Wohlgemerkt wir reden jetzt nur von der Viskosität.
            Also ja diese kleinen Unterschiede der Visko sind in Deutschland nicht wichtig wenn es um Verschleißschutz geht.
            Es sind die Additive die den Verschleißschutz ausmachen, auch ein HTHS Wert ist dort 2t Ranking. Ein billiges 10W40 aus dem Baumarkt die keinerlei Spezifikationen erfüllt wird auch schlechter sein als ein 0W30 mit einem High End Additiv Paket das alle Spezifikationen überfliegt. Obwohl der HTHS Wert vom 10W40 von Haus aus höher ist.
            Ob du 0W40,5W40 oder 10W40/5W50 rein kippst ist nicht der Entscheiden Faktor bei diesen Motor in unseren Breitengraden ob der Motor gesund bleibt. Wichtiger sind die Verschleißschutzadditive die aber nirgends auf der Packung drauf stehen. Da hilft nur Öl-Analysen. Natürlich setzt alles Voraus das der Motor diese Viskositäten verarbeiten kann und da ist auch der einzige Punkt wo man auf den Hersteller wirklich hören sollte wenn man es selber nicht austesten kann. Die Pumpe, Kanäle, Lagerschalen sind für eine bestimmte Viskosität(Durchfluss) ausgelegt die wiederum von der Umgebung beeinflusst wird. Bsp. ein 20W60 ist in der Wüste so flüssig wie ein 5W40 hier rein hypothetisch, ausgerechnet hab ich es jetzt nicht.

            Mal paar Videos bei -30 Grad die einem vielleicht das Sichtbar machen auch wenn ich solche "Tests" nicht aussagekräftig finde ob ein Öl nun geeignet ist oder nicht. Es soll lediglich die Visko unterschiede Aufzeigen.
            www.youtube.com/watch?v=YfoZo4kL3kA
            www.youtube.com/watch?v=vN8M61Q_2nc
            www.youtube.com/watch?v=nNW2OEG_nLQ

            Kommentar


              #21

              Was häufig missverstanden wird, ist, dass obwohl die erste Zahl niedriger ist,

              die Viskosität des Öls im kalten Zustand tatsächlich doch viel höher ist.

              (genau wie bei jeder anderen Flüssigkeit).


              HTHS, Schwefel, Asche, Ceratec,TBN, ZDDP, Boradditive und und...

              Analyse und Preis des Öles, je nach der abgerufenen Leistung und dem Motorkonzept, ist ein Thema für sich.


              Für Kompressor Motoren wird 5W50 (voll synthetik) von jedem Tuner erst einmal empfohlen...

              Dies kann man aber auch mit einem sehr guten Hochleistungs 5W40 ÖL kompensieren. (meine Innereien sind ja auch noch original)


              Einfach mal nur sehr sanft mit dem Gaspedal umzugehen bis das Öl richtig warm ist wäre so mein Tipp als erstes nebenbei...
              Zuletzt geändert von dragvette; 09.04.2021, 17:04.
              power and torque from idle all the way to the redline!

              Kommentar


                #22
                Zitat von NK1992 Beitrag anzeigen

                Was hat ein "Hitzetod" oder "Wasserschaden" jetzt mit der "falschen" Viskosität zutun?
                Nix, habe ich das irgendwo behauptet? Oder liesst du etwas in MEINEM Beitrag oben, die ich nicht sehen kann?
                Du hast bezweifelt, ob der Instand Setzer die mögliche Gründe beim Motorschaden unterscheiden kann. Da habe ich dir 2 Beispiele genannt.
                Mehr nicht. Interpretieren kannst du daraus was du willst.

                Ich bezweifle das der Instandsetzer anhand des Schadbildes sieht WOHER die Mangelschmierung kommt. Es kann zig Ursachen sein oder
                sogar ein Zusammenspiel von mehreren kleineren Faktoren. Ich zweifel ganz stark dran das der den Unterschied zwischen zu geringen Ölstand,
                verschlissenen Öl und komplett falschen Öl erkennen wird! Er wird lediglich sehen das es dort zur Mischreibung gekommen ist mehr nicht da
                das Schadbild gleich ist.
                und hier wieder: habe ich irgend wo geschrieben, das er unterscheiden hat ob zu geringe ölstand oder schlechtes öl schuld zum
                Motorkolaps waren? NEIN. ich habe das Wort "oder" dazwischen geschrieben. Was er aber wohl als erfahrene Motorbauer sehen
                kann, ob das Schadenbild dem Motoröl, Motorüberhitzung (kühlmanegment), oder ein ganz andere Grund hat.

                "Wenn diese geringe Unterschiede nicht wichtig wären, hätten wir nicht die Hersteller Freigaben."
                Warum kippst du dann bei dir kein 5W40 rein wie der Hersteller es sich gedacht hat?
                Es ist oben erklärt - warum. Kann ich aber nochmals machen: Das 5w50 Öl vom Mobile übertrifft die Freigaben und hat einem
                entscheidendem Vorteil: mehr Hitze Reserven nach oben. Und da ich mein SRT nicht täglich bewege, also relativ wenig kaltstarts habe, aber
                dafür sehr häufig, eigentlich fast immer, wenn die Straßenverhältnisse das zulassen, in oberen Drehzahl Bereichen bewege, ist
                ein 50-er Marken öl genau das richtige, mit 40-er Öl bin ich schlecht bedient, unabhängig davon, das ich nicht in Dubai sondern in
                Düsseldorf wohne.

                Harte Fakten sind das was zählen und da ist dein tolles 5W50 kalt nahezu genauso dick wie ein 10W40! Gucks dir doch mal
                selber an Mobil 1 5W50 108 mm2/s bei 40 Grad und beim Mobil 10W40 97 mm2/s. Meinst du ernsthaft die 11 mm2/s reißen es raus?
                Wohlgemerkt wir reden jetzt nur von der Viskosität.
                Nicht 97, sondern 95, wenn du die Harten Fakten nennst, dann macht das Unterschied 13 mm2/S, ob das viel oder wenig ist,
                keine Ahnung, wissen die öl Spezialisten, für mich, als nicht Chemiker, ist das erst einmal ein Unterschied von 10% und damit ein Argument
                beim Kaufentscheidung.

                Und generell, ich wollte kein Diskussionen starten und großartig hier rum Texten. Dazu habe ich kein Zeit und Lust und ich glaube
                auch, das interessiert hier nicht wirklich Jemanden. Ich kenne die Hersteller Freigaben und benutze entsprechendes Marken Öl und das
                mit sehr kurzen Intervallen. Brauche auch nicht die Materie bis zum Doktor Niveau zu studieren um zu wissen das ein Marken Öl alle
                notwendige Additive beinhaltet die eine einwandfreie Schmierung in jede Fahrsituation gewehrleisten.


                Life is too short for ugly cars. SRT Power.

                Kommentar


                  #23
                  Tigran...das beste du montierst dir auch einen Zusatz Ölkühler rein dann gibt es keine erhöhten Temperaturen mehr.


                  Ich habe die Tage aus Langeweile mich mal mit sämtlichen ÖL Threads - weltweit - befasst, auch mit dem Öl Club und und....

                  Ich bin nun so voll mit Input das ich nur noch konfus bin...


                  Eines kann man dabei aber erkennen...

                  Es gibt diverse Ölmarken die Werte haben, da kann man einiges an Temperaturen im 40er Bereich zum 50er Bereich überbrücken.

                  Verschleißschutz-Additive und eine teure Viskosität sind ausschlaggebend. (Race Öl mit hohem Reibwert ist nicht gemeint)


                  Final aber...sämtliche Verschleißwerte aus den Analysen sind nur relevant bei einer richtigen Pflege, also turnusmäßig gewechselt.
                  Zuletzt geändert von dragvette; 08.04.2021, 22:19.
                  power and torque from idle all the way to the redline!

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von annatiko
                    Nix, habe ich das irgendwo behauptet? Oder liesst du etwas in MEINEM Beitrag oben, die ich nicht sehen kann?
                    Du hast bezweifelt, ob der Instand Setzer die mögliche Gründe beim Motorschaden unterscheiden kann. Da habe ich dir 2 Beispiele genannt.
                    Mehr nicht. Interpretieren kannst du daraus was du willst.
                    ". Ich glaube schon das er ein Hitzetod oder Wasserschaden unterscheiden kann." DAS hast du geschrieben was nichts mit diesem Thema zutun hat, da kannst du dich doch nicht einfach raus reden und tun das du es ja gaaaaanz anders meinst.

                    Zitat von annatiko
                    und hier wieder: habe ich irgend wo geschrieben, das er unterscheiden hat ob zu geringe ölstand oder schlechtes öl schuld zum
                    Motorkolaps waren? NEIN. ich habe das Wort "oder" dazwischen geschrieben. Was er aber wohl als erfahrene Motorbauer sehen
                    kann, ob das Schadenbild dem Motoröl, Motorüberhitzung (kühlmanegment), oder ein ganz andere Grund hat.
                    Ich habe eine Aufzählung gemacht um deutlich zu machen das es nicht mal eben so easy peasy bis Unmöglich ist die genau Ursache der Mischreibung (falsches Öl, zu wenig Öl, verschlissenes Öl) anhand des Schadbildes zu erkennen was du vorher aber Impliziert hast in dem du sagtest ". durch einen bekannten Motoren instand Setzer der einige V8 Motoren vom Chrysler revidiert hat. Die meisten, die wegen zu wenig oder falsches Öl hopsten gehen, haben die Schaden am Zylinder 8 erlitten." + "Das muss du den Instandsetzer fragen, das ist sein Job und er macht das seit über 20 Jahren, ausschlieslich Motorbau,
                    und meine SRT Motor hat er auch revidiert. Ich glaube schon das er ein Hitzetod oder Wasserschaden unterscheiden kann.
                    "
                    Wie soll man das bitte anders verstehen als das du sagst der Instandsetzer hat gesagt das es daran liegt Obwohl man es nicht erkennen kann und das er durch seine 20 Jahre Erfahrung die unterschiede erkennt. Ja ne ist klar. Ab da vergeht mir schon die Lust mich weiter zu unterhalten aber seis drum andere werden ihren Nutzen draus ziehen können.

                    Zitat von annatiko
                    Es ist oben erklärt - warum. Kann ich aber nochmals machen: Das 5w50 Öl vom Mobile übertrifft die Freigaben und hat einem
                    entscheidendem Vorteil: mehr Hitze Reserven nach oben. Und da ich mein SRT nicht täglich bewege, also relativ wenig kaltstarts habe, aber
                    dafür sehr häufig, eigentlich fast immer, wenn die Straßenverhältnisse das zulassen, in oberen Drehzahl Bereichen bewege, ist
                    ein 50-er Marken öl genau das richtige, mit 40-er Öl bin ich schlecht bedient, unabhängig davon, das ich nicht in Dubai sondern in
                    Düsseldorf wohne.
                    Ernsthaft? DU SCHRIEBST "Das ist die am weitesten entfernte Zylinder von der Ölpumpe. Darum kommt für mich nur 0w40 oder BESSER -
                    5W50 Markenöl in Frage egal ob Sommer oder Winter, da bei einem Kaltstart laufen die hinteren Zylinder, wenn auch kurze
                    Zeit - fast ohne Schmierung."
                    Mir ist das echt zu dumm jetzt, vorhin hast du beim 5W50 UND 5W40 noch von KALTSTART geredet das diese ja Vorteile hat gegen über dem 10W40 im KALTSTART haben UND danach hast du noch gesagt, wegen dem W50 höhere Reserven hat in der Heiß Viskosität und jetzt unterschlägst du das einfach damit du besser da stehst und deine falsch Aussage nicht zugestehen musst? Soso

                    Zitat von annatiko
                    Nicht 97, sondern 95, wenn du die Harten Fakten nennst, dann macht das Unterschied 13 mm2/S, ob das viel oder wenig ist,
                    keine Ahnung, wissen die öl Spezialisten, für mich, als nicht Chemiker, ist das erst einmal ein Unterschied von 10% und damit ein Argument
                    beim Kaufentscheidung.
                    Falsch die Zahl ist die Kalt Viskosität sprich das 5W50 ist DICKER als das 10W40 bei 40°C! Somit hat dieses 10W40 die besseren Kaltstart Eigenschaften, zumindest nach deinen Kriterien die du vorhin deutlich gemacht hast.
                    Na zum Glück hast du kein Red Line 5W50 gekauft sonst wäre dein Motor schon längst Zerstört so dick wie es bei 0°C ist( Siehe weiter unten) denn 5W ist nicht 5W! Um genau zu sein sagt die xW eigentlich nur was über den Pour Point was aus. Ob ein Öl bis zum Pour Point dicker oder dünner ist ist ne andere Geschichte.

                    97 https://www.mobil.com.de/de-de/produ...mula-p-10w-40/ was aber eh nicht ins gewichtfällt.

                    Dir ist bewusst das in den SAE Visko Klassifizierungen von bis Angaben sind? Z.b kann es gut sein das ein 5W30 nahezu genau so dick ist wie ein anderes 5W40 oder umgekehrt. Oder ein 5W40 von Mobil 1 z.b wesentlich dicker ist als ein 5W40 von Motul ect. da, das eine Öl am Minimum der Klassifizierung liegt und das andere am Maximum.
                    Diese 11 mm2/s machen nichts aus, da hat die Umgebungstemperatur einen zig Fach höheren Einfluss drauf in der Praxis, selbst Produktionstoleranzen machen mehr unterschied aus. Diese 11 mm2/s unterschied findest du schon bei Ölen der selben Viskositätsklasse z.b 2 5W50 öle verschiedenerer Hersteller!

                    Mal ein Bsp.
                    Red Line 5W50 130/40°C bei 0°C 1066.51 mm2/s
                    Mobil 1 Peak Life 5W50 108/40°C bei 0°C 911.695 mm2/s

                    BEIDES 5W50 und doch solche unterschiede.

                    Wären die 11 mm2/s so entscheidend wären die Visko Klassen abgestufter gewählt worden! Wäre dieser unterschied so gewichtig gebe es nicht solche Schwankungen selbst innerhalb einer Freigabe! Ganz zu schweigen von den Herstellungstoleranzen. Wäre der unterschied so groß würden die Motoren reihenweise hops gehen mit so "dünnen" Öl wie 0W/5W40. Fakt ist, das ist nicht der Fall und diese unterschiede sind Nuancen die ein Öl aber nicht schlechter oder besser machen, sondern das zusammen spiel von Additiven, Grundölen. Die Viskosität spielt da Zweite Geige. Auf eine bestimmte Visko Klasse zu schwören macht so eben keinen Sinn. der glaubt diese 11 mm²/s Unterschied machen den Kohl fett und entscheidet ob dein Motor schaden nimmt oder nicht wird auch sämtliche Marketing Texte glauben die auf den Kanistern stehen.

                    Selbst im EIGENEN Sortiment findet man solche unterschiede von 5W50 zu 5W50.

                    Mal ein Bsp.
                    Mobil 1 Peak Life 5W50 108/40°C bei 0°C 911.695 mm2/s
                    Mobil 1 FS x1 5W50 101/40°C bei 0°C 833.27 mm2/s.

                    Mal als Vergleich das
                    Mobil Super 2000 P 10W40 97/40°C bei 0°C 982.439 mm2/s
                    Red Line 5W50 130/40°C bei 0°C 1066.51 mm2/s
                    Oder ein anderes
                    Ravenol SVT 10W40 93,2/40°C bei 0°C 944.389 mm2/s

                    als Ergänzung nochmal ein richtig dünnes bei 0°C 10W40 HIGHTEC FORMULA GT SAE HC 92/40°C bei 0°C 876.509 mm2/s ! Um einiges DÜNNER als das 5W50 Peak Life von Mobil 1! Obwohl ein 10W40. Wer jetzt sich immer noch an Viskositätsklassen klammert dem ist einfach nicht zu helfen.

                    Alles errechnet mit https://wiki.anton-paar.com/en/astm-...extrapolation/

                    Das 5W50 erkauft sich diese Visko Spreizung teuer durch weniger stabile VI Verbesserer. Letztlich wird es nach wenigen Tausend KM ein 5W40 / 10W40. Gut es kann dir egal sein ob nach 5-10.00km dies eingetreten ist da du dann eh wechselst aber dann kannst du ebenso auf ein gutes 5W40/10W40 nehmen.
                    Wenn du mir nicht glaubst guck dir auf Oil- Club einfach die Gebraucht Öl Analysen an und du wirst sehen.

                    Zitat von annatiko
                    Und generell, ich wollte kein Diskussionen starten und großartig hier rum Texten. Dazu habe ich kein Zeit und Lust und ich glaube
                    auch, das interessiert hier nicht wirklich Jemanden. Ich kenne die Hersteller Freigaben und benutze entsprechendes Marken Öl und das
                    mit sehr kurzen Intervallen. Brauche auch nicht die Materie bis zum Doktor Niveau zu studieren um zu wissen das ein Marken Öl alle
                    notwendige Additive beinhaltet die eine einwandfreie Schmierung in jede Fahrsituation gewehrleisten.
                    Aha soso na wenn du so denkst wirst du auch nichts annehmen. Dann brauchst du ja nicht mehr drauf weiter antworten ist doch super.
                    Zuletzt geändert von NK1992; 09.04.2021, 16:04.

                    Kommentar


                      #25
                      sehr geiler Bericht so habe ich das bei meinen recherchieren auch erlesen.

                      Finale Frage Was würdest du den für einen SRT empfehlen, der auch stramm genommen wird?

                      Lt. Öl Club wird Amsöl und Ravenol bevorzugt... RedLine steht aber auch ganz oben auf deren Liste bei den z.B 5W40er...
                      Zuletzt geändert von dragvette; 09.04.2021, 17:58.
                      power and torque from idle all the way to the redline!

                      Kommentar


                        #26
                        Ich gehe da völlig Konform mit Amsoil Ravenol und Redline sind Top Hersteller machst mit keinem was falsch.

                        Wieso suchst du dir nicht paar Öle aus und Vergleichst diese miteinander?
                        Auch zwecks Preis, dort gibts ziemlich große Unterschiede. Wenn man sich mal das Motul Chrono anschaut. Red Line ist auch Arsch teuer.

                        Wenn man wirklich ganz genau schauen will muss man ja auch die erreichte Öl Temperatur mit hinzu ziehen und ob man die Temp nicht runter regeln kann mit einem Öl Kühler sollte sie "zu" hoch sein. Sonst landet man ja schnell bei W60 Ölen was nicht Sinn der Sache ist.
                        Generell lässt sich aber sagen, wer nur im Sommer sein Wagen fährt braucht einfach kein dünnes Öle.
                        Z.b Ravenol https://www.ravenol.de/produktgruppe...se-sae-10w-50/ HTHS von 5,3
                        oder https://www.ravenol.de/produktgruppe...rcs-sae-5w-40/ mit 4,26
                        Du wirst sicherlich auch gemerkt haben das wenn man wirklich das "beste" Öl will gar nicht so viel Auswahl besteht und es letztendlich nach dem Geldbeutel sich richtet ob man sich wirklich Red Line kaufen will oder das bestimmt genauso brauchbare Ravenol.

                        Kommentar


                          #27
                          du hast meinen geheimen Wunsch erkannt...

                          Und ja, ich hab in dem Bereich schon verglichen...auch mit meinen erreichten Zusatz Kühler Temperaturen.

                          Gehe nun wohl auf Ravenol RCS 5W40 zu... mit dem SRT Ölfilter... für meine Kiste.

                          Alternativ steht noch das Motul 300V Power 5W-40 zur Verfügung.

                          Danke für ALL deine Ausführungen und Erklärungen hier anbei, die mal richtig tief in die Materie eingingen.
                          Zuletzt geändert von dragvette; 09.04.2021, 18:05.
                          power and torque from idle all the way to the redline!

                          Kommentar


                            #28
                            Gerne und schau dir mal das Additiv Archoil 9100 an.

                            Kommentar


                              #29
                              dragvette:
                              https://www.ravenol.de/produktgruppe...rup-sae-5w-40/

                              Anwendungshinweis

                              RAVENOL RUP Racing Ultra Performance SAE 5W-40 wird eingesetzt als Spezialöl für Autorennen auch unter schwersten Bedingungen.

                              Fahre ich in all meinen SRT´s
                              Zuletzt geändert von Chrysli; 09.04.2021, 18:10.
                              US 99.5 - America´s Country Station

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Chrysli Beitrag anzeigen
                                dragvette:
                                https://www.ravenol.de/produktgruppe...rup-sae-5w-40/

                                Anwendungshinweis

                                RAVENOL RUP Racing Ultra Performance SAE 5W-40 wird eingesetzt als Spezialöl für Autorennen auch unter schwersten Bedingungen.
                                Hatte ich auch im Auge, da es alle Herstellervorgaben MB 226.5 zusätzlich noch beinhaltet also quasi das RUP
                                Zuletzt geändert von dragvette; 09.04.2021, 18:31.
                                power and torque from idle all the way to the redline!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X